Teddybärenthread I

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Simone!



DANKE

für die
Bitte sehr, es war mir ein Vergnügen! Klasse dieser neue smiley! Der ist ja eng verwandt mit meinem ganz persönlichen Liebling:




Nach solchen Purzelbäumen wird Fatzi zumute sein, wenn sein Kumpel Velasquez hier endlich wieder wieder auftaucht!

Bis es soweit ist haben wir noch ein paar kleine Ergänzungen zu seinem Bericht über den Tag als alle Wünsche erfüllt wurden zu schreiben!

Also, los!
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Heute, eine Woche nach dem Tag, an dem alle Wünsche erfüllt wurden, habe ich noch ein paar Fotos als Nachlese gemacht:

zunächst einmal diese beiden am "Roude Pëtz", wo der "Hämmelsmarsch"-Brunnen steht. Die Bilder zeigen den Kanaldeckel, der den 70 Meter tiefen Brunnenschacht zudeckt sowie das Aussehen des alten Brunnenhauses:


Heute war es wesentlich kälter und herbstlicher als vergangene Woche!!!​

Ich kam an einem Haus vorbei, das wir uns gemeinsam angesehen hatten und über dessen Dekoration wir gesprochen hatten, ohne ein Foto zu machen. Erst heute dachte ich daran, dass die Bären aus T. ja Glöckchen lieben :!: Vielleicht macht ihnen also auch ein Bild eines Hauses genannt "Gölle Klack", d.h. godene Glocke Spass!​

Fatzi hat hier mit seinem Bärenpfötchen den Auslöser gedrückt und dabei an seinen "fatzegen" Kumpel Mecki und alle anderen (Plüschi, Douglas...) gedacht!​



Auch die Schaufenster waren heute ganz anders dekoriert:


Weihnachten naht ;)

Der niedliche Zug bildet dann auch die Überleitung zur nächsten und letzten Ergänzung für Velasquez, alle Honnefer, Kölner und alle anderen Interessierten!​

Aber dazu später mehr,
bis dann,
Simone​
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Lieber S. und alle

was nicht war kann ja vielleicht noch werden und das nächste FT kommt bestimmt!!!

Bitte schön, es war uns ein Vergnügen!
Wir wünschen Euch, dass Ihr viele bärenstarke Termine in den Kalender eintragen könnt! :nod:


Wir haben heute abend mit der Lektüre des Buches "Der Bär und seine Darstellung in der Antike" begonnen und sind bereits in der Einleitung auf einen Information gestossen, die Euch evt. interessieren könnte:

Kaiser Hadrian hat in Kleinasien (Mysien) eine Stadt namens Hadrianothera gegründet und zwar an der Stelle, wo er zuvor einen Bären bei der Jagd erlegt hatte.... :uhoh: :(
DAS kann uns natürlich nicht gefallen, aber diese Münze aus Hadrianothera mit dem Bären ist schön (kommt aber nicht im Buch vor):
http://www.beastcoins.com/Topical/Animals-Ancient/Bear/Hadrian-Hadrianotheri-Bear.jpg

Auf dieser HP gibt es noch andere alte und neue Bärenmünzen ("Ancient and World bears") BeastCoins

Viel Spass beim Stöbern wenn Ihr hoffentlich bald wieder mehr Zeit habt!

Bis bald,
Simone

Hallo,
vielen Dank für die Infos und die Links - ja - im Moment geht es ziemlich rund und es liegt viel an, weswegen die Forumspräsenz echt zu kurz kommt - für unsere Begriffe jedenfalls.

Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Mit lieben Grüßen - auch an die Chefin

S. et amici
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Hallo,
vielen Dank für die Infos und die Links - ja - im Moment geht es ziemlich rund und es liegt viel an, weswegen die Forumspräsenz echt zu kurz kommt - für unsere Begriffe jedenfalls.

Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Mit lieben Grüßen - auch an die Chefin

S. et amici
Lieber S. et amis,

Hier ist es ganz ähnlich, wir hätten auch nichts dagegen, wenn der Tag 48 Stunden hätte...

Aber Bären sind ja bekanntlich geduldig und ihre Zeit verstärkt in die Tasten des Computers zu greifen kommt bestimmt bald wieder :nod:

Wir erfüllen jetzt Velasquez noch einen kleinen Wunsch!

Bonne nuit,
Simone
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Lieber Velasquez,

zu diesem Foto aus deinem Bericht über den unvergesslichen Donnerstag, 25. September 2008 ist mir noch etwas eingefallen, was sowohl dich als auch vielleicht vor allem deinen grossen Zweibeiner interessieren könnte:



An dem Erker in dieser Gasse in der Altstadt kann man ein Motto in luxemburgischer Sprache lesen, das den Eiwohnern dieser Stadt und dieses Landes lieb und teuer ist:

"Mir wölle bleiwe, wat mir sin"

(Wir wollen bleiben, was wir sind)

Was hat es mit diesem Satz auf sich?
Nun, er stammt aus dem Refrain des Liedes "De Feierwon" (Feuerwagen, gemeint ist die Eisenbahn) von Michel Lentz.
Er Michel Lentz ? Wikipedia komponierte dieses Lied 1859.
Anlass war die Einweihung der ersten Eisenbahnlinie, die das Land mit Arlon (Belgien) und Thionville (Frankreich) verband.​

Erst 20 Jahre früher, 1839, war Luxemburg unabhängig geworden. Zufrieden mit dem bereits Erreichten hiess es im Lied:
"Kommt Dir aus Frankräich, Belgie, Preisen,
mir wellen iech ons Heemecht weisen;
frot dir no alle Säiten hin:
Mir welle bleiwe wat mir sin!"​

Das Lied und dieser Refrain wurden sehr populär!​

De Feierwon (German presentation)
Hier kann man sich vor allem die klassische Version anhören!​

Hier gibt es Text und Noten:
Feierwon - Wikipedia, déi fräi Enzyklopedie

Eine besondere Dimension erhielt das "Mir wölle bleiwe, wat mir sin" im Jahr 1867, als die Luxemburger sich erfolgreich gegen den geplanten Verkauf ihres Landes an Frankreich wehrten!
Auch in den Jahren des Ersten und besonders des Zweiten Weltkrieges war das Motto in aller Munde!!!​

So, nun aber genug doziert, sagt Fatzi! Da hat Simone ja mal wieder mächtig weit ausgeholt :blush:​

Bis bald, mit hoffentlich neuen Abenteuern von dir, oder bist du gar nicht mit in die Berge gereist???​

Ciaoooo,
Fatzi und Simone​
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Heute konnten sich S. und V, aber auch ich mich freuen: es gab viel Post (snailmail) von Rettungstiger Lennie und von Gaukler. Hoffentlich ist es auf dem Ausflug nicht zu regnerisch und kalt ... Hier ist es nämlich mehr als ungemütlich.

Umso mehr beneiden wir alle, die sich in den nächsten Tagen Richtung Süden bewegen ...

Viele Grüße
Claude
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Lennie und ich melden uns zurück aus dem Elsass: Zunächst einmal vielen und ganz herzlichen Dank an alle Bären-Freunde in L. und P. - und ganz besonders an Fatzi für die nachträglichen Erläuterungen und Links in Sachen "Roude Petz", "Gölle Klack" und Feierwon! Das hätte eine ausführlichere Antwort verdient :blush:, und die folgt auch noch, später irgendwann, von Velasquez - möglicherweise allerdings erst "nach Rom". Denn bis dahin bin ich hier mit Auspacken/Umpacken, Waschen und Bügeln sowie sonstigen Reisevorbereitungen voll und ganz beschäftigt - und auch die mitreisenden Bären sind derzeit nicht vom Stadtplan loszueisen: ganz und gar vertieft in die Diskussion ihrer persönlichen Romreisepläne. :uhoh:

Nein, im Elsass war Velasquez nicht dabei: Dort weht ein zu rauher Wind 8O für einen kleinen Bären mit eleganter Spitzenschleife. Das war also nur etwas für unseren bekanntermaßen geländegängigen Rettungstiger Lennie ...


... der sich allerdings auf dem hier unten gezeigten Elsass-Photo gerade in meinem Rucksack befindet, wohingegen Melchior seinen Balthasar (= Häschen) und sein Schaf mit im Bild präsentiert. Weitere Bilder werden folgen - aber dies ganz sicher erst nach unserer Rückkehr aus der Urbs!

Im Übrigen wird mir gerade bewusst, dass ich hiermit meinen "Dictator"-Beitrag schreibe :D ... und es dürfte heute und morgen auch nicht mehr viel darüber hinaus geben, wie bereits erklärt. Vom Nachlesen-Können mal ganz zu schweigen! :?

Claude, S. und V.: Freut uns sehr, dass unsere Snailmail gestern schon angekommen ist :nod: :thumbup: :D ... und mehr zu unseren Erlebnissen (darunter auch viel Freude mit der uns eher wenig vertrauten französischen Sprache) soll also später hier erzählt werden ... aber eben, leider: VIEL später. :? :(

Doch, wir hatten (trotz eines verregneten 1. Oktobers) viele tolle Erlebnisse!

Nun also zum guten Ende noch das angekündigte Bild: Burg Fleckenstein - unser zweites Etappenziel (nach Weißenburg) am Anreisetag.


V.l.n.r.: Gaukler, das Schaf, Balthasar, Melchior (mit Barett) und Brummbär
auf Burg Fleckenstein

Allora ... a più tardi!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke schön für das nette Augenzwinkern ... und was dies hier
die mitreisenden Bären sind derzeit nicht vom Stadtplan loszueisen: ganz und gar vertieft in die Diskussion ihrer persönlichen Romreisepläne. :uhoh:
betrifft:


Besonders Heng ist dabei ausgesprochen initiativ :thumbup: :thumbup: :nod: ... das war ja schon zu merken, als er der verdutzten Frau in jenem Laden in L. so resolut erklärt hat, dass er nunmehr zu gehen und nicht zurückzukehren gedächte. :D

Na schön - aber die Arbeit ruft: Bis neulich! ;)
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Liebe Susanne,

herzlich willkommen auch an dieser Stelle, besonders von Deinem kleinen Freund Fatzi!

Bärenstark, dass Heng scheinbar mit nach Rom darf :!: :thumbup: :!: Er wird hier glühend beneidet, sieht es doch für Fatzis erste Romreise eher trübe aus nachdem gestern ein heimlicher Wunsch von Simone geplatzt ist! Aber das wird schon noch!

Da Du wohl nicht mehr so oft ins Forum schauen kannst, wünschen wir Euch an dieser Stelle schon mal alle eine bärenstarke Zeit in Rom mit möglichst viel Sonnenschein!!!!

Wir werden Euch arg vermissen, freuen uns aber schon sehr auf einen tollen Bericht nach der Heimkehr,

Ciaoooooo,
Simone, Fatzi und alle!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer

Claude

Triumphator
Stammrömer
Hallo Gaukler,

viel Spaß in Rom - ich bin schon gespannt, was die Trabanten dort so alles aushecken.
Hoffentlich habt ihr gutes Wetter und könnt die Tage in vollen Zügen genießen ...

Viele Grüße
Claude
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Oh ja, Giolitti wird auch immer meine Lieblingsadresse bleiben! Mein allererstes Eis in Rom schleckte ich dort mit 7 Jahren als ich mit meinen Eltern in Fregene Urlaub machte!!!!
Hier gibt es einen Vorgeschmack:
GIOLITTI
Lieber Heng und alle, lasst es Euch gut schmecken und esst eine Kugel für mich mit!!!

Gute Reise und viiiiiel Spass,
Simone und alle
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben