Sog. Tempel des Romulus (Santi Cosma e Damiano)

cellarius

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
[h]Kommentare zu: Sog. Tempel des Romulus (Santi Cosma e Damiano)[/h]

Der so genannte Tempel des Romulus, gelegen zwischen dem Antoninus und Faustina-Tempel und der Maxentius-Basilica, blieb erhalten, weil er Mitte des 6. Jahrhunderts in die Kirche S.S. Cosma e Damiano einbezogen wurde. Es handelt sich um einen Ziegelrundbau mit einer Kuppel und zwei Seitenräumen mit jeweils eigenen Eingängen und Apsiden. Das Hauptportal wird von zwei Porphyrsäulen eingerahmt, die Bronzetür ist das erhalten gebliebene antike Original. Angeblich soll das Schloss immer noch funktionieren.

Allerdings trägt der Tempel vermutlich einen falschen Namen: Die alte Deutung, Kaiser Maxentius habe den Tempel für seinen früh verstorbenen...

Ganzen Artikel im Original lesen...
 

cellarius

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ersteller des Themas #2
"Romulus-Tempel" wieder zugänglich

Das Oratorium der 40 Märtyrer mit seinem Mosaik aus dem 8. Jahrhunder kann ebenso wie S. Maria Antiqua mit ihren byzantinischen Malereien wieder besucht werden. Hinzu kommt der sog. Tempel des Romulus (Tempel des Iuppiter Stator), dessen antikes Bronzeportal sich ebenfalls wieder öffnet. Möglich ist der Besuch aller drei Monumente im Rahnem einer Führung. Diese Führungen finden täglich vormittags zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr statt und kosten 4,50 EUR zusätzlich zum Eintritt. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 06 39967700 möglich.
Bitte ggf. den Originalbeitrag kommentieren:
http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/42979
 
Top