Sammelthread - Führungen

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Neuer Kontakt für deutschsprachige Führungen

Neuer Kontakt für deutschsprachige Führungen in Rom: ileniag@hotmail.com



Besser lesbar in der Vergrößerung (anklicken); der Screenshot stammt von der HP des Römischen Instituts der Görresgesellschaft.

Es gibt auch eine Homepage dazu: TouRoma | Guide ed itinerari turistici a Roma - allerdings bislang ausschließlich auf Italienisch. Es wäre also zu hoffen, dass noch zusätzliche Sparten eingerichtet würden in denjenigen Fremdsprachen, in denen die Führungen ebenfalls möglich sind: Deutsch, Französisch und Englisch. :idea:
 
Zuletzt bearbeitet:

som

Libertus
Erfahrung Sunflowertours Elisabetta Cappellini

Hallo,

angeregt durch das Forum hatte ich auch eine Tour bei Elisabetta Cappellini gebucht, und zwar die "SPAZIERGAENGE VERSTECKTER WINKEL, GASSEN UND SCHOENE PLAETZE" weil wir von dem "offiziellen" Rom mal weg wollten.

Ich muß sagen, ich war etwas enttäuscht.
die Tour selbst war interessant und auch nett gestaltet. Wir hatten uns einen Schwerpunkt "kulinarisches" gewünscht, dem ist sie auch etwas nachgekommen.

Leider war sie aber nicht in der Lage, Nachfragen zu beantworten, ich hatte den Eindruck ihr Wissen ist eher oberflächlich. Und damit meine ich nicht den Spezialwunsch kulinarisches, sonder ihr Fachgebiet.

z.B.: bei der Führung durchs jüdische Getto zeigte sie uns eine Kirche. Meine Frage wie den eine Kirche ins jüdische Viertel kommt, konnte Sie nicht beantworten. oder: Sie zeigte uns die Reste des Teatro di Marcello (beim Namen bin ich mir unsicher) und auf meine Frage, ob es ein Amphitheater gewesen sei (also ein Rundes), erzählte sie uns eine krude Geschichte über die Art der Aufführungen. Und es gab noch mehrere dieser Punkte, bei denen meine Fragen ins Leere gingen.

Meine Note für Sunflower tours und Elisabetta Cappellini: "ausreichend"

Som
 

sackerl

Civis Romanus
hat jemand von euch erfahrung mit "get your guide" man kann die fürhungen online schon wochen im voraus buchen?

Kennt es jemand von euch? gibts auch andere möglichkeiten für führungen?

lg birgit
 

humocs

Caesar
Stammrömer
hat jemand von euch erfahrung mit "get your guide" man kann die fürhungen online schon wochen im voraus buchen?
GetYourGuide wurde hier mal im Forum erwähnt: http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_21/reiseplanung_3_tage_rom_einige-18040/

Asterixinchen hat diesen Vermittler wohl schon mal in Wien getestet: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/155526

Kennt es jemand von euch? gibts auch andere möglichkeiten für führungen?
Für die Vatikanischen Museen würde ich die offiziellen Führungen buchen (Siehe: Vatican Museums - Online Ticket Office). Ebenso für das Kolosseum/Forum Romanum.

Gruß

humocs
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Asterixinchen hat diesen Vermittler wohl schon mal in Wien getestet: http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/155526
Nöööö - nicht direkt -> hatte nur die Segwayvorbestellung von diesem Anbieter
(na gut -> eine Führung war dabei -> aber DIESE Art ist schon etwas sehr Spezielles)


---------- Beitrag ergänzt um 20:21 ---------- Vorangegangener Beitrag um 20:19 ----------

.

Ich persönlich kenne nur die hier in diesem Thread schon erwähnten Führungen ... und kann RomaCulta und die durch Elisabetta Cappellini vermittelten F. empfehlen
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

Meine persönliche ganz aktuelle Einstellung zu:


a.) RomaCulta

-> ich kann die Führungen von RomaCulta wirklich nur sehr empfehlen -> individuell und sehr gut gemacht :!:

(... später im Reisebericht dazu mehr)


b.) Elisabetta Cappellini

-> ich kann sie für die Organisation von individuellen und speziellen "Aktionen" sehr empfehlen :!:

(... später im Reisebericht dazu mehr)
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wir waren letzte Woche mit Frau Thiel-Lunghini vier Stunden unterwegs (s. Link zur Homepage oben). Ich habe vor einigen Monaten nach einer besonderen Führung gesucht (Geburtstagsgeschenk für meine Frau). Da alle Teilnehmer gute bis sehr gute Romkenntnisse haben (ein Teilnehmer ist Römer), hat sie die Herausforderung gerne angenommen und uns eine spezielle Tour angeboten. Da die Tour ihr geistiges Eigentum ist, werde ich hier nicht darauf eingehen. Auch zum Preis (ich habe den normalen Preis gezahlt)) haben wir Stillschweigen vereinbart.

Ich kann nur sagen, die Tour hat uns allen viel Freude bereitet. Die Führung war sehr informativ und lebhaft. Ich habe auch Tipps für weitere Entdeckungen in Rom erhalten. Die Führung verlief nach dem Motto "einen guten Führer erkennt man daran, dass er Unwesentliches weg lässt". So konnten wir uns auf sehr lohnenswerte Objekte konzentrieren. Auch die Organisation verlief völlig reibungslos.

Denjenigen, die eine private Führung suchen, kann ich empfehlen auch mit Frau Thiel-Lunghini Kontakt aufzunehmen.

Anmerkung: Den Kontakt habe ich aufgrund einer Empfehlung hier im Forum aufgenommen.
 

M. Hölzer

Libertus
Eine Woche Rom mit Frau Elisabetta Cappellini

[FONT=Verdana, sans-serif]Frau Cappellini machte uns ein Angebot als Gesamtpaket mit ausgefeilter Planung und hervorragender Organisation eines Besichtigungsprogramms von Rom mit den antiken, christlichen, städtebaulichen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. Zum Angebot gehörten auch Fahrdienste vom Hotel zu den Treffpunkten im Stadtzentrum und zurück. [/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]Wir – 4 Personen, davon 1 Rollstuhlfahrer – erlebten eine exklusive Stadtrundfahrt und kompetente Führungen durch die von uns ausgesuchten Kulturstätten auf höchstem Niveau. Endlos lange Warteschlangen zum Kauf von Eintrittskarten blieben uns erspart. Die besonderen Bedürfnisse des Rollstuhlfahrers wurden berücksichtigt. [/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]Der angebotene Preis erwies sich als völlig gerechtfertigt und keineswegs überhöht.[/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]Großer Dank und Lob an Frau Cappellini und ihr Team.[/FONT]

[FONT=Verdana, sans-serif]cappellini.elisabetta@gmail.com[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]http://www.sunflowerstour.com[/FONT]
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019

Vielen Dank für diese Rückmeldung.

Unsere Forista Asterixinchen hat sich auch immer sehr lobend über Frau Cappellini geäußert.​
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo, M. Hölzer,

Falls Du einen wirklichen Bericht über eure Rom-Erlebnisse schreiben willst, kann Dein Beitrag im Unterforum "Reiseberichte" bleiben.

Falls es bei der Empfehlung für Sunflowerstour bleibt, werde ich ihn in den Sammelthread - Führungen verschieben.

Edit: Beitrag verschoben
 
Zuletzt bearbeitet:

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
So, auch wenn dieser Thread schon älter ist, möchte ich meine Meinung zu unserem Touranbieter teilen:

Nach langer Überlegung haben wir eine Tour mit "The Roman Guy" gebucht. Eigentlich bin ich bedingt durch die etlichen Führungen, die ich in meinem Bachelor über mich habe ergehen lassen müssen, kein Freund von Führungen. Von der Gebuchten bin ich aber mehr als nur überrascht.

Zum Anbieter:
"The Roman Guy" bietet Touren auf Englisch unter anderem in Rom, Florenz und Venedig an. Man hat die Wahl zwischen Kleingruppe und Privatführung. Außerdem kann man sich auch von seiner Unterkunft zum Treffpunkt bringen lassen. Das Angebot reicht von Museums- und Kirchenführungen bis zu kulinarischen Angeboten.

Unser Tourguide:
Gebucht hatten wir die "Small Group Roman Catacombs Tour", und wir sollten uns etwas vor 9.30 an San Clemente einfinden. Unser Guide sollte laut Bestätigungsemail um 9.15 eintreffen, war aber schon kurz nach uns da. Paul war kein "Stadtführer", sondern studierter Archäologe und Historiker. Außerdem sprach er ein sehr verständliches Englisch. Die Informationen waren sehr ausführlich und genau so, dass Menschen vom Fach sich nicht langweilen und "Fachfremde" alles verstehen. Man hat gemerkt, dass er unglaublichen Spaß daran hatte, uns zu Führen.

Unsere Tour:
Mit umgerechnet 67 Euro (79 Dollar) für Vollzahler und 59 Euro (69 Dollar) für Studenten war der Preis meines Erachtens nach "unschlagbar". Inbegriffen waren der Eintritt für San Clemente (10 Euro), der Eintritt für die Domitillakatakombe (8 Euro), der Transport im klimatisierten Kleinbus und die Tour selber (Anmerkung: Die Eintrittspreise sind immer inbegriffen).

Insgesamt dauerte die Führung locker 3,5 Stunden. Inklusive Guide waren wir grade 9 Personen (Maximum waren 12 in diesem Fall), und ein wenig Grundinformation wurde bereits vor dem Betreten der Kirche gegeben. In San Clemente ging es zuerst in die Untergeschosse. Wir sahen alles wichtige, es wurden Infos vorgetragen, die selbst ich noch nicht kannte, und wir verbrachten 1,5 Stunden unter der Kirche. Danach erklärte man uns noch die Mosaiken, warum der Boden teilweise abgesunken ist, etc.
Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir dann den Bus, der uns zur Domitillakatakombe brachte. Dort konnten wir erst mal eine Toiletten- und Getränkepause einlegen, bevor es in die Katakomben ging. Hier verbrachten wir in etwa eine Stunde. Hier ist allerdings zu sagen, dass aufgrund neu Entdeckter Fresken nicht alles zugänglich war.
Dann ging es noch kurz zu einem Stück der Appia Antica nahe des Grabmals der Cecilia Metella. Auch hier wurde noch mal einiges erklärt, bevor es dann wieder mit dem Bus zurück nach San Clemente ging.
Das alles lief in einem unglaublich angenehmen Tempo ab. Hätten wir noch mehr Zeit benötigt, wären wir noch länger geblieben. Alles entspannt, jede Frage wurde beantwortet.

Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht. Es war weitaus angenehmer als die klassischen "In drei Stunden mit 50 Mann durch die ganze Stadt" hetzen Touren, die ich bisher kannte. Auch hatten wir keine Kopfhörer, hätten diese aber bekommen, wenn wir mehr gewesen wären.

Hier eine ganz klare Empfehlung von mir! Sehr entspannt, weit gefächerte Auswahl und Gott sei Dank Tourguides, die vom Fach sind und Spaß an ihrer Arbeit haben!
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Das klingt doch sehr gut und freut mich für Euch!
Kann man diese Touren einfach als Einzelpersonen buchen und wird dann zu einer Gruppe zusammengestellt?
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Das klingt doch sehr gut und freut mich für Euch!
Kann man diese Touren einfach als Einzelpersonen buchen und wird dann zu einer Gruppe zusammengestellt?
Genau! Wenn man die Kleingruppenführung bucht, wird man mit den anderen Buchungen zu einer Gruppe zusammengestellt. Bucht man die Privattour, bleibt man natürlich alleine!
 

ilexus

Civis Romanus
Hallo,

ich hoffe, ich bin hier jetzt richtig gelandet - wenn nicht, dann bitte löschen/verschieben.

Wir sind aktuell noch in Rom, morgen geht es zurück. Solange die Erinnerungen "frisch" sind, möchte ich gerne kurz Rückmeldungen zu von uns gebuchten Führungen geben.
Unsere Startbedingungen:
* wir waren zu dritt unterwegs (drei Generationen: Oma, Mutter plus 15jähriger Pubertist)
* alles waren Vorabbuchungen aus Deutschland aus, keine Annahme von "Straßenguides"
* wenn möglich: kleine Gruppen, aber keine Einzelführungen (weil sonst recht teuer)
* gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bzw. "gutes Gefühl", auch bzgl. Fach- und Ortskenntnis und Vorabkontakten (wenn ich da ein ungutes Gefühl hatte, habe ich nicht zugesagt. Einmal habe ich z.B. bei der Recherche ein ziemlich schräges Facebookprofil gefunden - ja, ich war gründlich :D )
* möglichst deutschsprachig

Here we go - vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen:

- Kolosseum/Forum Romanum.
* Buchung über https://www.deutsche-römerin.de/
* ca. 3 Stunden Führung, insges. 3 Familien/ca. 13 Leute
* Erfahrung:
Netter und verbindlicher Vorabkontakt, pünktlicher Beginn am ausgemachten und klar definierten Treffpunkt. Annett, unsere Führerin, war - soweit ich das aus meiner Laienperspektive beurteilen konnte - fachkundig und hat die Inhalte gut aufbereitet. Der Erzählstil war mit Fakten unterfüttert, allerdings sehr locker und fast etwas "flapsig" gehalten. Das muss man mögen und ist einfach Geschmackssache. Mir persönlich wäre ein etwas sachlicherer/wissenschaftlicherer Stil lieber gewesen, allerdings war es eine ausgemachte "Familienführung" und sie hat die Kinder gut mitgenommen. Ich glaube, sie erzählt an sich auch sehr gerne und viel :)
Sie hat zusätzlich Bilder aus einem Buch bzw. einem zusammengestellten Ordner gezeigt. Die Geschwindigkeit und die Auswahl der Inhalte war so, dass man gut mitkam und das Wesentliche über die zwei Attraktionen mitbekommen hat. Insgesamt empfehlenswert, wenn man mit einigen Übertreibungen (die als solche aber zu erkennen waren) gut leben kann, sicher aber nichts für Leute, die auf absolute Exaktheit und Wissenschaftlichkeit Wert legen.

- domus aurea
* Buchung über coopculture
* ca. 1 Stunde(?) Führung, keine Auswahl der Person möglich. Gebucht als englischsprachige Führung
* Erfahrung:
Achtung im Voraus: Der Eingang ist ziemlich versteckt und es gibt keinen Hinweis darauf! Wenn man weiß, wo man hin muss, ist dies vom Kolosseum in 5-10 Minuten zu erreichen. Wir sind ca. 30 Minuten herumgeirrt und keiner wusste Bescheid!
Steht man mit dem Gesicht zur Metrostation muss man von dort aus nach rechts die Straße lang gehen. Ganz am Ende der Straße, an der Art Kreuzung geht ein Weg in eine Art Park hinauf. Nach ca. 50 oder 100(?) Metern muss man links abbiegen. Dort steht dann auch ein Schild. Wir sind einen Eingang zu früh in den Park und haben dort eine unnötige Schleife gedreht - und es gerade so noch rechtzeitig geschafft!
Schade, wenn wir das verpasst hätten; es war ein persönliches Highlight, was sowohl der Attraktion wie auch unserer Führerin zu verdanken war.
Nachdem sich herausgestellt hatte, dass alle Leute der zusammengewürfelten Gruppe deutschsprachig waren, hat die Leiterin spontan eine deutsche Führung angeboten. Mein Englisch ist zwar ok, aber ich hätte sicher auf Englisch einen Teil an Fachlichkeit nicht verstanden. Die Ausgrabungsstätte ist "work in progress", man bekommt aber einen wunderbaren Einblick in die (ehem.) Prächtigkeit. Unterstützt wurde das durch die 3-D-Animation, für die sich alleine schon deshalb die Buchung gelohnt hat! Die Leiterin war fachlich versiert, am Thema begeistert und konnte das gut wiedergeben, auch wenn sie stimmlich etwas leise war. Dennoch: Sämtliche Besucher sind sehr ergriffen wieder ins nächtliche Rom entlassen worden.
Lohnt sich definitiv! Man sollte sich frühzeitig um Karten bemühen. Spontan geht da nix.


- Vatikan (Peterskirche, keine vat. Museen) und Engelsburg
* Buchung über Die Peterskirche und die Engelsburg » RomaCulta
* Führung zusammen mit 3 Familien (ca. 12 Leute? incl. Kindern/Jugendlichen)
* ca. 4 Stunden(?) Führung (wg. Wartezeiten an Eingang der Engelsburg wohl etwas länger)
* Erfahrung:
Der Hinweis (und die Entschuldigung vorab), dass man *sehr* früh im Vatikan sein wollte, war der einzig richtige. Wir trafen uns um 8:15 Uhr und da waren die Schlangen noch sehr moderat. Bis zum Sicherheitsdurchgang (durch den alle müssen) dauerte es zu dieser Zeit ca. 20 Minuten. Drei Stunden später war die Schlange über den ganzen Platz verteilt. Den Platz nahezu ohne Leute zu sehen, war demnach auch etwas ganz Besonderes. Für alle Vatikanbesucher der dringende Hinweis: Ganz früh da sein! Lieber früh aufstehen als 2-3 Stunden in einer Schlange stehen.
Die Führung - ich weiß leider nicht mehr, wer sie hielt - war gut organisiert, wich aber etwas vom erwarteten Plan ab. Wir sind, entgegen der Ausschreibung, doch die Kuppel hoch, was Treppensteigen bedeutete. Wir hatten unsere "Oma" dabei, die deswegen auch unten blieb. Ich persönlich war deshalb etwas irritiert, wobei der Blick von oben natürlich sensationell war und sich doch gelohnt hat. Die Leiterin hatte gutes Fachwissen, was sie auch gut und interessiert weitergab. Der Gang durch die Kirche war spannend und wir sind an interessante Stellen geführt worden, ebenfalls in die Unterkirche.
Meine Erwartungen durch Vorberichte des Anbieters waren sehr hoch und wurden so nicht ganz erfüllt. Der große "Kick", den ich auch aufgrund der Versprechungen der Homepage erwartete, entstand nicht. Durch die Wartezeiten an Engelsburg und die "Zwischensequenz" mit dem Erklettern der Kuppel (was auf der HP explizit ausgenommen war!) waren die Informationen entsprechend zu den anderen Zeiten kompakt zusammengefasst. Insgesamt war das eine gute, solide und ausgewogene Führung.


- Ostia antica
* Buchung über Stadtführungen in Rom
* Führung eigentlich nur für uns zu dritt angedacht, Spezialarrangement (mit Kostenreduktion) mit ein paar privaten Gästen, was vorher allerdings so abgesprochen war.
* ca. 4 Stunden(?) Führung
* Erfahrung:
Geführt hat uns Fr. Schaffer. Schneller und freundlicher E-Mail-Kontakt im Voraus, eindeutiger Treffpunkt.
Wir hatten einerseits Glück mit dem Wetter. Ostia bei Regen ist sicher nicht so angenehm. Unsere Leitung war sehr nett, freundlich und ausgesprochen gut informiert. Sie führte uns m.E. sehr gezielt an spannende Stellen und zeigte uns gerade die kleinen, unscheinbaren Dinge. Sie kannte sich im Gelände offenbar sehr gut aus: Im Gewirr an Häusern und Straßen habe ich irgendwann die Orientierung verloren :)
An Führungen war dies wirklich ein Highlight und wir waren alle drei (drei Generationen) sehr begeistert. Sie beantwortete jegliche Fragen und wenn sie etwas nicht oder nur sehr vage wusste, hat sie dies genauso kommuniziert - das macht nicht jeder.
Die Schilderung war lebendig und interessant und eine gute Mischung aus (fachlicher) Information und lebendiger Schilderung.
Wir (drei Generationen!) empfehlen diese Führung (Ostia antica mit Fr. Schaffer) sehr gerne weiter, das hat sich wirklich gelohnt und war ein herausragender Abschluß einer insgesamt schönen Reise.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo,

ich hoffe, ich bin hier jetzt richtig gelandet - wenn nicht, dann bitte löschen/verschieben.
Guten Abend, ilexus,
Du bist hier vollkommen richtig gelandet! :nod: Vielen Dank für Deine ausführlichen und objektiven Schilderungen im Interesse der Forumsnutzer. :thumbup: Vor allem freut mich aber auch, dass die Führungen, einiger Abstriche zum Trotz (vor allem der Sache mit dem unvorhergesehenen Aufstieg zur Kuppel des Petersdoms), insgesamt eine positive Erfahrung für Deine Familie und Dich waren.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dem schließe ich mich an und sage ebenfalls: Eure Erfahrungen können künftigen Romtouristen nützlich sein.
 
Oben