Salve.....

Silenzio

Libertus
Rom-Reise
20.04.2020-25.04.2020
Im Mai bin ich auf der Suche nach Informationen zur Wasserleitung an der Appia hier auf dieses Forum gestoßen und habe seitdem unregelmäßig mitgelesen.
Zu meiner Person: Ich bin 63 und stamme aus dem römischen Ableger im Rheinland, manche nennen es Köln.
Seit vielen Jahren verheiratet, und immer mit der gleichen Chefin. Dazu drei, inzwischen mehr als erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder.
In der Zeit von 1988 bis 1996 haben wir in Rom gelebt, erst zu dritt, dann waren wir ganz schnell fünf. Die "Kleinen" sind in San Pietro getauft, natürlich vor Publikum.
Aber mein letzter Besuch liegt nun auch schon 13 Jahre zurück und so planen wir für nächstes Jahr mal wieder eine Woche in der ewigen Stadt.

Cari saluti
Juergen
 

Nihil

Pontifex
Stammrömer
Salve Silenzio

Das ist aber schön, einen echten "Römer" hier im Forum zu treffen. Meine Bewunderung und ein ganz klein bisschen Neid, dass ihr so lange als Einwohner in der Urbs selbst leben konntet. Wobei, selbst wenn in den 80-/ 90-Jahre Rom vielleicht weniger überfüllt war als heutzutage, eine Familie durch die alltäglichen Niederungen der Hauptstadt zu bugsieren, stelle ich mir als ständigen Drahtseil-Akt vor. Jedenfalls herzlich willkommen hier im digitalen Rom und wir freuen uns alle immer, wenn wir Geschichten und Fotos aus Roma Aeterna zu sehen bekommen. Ich hoffe, dass du entgegen deinem Namen nicht schweigst !;)
Gruss Nihil
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo, Silenzio,

bestens willkommen im Rom-Forum!
Dich führte die Suche nach Infos über Aquädukte hierhin, bei mir war es seinerzeit die Sonnenuhr des Augustus. Ich wünsche dir viel Freude beim Stöbern und Mitmachen auf unseren Seiten und vor allem für das Wiedersehen mit Rom nach so langer Zeit.

Viele Grüße
Simone
 

mystagogus

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
19.09.2018-25.09.2018
Hallo Silenzio,
ebenfalls willkommen im Forum.
Vielleicht hast Du auch schon das Buch von Arnold Esch über die historischen Landschaften Italiens gelesen? Dort erfährt man
viel über den Verlauf und heutigen Zustand der antiken röm. Wasserleitungen. Unbedingt lesenswert!
 

Silenzio

Libertus
Rom-Reise
20.04.2020-25.04.2020
Salve Silenzio

...... Wobei, selbst wenn in den 80-/ 90-Jahre Rom vielleicht weniger überfüllt war als heutzutage, eine Familie durch die alltäglichen Niederungen der Hauptstadt zu bugsieren, stelle ich mir als ständigen Drahtseil-Akt vor. Jedenfalls herzlich willkommen hier im digitalen Rom und wir freuen uns alle immer, wenn wir Geschichten und Fotos aus Roma Aeterna zu sehen bekommen. Ich hoffe, dass du entgegen deinem Namen nicht schweigst !;)
Gruss Nihil
Salve Nihil,

es war schon eine andere Zeit, damals in den 80- / 90ern. Berlusconi hatte mit seinen TV Sendern und dem AC Milan genug zu tun und machte noch keine Politik. Jedes Jahr gab es (mindestens) eine neue Regierung. Und das Lebensgefühl in der Stadt war irgendwie anders, leichter. Auf Porta Portese konnte man noch alles kaufen. Meine erste Tabellenkalkulation, 7 Disketten zu je Lit.: 1000,- , waren von dort.
Das mit der Familie "durchbringen" war eher einfach, ich war im Auftrag des Herrn (Wörner, Scholz, Stoltenberg, Rühe) dort unten und brauchte mir in Bezug auf Gehalt und Miete keine Gedanken machen. Und der Straßenverkehr, den habe ich genossen. Mit dem Mini (ein richtiger Mini, nicht was heute unter diesem Namen verkauft wird) über die römischen Pflasterstraßen....
Gewohnt haben wir für 4 Jahre in Mostacciano, dann ging es für einige Monate nach Freising und als der Hilferuf ertönte, ging es noch einmal für 6,5 Jahre nach Axa/Casal Palocco.
Unsere Kinder gingen zur Deutschen Schule Rom, ich bin täglich Richtung Süden nach Latina gependelt.

Danke euch für die Begrüßung, demnächst gibt es mehr.

Juergen
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Aber mein letzter Besuch liegt nun auch schon 13 Jahre zurück und so planen wir für nächstes Jahr mal wieder eine Woche in der ewigen Stadt.
Hallo Jürgen, ich glaube du wirst dich wundern, wie hektisch und voll es in Rom geworden ist. Von daher würde ich mich sehr freuen, wenn du deine Eindrücke über das Rom von heute uns mitteilst. Allerdings gibt es abseits der touristischen Ameisenstraßen immer noch herrliche ruhige Fleckchen in Rom.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo Silenzio,

auch ich freue mich, dass Du Dich hier bei uns angemeldet hast!
Die Schilderung Deiner Erfahrungen vom Leben im Rom der 80er liest sich spannend! Schön, dass Du Dich nun bei uns auch mit einbringen möchtest!
Liebe Grüße Angela
 
Oben