Romurlaub im Juni 2022

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wobei allerdings, mit Verlaub bemerkt: Der Circo Massimo ist lediglich eine große Wiese ... und darum meiner Einschätzung zufolge nicht geeignet, irgendwen zu antiker Begeisterung hinzureißen.
Irrtum! Mit VR-Brille und z. B. dem Wagenrennen darin schon.
Ob allerdings das ein Besichtigungs-Beurteilungs-Kriterium hierzuforum sein sollte, wage ich zu bezweifeln.
 

Nihil

Consul
Stammrömer
Wobei allerdings, mit Verlaub bemerkt: Der Circo Massimo ist lediglich eine große Wiese ... und darum meiner Einschätzung zufolge nicht geeignet, irgendwen zu antiker Begeisterung hinzureißen.
Irrtum! Mit VR-Brille und z. B. dem Wagenrennen darin schon.
Ob allerdings das ein Besichtigungs-Beurteilungs-Kriterium hierzuforum sein sollte, wage ich zu bezweifeln.
Tja, so unterschiedlich sind die subjektiven Annäherungen an Rom. Der eine stiefelt gerne mit einem kopierten, laminierten Erklärungsblättchen durch die Sehenswürdigkeiten, der andere schaut die ganze Zeit auf sein Handy und lässt sich von Wiki erklären , was angeblich wichtig ist, manche bummeln einfach nur genussfreudig durch das Orginal, und andere wieder finden die VR-Brillen hilfreich und belebend.
Das Besichtigungs-Beurteilungs-Kriterium sollte jedem selber überlassen werden. Die Zeit schreitet jedenfalls weiter, auch über antiquitierte Ansichten hinweg. Wer weiss, ob wir demnächst dem Verfall der Aurelianischen Mauer per VR-Brille zusehen können. Einschliesslich dem Fall eines Ziegels....natürlich nur virtuell.
 

otium

Consul
Stammrömer
Wobei allerdings, mit Verlaub bemerkt: Der Circo Massimo ist lediglich eine große Wiese ... und darum meiner Einschätzung zufolge nicht geeignet, irgendwen zu antiker Begeisterung hinzureißen.
Irrtum! Mit VR-Brille und z. B. dem Wagenrennen darin schon.
Ob allerdings das ein Besichtigungs-Beurteilungs-Kriterium hierzuforum sein sollte, wage ich zu bezweifeln.
Es ging mir eigentlich nur darum, dass dies vielleicht für Kids anregend ist. Mir hat‘s aber auch gefallen. Tatsächlich war es aber nur ein spielerisches Detail an der letzten Station. Man sieht bei den Stationen die Entwicklung des Geländes und der Bauten darauf bis in die Neuzeit und erfährt die geschichtlichen Zusammenhänge. Und das eben animiert, aber vermutlich historisch korrekt. interessant fand ich die recht wohlwollende Beschreibung während der faschistischen Zeit.

@New Yorker: falls ihr doch dort ward, würde mich euer Eindruck sehr interessieren!
 
Oben