Romreise vom 23.02 - 27.02.2020

Nihil

Aedilis
Stammrömer
Hallo Schwabinho

Wenn ihr zwei Tage mit Schwerpunkt Antike und Vatikan habt, würde ich dort nicht mehr zuviel hineinpacken. Campo Santco Teutonicum und die Engelsburg lasst für einen anderen Tag oder für eine andere Reise. Lieber alles mit Ruhe und auch Zeit für einen Caffé einplanen, damit es nicht nur ein Abhaken von Sehenswürdigkeiten wird. Wenn ihr auf die Kuppel des Petersdom geht: da oben gibt es auf dem Dach der Kirche ein Cafe ( und Toiletten), wo man auch schön Postkarten schreiben kann. Ich meine, es gibt dort auch Briefmarken zu kaufen. Auf jeden Fall gibt es einen Briefkasten dort oben.
Die kleineren Kirchen sind ebenfalls absolut sehenswert. Manchmal auch eine willkommene Abwechselung zum erschlagenden Prunk der Hauptkirchen. Santa Prassede, S. Prudencia liegen um die Ecke von S. Maria Maggiore, S. Maria in Cosmedin ist sehr sehenswert, man muss sich ja nicht in die asiatische Warteschlange zur Bocca della Veritá einreihen.
 

Nihil

Aedilis
Stammrömer
Je nach Lust könntet ihr auch den Vatikan -Tag entzerren, wenn ihr den Besuch der Kuppel auf euren Abreisetag verschiebt. Morgens flott hoch auf die Kuppel, bleibt euch massig Zeit bis zum Abflug. Dafür am Vatikantag lieber morgensfrüh in die Vatikanischen Museen, wenn man Glück hat, geniesst man dann auch noch die Stille in der Sixtina.
 

schwabinho

Civis Romanus
Mahlzeit Miteinander,

sodele, nun komme ich auch endlich dazu auf eure hervorragendenen Vorschläge zu reagieren :)

@Pasquetta
- super, Bus 64 zum Vatikan ist notiert :)
Hmm, dann werden wir wohl versuchen 07.30 Uhr am St. Peter zu sein.
Um wieviel Uhr würdest du/ihr die vatikanischen Museen dann vorbuchen? 09.30 Uhr?
- bzgl. der Generalaudienz am Mittwoch:
Laut Link ist an besagtem Mittwoch eine Audienz um 09.30 Uhr. Reicht es aus, um ca. 08.00/08.30 Uhr vor Ort zu sein? Ein toller Platz wäre natürlich grandios :)
- der Aventin ist notiert, das sieht klasse aus, laut Präfektur (Link) ist dort am Aschermittwoch nichts geplant
vielen Dank :)

@Simone-Clio
- Echt? Das überrascht mich, dachte immer Italien sei ein Shopping-Paradies und das auch recht viele Anfragen reinflattern :)
danke, die Shopping-Tipps werden bei Gelegenheit durchforstet, die Flaniermeilen werden sicherlich angegangen, wenn es die räumliche Nähe und Muse zulässt :)

@Gaukler
- vielen Dank, Bus 64 + Expressbus 40 wurden vermerkt :)

@pecorella
- vielen Dank, der Transfer Flughafen <--> Hotel ist somit auch gesichert :)

@romfan
- ok, danke, dann werden wir wir nur für die vatikanischen Museen Tickets sichern. Das heißt die KArten für die Kuppelbesteigung gibt es nur vor Ort?
Würde(s)t du/ihr auch zuerst auf die Kuppel steigen, dann den Dom besichtigen, dann über den Petersplatz zu den Museen?

@Gaukler
- danke für den Tipp mit der App für die Öffis.
Würde sich ein Mehrtagespass lohnen?
Bisher dachte ich, das man nur zum Flughafen und zum Vatikan Öffis bräuchte. Was denkst du? Ist das realistisch? Das meißte sah recht fußläufig erreichbar aus

@Nihil
- Danke für das Alternativprogramm.
Die sixtinische Kapelle gehört für uns zu den Top-5 Highlights in Rom, nun hoffen wir das wir durch das legen der Rom-Reise auf Ende Februar halbwegs ohne Besuchersturm genießen können :)
- Die Alternativhighlights sehen auch sehr interessant aus, nur die Zeit könnte für weitere ausgedehnte Museumsbesuche etwas knapp werden. Ist abe rmal notiert :)

@pecorella
- die Karten übers Pilgerbüro vorbestellen ist ja etwas "aufwändig" (Brief oder Fax)
Wenn die Karten per Post/Fax vorbestellt werden, muss man diese ja abholen, ist das empfehlenswert?
Oder doch lieber direkt von der Garde? Sind die Karten recht schnell vergriffen? Da muss man sicherlich auch recht früh da sein

@Romsüchtig @Gaukler
- wow, Campo Santo Teutonico sieht sehr interessant aus, das kommt ganz oben hin auf die Liste, danke :)
Das würde sich sicherlich vor der Besichtigung der Kuppel anbieten, oder? Also zuerst Campo Santo Teutonico (ca. 7.00 Uhr)-> Kuppel (7.45 Uhr)->Petersdom-> vat. Museen (09.30 oder 10.00 Uhr?)

@Nihil
das ist auch ein guter Tipp, bzgl.dem Vatikantag entzerren. Hmm, dann würden wir ja 3x den Vatikan besuchen, vielleicht wäre das fast zu viel. Der Tipp fließt aber in die Überlegungen ein :)

@Romsüchtig
Würdest du den Bocca della Verità nicht empfehlen?
Ich finde das was ganz schönes, fast schon romantisierendes :)


vielen Dank nochmals an Alle fleißigen Schreiber, so langsam nimmt alles schon Konturen an :)

- noch eine Frage zum Wetter: Ende Februar ist es ja gar nicht mal so unwahrscheinlich das es 3-4 Tage durchregnet, oder? Genauso kann es Sonnenschein mit >20°C Tagestemperatur geben. Hat schon jemand Erfahrungen um diese Jahreszeit in Rom?

- bzgl. der Faschingszeit:
gibt es in besagter Woche Faschingsumzüge o. Ä.? Meine Begleitung liebt die herrlich verzierten venizianischen Masken. Gibt es hierfür einen Anlaufpunkt?
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hmm, dann werden wir wohl versuchen 07.30 Uhr am St. Peter zu sein.
Um wieviel Uhr würdest du/ihr die vatikanischen Museen dann vorbuchen? 09.30 Uhr?
Unseren Erfahrungen und Ratschlägen hier zufolge wäre 10.30 h besser; oder ohne Kuppelaufstieg 10.00 h.
Und ja, um auch hierauf gleich zu antworten: Die Karten dafür gibt es nur dort an der Kuppel-Kasse.


Campo Santo Teutonico (...) Das würde sich sicherlich vor der Besichtigung der Kuppel anbieten, oder? Also zuerst Campo Santo Teutonico (ca. 7.00 Uhr)-> Kuppel (7.45 Uhr)->Petersdom-> vat. Museen (09.30 oder 10.00 Uhr?)
Mal abgesehen davon, dass mir das insgesamt etwas zu sehr auf Kante genäht erscheint (s. oben): Bzgl. des Campo Santo habe ich irgendwo im Hinterkopf, dass man seit ein paar Jahren morgens erst um 9.00 h eingelassen würde.
Müsste jetzt mal nachschauen, wann werktags Messe ist; d.h. ob man evtl. diesen "Vorwand" nutzen könnte. Aber jedenfalls die letzten zwei, drei Male, wo ich zur Sonntagsmesse dort war (die um 9.00 h beginnt), haben die Schweizer uns erst ab 8.30 h passieren lassen.


Edit: Unter dem (hier im Thread schon mal irgendwo weiter oben geposteten) Link Öffnungs- & Gottesdienstzeiten steht die Werktagsmesse tatsächlich für 7.00 h verzeichnet.
Dennoch meine ich, dass wir irgendwann früher diese Diskussion schon mal hatten: Einlass nicht doch erst später?
Es sei denn, man wäre gewillt, den Gardisten rundheraus die Unwahrheit zu sagen auf die Frage hin, ob man an der Messe teilzunehmen gedächte.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
- noch eine Frage zum Wetter: Ende Februar ist es ja gar nicht mal so unwahrscheinlich das es 3-4 Tage durchregnet, oder? Genauso kann es Sonnenschein mit >20°C Tagestemperatur geben. Hat schon jemand Erfahrungen um diese Jahreszeit in Rom?

Nun, es waren schon einige Foristi zu dieser Zeit in Rom und es ist tatsächlich alles möglich. Von Schnee bis frühlingshaften Temperaturen.


bzgl. der Faschingszeit:
gibt es in besagter Woche Faschingsumzüge o. Ä.? Meine Begleitung liebt die herrlich verzierten venizianischen Masken. Gibt es hierfür einen Anlaufpunkt?
Soweit ich weiß findet ein Umzug auf der Via del Corso statt. Es gibt auch schon einen Link dazu mit einem Video, da bekommst du einen Eindruck.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Ich habe vor einiger Zeit den Karneval in Rom erlebt. Der Umzug ist nett; der geschieht unter einem bestimmten Motto mit dementsprechenden Kostümen. Ansonsten ist da nichts los, was wirklich mit Karneval zu tun hat. Schon gar nicht mit dem "Masken-Karneval" in Venedig. Man sollte also generell nicht viel erwarten, damit man nicht enttäuscht wird.

Grüsse
Rainer
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
@Gaukler
- Danke für den Tipp mit der App für die Öffis.
Würde sich ein Mehrtagespass lohnen?
Meinst du damit die CIS?
Wenn ihr die Gepäckausgabe verlasst, könnt ihr am Schalter der ATAC am Flughafen ein Ticket zu 1,50 Euro, oder die Wochenkarte CIS zu 24,00 Euro kaufen! Letztere gilt 7 Tage und ist vielleicht für euch einfacher und günstiger als Einzefahrscheine.
24,- € sind der Gegenwert von 16 BIT (zu 1,50 €, s. oben). Zwei davon für den Flughafentransfer; verbleiben 14. Wenn ihr pro Tag 2 davon einsetzt, verbleiben immer noch 8. Also wahrscheinlich würdet ihr die CIS nicht voll ausnutzen. Trotzdem hat es schon was für sich, eine Dauerkarte in der Tasche zu haben. Aber das müsst ihr natürlich selbst entscheiden.

Oder meinst du mit "Mehrtagespass" so etwas wie den Roma-Pass?
In diesem Falle wäre die Antwort einfach: Nein, lohnt sich nicht für euch bzw. für euer Programm.


Was deine Faschings-Frage betrifft: Zwar gibt es m.W. in der Altstadt einen Umzug (ich glaube, am Sonntag); aber nix mit venezianischen Masken.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zwar gibt es m.W. in der Altstadt einen Umzug (ich glaube, am Sonntag); aber nix mit venezianischen Masken.
Diese Zeiten sind schon wieder vorbei, es sei denn, es würde sich 2020 wieder etwas ändern. Der vor einigen Jahren wiederbelebte römische Karneval und vor allem die Parade am Corso sind bereits wieder der misslichen Finanzlage der Stadt zum Opfer gefallen. Siehe: Karneval in Rom
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sorry, Beitrag und Link habe ich bisher übersehen. Umso besser wenn es doch eine Parade gäbe!
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
- der 1. Tag sollte recht gemütlich werden, noch ohne große Besichtigungen usw... Habt ihr Tipps für einen Sonntag in Rom? Evtl. der farmersmarket? Eine schöne Strecke zum flanieren?
Ich darf dir dazu vielleicht einen Tipp geben: Eine schöne Strecke mit einem tollen Überblick ist der Gang über Gianicolo; am besten vom Vatikan aus nach Trastevere. Dorthin wurde ich bei meiner ersten Romreise auch "geschickt". ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Umso besser wenn es doch eine Parade gäbe!
Na ja; also darüber mag man geteilter Meinung sein. ;) Aber okay, wem's gefällt ... nur: Dass die Veranstaltung auch nur annähernd den Vorstellungen der Begleiterin von @schwabinho entsprechen könnte, das wage ich zu bezweifeln.

Zumal wenn der Termin Sonntag wäre, dann kämen sie ohnehin nicht rechtzeitig. Und wenn es Montag wäre, dann würde ich an ihrer Stelle nicht das Besichtigungs-Programm (sei es nun Kolosseum & Co. oder Petersdom und VM) auf diesem "Altar" opfern.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Eine schöne Strecke mit einem tollen Überblick ist der Gang über Gianicolo; am besten vom Vatikan aus nach Trastevere.
Die Wertschätzung des Gianicolo teile ich natürlich voll und ganz - bin ich doch dort seit 20 Jahren quasi ein Anwohner ;) (nämlich in meinem Stammquartier, der Villa Maria).
Einen sehr schönen Spaziergang kannst du dir, @schwabinho, anschauen (d.h. in der ungefähr oberen Hälfte dieses Beitrags; anschließend sind wir hinausgefahren zum Museo delle Mura) in unserem Römischen Kaleidoskop: Achter Hügel und Aurelianische Mauer.

Wobei wir damals natürlich - d.h. von der Villa Maria herkommend - in Gegenrichtung spaziert sind; aber das tut ja den Schönheiten des Weges keinen Abbruch.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das war im Herbst 2013 - aber drei Jahre später tat sich ein weiterer sehr sehenswerter Ort auf, dort oben am Gianicolo (genauer: an der Piazza di S. Pietro in Montorio):
Es gibt eine sehr erfreuliche Nachricht zum Kreuzgang an S. Pietro in Montorio, also in der Accademia di Spagna: Seit dem 1. Dezember 2016 steht er allen Besuchern offen, täglich - außer montags und an hohen Feiertagen - von 10.00 bis 18.00 h.
Der Eintritt ist gratis.

Zudem gelangt man durch diesen Kreuzgang auch zum Tempietto di Bramante.
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
@Pasquetta
Hmm, dann werden wir wohl versuchen 07.30 Uhr am St. Peter zu sein.
Um wieviel Uhr würdest du/ihr die vatikanischen Museen dann vorbuchen? 09.30 Uhr?
...
@Romsüchtig @Gaukler
- wow, Campo Santo Teutonico sieht sehr interessant aus, das kommt ganz oben hin auf die Liste, danke :)
Das würde sich sicherlich vor der Besichtigung der Kuppel anbieten, oder? Also zuerst Campo Santo Teutonico (ca. 7.00 Uhr)-> Kuppel (7.45 Uhr)->Petersdom-> vat. Museen (09.30 oder 10.00 Uhr?)
Edit: Unter dem (hier im Thread schon mal irgendwo weiter oben geposteten) Link Öffnungs- & Gottesdienstzeiten steht die Werktagsmesse tatsächlich für 7.00 h verzeichnet.
Dennoch meine ich, dass wir irgendwann früher diese Diskussion schon mal hatten: Einlass nicht doch erst später?
Es sei denn, man wäre gewillt, den Gardisten rundheraus die Unwahrheit zu sagen auf die Frage hin, ob man an der Messe teilzunehmen gedächte.
Nochmal dazu: die Empfehlung hier im Forum ist - zu Recht - immer wieder: zuerst auf die Kuppel, von dort kommt man direkt in der Basilika raus, diese besichtigen und dann zu den Museen (wie geschrieben: den Weg dorthin an der Vatikanischen Mauer entlang mit ca. 20 - 30 Min. einplanen). Ich für mein Empfinden würde für einen Erstbesuch des Vatikans mehr Zeit einplanen und nicht durchhetzen: für Kuppel (-aufstieg! der Aufzug bring euch nur bis auf das Dach) und Basilika mindestens zwei Stunden. Wenn ihr den Campo Santo Teutonico anschauen wollt nochmals ca. 1/2 Stunde (würde ich im Anschluß an den Dom machen, da man sowieso auf der Campo Santo-Seite die Treppe runterkommt, der Eingang zum CST ist außerhalb der Kolonnaden). Wenn Du dich über einige Sehenswürdigkeiten im CST informieren möchtest: hier meine Eindrücke davon.
Übrigens: lt. Homepage des CST ist er von 9.00 - 12.00 Uhr geöffnet.
Es liegt bei euch, wie ihr mit der Öffnungszeit umgehen wollt ;).

Die VM würde ich also frühestens für 10.30/11.00 Uhr buchen. In den Museen gibt es verschiedene "Speisebereiche", so dass man auch in dieser Hinsicht den Museums-Tag durchmachen kann. Vier Stunden kann man gut und gerne dort "im Schnelldurchgang" verbringen.


- bzgl. der Generalaudienz am Mittwoch:
Laut Link ist an besagtem Mittwoch eine Audienz um 09.30 Uhr. Reicht es aus, um ca. 08.00/08.30 Uhr vor Ort zu sein? Ein toller Platz wäre natürlich grandios :)
- der Aventin ist notiert, das sieht klasse aus, laut Präfektur (Link) ist dort am Aschermittwoch nichts geplant
Persönlich war ich schon länger nicht mehr bei einer Audienz; aber soviel ich weiß, müssen die Karten sowieso vorher abgeholt werden, denn ihr müsstet ja damit durch die Kontrollen. Das Pilgerbüro liegt in der Nähe der Engelsburg (Öffnungszeiten - wenn aktualisiert - beachten).
Auch der Terminplan der Präfektur ist für das kommende Jahr noch nicht vollkommen aktuell.

Bisher dachte ich, das man nur zum Flughafen und zum Vatikan Öffis bräuchte. Was denkst du? Ist das realistisch? Das meißte sah recht fußläufig erreichbar aus
Biglietti für den ÖPNV können ganz nützlich sein, das römische Pflaster kann die Füße ganz schön strapazieren ;). Das Centro storico ist gut zu Fuß zu erkunden, aber man muss auch erst mal hinkommen. Ansonsten sind einige schöne Sehenswürdigkeiten in eurer Hotelnähe sehr gut per pedes zu erreichen.

Würdest du den Bocca della Verità nicht empfehlen? Ich finde das was ganz schönes, fast schon romantisierendes :)
"Ein Herz und eine Krone" lässt grüßen ;). Wenn ihr z.B. auf den Aventin wollt, dann könntet ihr natürlich (neben der Kirche S. Maria in Cosmedin) auch an der Bocca della Verità vorbeischauen, warum nicht. Und die Gegend um das Forum Boarium und die Tiberinsel ist wowieso recht hübsch.

Viel Spaß bei der weiteren Planung der Rom-Reise!
 

schwabinho

Civis Romanus
Hi Zusammen,

super, vielen Dank für die zahlreichen und besonders hilfreichen Antworten. 1 Woche Rom wäre jetzt ohne Problem möglich ;)

Ich hoffe über die Weihnachtstage etwas Zeit für die weitere Recherche zu finden, dann werde ich mich sicherlich nochmals melden :)

Offen ist weiterhin, wie der "halbe" Sonntag gestaltet werden soll/kann.
1 Tag für Vatikan steht bereits.
1 Tag mit Kolosseum als Startpunkt ebenso,dann Richtung Pantheon und Centro...
1 Tag wahrsch. die Generalaudienz morgens + anschließend Trevi-Brunnen, spanische Treppe & Co

Das alles ganz easy, durchhetzen werden wir sicherlich nicht,
Gutes Essen wird natürlich auch eine wichtige Komponente einnehmen :)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Offen ist weiterhin, wie der "halbe" Sonntag gestaltet werden soll/kann.
Wie denkst du denn ueber den Gianicolo-Vorschlag von @nummis durensis und mir?
Eine schöne Strecke mit einem tollen Überblick ist der Gang über Gianicolo; am besten vom Vatikan aus nach Trastevere. Dorthin wurde ich bei meiner ersten Romreise auch "geschickt". ;)
Die Wertschätzung des Gianicolo teile ich natürlich voll und ganz (...).
Einen sehr schönen Spaziergang kannst du dir, @schwabinho, anschauen (d.h. in der ungefähr oberen Hälfte dieses Beitrags; anschließend sind wir hinausgefahren zum Museo delle Mura) in unserem Römischen Kaleidoskop: Achter Hügel und Aurelianische Mauer.
Wobei wir damals natürlich - d.h. von der Villa Maria herkommend - in Gegenrichtung spaziert sind; aber das tut ja den Schönheiten des Weges keinen Abbruch.
Evtl. noch zu ergaenzen um den Kreuzgang von S. Pietro in Montorio, s. oben.

Das Ganze aber natuerlich nur, wenn's nicht regnet.
 
Oben