Romreise mit Fünfjährigem

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
So, jetzt also: Fußweg 550 m.

Darum bleibe ich dabei: M.E. wäre der Express-Bus Linie 30 (direkt vom Bahnhofsvorplatz der Stazione Ostiense aus) vorzuziehen.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sehr vernünftig - zumal du ja eine Hand brauchen dürftest "nur" allein schon für dein "lebendiges Gepäckstück". ;) :eek: ;)

Apropos: Wenn ich mir noch einmal meinen Link zur Haltestelle Lepanto der Linie 30 begucke, dann meine ich, dass die doch näher an der Via degli Scipioni läge als an der Via Giulio Cesare (da hatte ich wohl gestern ein bisschen gehudelt :~ :blush: :~, also bei der Erarbeitung des Fußweges); und dass auch im Hinblick auf deinen Kurzen ihr also wohl besser diese Parallelstraße der Scipionen entlang ginget als die deutlich breitere und entsprechend verkehrsreichere des Julius Cäsar. :idea: ;) Eure Via Duilio wäre dann direkt die zweite Querstraße.

Nota bene, habe selbst noch nie einen Fuß in eine dieser Straßen gesetzt; aber das jedenfalls ist, was ich Google Maps und dem ATAC-Plan entnehme.
 

Leonina

Legionär
Also, wenn mich meine krummen Äuglein nicht täuschen, dann steht die 30 ja schon abfahrbereit an der Stazione Ostiense!

[mod=cellarius]Foto entfernt wegen Verstoßes gegen die Nutzungsregeln. Bitte nur Fotos einbinden, die nicht gegen das Urheberrecht verstoßen. [/mod]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Leonina

Legionär
Huch, genau zwei Monate her, dass ich hier zuletzt was geschrieben hatte. Bin irgendwie jetzt die Tage erst wieder dazu gekommen, zu lesen und überlegen.

(Achtung, das wird jetzt ziemlich lang...)
So grob weiß ich jetzt, was wir so machen können und hab einen vorläufigen Plan zusammengestellt. Bißchen schwer kalkulierbar ist die jeweilige Länge des Fußwegs... mein Junge kann an sich ein paar Kilometer laufen, wenn er will... :roll: Momentan will er immer nicht und jammert schon nach 500m, dass er nicht mehr kann (um gleich anschließend 20x hintereinander einen Hügel hoch- und wieder runterzulaufen). Allerdings ist das auch meistens derselbe Spazierweg mit Hund, der ihn wohl langweilt. Also der Weg, nicht der Hund.

Darum gucke ich, dass ich mich mit dem ÖPNV halbwegs auskenne und jederzeit den aktuellen Plan, notfalls zurück zum Hotel, abändern kann.

Wir kommen ja an einem Montag an, eigentlich wollte ich nach Einchecken im Hotel und der ersten Pizza :D dann zur Engelsburg, die hat aber montags geschlossen. Vielleicht werden wir den restlichen Nachmittag also nur in der Gegend rumlaufen oder -fahren, zum Spielplatz an der Engelsburg, zum Tiber, uns auf der Cola di Rienzo umgucken. Nach Flug etc. dürfte es sinnvoll sein, nichts allzu Aufregendes sondern eher Zeit zum Schwatzen über die neuen Eindrücke einzuplanen.

Am Dienstag denke ich, nach dem Frühstück mit der Metro über Termini bis Station Colosseo zu fahren, zum Eingang an der Via di San Gregorio und mit einem Kombi-Ticket erstmal Palatin und Forum angucken.
Dann am Kapitol hoch / Tarpeischen Felsen o.s. runter , entweder hier schon abbrechen (Bus x30 ab Teatro Marcello) oder Richtung Ghetto weiter, wo ich gerne was kosher essen oder für ein Picknick einkaufen würde. Nach Ausruhen (vielleicht auf der Tiberinsel?) anschließend an der Ponte Rotto und dann dem Herkulestempel vorbei zum Bocca della Verita, ab Petroselli den Bus X30 zurück zum Hotel nehmen, frisch machen, ausruhen.
Jetzt dürfte es schon reichlich Nachmittag sein, MMn eine gute Zeit, zur Engelsburg zu fahren, noch in den Park und gemütlich zurück.

Der folgende Tag, Mittwoch, muss ja wegen des Tickets das Kolosseum beinhalten, das also gleich nach dem Frühstück. Von da aus hatte ich an die Katakomben an der Via Appia Antica gedacht, jetzt aber geschnallt, dass dort Mittwochs geschlossen ist. Vielleicht (ich weiß, das wird hier nicht auf viel Gefallen treffen ;-)) also ab Circo Massimo mit der Metro B bis EUR weiter und dann mit der Bahn nach Ostia Antica und Lido di Ostia / Haltestelle Stella Polare, wenigstens einmal Strand gucken und gegen Abend zurück.

Donnerstag endlich mal Richtung Petersdom, paar Stationen mit der Buslinie 81, oder auch 280, oder zu Fuß, da überlege ich noch, ob vormittags (Campo Santo ist nur bis mittags offen) oder nachmittags, was mir eigentlich eher liegen würde. Wegen der Schweizer Garde gehe ich jetzt aber mal von vormittags aus. Nachmittags dann Katakomben, wie Gaukler weiter oben empfohlen hatte, mit Bus 280 und dann ab Ostiense mit dem Bus 118 weiter, das klingt ziemlich entspannt. Zeit für ausgedehntes Rumtrödeln auf dem Heimweig inbegriffen.

Schon Freitag, das ging ja schnell... Die x30 könnte uns zur Piazza Navona mit dem Vier-Ströme-Brunnen bringen, von dort Pantheon, Largo Argentina und gemütlich spazieren, essen und was man so macht. Jeweils ein-zwei Bushalte würden müde Füße erholen lassen und nach Trastevere und zum Aventin bringen. Den Blick durchs „Schlüsselloch“ sollten wir uns nicht entgehen lassen.

Samstag möchte ich mich ganz im Nord-Osten orientieren, evtl. das Augustus-Mausoleum, dann Villa Borghese, irgendwo picknicken und abhängen, und ansonsten nichts ganz konkretes vornehmen bis abends, da werden wir uns dann zum Trevibrunnen aufmachen, wo einiger Trubel herrschen dürfte (letztes Mal war das eigentlich ziemlich schrecklich, aber ich hoffe, in der Begleitung eines 5-jährigen bleiben mir die extrem aufdringlichen Rosenverkäufer erspart, die mir echt die Laune verdorben hatten). Irgendwann am Samstag müsste ich auch den online check in für den Rückflug machen (Laptop nehme ich nicht mit, mal schauen, ob ich das im Hotel machen kann, ansonsten gibt es doch bestimmt genug Internetcafés)

Sonntag lasse ich soweit unverplant, könnte mir vorstellen, dass der Junge nochmal z.B. zum Forum möchte, Brunnen zum Planschen suchen, Spielplatz o.ä. Abends zum Abschluss auf jeden Fall nochmal schön essen gehen.

Am Montag geht der Rückflug um 13:30 Uhr ab Fiumiciono und nachdem ich schonmal einen Rückflug um 5 Minuten verpasst habe o_O (falsche Zeit notiert) geh ich lieber kein Risiko ein und versuche, möglichst ein-zwei Stunden vorher dort zu sein. Vorher könnten wir noch bei uns in der Ecke / Cola di Rienzo was einkaufen, Mitbringsel, Reiseproviant. Nicht vergessen darf ich, dass das CIRS nicht mehr gültig ist und ich für Bus und Bahn noch Tickets kaufen muss.

Wenn ihr euch den ganzen Text gegeben habt ;-), fällt euch irgendwas unangenehm auf, grobe Denkfehler, wichtige bzw. kindgerechte Stationen vergessen, Wege unterschätzt? Bessere Ideen?


[PS: So doof: wem auch immer ich erzähle, dass ich mit meinem Kleinen allein nach Rom fliege (sein Vater kann nicht mit), dann verzieht der- oder diejenige erstmal das Gesicht und meistens wird mir dann noch beschieden, dass das ja nun nicht so die kindgerechte Wahl sei... ein Strandurlaub wäre doch viel schöner für ein Kind.... :-/
Klar... aber ich finde es auch sinnvoll, wenn ich meine eigene Begeisterung zu teilen versuche und auch mal „was anderes“ mit ihm mache (und den Strandurlaub wird er im Sommer bekommen).
Wie auch immer, mir ist dank Asterix & Obelix, Pizza, Eis, U-Bahnfahren, Gladiatoren und Brunnen das „Anfixen“ des Kleinen schon großartig gelungen, und er freut sich total auf Rom :D]
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
[PS: So doof: wem auch immer ich erzähle, dass ich mit meinem Kleinen allein nach Rom fliege (sein Vater kann nicht mit), dann verzieht der- oder diejenige erstmal das Gesicht und meistens wird mir dann noch beschieden, dass das ja nun nicht so die kindgerechte Wahl sei... ein Strandurlaub wäre doch viel schöner für ein Kind.... :-/
Klar... aber ich finde es auch sinnvoll, wenn ich meine eigene Begeisterung zu teilen versuche und auch mal „was anderes“ mit ihm mache (und den Strandurlaub wird er im Sommer bekommen).
Wie auch immer, mir ist dank Asterix & Obelix, Pizza, Eis, U-Bahnfahren, Gladiatoren und Brunnen das „Anfixen“ des Kleinen schon großartig gelungen, und er freut sich total auf Rom :D]
Das ist doch das Wichtigste! :thumbup:
Lass die Leute nur reden, sie wissens nicht besser! :~

Ich finde, Dein Plan klingt ganz gut und entspannt und Du kennst Rom gut genug, um spontan auch irgendwas ganz anders gestalten zu können, was mit Kind sicher noch eher öfter qls ohne der Fall sein könnte.
Und mit genug gelato zwischendurch wirst Du ihn sicher bei Laune halten können! ;)

Liebe Grüße

Angela
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Lass die Leute nur reden, sie wissens nicht besser! :~

Ich finde, Dein Plan klingt ganz gut und entspannt und Du kennst Rom gut genug, um spontan auch irgendwas ganz anders gestalten zu können, was mit Kind sicher noch eher öfter qls ohne der Fall sein könnte.
Und mit genug gelato zwischendurch wirst Du ihn sicher bei Laune halten können! ;)

... dem kann ich nur zustimmen :!:


VIEL SPASS

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo Leonina,
da schließe ich mich Angela und Asterixinchen an und finde, dass hast du gut angedacht Euer "Programm". Rom kann auch für Kinder sehr schön und interessant sein: überall gibt es Brünnchen, Gelaterie und Pizza auf die Hand, Katzen überall, viele alte Steine und Figuren (wie z.B. Beli den kleinen Elefanten, der einen Obelisken trägt), Treppen auf denen man ausruhen kann und auch mal eine kühle Kirche mit schönen Bildern, wenn es draußen zu heiß werden sollte - und viele Menschen, die den bambini zugeneigt sind. Na ja, Spielplätze wie wir sie von hier kennen, fallen mir jetzt gerade nicht ein, aber eigentlich ist "ganz Rom" ein Spielplatz, wenn man es genau nimmt.
Viel Spaß beim weiteren Überzeugungsarbeit leisten und viel Vorfreude auf Eure Rom-Reise wünscht Dir
Pasquetta
(die auch mal mit ihren Kindern in Rom war, allerdings waren sie schon ein bisschen älter damals)
 

Leonina

Legionär
Danke euch! Und @Angela: du hast Recht, die wissen es nicht besser ;) Diejenigen, die meine Idee doof finden, waren selber noch nie in Rom (und die wenigen, die schon dort waren, finden es gut, das fällt mir jetzt erst auf).
 

Leonina

Legionär
Hach, ich bin schon so aufgeregt!

Gestern war ich lange auf und hab dann spaßeshalber nochmal bei Germanwings reingeguckt - und konnte tatsächlich schon den Check-In machen! Was mir irgendwie gar nicht einleuchten will; ich verstehe einchecken immer noch als einen ganz physischen Vorgang...

Mal schauen, ob ich mit unseren Geräten und dem W-Lan vor Ort zurechtkomme, dann melde ich mich von dort mal

:)
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

Ich wünsche Dir und dem Sohnemann

VIEL SPASS

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

in Rom

und drücke ganz fest die Daumen :thumbup::thumbup: für einen tollen Aufenthalt
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Gestern war ich lange auf und hab dann spaßeshalber nochmal bei Germanwings reingeguckt - und konnte tatsächlich schon den Check-In machen! Was mir irgendwie gar nicht einleuchten will; ich verstehe einchecken immer noch als einen ganz physischen Vorgang...
Ja, das sind so die Auswirkungen der modernen Technik, das ging mir ganz genauso! :~

Ich wünsche Dir und Deinem Sohnemann wunderschöne Tage und freue mich schon sehr zu erfahren, wie es Dir ergangen ist. :nod:

Über eine Meldung aus Rom freuen wir uns natürlich auch, aber lass Dich nicht zu sehr vom "eigentlichen" Rom ablenken dadurch! ;)

Ciao und bis blad!

Angela
 

Leonina

Legionär
Sodele, da will ich mich mal zurückmelden. Danke für die guten Wünsche, die waren mit uns und es waren wirklich 8 wundervolle Tage. Rom _ist_ einfach wundervoll, da kann gar nicht so viel schiefgehen :)
Und ist auch nicht. Ich komme jetzt noch nicht dazu einen "Reisebericht" zu schreiben, aber ein paar Erfahrungen:

Überschätzt hatte ich die Strecken: Die Straßen sind teilweise so nah beieinander, dass subjektive Einheiten wie "drei Straßen weiter" ganz anders aussahen als gedacht. So haben wir viel mehr zu Fuß erreicht als gedacht. Wobei in Begleitung eines Kindes die Entfernungen mit der Dichte der Eisdielen merklich schrumpfen :D
Überschätzt hatte ich auch die touristischen - ähm... Kompetenzen. Vielleicht lag es an der Ecke in der wir waren, jedenfalls kam ich mit Englisch nicht sehr weit und so hat es sich unbedingt gelohnt, dass ich in den Wochen vorher noch einen Italienisch-Kurs beackert hatte. Wünschte mir, das hätte ich noch intensiver betrieben, zum Durchkommen hat es immerhin gereicht, zu richtigen Gesprächen leider nicht.

Von meiner Reiseplanung muss ich selbstlobend sagen, dass sie ungemein hilfreich war. Auch wenn ich das "Programm" bunt durcheinandergewürfelt habe, so wusste ich doch eigentlich jederzeit weiter und die kürzesten Wege. Außerdem hatte ich die verschiedenen Buslinien ziemlich schnell drauf und kann unbedingt empfehlen, sich damit schon im Vorfeld intensiver auseinanderzusetzen.

Von der Planung haben wir - was fast vorhersehbar war - den Tag am Strand verworfen. Ansonsten tatsächlich und manchmal rein zufällig alles gesehen, was ich so angedacht hatte. Und noch mehr. Für den Kleinen am schönsten wohl die vielen Brunnen, ganz wie Gaukler vorhergesehen hatte. An der Engelsburg hat er sich fast jeden Tag einmal ausgetobt und die Katakomben fand er auch so toll, dass er gleich noch einmal reinwollte (das war aber auch echt schön dort, die Gegend allein lohnte die Anfahrt schon).

Das für mich - buchstäblich - atemberaubendste Erlebnis war (quasi als krönender Abschluss am späten Sonntagnachmittag) der Besuch des Petersdoms. Einfach nur überwältigend schön.

Alles in Allem: Eine wunderbare Woche in einer wunderbaren Stadt :)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo Leonina,

vielen Dank für Deinen kurzen Bericht, es scheint ja alles bestens geklappt zu haben, was mich sehr freut! :nod:
Sehr schön, dass es auch für Deinen Kleinen ein so eindrucksvolles Erlebnis war. :thumbup:
Und ich glaube aus Deinen Beschreibungen heraus zu hören, dass es nicht das letzte Mal Rom für Euch beide gewesen ist ... ;)

Liebe Grüße

Angela
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Na, das liest sich doch alles prima :nod::nod: - und freut uns sehr für dich/euch, dass alles so gut geklappt und deine hier im Forum investierte Zeit für die Vorplanungen sich so gut rentiert hat. :thumbup:
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Vielen Dank für Deine ersten Eindrücke. Und dies:

Außerdem hatte ich die verschiedenen Buslinien ziemlich schnell drauf und kann unbedingt empfehlen, sich damit schon im Vorfeld intensiver auseinanderzusetzen.
kann man u.a. nur unterstreichen!:thumbup::nod:

Gruß

humocs
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben