Romreise meiner Damen vom 25.05-29.05

Dottore Lupo

Optio
Stammrömer
Guten Morgen,meine Damen,Frau ,zwei Töchter und ein Enkel mit dreieinhalb Jahren sind ab 25.05 für 5 Tage in Rom.
Sie kennen bis auf das Kind einiges in der Stadt und sind in Trastevere in einer Unterkunft.
Wie kann man die Stadt besichtigen ohne das Kind zu stark langweilen?
Einige Sehenswürdigkeiten natürlich einbauen,aber der Schwerpunkt liegt auf relax,shoping und eine gute Zeit haben.
Falls jemand praktikable Vorschläge hat, immer her damit.
Vielen Dank im Voraus.
cu DL
 

gordian

Consul
Stammrömer
Anspruchsvolle Aufgabe.
Wir waren seinerzeit mit unserem Sohn in diesem Alter auch in Rom, haben allerdings etwas außerhalb in einer Ferienwohnung mit Auslauf gewohnt und waren deshalb stets nicht mehr als einen halben Tag in der Stadt selbst.
Interessanterweise haben Kinder auch in dem Alter schon durchaus gewisse Interessen, dem unsrigen haben seinerzeit Kirchen sehr gefallen (davon gibt's ja genug) und selbst Museen waren interessant, wenn es dort Statuen gab (wobei man ihn davon abhalten musste, deren Standfestigkeit zu erproben). Und im Forum Romanum rumrennen und auf Säulenstümpfe steigen war auch klasse.Ausgiebige Eis- und Essenspausen und immer genug zu trinken geben. Und wenn Ihr keinen Auslauf für den Kleinen habt, würde ich die römischen Parks intensiv empfehlen.
Aber es hängt alles immer sehr vom Kind ab. Die sind wesentlich individueller als man so denkt. Auf den römischen Straßenverkehr natürlich immer aufpassen
 

Dottore Lupo

Optio
Stammrömer
Danke, es wäre nett wenn jemand der mit kleinem Kind(3-5 Jahre) mal schreiben könnte was die kleinen Schratzen in Rom faszinierte.
cu DL
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Das lässt sich so pauschal nicht beantworten, da es - wie gordian das oben bereits gesagt hat - individuell auf das Kind ankommt.
Die einen interessieren sich für Burgen (dann in die Engelsburg), die anderen für Kirchen und wieder andere vielleicht für etwas ganz anderes. Es gäbe bspw. auch noch das Leonardo da Vinci Museum an der Piazza del Popolo, wo viele Maschinen nachgebaut wurden und man sie ausprobieren kann, vgl. Leonardo da Vinci zum Anfassen - das ist aber vermutlich eher etwas für ältere Kinder.

Allgemeine "Bespaßung" kann man sicher bspw. in der Villa Borghese finden (Fahrrad-Rikscha mieten, mit der Bimmelbahn fahren usw.).
Ein recht ausführlicher Reisebericht zu "Rom mit Kindern" wäre auch dieser der Benutzerin Iluap: Rom mit 3 Kindern - unvergesslich schön!
Ansonsten vielleicht noch einen der wenigen Spielplätze in der Innenstadt ansteuern: Kinder in Rom - Spielplätze?
 

gordian

Consul
Stammrömer
Danke, es wäre nett wenn jemand der mit kleinem Kind(3-5 Jahre) mal schreiben könnte was die kleinen Schratzen in Rom faszinierte.
cu DL

Nun, ich glaube ich habe Dir schon geschrieben, was meinen damals dreijährigen interessierte. Aber alles in Grenzen. Die VM würde ich z.B. mit einem Kleinkind keinesfalls besuchen, was eigenartigerweise ging, war Palazzo Massimo alle Terme (wegen der vielen Statuen und weils da schön leer war) und auch das Kolosseum hat ihm gefallen.
Und seinen Hauptspaß sah er darin, Tauben zu jagen. Besonders ausgiebig auf dem Petersplatz. Zum Glück hat er keine erwischt.Shoppng etc war hingegen ein völliger Flop. Aber das kann mit Eurem natürlich völlig anders sein. Vielleicht wird er ein Fashion-victim, wie man das Neudeutsch nennt ?:twisted:
 

Dottore Lupo

Optio
Stammrömer
Also mal Danke zuerst.
Die Kleine ist recht unkompliziert, ißt am liebsten italienisch und Gelato.....eher Gelati.
Römische Kinderspielplätze eher nicht so, oder in den Zoo sowieso nicht wenn man den Tiergarten und Hellabrunn kennt.
Also gebe ich meinen 4 Grazien gar keine speziellen Tipps,die sollen alles vor Ort spontan entscheiden. Eventuell einen Romapass kaufen, vom Flughafen mit dem Taxi reinfahren und von mir genügend Zustupf für die Freuden der Großstadt mitnehmen.

cu DL
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Bzgl. des RP sollte ihnen aber dann bewusst sein: Kasse(n) umgehen funktioniert damit nicht, weil sie eben dort das Gratis-Ticket für den Kurzen abholen müssen, in Anwesenheit desselben.

Natürlich, wenn sie dann einmal das Gratis-Kombiticket für Kolosseum und Forum/Palatin hätten (sofern diese Ziele überhaupt geplant wären, versteht sich), dann müssten sie an dem zweiten dieser beiden Orte nicht mehr zur Kasse. Aber eben nur darum, weil das in der Natur des Kombitickets liegt.
 

Dottore Lupo

Optio
Stammrömer
Danke, ja entweder hat die dann einen eigenen Pass oder eben anstehen.
Wobei ich annehme die treiben sich meist nicht so an den touristischen Brennpunkten rum.Auch die Doppeldeckerbusse bringen es nicht so, weil meine Grazien ganz gut mit den Minibussen und dem ÖPNV klarkommen.
Und alle etwas italienisch können,wobei eine ein astreines florentinisches Italienisch spricht.Die Kleine zählt bis 10 und sagt dann gelato.

cu DL....einmal "da Gigetto " und "da Cesare" ist sowieso Pflicht.Leider wirds Ende Mai keine Puntarelle mehr geben,dafür mehr Eis
 
Oben