Romitis' Reisenotizen

Romitis

Pontifex
Stammrömer
Eure Wünsche haben geholfen und ich bin gut zu Hause angekommen.

Am Termini gab es noch ein bisschen Aufregung, weil nicht NJ 294 (für Nightjet) an der Anzeigetafel stand, sondern EN ..., also Euronight. Und die Abfahrzeit war mit ein paar Minuten früher angegeben. Kurz vor Abfahrt höre ich mich immer nach Menschen um die deutsch sprechen. Ich fand ein junges Pärchen, dass mit der Fahrkarte in der Hand ratlos auf die Anzeigetafel schaute. Zusammen gingen wir zur Info und uns wurde gesagt, dass das der richtige Zug sei. Kurz danach erkannte ich die Farben des Nachtzuges der ÖBB, der gerade auf das Gleis 2 geschoben, wurde und entspannte mich.
Mein Schlafwagenabteil war vorhanden, sauber und der Zugbegleiter war ausgesprochen freundlich und witzig.
Mit nur 46 Min. Verspätung kam der Zug in München an. Die Fahrt nach Berlin verlief pünktlich und ohne Probleme.

Ich bin froh dass bisher die Sonne schien, das machte mir das Zurückkehren nach Hause einfacher.
Inzwischen habe ich meine Fotos auf meinem Laptop und einen ersten Überblick. Es sind 5012 Fotos.

Das Schreiben hat mir Spaß gemacht und ich konnte mich mit euch unterhalten.
Im Hotel waren keine deutschen Urlauber und überhaupt habe ich nur wenig deutsche Stimmen in Rom gehört.

Ich bedanke mich, dass ihr mich täglich begleitet habt :).
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Guten Abend, Romitis,

willkommen zurück nördlich der Alpen und viel Freude bei der Nachbereitung deiner Romreise! :)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Romitis,

auch ich begrüße Dich wieder in nördlichen Gefilden!
Deine täglichen Spaziergänge habe ich gerne verfolgt. Man kann schön sehen, wie es sein kann, ohne Zeitdruck in Rom zu sein.
Das ist uns bisher noch nicht gelungen, meistens gibt es noch so viel, was unbedingt besucht werden will ... ;)
 

Nihil

Aedilis
Stammrömer
Ein schöner Reisebericht, Romitis. Was für ein Glück, einen ganzen Monat in dieser Stadt verbringen zu dürfen. Ich glaube , dieses "Sich-treiben-lassen" , ist ein Reiseluxus, den die wenigsten wirklich ausleben können. Danke für deine Tagesberichte, einiges wandert davon in meine unbeschreibliche lange Liste der Sehenswürdigkeiten...
 

Romitis

Pontifex
Stammrömer
Ich habe in die ersten Fotos in die Tagesberichte eingefügt und werde versuchen regelmäßig einen weiteren Reisetag zu bearbeiten.

Jetzt beim Sichten und Einfügen der Fotos kommen so viele Erinnerungen an Dinge (oft nur Kleinigkeiten), die ich in Rom gar nicht richtig realisiert habe. Viele Informationen lese ich erst jetzt nach und ich habe festgestellt, dass ich unbedingt nach Rom müßte, um das Verpaßte nachzuholen. ;)

Liebe Grüße
eure Romitis
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Vielen Dank für die vielen tollen Bilder. Bei manchen Ansichten denke ich, ich wäre noch nie in Rom gewesen, weil ich die Gasse oder den Hausaltar noch nie bewusst gesehen habe. Du hast einen Blick für die Schönheiten am Wegesrand, da freue ich mich jetzt schon auf weitere Überraschungen.
 

Nihil

Aedilis
Stammrömer
Hallo Romitis
Oh, jetzt wird es schön bunt in den sowieso schon animierenden Texten. Vielen Dank für die Foto-Untermalung. Das Sichten der Bilder nach Rom ist eine Herkulesaufgabe! Aber auch schön, wenn man seine Ausflüge durch Roms Gassen noch mal nacherleben kann.
 

ColleMarina

Praetor
Stammrömer
Oh, wie schön! Ich freue mich sehr über die Bebilderung deiner Spaziergänge, liebe Romitis! Wie viele mir völlig unbekannte Kirchen du besucht und mit Fotos eingefangen hast - ganz wunderbar.
Besonders schön und dazu auch besonders selten sind deine Bilder aus dem Palazzo Bonaparte. Vielen Dank dafür!
 

Romitis

Pontifex
Stammrömer
Vielen Dank für eure freundlichen Zuschriften. Ich freue mich sehr darüber.

Ja, ich habe sehr viele Kirchen gesehen. Einige Besuche hatte ich geplant, andere Kirchen habe ich bei meinen Gängen gefunden. Wenn sie geöffnet waren bin ich hinein gegangen und oft war ich überrascht wie schön, alt, überladen oder schlicht sie waren.
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Liebe Romitis,

du hast ja gleich mehrere Tage bebildert, wunderschön und vielen Dank! Ob die Kirchen, die Katzen oder die Innenhöfe, alles hat Flair, das gefällt mir besonders gut.

Viele Grüße
Tizia
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Nun habe ich die weiteren bebilderten Tage entdeckt. Die von der selten geöffneten Kirche Santa Barbara dei Libri gefallen mir besonders gut obwohl ja alle deine Fotos toll sind. Jetzt kann man sich deine Wege noch viel lebhafter vorstellen. Es macht so Spaß alles noch mal zu lesen und zu sehen.
 

Romitis

Pontifex
Stammrömer
Gerade ist der Bericht vom 26.12. fertig geworden ...
Das Foto von Beli werde ich ev. später gegen ein anderes austauschen.
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Gerade ist der Bericht vom 26.12. fertig geworden ...
Das Foto von Beli werde ich ev. später gegen ein anderes austauschen.
Danke für den Hinweis. Hab mir mit dem lesen und anschauen der Bilder eine kleine Pause gegönnt. Es ist so schön wenigstens virtuell die Wege mitzugehen und durch die Fotos die Orte zu besuchen. In San Silvestro in Capite war ich im Innenhof an Weihnachten vor zwei Jahren, die Dachgärten um den Campo d’ fiori mit der Pflanzenfülle finde ich einfach nur toll. Dass an der Piazza Farnese ein paar Autos standen wunderte mich etwas. Ich kenne dort nur viele abgestellte Fahrräder am Brunnen. Es ist immer schön dort zu verweilen weil es einfach ruhig ist, obwohl nur wenige Meter vom Campo entfernt.
 

Romitis

Pontifex
Stammrömer
Danke, liebe Tizia, dass du noch einmal mit mir durch Rom läufst.

Jetzt kann man sich deine Wege noch viel lebhafter vorstellen.
Das fällt sogar mir schwer. Ich bin immer wieder überrascht wie viele Haken ich geschlagen habe, wie oft ich im Kreis gelaufen bin. Das war mir schon bewußt aber jetzt beim Aussuchen der Fotos erkenne ich die Entfernungen erst richtig.
So kam es wohl, dass ich einige Kilo verloren habe :).
 
Oben