Rombesuch mit Gehbehinderung

m.wurm12

Libertus
hallo liebes rom-forum,

ich recherchiere gerade für unsere geplante Reise nach Rom (15.8.-19.8.) in gut 2 Wochen.

Ich bin zu 70% gehbehindert, sitze aber nicht im Rollstuhl und bin überzeugt, dass mir jemand aus diesem Forum für Rom behilflich sein kann. Ich kann gehen, brauche Gott sei Dank keinen, der mich unterstützt, aber mein Gehen ist eingeschränkt und benutze Aufzüge anstatt hunderte von Treppen. Ich habe schon auf einigen Websites gelesen, dass es Ermäßigungen für Behinderte mit Behindertenpass und deren Begleitperson bei den Sehenswürdigkeiten geben soll?
Wir würden natürlich gerne die Vatikanischen Museen, Sixtinische Kapelle etc besuchen. Weiters natürlich Kolloseum, Forum Romanun und Palatin.

Meine Fragen wären:
  • Wie behindertenfreundlich ist Rom? Die Straßen, Metro-Stationen, Busse und die Infrastruktur?
  • Dürfen auch Personen, die nicht im Rollstuhl sitzen, zB den Aufzug im Colloseum benutzen oder in anderen Sehenswürdigkeiten, wie zB im Vatikan.
  • In meinem Behindertenpass ist keine Begleitperson eingetragen. Wie verhält es sich mit den Eintrittspreisen und Tickets? Ich nehme an, die Begleitperson muss im Pass eingetragen sein, um die ermäßigten oder sogar freien Tickets beanspruchen zu können.
  • Wie verhält es sich bei den langen Warteschlangen? Da man mir meine Behinderung nur im Gehen ansieht, und auch nicht im Rollstuhl sitze, darf ich auch an den Warteschlangen vorbeigehen und die speziellen Eingänge für behinderte Menschen nutzen? Da auf den Websiten meistens steht, dass man die Tickets für behinderte Menschen nich vorbuchen kann, habe ich Sorge doch sehr lange in der Warteschlange stehen zu müssen.
  • In meinem Fall, ist der Rom-Pass dann nützlich?

Ich hoffe, Sie finden es nicht dreist von mir, dass ich so viele Fragen gestellt habe. Ich finde Ihr Forum sehr informativ und er eignet sich sehr gut, um einen Überblick über Rom zu bekommen.

Ich freue mich auf eure Antworten.
Maria :)
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Hallo Maria und willkommen im Forum,


Wie behindertenfreundlich ist Rom? Die Straßen, Metro-Stationen, Busse und die Infrastruktur?
Das ist ganz unterschiedlich, aber gerade im ÖPNV (Bus, Metro) ist es häufig sehr voll in den Fahrzeugen, so dass man mit bewegungstechnischen Einschränkungen so seine Mühe hat zuzusteigen. Es kommt auch häufiger vor, dass Rolltreppen oder Fahrstühle einfach defekt sind. Im historischen Stadtzentrum sind die Bürgersteige meist schmal und uneben.
Dürfen auch Personen, die nicht im Rollstuhl sitzen, zB den Aufzug im Colloseum benutzen oder in anderen Sehenswürdigkeiten, wie zB im Vatikan.
Sicher, das wird m.W.n. nicht kontrolliert. Allerdings sind die beiden Aufzüge im Kolosseum realtiv klein und somit bilden sich zu Stoßzeiten schnell Warteschlangen davor.
In meinem Behindertenpass ist keine Begleitperson eingetragen. Wie verhält es sich mit den Eintrittspreisen und Tickets? Ich nehme an, die Begleitperson muss im Pass eingetragen sein, um die ermäßigten oder sogar freien Tickets beanspruchen zu können.
Das ist jeweils bei der Sehenswürdigkeit geregelt, wenn dort steht, dass die Begleitperson ebenfalls kostenlos ist, interessiert das entsprechende Merkmal (Begleitperson) auf dem Ausweis meist niemanden.
Wie verhält es sich bei den langen Warteschlangen? Da man mir meine Behinderung nur im Gehen ansieht, und auch nicht im Rollstuhl sitze, darf ich auch an den Warteschlangen vorbeigehen und die speziellen Eingänge für behinderte Menschen nutzen? Da auf den Websiten meistens steht, dass man die Tickets für behinderte Menschen nich vorbuchen kann, habe ich Sorge doch sehr lange in der Warteschlange stehen zu müssen.
Lange Warteschlangen gibt es eigentlich nur vor dem Kolosseum und den Vatikanischen Museen (VM).
Auch vor der Sicherheitskontrolle beim Petersdom bilden sich ab ungefähr 9:30 Uhr meist recht lange Schlangen. Da hilft frühes Dortsein gegen 8:00.
Für's Kolosseum einfach die Tickets am Palatineingang oder an eioner der Forumskassen holen. Wobei ich den Palatin mit Gehbehinderung für eher ungünstig halte.
Für die VM gilt der kostenlose Eintritt ab einem GdB von 74%, das trifft bei Dir ja offenbar knapp nicht zu. (vgl.http://www.museivaticani.va/6_DE/pages/z-Info/MV_Info_Biglietto.html) Also wirst Du wohl den vollen Ticketpreis zahlen müssen und kannst die Tickets somit auch vorab buchen unter Vatican Museums - Online Ticket Office
In meinem Fall, ist der Rom-Pass dann nützlich?
Nein.
Ich hoffe, Sie finden es nicht dreist von mir, dass ich so viele Fragen gestellt habe.
Keine Angst. Du kannst aber auch mal oben rechts beim Fernglas nach "Behinderung" o.ä. im Forum suchen. Hier gibt es schon einige Reiseberichte und weitere Informationen zum Thema.

Gruß

humocs
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Nur zur Sicherheit: Im ÖPNV müsst ihr beide den vollen Ticketpreis bezahlen, da gibt es nur Vergünstigungen für Behinderte mit Wohnsitz in Rom.

Ich würde die Besichtigung von Kolosseum/Forum/Palatin eventuell auf 2 Tage verteilen. Das Kombiticket ist an 2 aufeinander folgenden Tagen gültig. Also an einem Tag Kolosseum und am nächsten Forum und Palatin.
Das hängt natürlich von euren sonstigen Plänen ab.
 
Oben