Rom zum Dritten im Juni

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Hallo ihr Lieben,

meine Schwester und ich schenken unserer Mutter eine Reise ach Rom -natürlich mit Twin Tours als Reiseleitung- und brauchen jetzt ein paar Tips zum genauen Datum, etc.

Eigentlich hatten wir an den Mai als Reisemonat gedacht, aber da haben wir keine Ferien und es ist Eishockey-WM in Deutschland. Deshalb haben wir an die Woche nach Pfingsten (5.-9.6.) gedacht, weil wir da keine Uni haben und keine Erfahrungswerte für die Vorlesungszeiten im Master haben.

Wir dachten, dass wir am 4.6. schon anreisen (wahrscheinlich kommen wir 8.45 in FCO an) und am 10.6. spät am Abend wirde fliegen. Zu lang kann man den anderen Elternteil ja nicht allein lassen :D

Unser bisheriger Spitzenreiter ist ein kleines B&B/Hotel direkt an San Giovanni in Laterano im 4rer Zimmer da nur das ein eigenes Bad hat:

B&B Laura, Piazza di San Giovanni in Laterano n 26 (soll ich den Link dazu posten? Bin mir nciht mehr sicher ob das ok ist...)

Vor allem interessiert uns da die Fahrt mit Bus und Bahn vom Flughafen nach Termini. Den Rest bekommen wir ja allein hin da haben wir ja Erfahrung (Ich muss sagen selbst nach drei Jahren konnte ich mich noch einwandfrei in Florenz zurechtfinden, in Rom im Oktober ebenso).
Wo fährt man da? Wie lang fährt man da? Wie teuer ist das Ganze? Wo bekommt man die Fahrkarten dafür? Kann man da auch noch fahren, wenn der Flug erst um 20Uhr geht?

Zweiter Punkt wäre da dann die Frage nach den Eintrittskarten. Ich weiß, dass meine Schwester und ich als Archäologiestudenten bei (fast) allen Museen der Sopraintendenza-Organisationen umsonst oder vergünstigt reinkommen. Wäre allerdings doof, wenn wir dann morgens zwei Stunden am Colosseum anstehen um da kostenlos reinzukommen. Wir wollen halt da wo es geht wieder die Karten vorher kaufen. Archaeologica Card wird sich denke ich nicht lohnen, also müssten wir schauen, wo wir wie an die Karten vorher kommen. Hat da einer Tipps oder Ideen?

Dritter Punkt wäre dann das Thema Feiertage. Wir sind ja dann an Pfingstmontag da. Ist es da sehr voll? Würdet ihr eher davon abraten? Es gäbe auch die Möglichkeit über Fronleichnahm zu fahren (15.6. glaube ich), aber ich denke, da wird es auch entsprechen voll sein?

Das Programm steht noch nicht genau, nur, was wir uns anschauen wollen:

Forum und Colosseum (zusätzlich die Nachtführungen wenns passt)
San Clemente
Ara Pacis
Katakomben
(ich fand Marcellino e Pietro megatoll, da wollten wir schauen, dass wir der Appia Antica noch mal ne Chance geben)
Domus Aurea (Weiß jemand wie es da jetzt aussieht mit Besichtigungen?)
San Giovanni in Laterano (ist ja direkt vor der Tür)
Trajansmärkte
Villa Dei Quintili
(mal gucken ob es diesmal klappt)
Spanische Treppe
Pantheon


Das ist erst mal das, was uns spontan eingefallen ist. Hat da noch jemand vorschläge? Soll ja nicht soo viel werden aber schon einiges. Twin-Tours eben.

LG MuseumsTwin
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zu nachtschlafender Zeit nur erst mal ein paar wenige Anmerkungen:

Was für ein nettes Vorhaben; da wird eure Mutter sich freuen. - Weiß sie schon von ihrem Glück?

M.E. spricht absolut nichts gegen eine Romreise in der Pfingstwoche (haben wir 2010 auch gemacht; war sehr schön).

Was euer Quartier und den Flughafentransfer betrifft: Da seid ihr nun die ersten hier in unserer Reiseplanungsberatung, die von der neuen Streckenführung der Tram 3 profitieren.
Unser bisheriger Spitzenreiter ist ein kleines B&B/Hotel (...): Piazza di San Giovanni in Laterano 26.

Vor allem interessiert uns da die Fahrt mit Bus und Bahn vom Flughafen nach Termini.
Nee, eben nix "Termini". Sondern ihr steigt am FLughafenbahnhof FCO in den Regionalzug (FL1), fahrt bis Stz. Trastevere und nehmt die Tram 3, s. oben. Ausstieg an der Hst. Manzoni/Merulana (und für den Rücktransfer nach FCO das Ganze umgekehrt, versteht sich). Also alles ganz bequem. :thumbup:

Da ihr an insgesamt 6 Tagen in Rom seid, passt dafür ganz hervorragend die CIRS: CIRS-Ticket: 7 Tage Rom inkl. ÖPNV-Flughafentransfer u. Ausflüge ins Umland




Zweiter Punkt wäre da dann die Frage nach den Eintrittskarten.
Wenn ihr sie am Palatin-Eingang erwerbt (bzw. für euch beide Studentinnen ggf. einfach nur abholt), dann habt ihr kein Problem mit dem Schlangestehen.
Und auch dorthin bringt euch ganz flott die Tram 3 (diesmal in Gegenrichtung, versteht sich): Ausstieg an Parco Celio; von dort dann nur noch ein paar Meter und die Treppe hinunter.
Unter dem Link siehst du den Eingang eingezeichnet (also: wenn du die Hst. Parco Celio in der Liste anklickst, selbstverständlich; aber das solltest du ja mittlerweile draufhaben ;)) links neben der Schrift "Via di San Gregorio".

 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Mal eine Frage vorab: Ist eure Mutter das erste Mal in Rom? Gaukler hatte ja schon angefragt, ob sie bereits von der Reise weiß. Falls ja, würde ich sie vielleicht ein wenig in die Planung der Besichtigungsziele einbinden. Einige Ziele in Deiner Liste sind ja schon etwas speziell bzw. alles ist sehr archäologielastig. ;)
Ich könnte mir vorstellen, dass eure Mutter vielleicht noch den Petersdom und eventuell weitere Kirchen sehen möchte, vielleicht auch die Vatikanischen Museen/Sixtinische Kapelle.

Zur Unterkunft: Ihr solltet vorher abklären, ob ihr bei der frühen Ankunft das Zimmer bereits beziehen oder euer Gepäck abstellen könnt. Gerade bei kleinen B&Bs ist das u.U. nicht möglich.

Domus Aurea (Weiß jemand wie es da jetzt aussieht mit Besichtigungen?)
Ihr müsst in jedem Fall die Führung vorab buchen. Das geht aber natürlich noch nicht für das nächste Jahr. Tickets gibt's bei Coopculture oder telefonisch über das Callcenter unter +39 06 39967700. Vgl. http://www.coopculture.it/ticket.cfm?office=Progetto%20Domus%20Aurea&id=0&evento=268
Die Führungen gibt es nur auf Englisch, Spanisch oder Italienisch und sie finden nur samstags oder sonntags statt. Das wird also zu eurer angedachten Reisezeit schwierig, außer ihr bucht gleich für den Anreisetag am 4.6. eine Führung.
Man muss natürlich auch erstmal abwarten, wie die Besichtigungsmodalitäten im nächsten Jahr aussehen, das dürfte gegen Ende diesen Jahres bzw. eventuell auch erst im März nächsten Jahres kommuniziert werden.

Ansonsten würde ich für den Anreisetag eher einen gemütlichen Spaziergang durch's centro storico vorschlagen (Spanische Treppe, Trevi-Brunnen, Pantheon, Piazza Navona, evtl. Ara Pacis, Piazza del Popolo und ggf. diverse Kirchen).
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dritter Punkt wäre dann das Thema Feiertage. Wir sind ja dann an Pfingstmontag da. Ist es da sehr voll? Würdet ihr eher davon abraten?
Nein - wie ja auch vorhin schon geschrieben.

Zumal der Pfingstmontag in Italien kein Feiertag ist.
Zu beachten darum nur: Diejenigen Museen, archäologischen Stätten etc., die montags geschlossen bleiben, sind natürlich auch am Pfingstmontag zu (so z.B. die Quintilier-Villa). Aber diese kleine Einschränkung - die im Übrigen ganz normal ist und die man bei nahezu jedem 6-tägigen Rom-Aufenthalt hat - könnt ihr ja locker "umschiffen" im Programm.

Und schließlich bedeutet "Pfingstmontag kein Feiertag" für den Besuch von Kirchen: keine Sonntagsmessen, die man zeitlich berücksichtigen müsste.



Domus Aurea (Weiß jemand, wie es da jetzt aussieht mit Besichtigungen?)
Es gibt Leute, die wissen das so gut, dass sie darüber schreiben im Internet: Soprintendenza Speciale per i Beni Archeologici di Roma ;) - dort klicken auf Orari, biglietti, servizi.

Also: Voranmeldung obligatorisch; nur geführte Besuche; jedes Wochende zwischen 9.15 und 15.45 h (da solltet ihr also direkt für euren Ankunftstag reservieren - was aber ja kein Problem sein dürfte angesichts einer planmäßigen Landung um 8.45 h); Eintrittskarte 10,- € + 2,- € Reservierungsgebühr.
Tutti i weekend dalle ore 9:15 alle ore 15:45 visite guidate in italiano, inglese e spagnolo della durata di circa 75'.
Partenza dei gruppi di massimo 25 persone ogni 15'.
Prenotazione obbligatoria

Biglietti: 10,00 euro + 2 euro (per prevendita e visita guidata)
I biglietti si acquistano online sul sito Coopculture

Prenotazioni e informazioni tel. +39.06.39967700 (lun.-ven. 9:00-18:00 / sab. 9:00-14:00)
Coopculture
Villa dei Quintili (mal gucken, ob es diesmal klappt)
Seit eurem damaligen vergeblichen Versuch ist ja die höchst komfortable Situation eingetreten, dass der Bus 118 bis direkt vor die Tür fährt - bzw. dort (als Ringlinie) seinen capolinea hat.

Ihr führet auch dorthin ganz bequem zunächst mit der Tram 3, und zwar bis Aventino/Circo Massimo. Dort nach einem kurzen Fußweg Umstieg in den Bus 118: an der Hst. Terme Caracalla/Porta Capena.

Ob euer weiterer Weg dann so aussehen könnte wie unter meinem Link oder anders (ggf. ohne den Fußweg - wegen eurer Mutter?), das könnt ihr ja noch lange genug überlegen.
Ausstieg am capolinea = Quintilier-Villa (ihr könntet allerdings auch schon einige Hst. vorher aussteigen, an Squillace = Hst. 75577 (!) unter dem Buslinien-Link 118, wenn ihr dort die markanten Quintilier-Ruinen schon sähet; aber andernfalls fahrt ihr halt noch den Schlenker bis zum capolinea mit).

Eintritt 6,- €, darin inbegriffen das Grabmal der Cecilia Metella (s. unten) und die Caracalla-Thermen (Gültigkeit der Karte: 7 Tage).
Dann vom Quintilier-Ausgang an der VAa (hingegen der Eingang befindet sich an der VA nuova) ca. 4,5 km laufen, um mal ein echtes Stück VAa unter die Füße zu nehmen (so, wie sie in den Geschichtsbüchern abgebildet ist; denn so gibt es sie nur dort draußen). Unterwegs könntet ihr besuchen: Capo di Bove (gratis); Grabmal der Cecilia Metella (inbegriffen im Quintilier-Eintrittsgeld); Maxentius-Villa (gratis) - und schließlich eine der beiden Katakomben, also Sebastiano (
montags bis samstags durchgehend, 10.00-16.30 h) oder Callisto (Mittagspause 12.00-14.00 h; mittwochs geschlossen).


Schnupper-Photos ;) zur Quintilier-Villa und diesem Teil der Via Appia antica kannst du dir hier begucken: Spaziergänge im römischen Grün

Bilder zum Capo di Bove gibt's hier: Spaziergänge im römischen Grün

Bilder zur Cecilia Metella und zur Maxentius-Villa: Spaziergänge im römischen Grün

Man sieht: Es lohnt sich. :nod: :thumbup:

Anschließend könnt ihr euch dann wahlweise die Katakomben S. Sebastiano oder S. Callisto anschauen.

Rückfahrt in die Stadt natürlich wieder mit dem Bus 118. Dessen Hst. an S. Callisto liegt praktisch vor dem Ausgang (schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite). Hingegen von S. Sebastiano aus muss man zunächst ein Stück stadteinwärts laufen (die VAa entlang), und dann rechts hinter der Straßenecke (!) befindet sich die Hst. Das siehst du auch unter dem Link; klicken auf Hst. 73165 Appia Pignatelli/Appia Antica.
Wenn ihr aus dem Bus ausstieget schon an Terme Caracalla/Camene, dann könntet ihr ggf. sogar am selben Tag noch die Caracalla-Thermen "mitnehmen". Andererseits eilt es aber nicht damit, da diese Kombikarte ja 7 Tage lang gilt (s. oben).
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Vielleicht noch ergänzend hierzu:
Zweiter Punkt wäre da dann die Frage nach den Eintrittskarten. Ich weiß, dass meine Schwester und ich als Archäologiestudenten bei (fast) allen Museen der Sopraintendenza-Organisationen umsonst oder vergünstigt reinkommen.
Die entsprechende Behörde schreibt dazu:
Students and professors [...] of the degree courses of the Faculties of Letters and Philosophy or Humanities with a specialisation in Archaeology or History of Art, as well as of the equivalent faculties and courses established in the Member States of the European Union (students must present a certification of enrolment valid for the current academic year - in Italian, or in English, in the case of foreigners)
Lasst euch sicherheitshalber eine Studienbescheinigung auf Englisch oder Italienisch ausstellen. Ein Deutscher Studentenausweis dürfte vielleicht am Kolosseum noch klappen, aber bspw. an der Quintilier-Villa vielleicht nicht mehr.

Gleiches gilt auch für die kommunalen Museen - bspw. die Kapitolinischen Museen, vgl. Condizioni di gratuitÃ* e riduzioni - Portale dei Musei in Comune
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nachdem die anderen Fragen zum Flughafentransfer ja schon beantwortet sind, nun noch eben zu dieser:
Wie lang fährt man da?
Ungefähr 1,5 Std. - was an der unteren zeitlichen Grenze liegt für einen römischen ÖPNV-Flughafentransfer.

Ihr reist an einem Sonntag an: Da verkehrt die Regionalbahn von FCO aus alle halbe Stunde (werktags alle 15 Min.). Also maximal :!: 30 Min. nach Ankunft am Flughafenbahnhof fahrt ihr los; ca. 25 Min. bis Stz. Trastevere; auf dem Bahnhofsvorplatz steigt ihr in die Tram 3 (am Sonntagvormittag getaktet mit knapp 15 Min.: Sofern ihr 9.27 h ab FCO führet, könntet ihr die Tram um 9.59 h erreichen); Fahrzeit ca. 1/2 Std.; und zum guten Ende noch noch ca. 280 m zu Fuß.
 
Zuletzt bearbeitet:

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
So, tut mir leid, dass ich jetzt erst Antworte, aber bei den schlechten Arbeitsbedingungen die ich momentan habe finde ich für ausführliche Antworten kaum Zeit.

Zu nachtschlafender Zeit nur erst mal ein paar wenige Anmerkungen:

Was für ein nettes Vorhaben; da wird eure Mutter sich freuen. - Weiß sie schon von ihrem Glück?

M.E. spricht absolut nichts gegen eine Romreise in der Pfingstwoche (haben wir 2010 auch gemacht; war sehr schön).

Was euer Quartier und den Flughafentransfer betrifft: Da seid ihr nun die ersten hier in unserer Reiseplanungsberatung, die von der neuen Streckenführung der Tram 3 profitieren.

Ne, sie weiß nichts davon :D wir machen es so, dass wir ihr quasi einen "Reisekatalog" schenken mit einer Romreise und einer Parisreise, wo sie sich dann aussuchen darf, was sie will, weil wir uns nicht entscheiden können :D Mal schauen, ob mein absolvierter Einführungskurs ins Italienische und der anstehende A1 Kurs bis dahin schon genug Früchte tragen :D
Sehr gut mit der Tram, das werde ich mir dann wenn es soweit ist genauer ansehen, danke! Link zur CIRS ist gespeichert :)

Wenn ihr sie am Palatin-Eingang erwerbt (bzw. für euch beide Studentinnen ggf. einfach nur abholt), dann habt ihr kein Problem mit dem Schlangestehen.
Und auch dorthin bringt euch ganz flott die Tram 3 (diesmal in Gegenrichtung, versteht sich): Ausstieg an Parco Celio; von dort dann nur noch ein paar Meter und die Treppe hinunter.
Unter dem Link siehst du den Eingang eingezeichnet (also: wenn du die Hst. Parco Celio in der Liste anklickst, selbstverständlich; aber das solltest du ja mittlerweile draufhaben ;)) links neben der Schrift "Via di San Gregorio".

Haha, den EIngang haben Laura und ich 2013 glaub ich auch genommen weil wir das Gelände auf de Suche nach dem EIngang ein Mal umrundet haben vom Colosseum aus :D Werde ich mir merken und im Zweifel muss ich mich halt noch mal am Telefon mit denen rumschlagen :D In Florenz war ds sehr einfach weil man da alles Online vorher buchen konnte und wir selbst bei den Uffizien dann nur die Gebühr zahlen mussten. Aber da kommenw ir hier auch mit klar :D

Mal eine Frage vorab: Ist eure Mutter das erste Mal in Rom? Gaukler hatte ja schon angefragt, ob sie bereits von der Reise weiß. Falls ja, würde ich sie vielleicht ein wenig in die Planung der Besichtigungsziele einbinden. Einige Ziele in Deiner Liste sind ja schon etwas speziell bzw. alles ist sehr archäologielastig. ;)
Ich könnte mir vorstellen, dass eure Mutter vielleicht noch den Petersdom und eventuell weitere Kirchen sehen möchte, vielleicht auch die Vatikanischen Museen/Sixtinische Kapelle.
Ja, sie ist das erste Mal in Rom. Zu unserer Verteidigung muss ich allerdings anmerken, dass sie nach dem Abi damals auch Archäologie studieren wollte, die Berufsberatung ihr aber davon abgeraten hat. Nun studiert sie halt mit und durch uns :D Museen und Ruinen (im Februar waren wir in Florenz und am Gardasee, da fand sie die Grotte die Catullo und so echt toll und wir mussten sie nach endlosen stunden da rausschleifen :D Petersdom hatten wir eventuell dran gedacht, aber Sixtinische Kapelle wollen wir uns nicht noch mal anztun und ich glaube das liegt weniger im Interessenbereich :D

Zur Unterkunft: Ihr solltet vorher abklären, ob ihr bei der frühen Ankunft das Zimmer bereits beziehen oder euer Gepäck abstellen könnt. Gerade bei kleinen B&Bs ist das u.U. nicht möglich.
Laut venere.com, wo ich das gefunden habe, ist Check in ab 9 Uhr möglich. Es hat nur 4 Zimmer und laut dem, was ich gelesen habe Ankunftszeit nach Absprache weil es keine Rezeption gibt.

Ihr müsst in jedem Fall die Führung vorab buchen. Das geht aber natürlich noch nicht für das nächste Jahr. Tickets gibt's bei Coopculture oder telefonisch über das Callcenter unter +39 06 39967700. Vgl. http://www.coopculture.it/ticket.cfm?office=Progetto%20Domus%20Aurea&id=0&evento=268
Die Führungen gibt es nur auf Englisch, Spanisch oder Italienisch und sie finden nur samstags oder sonntags statt. Das wird also zu eurer angedachten Reisezeit schwierig, außer ihr bucht gleich für den Anreisetag am 4.6. eine Führung.
Man muss natürlich auch erstmal abwarten, wie die Besichtigungsmodalitäten im nächsten Jahr aussehen, das dürfte gegen Ende diesen Jahres bzw. eventuell auch erst im März nächsten Jahres kommuniziert werden.
Ok das ist immerhin etwas. Da werden wir dann schauen. Auf Englisch ist kein Problem, ich hoffe eifach mal, dass wir dann so eine kompetente und gut verständliche Dame wie damals im Colosseum bekommen :D

Ansonsten würde ich für den Anreisetag eher einen gemütlichen Spaziergang durch's centro storico vorschlagen (Spanische Treppe, Trevi-Brunnen, Pantheon, Piazza Navona, evtl. Ara Pacis, Piazza del Popolo und ggf. diverse Kirchen).
Auch ein guter Vorschlag! Danke!

Zumal der Pfingstmontag in Italien kein Feiertag ist.
Zu beachten darum nur: Diejenigen Museen, archäologischen Stätten etc., die montags geschlossen bleiben, sind natürlich auch am Pfingstmontag zu (so z.B. die Quintilier-Villa). Aber diese kleine Einschränkung - die im Übrigen ganz normal ist und die man bei nahezu jedem 6-tägigen Rom-Aufenthalt hat - könnt ihr ja locker "umschiffen" im Programm.

Und schließlich bedeutet "Pfingstmontag kein Feiertag" für den Besuch von Kirchen: keine Sonntagsmessen, die man zeitlich berücksichtigen müsste.
Also das übliche :D Kriegen wir hin, gibt ja genug anderes, was man dann an dem Tag machen kann (San Clemente kommt mir da spontan in den Sinn :D )

Es gibt Leute, die wissen das so gut, dass sie darüber schreiben im Internet: Soprintendenza Speciale per i Beni Archeologici di Roma ;) - dort klicken auf Orari, biglietti, servizi.

Also: Voranmeldung obligatorisch; nur geführte Besuche; jedes Wochende zwischen 9.15 und 15.45 h (da solltet ihr also direkt für euren Ankunftstag reservieren - was aber ja kein Problem sein dürfte angesichts einer planmäßigen Landung um 8.45 h); Eintrittskarte 10,- € + 2,- € Reservierungsgebühr.
Ja, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Hatte aber auch schon den Fall, dass mehrer Seiten/Reiseführer unterschiedlichstes sagen :D Da setze ich dann lieber auf aktuelle Erfahrungswerte :)

Seit eurem damaligen vergeblichen Versuch ist ja die höchst komfortable Situation eingetreten, dass der Bus 118 bis direkt vor die Tür fährt - bzw. dort (als Ringlinie) seinen capolinea hat.
Das finde ich gut und ist auch direkt notiert :) Maxentiusvilla und Grabmal der Cecilia Metella haben wir ja schon gesehen. Ich muss sagen das Grabmal find ich ist jetzt was sehr spezielles, wo ich mir denke, dass sie das ncith gesehen haben muss. Maxentiusvilla fand ich toll, auch wenn leider das MAusoleum damals geschlossen war. Wir haben damals allerdings noch Eintritt bezahlt.


Ob euer weiterer Weg dann so aussehen könnte wie unter meinem Link oder anders (ggf. ohne den Fußweg - wegen eurer Mutter?), das könnt ihr ja noch lange genug überlegen.

Wenn ihr aus dem Bus ausstieget schon an Terme Caracalla/Camene, dann könntet ihr ggf. sogar am selben Tag noch die Caracalla-Thermen "mitnehmen". Andererseits eilt es aber nicht damit, da diese Kombikarte ja 7 Tage lang gilt (s. oben).

Naja, Mutti ist zwar mit MItte 50 nicht mehr die Jüngste, aber gut zu Fuß ist sie! (Wir haben an einem Tag den Palazzo della Signoria, die Uffizien und einen recht weiten Spaziergang durch Florenz gemacht, den hat sie durchgehalten, auch wenn danach die Füße qualmten :D
Die Caracalla Thermen müssen wir mal schauen, wie sich alles ergibt. 2013 hatten wir ja noch massig Zeit entegen meiner Planung :D

Vielleicht noch ergänzend hierzu:
Lasst euch sicherheitshalber eine Studienbescheinigung auf Englisch oder Italienisch ausstellen. Ein Deutscher Studentenausweis dürfte vielleicht am Kolosseum noch klappen, aber bspw. an der Quintilier-Villa vielleicht nicht mehr.
Gleiches gilt auch für die kommunalen Museen - bspw. die Kapitolinischen Museen, vgl. Condizioni di gratuitÃ* e riduzioni - Portale dei Musei in Comune
Alles klar das ist gut zu wissen! Ich wollte das auch für Florenz machen lassen (passenderweise hatten wir in dem Semester davor einen Kurs eim Institutsleiter), aber der sagte der reicht. Ich werds dann noch mal bei ihm probieren. Den einen Zettel wird er ja wohl entbehren können :D

Nachdem die anderen Fragen zum Flughafentransfer ja schon beantwortet sind, nun noch eben zu dieser:
Das geht ja noch! Wenn ich ins (mit dem Auto) 20 Minuten entfernte Troisdorf zum Eislaufen oder Eishockey spielen fahren will bin ich mit dem bus 2 Stunden unterwegs- nach dem Training dann fast 2,5 :D

Danke schon mal für die ersten Hinweise! Uns ist noch etwas eingefallen, wo wir aber selbst noch nicht waren und gern wissen würden, ob es realistisch ist:

Was ist mit Ostia Antica? Wenn man einen Tag frei hat, könnte man da dann einen Tagesausflug hinmachen? Oder lieber was anderes? (Kenn mich ja jetzt nicht so da aus, aber Ostia Antica oder die Villa in Tivoli sind mir im Gedächtnis geblieben an interessanten Dingen in der Umgebung. Ich glaube aber, dass sich das kaum lohnt...?)
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Was ist mit Ostia Antica? Wenn man einen Tag frei hat, könnte man da dann einen Tagesausflug hinmachen? Oder lieber was anderes? (Kenn mich ja jetzt nicht so da aus, aber Ostia Antica oder die Villa in Tivoli sind mir im Gedächtnis geblieben an interessanten Dingen in der Umgebung. Ich glaube aber, dass sich das kaum lohnt...?)
Ostia Antica ist ja problemlos mit dem ÖPNV erreichbar. Ich würde (mindestens) so um die 4 Stunden für die Besichtigung einplanen. Da kann man durchaus also noch etwas davor oder danach ansteuern.

Tivoli ist schon eher ein kompletter Tag, hängt aber auch davon ab, welchen Villen ihr besichtigen wollt. Ich würde annehmen, dass ihr auf jeden Fall in die Villa Adriana wollt. Danach würde sich dann noch die Villa d'Este anbieten. Alle 3 Villen an einem Tag sind zwar machbar, aber eher nicht empfehlenswert. Nach Tivoli käme auch die CIRS zum Einsatz, ihr könnt da entweder mit einem Cotral-Bus oder mit der Regionalbahn FL2 hinfahren. Wenn ihr zuerst zur Villa Adriana wollt, empfiehlt sich der Cotral-Bus ab Ponte Mammolo.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Was ist mit Ostia Antica? Wenn man einen Tag frei hat, könnte man da dann einen Tagesausflug hinmachen? Oder lieber was anderes? (Kenn mich ja jetzt nicht so da aus, aber Ostia Antica oder die Villa in Tivoli sind mir im Gedächtnis geblieben an interessanten Dingen in der Umgebung. Ich glaube aber, dass sich das kaum lohnt ...?)
Tivoli: Die Villa Adriana wie auch die Villa d'Este lohnen sich ganz ausgesprochen. Jedoch ist der ÖPNV nicht ganz unkompliziert: ÖPNV nach und in Tivoli

Deutlich bequemer, aber etwas teurer: Wege nach und in Tivoli

Ihr brauchtet für Tivoli auf alle Fälle einen ganzen Tag.



Ostia antica: Dafür solltet ihr etwa einen halben Tag ansetzen - je nachdem, wie lange ihr im Ausgrabungs-Gelände verweilen wollt: Man kann das mit Abstrichen in ca. 2 Stunden "machen"; man kann aber durchaus auch 4 Stunden darin verweilen.
ÖPNV: Auch hier hättet ihr wieder den Vorteil der ganz bequemen Anfahrt. :thumbup: Nämlich mit der Tram 3 bis Porta S. Paolo und dann gegenüber (also auf der anderen Seite des Piazzale Ostiense) Einstieg in die Stadtbahn "Roma Lido"; vgl. Stadtplanausschnitt unter dem Tram-Link (wenn du die Hst. Porta S. Paolo anklickst). - Ausstieg an Ostia antica, versteht sich. :]
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom zum Dritten im Juni

Prima. :thumbup:
Dann habt ihr ja jetzt schon mal einige vorteilhafte neue bzw. aktuelle Gegebenheiten kennengelernt, um sie in eure Planung einzubeziehen. :thumbup:

Und auch bzgl. speziell dieses Aspekts sind wir nun beruhigt:
Einige Ziele in Deiner Liste sind ja schon etwas speziell; bzw. alles ist sehr archäologielastig. ;)
(...) dass sie nach dem Abi auch Archäologie studieren wollte, die Berufsberatung ihr aber davon abgeraten hat. Nun studiert sie halt mit und durch uns :D Museen und Ruinen.
Wie schön: Dann weiß sie nun doch wenigstens, wofür sie ihre Kaulquappen :twisted: mit viel Engagement glücklich durch alle Entwicklungsjahre gebracht hat. :proud: :thumbup:
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Wie schön: Dann weiß sie nun doch wenigstens, wofür sie ihre Kaulquappen :twisted: mit viel Engagement glücklich durch alle Entwicklungsjahre gebracht hat. :proud: :thumbup:

Jap :D zu irgendwas muss es ja gut gewesen sein, uns immer in die Museen mitzuschleppen statt uns bei der Kinderbetreuung abzugeben :D

Einiges habe ich noch zusätzlich aufgenommen. Ich spiele auch immer noch mit dem Gedanken, vielleicht die Villa Borghese als optionales Ziel einzubauen....mal schauen. Trevi Brunnen wird nur ein kurzer Abstecher, den hab ich noch gar nicht ins Programm eingearbeitet

ich hab schon mal grad auf der Arbeit eine grobe Planung erstellt, weil ja alles noch in den "Katalog" gebracht werden muss:

So, 4.6.
8:45 Ankunft Fiomicino
Bis 12 sollten wir denke ich eingechekt und abmarschbereit sein.
Führung im Domus Aurea
Je nach Uhrzeit Pantheon und Spanische Treppe

Mo, 5.6.
San Giovanni in Laterano
San Clemente
Kapuzinergruft
Katakomben
(Ara Pacis)

Di, 6.6.
Colosseum
Forum& Palatin
Trajansmärkte
(Ara Pacis)

Mi, 7.6.
Ostia Antica/Tivoli

Do, 8.6.
Katakomben
Villa dei Quintilli
Nachtführungen

Fr, 9.6.
(Ara Pacis)
(Katakomben)
20:45 Abflug Fiumicino

Trevi Brunnen

Alles noch sehr grob, weil ich auch noch nicht genau geschaut habe, was wir letztes mal alles zusammen gemacht hatten. Das in Klammern und die Dopplungen haben den Sinn, dass ich da noch mal gucken muss und da nur die Möglichkeit bestünde, sich das anzuschauen. Bei der Nachtführung muss ich ja noch warten bis steht, an welchen Tagen die angeboten wird, bei den Katakomben muss ich noch schauen, welche wir da machen. Wäre ja fast für ein weiteres mal Marcellino e Pietro, aber die anderen sehen auch echt verlockend aus....
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Na, das sieht doch schon vielversprechend aus.

Wobei du zu Recht sagst: Eine ganze Reihe von Details hat ja noch locker Zeit (ungeachtet eures geplanten "Katalogs"); immerhin reden wir von Juni 2017.


Ein Detail jedoch sei trotzdem angemerkt - nämlich um der Jung-Archäologin eine fachliche Blamage zu ersparen:
Führung im Domus Aurea
Führung in der Domus Aurea. Denn domus gehört nicht etwa der o-, sondern der u-Deklination an. Und auch die Endung des Adjektivs aureus (-a, -um) weist das Femininum aus. :idea: ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Noch was:
Petersdom hatten wir eventuell dran gedacht, aber Sixtinische Kapelle wollen wir uns nicht noch mal antun und ich glaube, das liegt weniger im Interessenbereich. :D
Letzteres mag ja sein (und ich kann es persönlich auch gut verstehen; denn ich bin auch nicht gerade ein Fan der VM mit ihrem Getümmel x(). Aber den Petersdom könnt ihr nicht auslassen im Programm eines Erstbesuchs in Rom.




Do, 8.6.
Katakomben
Villa dei Quintilli
Nachtführungen
Also wenn ihr schon mal bis zur Quintilier-Villa hinaus fahrt, dann würde ich aber doch wenigstens noch das eine oder andere weitere Ziel an der Appia antica hinzunehmen - wie neulich hier in deinem Thread beschrieben.

Insbesondere dann, wenn es nicht eine der Katakomben S. Callisto, S. Sebastiano oder ggf. S. Domitilla werden sollte.

Es muss ja - ungeachtet der Fitness eurer Mutter :thumbup: - nicht unbedingt auch der lange, aber schöne Fußweg vom Quintilier-Ausgang (Appia antica) nach Capo di Bove usw. werden. Sondern ihr könntet ggf. mit dem Bus 118 zurückfahren vom capolinea (Appia nuova) bis zur Hst. Appia Pignatelli/Almone; von dort ca. 800 m zu Fuß bis zur Cecilia Metella.
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Na, das sieht doch schon vielversprechend aus.

Wobei du zu Recht sagst: Eine ganze Reihe von Details hat ja noch locker Zeit (ungeachtet eures geplanten "Katalogs"); immerhin reden wir von Juni 2017.


Ein Detail jedoch sei trotzdem angemerkt - nämlich um der Jung-Archäologin eine fachliche Blamage zu ersparen:
Führung im Domus Aurea
Führung in der Domus Aurea. Denn domus gehört nicht etwa der o-, sondern der u-Deklination an. Und auch die Endung des Adjektivs aureus (-a, -um) weist das Femininum aus. :idea: ;)
Ja, Latein hatten wir nur die Fachbegriffe in der Uni und ich bin in der Schule keine Leuchte gewesen. Ist meine eigene Umgangssprache aus den ganzen Sprachen in meinem Hirn. Man möge es mir verzeihen ;D Im Reisekatalog hab ichs richtig geschrieben :D

Noch was:
Letzteres mag ja sein (und ich kann es persönlich auch gut verstehen; denn ich bin auch nicht gerade ein Fan der VM mit ihrem Getümmel x(). Aber den Petersdom könnt ihr nicht auslassen im Programm eines Erstbesuchs in Rom.
Naja das hängt halt von vielem anderen ab und davon, wie viel Lust meine Mutter dann hat um 6 aufzustehen um sich den Petersdom anzusehen. Es wird auf jeden Fall als Optionales Ziel aufgeführt

Do, 8.6.
Katakomben
Villa dei Quintilli
Nachtführungen
Also wenn ihr schon mal bis zur Quintilier-Villa hinaus fahrt, dann würde ich aber doch wenigstens noch das eine oder andere weitere Ziel an der Appia antica hinzunehmen - wie neulich hier in deinem Thread beschrieben.

Insbesondere dann, wenn es nicht eine der Katakomben S. Callisto, S. Sebastiano oder ggf. S. Domitilla werden sollte.

Es muss ja - ungeachtet der Fitness eurer Mutter :thumbup: - nicht unbedingt auch der lange, aber schöne Fußweg vom Quintilier-Ausgang (Appia antica) nach Capo di Bove usw. werden. Sondern ihr könntet ggf. mit dem Bus 118 zurückfahren vom capolinea (Appia nuova) bis zur Hst. Appia Pignatelli/Almone; von dort ca. 800 m zu Fuß bis zur Cecilia Metella.

Ich schaue mir grade noch mal alles genauer an, um das für die Präsentation richtig zu haben. Marcellino e Pietro wollen wir auf jeden Fall machen, da weiß ich nur noch nicht, wann ich das einbaue. Ara Pacis habe ich am zweiten Tag mit eingebaut, ich denke bei den anderen wird es auf jeden Fall Domitilla und je nach Zeit eine weitere. MIt der Quintilliervilla zusammen wäre ein bisschen doof geplant, da man bis Marcellino e Pietro von dort aus eine Stunde unterwegs ist. Den Circo di Massenzio ist auch als optionales ZIel für Lücken oder so gedacht :D

Ich denke mal wir werden am Abreisetag früh auschecken und wenn wir das Gepäck da nicht unterstellen können, werden wir sie eben irgendwo anders abgeben müssen,damit wir dann am Abreisetag noch Marcellino e Pietro mitnehmen können.

Oder habt ihr noch andere Ideen, wie man das am besten unterbringen kann?

Hier noch mal das "überarbeitete" Programm:

So, 4.6.
8:45 Ankunft Fiomicino
Bis 12 sollten wir denke ich eingechekt und abmarschbereit sein.
Führung in der Domus Aurea
Je nach Uhrzeit Pantheon und Spanische Treppe, (Trevi Brunnen)

Mo, 5.6.
San Giovanni in Laterano
San Clemente
Kapuzinergruft
Ara Pacis
(Trevi Brunnen)

Di, 6.6.
Colosseum
Forum& Palatin
Trajansmärkte

Mi, 7.6.
Ostia Antica/Tivoli

Do, 8.6.
Villa dei Quintilli
Domitilla-Katakomben
(Marcellino e Pietro)
Nachtführungen

Fr, 9.6.
Marcellino e Pietro
spätestens 16 Uhr Abfahrt zum Flughafen
20:45 Abflug Fiumicino
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kurz vorweg: Nein, an eine Kombination der Marcellino-Katakomben mit der Via Appia hatte ich natürlich auch nicht gedacht. :D
Sondern an dem Tag passen nur welche von den erwähnten dortigen Katakomben - wovon ihr also nun S. Domitilla ausgewählt habt.

Insofern lägen S. Marcellino und Pietro auf eurem Abreisetag schon gut :thumbup: - auch für den Fall, dass ihr nicht um eine Einlagerung des Gepäcks an Termini herumkämet. Und damit ihr euch unter diesen Umständen des bequemen ÖPNV-Flughafentransfers mit der CIRS nicht begeben müsstet, schlage ich vor: Ihr könntet von Termini aus mit dem Bus H nach Stz. Trastevere fahren.




Mo, 5.6.
San Giovanni in Laterano
San Clemente
Kapuzinergruft
Ara Pacis
(Trevibrunnen)
Das könnte dann so aussehen: ca. 5,5 km (!)

An eurer Stelle würde ich es anders machen, nämlich den Trevibrunnen auf den Sonntag und - vor allem - S. Clemente auf den Dienstag verlegen. Denn dann könntet ihr euch den allergrößten Teil des oben verlinkten Fußmarschs ersparen, indem ihr ganz einfach mit der Metro A von S. Giovanni nach Barberini führet. Von dort nur ca. 150 m bis zur Kapuziner-Krypta.

Von dort zur Ara Pacis wären es knapp 2 km - oder aber ihr führet ggf. mit der Metro A weiter bis zur Piazza del Popolo und hättet von dort aus nur noch ca. 750 m zu laufen (insbesondere bei Regenwetter wäre das natürlich günstiger).


Di, 6.6.
Colosseum
Forum & Palatin
Trajansmärkte
Wie schon gesagt: Diesem Tag würde ich S. Clemente zuschlagen. Und zwar entweder vor der Rückkehr in's Quartier - oder so: Ihr ginget gleich am Morgen (also passend zur Öffnung um 9.00 h) zu Fuß dorthin; nur ca. 750 m. Dann noch einmal ungefähr genau so weit bis zum Palatin-Eingang; insgesamt also rd. 1,5 km (oder ggf. die ca. 150 m von S. Clemente zur Hst. Labicana der Tram 3, mit der ihr dann bis Parco Celio führet - aber das lohnt im Prinzip eigentlich schon fast nur bei Regen). Dann Kartenkauf am Palatin-Eingang und Beginn der Besichtigung gleich dort; Kolosseum im Anschluss - oder ggf., je nach Länge der Schlange vor der Sicherheitskontrolle, evtl. erst noch die Trajansmärkte einschieben.
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Wenn ihr schon um 9:00/9:30 Uhr an Marcellino e Pietro auf der Matte steht, sollte das gut am Abreisetag passen. Führungen starten jeweils um 10, 11, 14, 15 und 16 Uhr. Ich würde das am Abreisetag nicht zu spät legen. Ihr müsst ja sowieso vorab bestellen.
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Kurz vorweg: Nein, an eine Kombination der Marcellino-Katakomben mit der Via Appia hatte ich natürlich auch nicht gedacht. :D
Sondern an dem Tag passen nur welche von den erwähnten dortigen Katakomben - wovon ihr also nun S. Domitilla ausgewählt habt.

Insofern lägen S. Marcellino und Pietro auf eurem Abreisetag schon gut :thumbup: - auch für den Fall, dass ihr nicht um eine Einlagerung des Gepäcks an Termini herumkämet. Und damit ihr euch unter diesen Umständen des bequemen ÖPNV-Flughafentransfers mit der CIRS nicht begeben müsstet, schlage ich vor: Ihr könntet von Termini aus mit dem Bus H nach Stz. Trastevere fahren.
Eine Katakombe auf der VA lässt auch noch Platz falls wir uns den Circus des Maxentius ansehen. Den letzten Teil verstehe ich allerdings nicht ganz? Wir fahren also falls wir an Termini das Gepäck einlagern müssen fahren wir bis Trastevere und dann?


Mo, 5.6.
San Giovanni in Laterano
San Clemente
Kapuzinergruft
Ara Pacis
(Trevibrunnen)
Das könnte dann so aussehen: ca. 5,5 km (!)

An eurer Stelle würde ich es anders machen, nämlich den Trevibrunnen auf den Sonntag und - vor allem - S. Clemente auf den Dienstag verlegen. Denn dann könntet ihr euch den allergrößten Teil des oben verlinkten Fußmarschs ersparen, indem ihr ganz einfach mit der Metro A von S. Giovanni nach Barberini führet. Von dort nur ca. 150 m bis zur Kapuziner-Krypta.
Genau den Weg hatten wir damals auch genommen. Aus der Metro raus, ein mal kurz verlaufen und dann in die Gruft. Den Trevibrunnen hatte ich als optional da mit hingesetzt, mir wäre es auch lieber den wan anders zu besichtigen. Wenn man ein mal unterwegs ist passt das ja auch Sonntags. Ich fand den Nachts sowieso schöner und ich fand den damals zu später Stunde auch nicht ganz so überlaufen.

Hm also wenn wir es so machen wie Laura und ich damals setzen wir uns in die Metro und laufen einen Kilometer :D Selbst die 5 Kilometer wären gar nicht so schlimm. WIr haben schon sehr viel mehr am Stück zurückgelegt und am ersten Tag hat Muttern noch genug energie :D

Di, 6.6.
Colosseum
Forum & Palatin
Trajansmärkte
Wie schon gesagt: Diesem Tag würde ich S. Clemente zuschlagen. Und zwar entweder vor der Rückkehr in's Quartier - oder so: Ihr ginget gleich am Morgen (also passend zur Öffnung um 9.00 h) zu Fuß dorthin; nur ca. 750 m. Dann noch einmal ungefähr genau so weit bis zum Palatin-Eingang; insgesamt also rd. 1,5 km (oder ggf. die ca. 150 m von S. Clemente zur Hst. Labicana der Tram 3, mit der ihr dann bis Parco Celio führet - aber das lohnt im Prinzip eigentlich schon fast nur bei Regen). Dann Kartenkauf am Palatin-Eingang und Beginn der Besichtigung gleich dort; Kolosseum im Anschluss - oder ggf., je nach Länge der Schlange vor der Sicherheitskontrolle, evtl. erst noch die Trajansmärkte einschieben.
Hm das hängt natürlich davon ab, ob wir vorher Tickets kaufen. Ich fand das Forum und den Palatin am frühen Mittag bzw. vor 12 sehr angenehm. Angenehmer zumindest als im Oktober am Nachmittag. Und morgens früh sind natürlich nicht ganz so viele Tagestouristengruppen. Da wird sich noch vor Ort zeigen, wie wir das machen, denke ich.


Guter Hinweis - der dann also erst recht für den Freitag spräche.

Wenn ihr schon um 9:00/9:30 Uhr an Marcellino e Pietro auf der Matte steht, sollte das gut am Abreisetag passen. Führungen starten jeweils um 10, 11, 14, 15 und 16 Uhr. Ich würde das am Abreisetag nicht zu spät legen. Ihr müsst ja sowieso vorab bestellen.
Jap, das ahbe ich vorhin auch gelesen. Wir haben die Führung ja schon mal mitgemacht (wenn es auch eine außerplanmäßige "Privatführung" war, die nicht 40 MInuten sondern um die 70 dauerte) und kennen uns da ein bisschen. Ich hätte diese spätestens um 11 angesetzt.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Insofern lägen S. Marcellino und Pietro auf eurem Abreisetag schon gut :thumbup: - auch für den Fall, dass ihr nicht um eine Einlagerung des Gepäcks an Termini herumkämet. Und damit ihr euch unter diesen Umständen des bequemen ÖPNV-Flughafentransfers mit der CIRS nicht begeben müsstet, schlage ich vor: Ihr könntet von Termini aus mit dem Bus H nach Stz. Trastevere fahren.
Wir fahren also, falls wir an Termini das Gepäck einlagern müssen, fahren wir bis Trastevere und dann?
Na, dann bzw. dort steigt ihr natürlich in die Regionalbahn und fahrt zum Flughafen. :]


Den Rest hatte ich aufgrund eures letztjährigen Besuchs dieser Katakombe und eurer Ortskenntnis als bekannt vorausgesetzt: Metro A bis Termini; von da nach SS. Marcellino e Pietro und wieder zurück mit der Giardinetti-Bahn (oder evtl. mit dem Bus 105).
 
Oben