Rom - Wer kennt sich aus?

simi0_15

Libertus
Hallo,
ich hätte da mal einige Fragen an Euch, in der Hoffnung, dass mir hier weitergeholfen wird.
Also…

Im März wollen wir (2 Pers.) für eine Woche in die Toskana fliegen. Geplant sind ebenso Touren nach Florenz, Pisa und natürlich Rom. Momentan überlege ich noch, welche die beste Alternative wäre, ins ca. 360 km entfernte Rom zu reisen. Geplant ist ein 2-tägiger Aufenthalt mit Übernachtung in Rom. Dazu betreffend nun meine Fragen:

1.Kennt Ihr (zufällig) eine gute Zugverbindung von Lamporecchio (Toskana) nach Rom? Mit welcher Bahn?
2.Wie gestaltet sich eine evtl. Autofahrt? Hat jemand Erfahrungen?
(MAUT, Verkehr, Parkplätze, evtl. Parkhäuser…..etc.)
3.Kennt jemand ein gutes Hotel, evtl. mit Parkmöglichkeit, und zentral?
4.Was sollte man auf keinen Fall verpassen in Rom? (Pflichtbesichtigungen J)
5.War schon mal jemand im März in Rom? Wenn ja, ist die Stadt ebenfalls so überfüllt wie im Sommer und wie ist das Wetter (…in D ja eher bescheiden…)
6.Zum Vatikan…: was sollte man unbedingt ansehen, nicht verpassen? (Leider sind wir nur 2 Tage da)
7.Ist Autofahren denn nun wirklich so schlimm, wie man überall liest??? Vergleichbar mit Köln in der Rush-Hour??? J

Puh, mir fallen noch dutzende Dinge ein…das sollte aber ersteinmal reichen! Vielleicht ist die eine oder andere Frage recht komisch…aber nun gut, es wird halt der erste Aufenthalt in Rom und aufgrund der knappen Zeit will man Geldbeutel und vor allem Nerven schonen! Ich danke Euch im Voraus!!!
Beste Grüße
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Hallo,
ehrlich gesagt: ich würde bei einem Aufenthalt von einer Woche in der Toskana und bei der Lage von Lamporecchio zwischen Florenz, Lucca und Pisa ganz auf den Abstecher nach Rom verzichten. Was soll es bringen, in dieser kurzen Zeit für gerade mal zwei Tage (von denen die An- und Abreise abzuziehen wären) nach Rom zu jagen? Nehmt Euch das für einen anderen Urlaub vor und fahrt dann nur nach Rom. Dann habt Ihr etwas davon. Und erobert Euch jetzt die Toskana!
Schönen Gruß und nichts für ungut
Ulf
 
Zuletzt bearbeitet:

Trine

Pontifex
Stammrömer
simi0_15 schrieb:
5.War schon mal jemand im März in Rom? Wenn ja, ist die Stadt ebenfalls so überfüllt wie im Sommer und wie ist das Wetter (…in D ja eher bescheiden…)
Es kommt darauf an wann im März ihr euren Rom Besuch plant!?
Ende März ist dieses Jahr schon Ostern. In den Osterferien, also um Ostern herum ist Hochsaison in Rom. Da ist es genausovoll wie im Sommer, wenn nicht sogar noch voller.

LG Trine!
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo simi...,

willkommen im Forum,

zwar kenne ich deinen Ferienort nicht, aber auf der HP der Gemeinde Lamporrecchio habe ich unter "Anreise" (come arrivare) Hinweise auf 2 Zugverbindungen in der Nähe gefunden, die beide auch nach Rom führen: entweder in Montecatini Terme einsteigen oder in Empoli. Die Reise nach Rom dauert zwischen 2,5 und 3 Stunden.
Siehe:
Comune di Lamporecchio

Die genauen Fahrpläne gibt es hier:
Ferrovie dello Stato - HomePage

Als weitere Einstimmung, lies doch mal den Artikel unseres Administrators cellarius:
http://www.roma-antiqua.de/service/alverde.pdf

Tschüss erst mal,
Simone
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo,
ehrlich gesgt: ich würde bei einem Aufenthalt von einer Woche in der Toskana und bei der Lage von Lamporecchio zwischen Florenz, Lucca und Pisa ganz auf den Abstecher nach Rom verzichten. Was soll es bringen, in dieser kurzen Zeit für gerade mal zwei Tage (von denen die An- und Abreise abzuziehen wären) nach Rom zu jagen? Nehmt Euch das für einen anderen Urlaub vor und fahrt dann nur nach Rom. Dann habt Ihr etwas davon. Und erobert Euch jetzt die Toskana!
Schönen Gruß und nichts für ungut
Ulf
... und eine Bestätigung dieses guten Ratschlags auch von mir. ;) Zumal man von Deutschland mit dem Flieger nach Rom nicht länger brauchen dürfte als per Bahn von der Toskana aus.:nod:
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin simi!

Herzlich willkommen im Forum!


Ich möchte mich erstmal tacitus und drhoette anschließen und meine auch, dass, wenn Ihr eine Woche in der Toskana seid und Euch Florenz und Pisa anschauen wollt ... da habt Ihr schon jede Menge zu tun .... und es gibt dort auch noch andere nette Städte die sich das Anschauen lohnen .... ich würde Rom erstmal NICHT in Betracht ziehen wollen .....


1.Kennt Ihr (zufällig) eine gute Zugverbindung von Lamporecchio (Toskana) nach Rom? Mit welcher Bahn?
.... hat Dir Simone schon erklärt ...

2.Wie gestaltet sich eine evtl. Autofahrt? Hat jemand Erfahrungen?
(MAUT, Verkehr, Parkplätze, evtl. Parkhäuser…..etc.)
.... warte mal auf pattas Antwort :!: Ich persönlich würde in Rom mit dem Autofahren vorsichtig sein ;)


3.Kennt jemand ein gutes Hotel, evtl. mit Parkmöglichkeit, und zentral?
..... schau mal bei venere oder bookings oder einer anderen Hotelsuchmaschine

4.Was sollte man auf keinen Fall verpassen in Rom? (Pflichtbesichtigungen J)
Bitte mal die FAQ lesen, die Reisetipps und die Reiseberichte ....

5.War schon mal jemand im März in Rom?
.... wie Trine schon sagte .... in diesem Jahr liegt Ostern sehr früh .... Rom wird rappelvoll sein ....

6.Zum Vatikan…: was sollte man unbedingt ansehen, nicht verpassen? (Leider sind wir nur 2 Tage da)
..... siehe Punkt 4

7.Ist Autofahren denn nun wirklich so schlimm, wie man überall liest???
.... ich würde glauben was Du gelesen hast :!:



Gruß - Asterixinchen :), die sich erlaubt hat in Deiner Fragestellung mal aus Wr ein Wer zu machen ....
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo simi,
wenn ihr nicht von Rom den Rückflug nach Deutschland antretet dann würde auch ich empfehlen diesmal Rom aus eurer Liste zu streichen. Das von so vielen Romenthusiasten (und das sind wir:nod:) hier zu lesen, mag dir komisch vorkommen, aber es kann dir hoffentlich auch besonders zu denken geben.

Ich kenne Lamporecchio zwar auch nicht, aber bei einem Blick in Google-Maps stehen mir angesichts der Lage ganz andere Ziele vor Augen, die wirklich sehr eigenständigen Reiz haben. Nicht nur, dass die Italien-Top10-Städte Florenz, Siena, Pisa und Lucca in erreichbarer Nähe sind sondern auch Orte wie Vinci, Pistoia und Prato(!) haben ihren Reiz, von der wunderschönen Landschaft, die zum Wandern einlädt, ganz abgesehen. Es ergibt sich ein dermaßen üppiger Blumenstrauß touristischer Möglichkeiten für jeden Geschmack in eurer Nähe, dass es eigentlich schon zuviel für eine Woche ist.

Wenn ihr also nicht nach Rom "müsst", dann verschiebt es auf ein anderes Mal. Ansonsten, wenn ihr denn gar nicht umzustimmen seid ;), empfehle ich euch die Reiseberichte hier im Forum für das Zusammenstellen der Besichtigungen und die Hoteltipps unseres Forums für die Unterkunftsvorauswahl.

Viel Spaß beim Planen

wünscht gengarde
 

patta

gesperrt/ruhend
Hier ist sie:
pattas Antwort

Fahren in Rom ist nicht gefährlicher als in Köln oder anderswo. Es ist nur etwas anders :D Mit klarem Verstand, (für andere) kalkulierbaren Reaktionen und etwas Mut kommt man in Rom durch.
Unterscheiden muss man zwischen
1. Fahren nach Rom. Das mache ich regelmässig (naja, nicht oft genug) und gerne. Allerdings mache ich das nur, wenn ich eine Unterkunft mit (gesichertem) Parkplatz habe.
2. Fahren in Rom. Ist nicht empfehlenswert, weil es keine Parkplätze gibt. Zu Besichtigungszwecken empfehle ich Busse und Bahn (ATAC ist viel besser als die KVB :nod: ), Metro oder eigene Füße. Ausser zu Fahrten ins Umland oder am Abend steht mein Auto in Rom.

Aber zum Generellen, simi: Als ich Deine Planung sah, dachte ich spontan an: Europe in three days, Pope included: Der klassische Versuch, alles sehen zu wollen. Mein Kommentar (von Kölner zu Kölnerin): Verjesst et. Dat es Wahnsinn. Blieht en d'r Toskana führ die Woch und maat üsch do Spass.
Eine Woche ist nicht viel. Neben den (guten) Tipps von gengarde empfehle ich noch: Carrara (Marmorsteinbrüche), Viareggio (klassischer Badeort, ggf. sogar Baden) oder Forte dei Marmi (vergleichbar) sowie Volterra (Alabaster, Etrusker).
An Euer Stelle würde ich mich auf die Gegend des Arnotals beschränken (also alles zwischen FiPiLi und A11).
Ihr werdet sicher noch einen weiteren Urlaub machen. Fahrt dann nach Rom.

Viel Spaß beim Nubbelverbrennen ;)
patta
 
Ich genieße auch jedes Jahr 2 Wochen Urlaub in der Toskana. Neben Volterra halte ich Piombino persönlich auch für unbedingt sehenswert, da es zum Einen eine schöne "kleinere" italienische Stadt ist und zum Anderen, da dort die Fähren nach Elba ablegen. Das ist wirklich sehens- oder "ausprobierens"-wert!!
Hebt euch Rom für ein anderes Mal auf, dann habt ihr wirklich mehr davon! Nur so durch Rom durchzuhetzen, bringt meiner Ansicht nach nur wenig, da die Stadt erst dann ihre volle "Magie" und Anziehung entfaltet, wenn man sich treiben lässt und sprichwörtlich "die Zeit vergisst"!
Ich wünsche einen schönen Urlaub!! 8)
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Hallo,
ich kann mich den Vorrednern nur anschließen!
Die Toskana hat unglaublich viel zu bieten. Rom ist eine eigene Reise wert. Ich bin einmal im Jahr in der Toskana, zwei mal konnte ich das mit einer Verlängerung des Aufenthalts verbinden. Es gibt echt viel zu entdecken.

Viele Grüße
Claude
 

62-64-78

Legionär
Habe mich heute neu im Forum angemeldet, da ich im März mal wieder nach Rom reisen will, allerdings ohne Auto.

Ich habe 1989/90 bereits ein Jahr in Rom gelebt und bin (werk)täglich mit dem Auto durch Rom gefahren. Bereits damals war das nichts für solche Zeitgenossen, denen ihr Auto heilig ist. Das dürfte sich kaum verbessert haben. Zudem war es auch damals schon nicht erlaubt ohne Genehmigung ins "centro storico" zu fahren, was tatsächlich aber keine Bedeutung hatte.

Mich würde generell interessieren, ob sich dies geändert hat? Ich kenne das so, dass zum centro storico Sperren aufgebaut waren, an denen tagsüber ein poliziotto stand, an denen ich regelmässig zwar mit freundlichem Grüssen jedoch deutschem Kennzeichen und ohne Passierschein vorbeigefahren bin. Denen war das völlig gleichgültig, ob man zu den "autorisati" zählte. Ich habe gehört, dies habe sich inzwischen wesentlich geändert.


Zu der ursprünglichen Frage im Eingang: auch ich kann nur davon abraten, in einer Woche Toscana auch noch 2 Tage Rom einzuplanen. Dann lieber stattdessen neben Firenze, Pisa und Siena vielleicht noch nach Lucca oder Arezzo;




Rosso Come Er Cuore
Gialla Come Er Sole
 

patta

gesperrt/ruhend
Hallo 62-64-78,

toller Nick. Hoffentlich kannst Du nach der kommenden Saison ein -09 dranhängen :nod:

mer losse uns nit dran fummele, mer losse keiner dran

Die ZTL (zone del traffico limitato) gibt es immer noch. da kommt man nicht rein, ausser mit einer Erlaubnis von Hotel. Aber die müssen Dein Auto mit Deinem Kennzeichnen anmelden, sonst kostet es richtig €€€.
Die Polizisten wurden durch Kameras ersetzt.

Ins centro storico fahre ich nicht hinein. Google mal, dann findest Du eine entsprechende Karte des "verbotenen" Gebietes.

Viel Spaß in Rom und am Dom ;)
patta
 

62-64-78

Legionär
@ patta

Den Nick habe ich schon vom Express/KStA übernommen! Mit dem 09 sehe ich allerdings (noch) schwarz! Im Moment setze ich alle meine Meisterschaftshoffnungen auf Totti und Co, die mir eine Ersatzliebe für erstklassigen calcio geworden sind.


Auch früher hätte es schon eine saftige multa geben können, wenn man illegal ins centro storico einfährt - nur hat das keine S... interessiert. Ich habe immer freundlich gewunken und das war`s. Mit den Kameras ist das natürlich was anderes. Dann wird sich auch dort die Rechtsverfolgung nach teutonischen Prinzipien eingeschlichen haben.
 

patta

gesperrt/ruhend
Mehr und mehr.
In der nördlichen Toskana stehen haufenweise Blitzkästen, klein und teuflich. Heissen AUTOVELOX. Google mal danach! Viel schlimmer als die auf der Severinsbrücke (68km, 10 €) :twisted:

Ich habe auch (seit Icke) die Roma als amore seconda, aber wo datt Hätz schläät, weisst Du. Notfalls Wise Guys hören ;)

Joot, hat do he bess,
säät dä
patta
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer

lopatka

Libertus
Städtereise in Rom - Sehr gute Infos

Also ich kann dir die Städtereise-Seite Rom Reise empfehlen. Da findest du sehr viel über Rom. Ich war erst letztens in Wien und hab mir vorher einiges von der Seite ausgedruckt und war überrascht, dass die Infos gestimmt haben und vor allem das dort auch ein paar sehr gute Geheimtipps waren.

Zu Rom selbst kann ich nicht viel sagen, da ich dort noch nicht war, aber die Texte auf dieser Seite schauen schon mal gut aus und ähnlich umfangreich und interessant wie das über Wien!

mich würde natürlich vor allem das Koloseum interessieren. Aber auch der Artikel über die Spanische Treppe hat mein Interesse geweckt. Diese kann man dann schon eher als Geheimtipp zählen, weil sie weniger bekannt ist.
 

kleinermuck

Praetor
Stammrömer
Rom-Reise
09.05.2018-13.05.2018
Also ich kann dir die Städtereise-Seite Rom Reise empfehlen. Da findest du sehr viel über Rom. Ich war erst letztens in Wien und hab mir vorher einiges von der Seite ausgedruckt und war überrascht, dass die Infos gestimmt haben und vor allem das dort auch ein paar sehr gute Geheimtipps waren.

Zu Rom selbst kann ich nicht viel sagen, da ich dort noch nicht war, aber die Texte auf dieser Seite schauen schon mal gut aus und ähnlich umfangreich und interessant wie das über Wien!

mich würde natürlich vor allem das Koloseum interessieren. Aber auch der Artikel über die Spanische Treppe hat mein Interesse geweckt. Diese kann man dann schon eher als Geheimtipp zählen, weil sie weniger bekannt ist.
Hallo Lopatka,

ich musste schon sehr schmunzeln beim lesen deines postings. Vor allem über den Geheimtipp " Spanische Treppe" :D Denn wenn du Pech hast, gehst du daran vorbei, weil vor lauter Menschen keine Stufen mehr zu sehen sind :nod::lol:

Grüße
Uli
 
Oben