Rom mit Sohn die Zweite

Annie

Praetor
Stammrömer
Rom mit Sohn, die Zweite

Nachdem Anfang diesen Jahres unser Besuch in Rom mit Schnee gesegnet war :thumbup: und wir daher ab Freitagnachmittag nix mehr so richtig besichtigen konnten bzw. mussten :~;), buchte ich kurzerhand für November zwei Flüge und eine Fewo.

Neben einigen Besichtigungspunkten wollten wir uns einfach treiben lassen, und das ist uns auch dank des tollen Novemberwetters gut gelungen.


Nach einer unspektakulären Anreise,

sollte man immer noch beachten;)


das Frühstück an Bord war echt lecker
-aber hier kann man wohl eh nix falsch machen
:nod::nod::nod:

zwei CIRS gekauft, und abgestempelt (bzw. wurde es uns vor den Bahngleisen von Mitarbeitern der Trenitalia förmlich aus der Hand gerissen und für uns an den neuen Entwertern abgestempelt)




und der sehr netten Übergabe unserer Fewo machten wir uns zu unserem kleinen Mini-FT mit Asterixinchen auf.

Da wir noch ein wenig Zeit bis zu unserem Treffpunkt im Della Palma hatten, gingen wir durch die Gassen




mit einem Gruß an Beli vorbei in die Basilika Santa Maria sopra Minerva und schauten uns ein wenig um.






 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für den Beginn des Reiseberichtes -> ich bin gespannt wie es weitergehen wird ...
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Die Novembersonne verleitete wirklich dazu sich treiben zu lassen und die wärmenden Strahlen zu genießen anstatt stundenlang durch muffige Museen zu schlendern.

Danke für den munteren Beginn.
 

Annie

Praetor
Stammrömer
Da die Sonne draußen lachte und Asterixinchen und das Eis auf uns wartete,
gingen wir über die Piazza della Rotonda






zu unserem Treffpunkt und machten dort erst einmal ein paar Fotos





Bei einem leckeren Eis :thumbup: hielten wir einen schönen Plausch mit Asterixinchen und schlenderten gemeinsam durch die Gassen bis zum Corso, wo sich unsere Wege trennten.

Vielen Dank Asterixinchen, für unser kleines aber feines Mini-FT

:nod::nod::nod:​

Wir wollten zum Trevi-Brunnen, um unser Eintrittsgeld zu werfen




und setzten uns nach dem obligatorischen Wurf mit einem leckeren Panini auf die Hand in die Sonne und schauten während des Essens dem Treiben dort zu.
Direkt am Brunnen darf man wohl nicht mehr essen, die Leute wurden mit ihrem Eis, ... hinter die Absperrung geschickt.

Auf die Vermeer-Ausstellung hatten wir nicht so rechte Lust
und so besuchten wir
nach einem kurzen Abstecher in die Kirche Sant Ignazio

(leider nicht so scharf)

die Michelangelo-Ausstellung, dort werden einige Zeichnungen präsentiert,

und dann mussten wir einfach wieder raus in die Sonne.

Noch ein Eis im Della Palma geholt und während sich mein Sohn vor dem Pantheon ausruhen musste ;)
(ja, ja – seine Augen waren nicht müde, hinter den leckeren Mädels herzuschauen)
stattete ich dem Pantheon einen kleinen Besuch ab.

Nachdem ich dann meinen Sohn aus seinen Betrachtungen riss :~, , versorgten wir uns mit einigen Lebensmitteln und fuhren in unsere FeWo, wo wir zu Abend aßen, auspackten (Wohnung personalisierten)
und Dank des sehr frühen morgendlichen Aufstehens auch bald zu Bett gingen.​
 

Padre

Censor
Stammrömer
Liebe Annie,
auch ich möchte mich für den Anfang Deines Berichtes bedanken und bin auch neugierig, was Ihr so erlebt habt!

Herzlichen Gruß
Padre
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer


(ja, ja – seine Augen waren nicht müde, hinter den leckeren Mädels herzuschauen)​

In seinem Alter ist das Sichtfeld noch etwas eingeschränkt :D.

Wir sollen hier im Forum ja immer wieder die Frage beanworten, was man denn in Rom gesehen haben muss. Für mich gehören die Menschen, egal ob Einheimische oder Touristen, zu den absoluten Highlights in Rom. Doch dazu später in meinem eigenen Bericht.
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzung




:lol::lol::lol: :thumbup::thumbup::thumbup: :lol::lol::lol:

Das erste "römische Eis" schmeckt immer seeeeehr guuuuuut :!:


Bei einem leckeren Eis :thumbup: hielten wir einen schönen Plausch mit Asterixinchen und schlenderten gemeinsam durch die Gassen bis zum Corso, wo sich unsere Wege trennten.

Vielen Dank Asterixinchen, für unser kleines aber feines Mini-FT
:nod::nod::nod:

Jaaa, es war sehr nett Euch getroffen zu haben ...

die Michelangelo-Ausstellung,

... da hätten wir uns ja auch noch einmal treffen können -> aber wir haben uns verpasst ...
 

Annie

Praetor
Stammrömer
Freitag

Der Wecker klingelte für meinen Sohn eindeutig viel zu früh ;)
Kurz nach 7 Uhr waren wir auf dem Petersplatz, die Sonne blinzelte schon.



An den Sicherheitsschleusen war nix los, also konnten wir schnell in den Petersdom hinein.

Vieles war abgesperrt und wegen div. Gottesdiensten konnten wir nicht alles besichtigen.


Sohnemann war beeindruckt von der Größe des Petersdoms, das war aber auch schon alles ;).

Kurz nach 8 Uhr sind wir als eine der Ersten auf die Kuppel des Petersdoms gestiegen.










Ein herrlicher Ausblick (vielleicht ein bißchen diesig), es lohnt sich jede Stufe :nod:










Auf dem Rückweg haben wir noch in dem Souvenirladen (mein Sohn war sehr erstaunt 8O, was dort alles angeboten wird) auf dem Dach des Petersdoms Postkarten und Briefmarken gekauft und währen mein Sohn, dank des immer wärmeren Wetters erst mal seine dicke Winterjacke in die FeWo zurückbrachte, blieb ich auf dem Petersplatz in der Sonne sitzen und beobachtete das dortige Treiben.


Gegen halb 10 Uhr vor den Sicherheitsschleusen.


 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021

Annie schrieb:
Gegen halb 10 Uhr vor den Sicherheitsschleusen.



Tja, der frühe Vogel fängt eben wirklich den Wurm! ;)

Mir gefällt aber gerade diese diesige Stimmung der Bilder sehr gut!

Vielen Dank für die Fortsetzung Deines Berichts! :thumbup:​
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vieles war abgesperrt und wegen div. Gottesdiensten konnten wir nicht alles besichtigen.​

Genau aus diesem Grund gehe ich morgens nicht mehr in den Petersdom. Danach fürchte ich mich vor der langen Schlange. Bleibt wohl nur noch die letzte Stunde vor der Schließung.
 

Padre

Censor
Stammrömer
Annie schrieb:
Der Wecker klingelte für meinen Sohn eindeutig viel zu früh
Kurz nach 7 Uhr waren wir auf dem Petersplatz, die Sonne blinzelte schon.
110853-baef72c80c6c7b79ac8e76c8d7e17d7f.jpg

Ja, der morgendliche Petersplatz hat seinen ganz eigenen Charme. Vielen Dank für Deine Fortsetzung!
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Liebe Annie,
natürlich lese ich schon fleißig mit (wo ein Rom-Reisebericht ist, da bin ich nicht weit :~ :lol:) und schaue die schönen Bilder von Rom an. Alle sind schön und stimmungsvoll, meine persönlichen Favoriten sind diese:






Was für ein schönes Licht, das Schattenspiel von "er Cupolone" und die schöne Fernsicht über dem Morgendunst... Da greift die Romitis um sich :~.
Besten Dank und ich freue mich auf die Fortsetzung.
Pasquetta
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzung


Ja, ja ... der frühe Morgen in Rom hat so seine ganz eigenen Reize :!:
 

pehda

Praetor
Stammrömer
Danke Annie für die immer wieder schönen Bilder von der Kuppel des Petersdoms. Ich habe dort zwar lieber die Sonne im Rücken, aber ich schließe mich meinen Vorrednern an, die morgendliche Stimmung hat durchaus auch ihren Reiz. :nod:
 
Oben