Rom mit Kinderwagen

lupinchen76

Libertus
hallo,
kann mir bitte jemand sagen, wie gut oder schlecht man in rom mit dem kinderwagen bzw. buggy in den öffentlichen verkehrsmitteln fahren kann?
konkret wüsste ich gerne:
ist es erlaubt? ist platz dafür vorgesehen? gibt es niederflurbusse?
danke!
liebe grüße
barbara
 

Decius

ehemaliger Moderator
Stammrömer
AW: rom mit kinderwagen

lupinchen76 schrieb:
hallo,
kann mir bitte jemand sagen, wie gut oder schlecht man in rom mit dem kinderwagen bzw. buggy in den öffentlichen verkehrsmitteln fahren kann?
konkret wüsste ich gerne:
ist es erlaubt?
Hallo Barbara,

ja, es ist erlaubt. :nod:

lupinchen76 schrieb:
ist platz dafür vorgesehen?
Auch hier ja, aber der Platz ist unter Tags nur selten frei, weil die Busse sehr voll sind. :cry:

lupinchen76 schrieb:
gibt es niederflurbusse?
Da bin ich mir jetzt gar nicht sicher, aber ich glaube schon. :?

Viele Grüße
Thorsten
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: rom mit kinderwagen

Hallo Barbara,

ich versuche gerade, mich zu erinnern, wie oft ich während meiner Romzeit Kinderwagen gesehen habe ;)

Ich kann das von Decius Gesagte nur nochmal unterstreichen: Gerade in den touristisch releventen Buslinien wirst Du es schwer haben, mit einem Kinderwagen einzusteigen - da hat man oft genug ohne Kinderwagen schon Probleme reinzukommen. Was die Metro angeht sind vielleicht die Hinweise zum behindertengerechten Ausbau interessant, wenn ja, ist ein Aufzug vorhanden. Einen Kinderwagen kann man ja aber notfalls auch Treppen hochtragen. Gerade zur Rush Hour ist aber auch die Metro gut gefüllt.

Niederflurbusse gibt es und es werden langsam mehr (vor allem auf den relativ neu en Expresslinien), die überwiegende Mehrzahl ist aber noch älter. Das sollte aber kein Hindernis sein: Die Römer helfen sicher gern (wie gesagt: vorausgesetzt, es ist überhaupt Platz im Bus).

Bei den Trams ist bisher nur die Linie 8 mit Niederflurwagen ausgestattet.

Herzlichen Gruß
Sven
 

lupinchen76

Libertus
AW: rom mit kinderwagen

Hallo!

Danke vielmals für eure Antworten! An die vollen Busse kann ich mich noch erinnern, nur hab ich während meiner füheren Rombesuche noch nicht auf Kinderwägen geachtet ;). Dass ausgerechnet die Linie 8 Niederflur ist finde ich super, weil das ist genau die, die wir brauchen um von unserer Unterkunft ins Zentrum zu kommen. Viel mehr will ich eh nicht, weil man ja im Zentrum Roms ohnehin am besten zu Fuß unterwegs ist, ob mit oder ohne Kinderwagen!

Danke und liebe Grüße
Barbara
 

felispapa

Primus Pilus
Stammrömer
AW: rom mit kinderwagen

Als jemand, der die letzten Jahre selbst davon betroffen war, kann ich nur empfehlen, KEINEN Kinderwagen mitzunehmen!!!!

Nur ein zusammenklappbarer Reisebuggy (Chico) mach Sinn, selbst die normalen erhältlichen Buggys sind zu unpraktisch.

Ich würde mir notfalls einen zulegen, die Welt kosten die Dinger ja nicht.

irgendwo hier im Forum habe ich sogar mal einen längeren Artikel geschrieben, in dem ich Tips für Romreisen mit Kindern gesammelt habe.
 

LiLa

Legionär
Aktueller Stand??

Hallo,

die Diskussion hier bezüglich der Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit Kinderwagen ist ja schon eine Weile her, ich möchte dieses Thema gerne nochmals ansprechen. Hat jemand zwischenzeitlich neue Erkenntnisse? Ich fahre nicht so gerne Metro und versuche unsere Wege gerade mit öffentlichen Bussen zu planen. Leider haben wir aber eine Geschwisterwagen dabei, der auch unverzichtbar ist. Also schon sperrig das Teil. Konkret geht es um die Buslinie 490 und dann 246P. Für Hinweise, Erfahrungen, Ratschläge bin ich äußerst dankbar.

Lg, Familie LiLa
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Nun, der erste Ratschlag wäre, nicht zu den Zeiten zu fahren, wenn neben den Touris auch der normale Römer zur Arbeit bzw. wieder nach Hause muss.

Es kann euch durchaus passieren, dass ihr mit dem Kinderwagen mal nicht in einen Bus rein kommt. Insbesondere dann, wenn schon länger kein Bus mehr gekommen ist. Meist, kommt dann allerdings nach wenigen Minuten ein weiterer, der dann auch entsprechend leerer sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Neue Erkenntnisse sind m.E. auch nicht wirklich nötig, das ändert sich ja nicht so schnell in Großstädten oder anders ausgedrückt: Gegnüber 2006 ist es in Rom und somit auch in den Bussen eher noch voller geworden.

Den Bus 246P werdet ihr wohl eher nicht so häufig nutzen, der fährt nur recht selten, vermutliuch wird es eher die Linie 246 in den meisten Fällen werden.
Mir erschließt sich auch noch nicht die Nutzung der Linie 490, die ich ggf. eher nicht empfehlen würde, da sie zwischen der Metrostation Cornelia und dem Bahnhof Tiburtina pendelt, da könnte es recht voll werden.
Weitere ÖPNV-Fragen verlagern wir aber besser in Deine Reiseplanung: 1. Mal in Rom: 2 Wochen Ende August
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Neue Erkenntnisse sind m.E. auch nicht wirklich nötig, das ändert sich ja nicht so schnell in Großstädten oder anders ausgedrückt: Gegnüber 2006 ist es in Rom und somit auch in den Bussen eher noch voller geworden.
So ist es Humocs.

Man sieht im Zentrum Kinderwagen ehr selten, genau wie Rollstuhlfahrer, weil sie durch die oftmals hoffnungslos überfüllten Busse keine Chance haben mitgenommen zu werden.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sitzen eure beiden Sprösslinge darin wenigstens hintereinander (oder einander gegenüber), wie in diesen modernen "Bugaboos"?

Andernfalls prophezeie ich euch größte Schwierigkeiten, mit dem Dings auch nur den Einstieg in einen Bus zu schaffen.
 

LiLa

Legionär
Ja, sie sitzen hintereinander. Der "Große" könnte schon laufen, aber ich habe echt Respekt vor dem Menschenaufkommen, so dass er einfach im Wagen besser aufgehoben ist. Außerhalb der Toruistenmengen darf und soll er laufen...

Ich bin noch ein bisschen "Amsterdamgeschädigt", da war öffentliche Verkehrsmittel mit Kinderwagen zu fahren einfach schrecklich, aber das ist ne andere Geschichte.

Danke für den Hinweis das die Linie 490 recht voll sein wird, ich suche mal alternativen und berichte in unserer Reiseplanung.

Grüße
 

gordian

Praetor
Stammrömer
Wir waren seinerzeit mit einem zusammenklappbaren Buggy in Rom unterwegs, das ging so halbwegs, wenn man die Stoßzeiten vermieden hat. Mit einem nicht zusammenklappbaren Doppelkinderwagen würde ich größte Schwierigkeiten mit dem ÖPNV sehen. Morgens von 7.00.10.00 und nachmittags von 15.00-18.00 Uhr überhaupt keine Chance und über mittag, wenn Schüler unterwegs sind, siehts nicht viel besser aus.
Ich würde für das kleinere Kind einen Buggy nehmen und das größere muss laufen.
 

LiLa

Legionär
Wir waren Mitte August mit unserem Geschwisterwagen in Rom (großbereift, vorne schwenkbare Räder um die Touristen zu umkurven) und ich habe es nicht bereut. Allerdings sind wir nur einmal Bus gefahren, das war doch etwas streßig. Die anderen Male sind wir auf den Shuttle unseres Campingplatzes ausgewichen. Der brachte uns problemlos mit zusammengeklappten Wagen zur Haltestelle "Cipro", von welcher wir zu Fuß weiter zum Vatikan sind.


U - Bahn fahren war grundsätzlich sehr angenehm, umständlich war es nur, barrierefrei zum Gleis zu kommen. Manch Aufzug (falls es überhaupt einen gab) war doch recht abenteuerlich. Als "alte Klaustrophobin" habe ich dann einfach mit meinem Mann angepackt und den Wagen über Treppen und Kontrollschranken hinweg gehoben.


Ich denke, es ist wie das Reisen mit Kindern im Allgemeinen auch Einstellungs- und Typsache, wie streßig man manch Situation bewertet. Ich bin ziemlich stressresistent und fande es eigentlich absolut ok mit dem großen Wagen in Rom.


Alles in allem war es sehr schön mit den Kindern in Rom. Das Durchschreiten der heiligen Pforte war für alle sehr beeindruckend
 

Artan

Civis Romanus
Rom-Reise
31.07.2021-15.08.2021
Für alle, die sich auch aktuell für das Thema interessieren... Kann aus eigener Erfahrung berichten, dass man einen kleinen, leichten und wendigen "Geläderwagen" in Rom braucht... Es war sehr kräftezehrend mit einem "normalen" Kinderwagen überall durch zu kommen. Die Pflastersteine, dicht an dicht geparkte Autos, enge Gehwege machen es einem unglaublich schwer. Ein Tipp: wenn das Kind noch nicht zu groß bzw. zu schwer ist, lieber rüstet euch mit einer Kindertrage in form eines speziellen Rucksackes aus, dann wird es viel einfache sich in Rom zu bewegen! :)
 
Oben