Rom mit dem smartphone - Sammel- und Diskussionsthread

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Bis zum 20. Mai gibt es ein Angebot für diejenigen, die sehr preisgünstig eine zusätzliche deutsche Prepaid-Karte erwerben möchten, um sie als Alternative für ihre Erstkarte in Rom nutzen zu können. Für nur 5 Euro von Ja! mobil. Normerweise liegen die Preise für ein Starterset quer über alle Anbieter hinweg bei 10 Euro. Auch wer erst später im Jahr oder Anfang 2018 nach Rom will, sollte einen Blick auf das Angebot werfen.

Als Jubiläumsangebot kostet ein Ja-Startpaket 4,98 statt 9,95 Euro. Die Karte enthält 10 Euro Guthaben. Für 7,99 bekommt man bei Ja! Mobil den 'Smart-Tarif', der im EU-Roaming genutzt werden kann. Darin enthalten: 1 GB Internet und 300 Telefonminuten in alle deutschen Netze. Für einen Euro extra können 50 SMS in deutsche Netze hinzugebucht werden. Beides ist somit über das Kartenguthaben abgedeckt und bedarf keiner zusätzlichen Aufladung.

Ja! Mobil gehört zum D1-Netz der Telekom. Die Karten könnt ihr in den Rewe Märkten kaufen. Der Sonderpreis wird zwar in den Prospekten beworben, am Kartenständer im Markt und auf den Karten selbst weist alledings kein Schild gesondert darauf hin. Nehmt ein Paket, das mit 'Prepaid Smart' gekennzeichnet ist. Und achtet darauf, kein altes Starterset zu erwischen, sondern eines, bei dem oben links '9,95 mit 10 Euro Startguthaben' steht. Ab und an liegen noch ältere Versionen in den Märkten. Bei ihnen ist oben links '9,95 mit 5 Euro Startguthaben' aufgedruckt.

Die Karte musst nicht sofort aktiviert werden, sondern kann auch in einigen Monaten erst freigeschaltet und dann genutzt werden. Obacht: Wenn die Karte aktiviert wird, wird auch gleich das erste Paket vom vorhandenen Guthaben abgebucht. Wer die Karte z.B. erst im September nutzen will, schaltet sie daher erst kurz vor der Reise frei.


Apps
Ein Konkurrent für Citymapper und Moovit ist die ebenfalls kostenkose App Transit. Habe sie in den letzten Tagen in Hamburg ausprobiert und war zufrieden. Wie CM ist sie in Italien bislang nur für Rom und Mailand nutzbar. Die optische Aufmachung ist recht eng an Citymapper angelehnt. Allerdings sieht man im Startfenster von Transit Busse und ihre Abfahrszeiten in der Umgebung in Echtzeit. Insofern gut geeignet, wenn man sich in einer Stadt nicht so gut auskennt und möglichst einfach eine nahegelegene Haltestelle sucht. Auch die Position der Fahrzeuge in denen man sich bewegt wird in Echtzeit angezeigt. Somit erkennt der Nutzer, wo in der Stadt er sich grade befindet. Per Alarm kann man sich an die Abfahrt eines Busses oder einer Bahn erinnern lassen. Außerdem sind eine Haltestellenansage und eine Benachrichtigung beim Erreichen der Zielhaltestelle integriert. Fahrpläne und Fahrverläufe sollen auch Offline verfügbar sein. Für Car2Go werden Fahrzeuge auf der Karte angezeigt und können in der App gebucht werden. In Rom sind zudem Angebote von Car Sharing Roma und Bike Sharing Roma mit eingearbeitet. Transit lässt sich daheim etwas schwierig bzw. nur eingeschränkt ausprobieren, da die App über den Standort die umliegenden Haltestellen, Linien und Abfahtszeiten anzeigt. Wer in Hamburg, Berlin oder Ulm wohnt, kann sie dort real testen, da diese Städte bei Transit für Deutschland bereits integriert worden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
1) Wer bei seinem Mobilfunkanbieter einen Vertragstarif über eine bestimmte Laufzeit hat, findet eine sehr gute Übersicht zu Allnet-Tarifen und deren möglichen Fallstricken beim EU-Roaming hier.

handyflatrate schrieb:
Alle drei Netzbetreiber: Telekom, Vodafone, und o2 haben ihre Handytarife so umgestellt, dass die Allnet Flats inkl. Datenvolumen in der ganzen EU genutzt werden können. Auch 1&1, Drillisch und callmobile haben mittlerweile Tarife mit EU Roaming im Angebot. Das dürfte insbesondere Vielreisende innerhalb der EU freuen. Es gibt aber einiges zu berücksichtigen!
So ist z.B. bei O2 das Datenvolumen, welches im EU-Ausland genutzt werden kann auf 1 GB beschränkt, auch wenn der Vertrag für Deutschland ein höheres Volumen beinhaltet. Weiteres siehe im Artikel und der dortigen Tabelle mit Anmerkungen.



2) Ergänzend zum vorherigen Beitrag:

Die Karte musst nicht sofort aktiviert werden, sondern kann auch in einigen Monaten erst freigeschaltet und dann genutzt werden. Obacht: Wenn die Karte aktiviert wird, wird auch gleich das erste Paket vom vorhandenen Guthaben abgebucht. Wer die Karte z.B. erst im September nutzen will, schaltet sie daher erst kurz vor der Reise frei.
Ab 1. Juli gilt für Prepaid-Karten ein doppelter Identitätscheck: Einmal an der Kasse und einmal bei der Freischaltung Online. Karten, die vor dem 1. Juli gekauft worden sind bleiben gültig, aber der Kunde muss vermutlich den zweiten Identitätscheck bei der Freischaltung am PC durchführen lassen, wenn er die Karte z.B. erst im September aktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Die EU-Roaming-Regelung, die ab 15. Juni verbindlich gilt, hat O2 jetzt als letzter deutscher Anbieter ein paar Tage früher umgesetzt. Kunden können ab sofort den EU-Roaming-Tarif nutzen. Für Einzelheiten siehe hier.
 

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Das AirPano City Book für iPhone und iPad gibt es aktuell kostenlos. Diese App, mit der ihr Rom von oben erkunden könnt, kostet normal 3,49 Euro. Das Konzept klingt spannend:

appgefahren.de schrieb:
In einem 3D-Aufklappbuch wischt man sich durch die zehn in der App enthaltenen Städte und wählt seinen Favoriten aus. Dort haben die Entwickler mit verschiedenen Flugobjekten wie Drohnen oder Ballons zehn internationale Metropolen wie New York, Amsterdam oder Rom unsicher gemacht.

Richtig ins Staunen gerät man zweifelsohne bei der Ansicht der Luftaufnahmen: In Paris geht es schon mal 200 Meter über den Louvre nach oben, in Barcelona darf man sogar aus 250 Metern auf die Sagrada Familia hinab blicken, während man in Amsterdam einen Blick auf Kanäle und Häfen wirft. Auch wenn es sich in AirPano City Book nur um einfache Luftaufnahmen mit Panorama-Funktion handelt, gibt es in der App so viel zu entdecken...
Die Gratis-Aktion läuft vermutlich bis 15. Juni. Allerdings nicht über den normalen Apple-Store selbst - so wie man es meistens macht (dort kostet sie weiterhin 3,49), sondern nur über einen Umweg: Mit Hilfe der kostenlosen App Apple Store. Letztere kann man allerdings nur nutzen, wenn iPhone oder iPad mit iOS 10 als Betriebssystem laufen. Das wiederum lässt sich nur ab iPhone 5, iPad 4 und iPad Mini 2 sowie allen späteren Geräten installieren. Und daher konnte ich AirPano City Book bisher nicht ausprobieren, weil mein Gerät nicht kompatibel für iOS 10 ist. Vielleicht komme ich noch in den nächsten Tagen dazu, sie zu testen. Wer die Gelegenheit hat, die App ''mitzunehmen'', sollte das machen, sagt mir mein Gefühl.

Wie gelangt man an die kostenlose AirPano City Book Version?

appgefahren.de schrieb:
Öffnet auf eurem iPhone oder iPad zunächst die Apple Store App und scrollt euch an den neuen Apple-Geräten und Zubehör-Produkten vorbei bis hin zum großen Banner rund um AirPano City Book. Dort tippt ihr einfach auf "jetzt kostenlos laden" und im folgenden Bildschirm auf "zum kostenlosen Download". Ihr werdet dann automatisch in den App Store weitergeleitet, wo ihr den Gutscheincode einfach nur noch einlösen müsst, damit der Download startet.
 

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Seit gestern gilt die EU-Roaming-Regelung. Damit ist aber natürlich noch nicht alles klar und eindeutig. Das liegt an den vielen Anbietern und teilweise auch an der EU-Verordnung selbst, die einen Kompromiß darstellt. Was muss man beachten? Eine sehr gute Zusammenfassung inklusive einer Übersicht zu den verschiedenen Anbietern und ihren Regelungen findet sich hier. Für Spezialfälle lohnt sich unter Umständen auch das Lesen der dortigen Kommentare. Insbesondere o2-Kunden sollten einen Blick drauf werfen, da sie eine Wahlmöglichkeit haben, die im Hinblick auf die Schweiz und auf das im Ausland nutzbare Datenvolumen wichtig ist.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Positive Rückmeldung :thumbup: zu einer der Apps aus diesem Thread: Apps für Rom - aber ich weiss nicht, ob es diese war bzw. ist:
Transit
Kostenlos. Routenplaner. Menü in Deutsch. In Italien bislang nur für Rom und Mailand nutzbar. Die optische Aufmachung ist recht eng an Citymapper angelehnt. Allerdings sieht man im Startfenster bei dieser App Busse und ihre Abfahrszeiten in der Umgebung in Echtzeit.
Hintergrund: Einer der Jungs, die kürzlich mit mir in Rom waren, fragte mich nach einer ÖPNV-App; und ich habe ihn auf obigen Thread verwiesen. Daraus hat er dann eine ausgewählt und kam sehr gut damit klar :thumbup: - wobei er mir sagte: Es sei eine App, zu der in unserem Thread geschrieben stehe, man könne sie leider nicht daheim ausprobieren (was aber ja für ihn egal war; denn zu diesem Zeitpunkt waren wir ja bereits in Rom).
Könnte sich also dieses Lob beziehen auf die hier oben zitierte App?
 

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Die Pro-Version der App Ulmon Reiseführer CityMaps2Go mit Offline-Karten, die nummis bereits im Ausgangsbeitrag erwähnt hat, gibt es derzeit kostenlos. Für Android und iOS. Die Pro-Version hat den Vorteil, dass sie werbefrei ist und man mehr als eine Karte für die Offline-Nutzung herunterladen kann. Dank des EU-Roaming für Italien in vielen Fällen zwar nur noch bedingt von Vorteil, z.B. bei einem kleinen Datenpaket, aber in der Schweiz oder außerhalb Europas sicherlich ab und an nützlich.

Normal kostet Pro rund 6 Euro. Allerdings bietet Ulmon immer wieder mal Gratis-Aktionen an. Diese vom Computermagazin Chip soll bis 30. September laufen. Einfach die Basic-Version laden und im Menü unter 'Einlösen' CHIP.DE in Großbuchstaben eingeben, dann bekommt man das kostenlose Upgrade.



Positive Rückmeldung zu einer der Apps aus diesem Thread: Apps für Rom - aber ich weiss nicht, ob es diese war bzw. ist:
Hintergrund: Einer der Jungs, die kürzlich mit mir in Rom waren, fragte mich nach einer ÖPNV-App; und ich habe ihn auf obigen Thread verwiesen. Daraus hat er dann eine ausgewählt und kam sehr gut damit klar - wobei er mir sagte: Es sei eine App, zu der in unserem Thread geschrieben stehe, man könne sie leider nicht daheim ausprobieren (was aber ja für ihn egal war; denn zu diesem Zeitpunkt waren wir ja bereits in Rom).
Könnte sich also dieses Lob beziehen auf die hier oben zitierte App?
Entweder auf Transit oder auf Citymapper. War eine Echtzeit-Navigation mit dabei, dürfte es Transit gewesen sein, ohne Citymapper. In Deutschland sind beide nur in einigen wenigen Städten nutzbar: Berlin, Hamburg sowie seit kurzem Köln/Düsseldorf/Ruhrgebiet. München fehlt noch. Danke für die Rückmeldung.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das bezieht sich auf eines der gelöschten Bilder und auch der Satz ist mittlerweile gelöscht weil er in keinem Zusammenhang mehr stand.
 

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Die App-Liste wurde zwischenzeitlich wie folgt ergänzt: ''Offizielle'' App zu Forum Romanum + Palatin (empfohlen von arator), Übersetzungsapp Deutsch-Italienisch (empfohlen von dentaria), Microsoft Translator, eine Übersichtsapp zu öffentlichen Toiletten in Rom und die App Flio, die Informationen zu Abflug- und Ankunftszeiten auf Flughäfen liefert.

Falls jemand Lust und Zeit zum Testen hat: Es gibt es eine sehr interessante kostenlose Rom-App, für die ich derzeit leider nicht genügend Zeit finde und sie daher auch noch nicht in die Liste eingetragen habe: Roma in tabula. Mit ihr kann man sich einige Monumente Roms in 3D interaktiv anschauen. Mein erster Eindruck: Optisch sehr hübsch. Entwickelt wurde sie an der Universität Caen. Sprache ist daher Französisch. Die App hat leider einen extrem umfangreichen Speicherbedarf: 708 MB. Bisher nur für Android erhältlich. Auf YT findet sich ein kurzes Video zur App. Inwieweit ist sie wirklich nützlich und wie gut ist sie bedienbar?
 

arator

Primus Pilus
Stammrömer
Rom-Reise
15.11.2019-22.11.2019
Ich habe die App zwar installiert und auch schonmal zu Suche verwendet - meine Kinder haben Zöliakie - letztendlich bin ich aber immer woanders gelandet, weil mir eine fixe Reservierung eher ein Hindernis war, bzw. Vielleicht teste ich Mal im November.
 

arator

Primus Pilus
Stammrömer
Rom-Reise
15.11.2019-22.11.2019
So ist es grundsätzlich, wobei ja bei The Fork noch oder gerade die Discounts das Argument sind. Zudem sind die Filterfunktionen sehr umfangreich. Muss selbst aber noch real testen.
 

Mcgill

Libertus
Viele Jahre lang habe ich mich gesträubt, bei meinen Reisen auf elektronische Helferlein zurückgreifen zu müssen - mein 'Handwerkszeug' waren Karte, Kompass & Co. Nun habe ich mich doch zu einem smartphone entschlossen - der Hauptgrund war, dass die diversen Reiseführer einfach zu schwer für's Handgepäck sind (und ich mich strikt weigere, für meine Städtetouren Gepäck aufzugeben. Eingeschoben: Die Handgepäckbegrenzung von Germanwings auf 8 - in Worten: acht Kilogramm ist selbst für einen Minimalisten wie mich unmenschlich.).

Um gleich zu meinem Ansinnen zu kommen: Vielleicht können wir hier ein wenig Erfahrungen austauschen... insbesonder zu den apps, die für eine Romreise sinnvoll sind mit play pokies online.

Ich habe mir für den Anfang die folgenden apps installiert:

1. Ulmon Reiseführer Rom (kostenlos). Der sieht auf den ersten Blick recht brauchbar aus. Wichtig ist, dass er im offline-Modus funktioniert. Eine Alternative wäre wohl der mtrip Reiseführer für 3,99 Euro.

2. Roma metropolitana (kostenlos) - Das ist ganz simpel nur die Übersichtskarte der Metro und FR-Linien.

3. Tripadvisor (kostenlos). Ich hatte dies bereits hier erwähnt.

Gestern habe ich bis tief in die Nacht hinein einen brauchbaren Busplan gesucht. Brauchbar in dem Sinne, dass er offline funktioniert.Soweit ich jetzt den Überblick habe, funktionieren sämtliche apps leider nur online (auch der von der ATAC). Schade eigentlich!

Sicherlich haben einige von euch - im Gegensatz zu mir - schon praktische Vor-Ort-Erfahrungen gemacht; es würde mich freuen, wenn wir in diesem fred die "Schwarmintelligenz" vereinen könnten... :nod:

Aber bitte keine Grundsatzdiskussionen über Sinn oder Unsinn. Es sollte jedem klar sein, dass die Elektronik weder den gesunden Menschenverstand noch die Karte in der Tasche ersetzen kann.
für die Navigation bevorzuge ich dann doch den Mapfactor Navigator. Der ist komplett kostenlos und basiert ebenfalls auf Openstreetmap-Kartenmaterial. Man kann beliebig viele (Länder-)Karten herunterladen und offline verwenden. Wenn einem das nicht genügt, kann man auch noch das kostenpflichtige Kartenmaterial (Tele Atlas), was u.a. auch von TomTom verwendet wird, installieren.
 

gianna1904

Civis Romanus
zu moovit: habe nicht sooo gute Erfahrungen gemacht. Gleich am ersten Abend wurde immer ein Bus angezeigt, der aber nie (also fast 1 Stunde) lang nicht kam. Einmal wurde auch ein Bus in 5 Minuten angezeigt, der anscheinend ausgefallen war, der nächstengezeigt kam dann. Mein Kollege hat die Routen dann gleichzeitig über google.maps recherchiert. Meist waren die Ergebnisse gleich, oft hatte er aber die besseren Infos.
 
Oben