Rom mit dem smartphone - Sammel- und Diskussionsthread

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Die Telekom zieht bei den im EU-Ausland nutzbaren Inklusiveinheiten eines Prepaid Tarifs nach. Siehe hier.

Das insgesamt attraktivste Angebot hat für mich derzeit Vodafone inklusive seiner Untermarken, speziell mit Lidl Connect, aber auch mit Edeka Mobil. Dort gibt es Freieinheiten für Internet/Telefonie/SMS und man kann nicht genutztes Guthaben in Deutschland aufbrauchen oder umgekehrt mit Flats in Deutschland nicht verbrauchtes Inklusivguthaben im EU-Ausland nutzen.
Ab Oktober ist die oben genannte Möglichkeit auch in den Prepaid-Tarifen der Telekom (MagentaMobil) möglich. Der MagentaMobil Start S bietet dann für 4,95 Euro: 150 MB, Flat telefonieren und SMS ins Telekom Mobilfunknetz, 9 Cent pro Minute /SMS in andere Netze. Beim MagentaMobil Start M steigt das Volumen auf 750 MB für 9,95. Der MagentaMobil Start L mit 1 GB kostet dann 14,95. Zudem kann man bei den Magenta-Tarifen eine Festnetznummer festlegen, die man (auch aus dem EU-Auland) kostenlos anrufen kann und erhält kostenlosen Zugang zu den 1,5 Millionen WLAN-Hotspots der Telekom in Deutschland. Ob und inwiefern auch die Telekom-Untermarke Congstar und deren Untermarken (Ja! Mobil und Penny Mobil) nachziehen, ist bislang nicht klar.

Insgesamt finde ich die Tarife im Vodafone-Netz immer noch einen Tick attraktiver, da sie Inklusivminuten und SMS in alle Netze beinhalten, statt nur innerhalb des eigenen (Telekom--) Netzes, und preislich etwas günstiger sind (Lidl Connect). Dafür bietet der Platzhirsch aber die kostenlos anwählbare Festnetznummer, die kostenlos nutzbaren WLAN-Hotspots, unbegrenzte Telefonie und SMS im eigenen Netz, und das Telekom-Netz gilt im Ganzen immer noch als das beste. Allerdings bin ich nicht besonders zufrieden damit und erwäge einen Wechsel bei meiner Hauptkarte.

Welches Netz und welcher Tarif sich am besten eignet, lässt sich immer nur individuell ermitteln. Letztlich geht es immer darum, wie gut die Netzabdeckung an den Standorten ist, in denen ich mich überwiegend aufhalte und welche Leistungen ich brauche/nutze: Wie viele Telefonminuten und SMS werden benötigt? In welche Netze wird telefoniert bzw. welche Netze nutzen mein Familien- und Freundeskreis? Wie hoch ist ungefähr das Volumen meines Internetverbrauchs? Vertrag oder Prepaid? Mit Abbuchung oder echtes Prepaid mit Guthabenaufladung?
 

Patilla

Legionär
Ich nutze den Anbieter "Simfinity" der gehört zur Eplus Gruppe, bzw. mittlerweile Telefonica, da ja Eplus und o² etc fusioniert haben.

Ich zahle 19,95 € pro Monat und 3,00 € extra für eine Auslandsflat. Inbegriffen ist eine Telefonflat (Mobil und Festnetz), sowie eine SMS-Flat und 1 GB Highspeedvolumen, danach drosselung der Geschwindigkeit.

So kann ich mein normales Internetvolumen auch kostenfrei im europäischen Ausland nutzen und kostenfrei nach DE und ins Mobilbetz telefonieren. An sich ganz praktisch wenn man in den Urlaub fährt und vor allem, wenn man an der holländischen Grenze wohnt, wo man immer mal wieder das niederländische Netz hat :D

lg

Patrick
 

arator

Primus Pilus
Stammrömer
Rom-Reise
15.11.2019-22.11.2019
Also, wer gerade die Augen offen hat und bei wem ohnehin bei einem Vertrag ein Tarifwechsel ansteht, der sollte sich bspw. mal den All-in-L Tarif von O2/Base anschauen.

Der kostet offiziell 39.99 € bzw. 29.99 Euro ist aber über einschlägige Anbieter derzeit immer wieder zum Kurs von 12,99!!!! erhältlich. Darin eingeschlossen EU Flat, also ihr könnt innerhalb von Italien telefonieren bis die Birne qualmt und auch flat nach Deutschland telefonieren.
Als Zuckerle ist in der EU 1 Gig an Daten/Monat dabei, was für einen einwöchigen Romaufenthalt dicke ausreichen sollte.

Ich habe selbst vor paar Wochen abgeschlossen und dafür sogar einen alten Vertrag ausbluten lassen, da es derzeit nichts Günstigeres gibt, wenn man Sprach- und Datenflat will.

Ich konnte die letzten Tage die Möglichkeiten in 5 Ländern nutzen und gut gebrauchen, also das taugt was.

Einziger Haken, nach dem Verbrauch des Gigabyte im Ausland wird leider nicht gedrosselt, sondern gecuttet. Ich sehe das aber gelassen, da ich davon ausgehe, das im Zuge der rechtlichen Roamingänderungen letztendlich die ganzen 4 GB (in Deutschland) in den nächsten Monaten auch in der EU zur Verfügung stehen werden.

BASE Blue All-in L (Sim Only) ohne Handy | deinhandy.de
Hier das Original:
O₂ Blue All-in L Handyvertrag günstig online kaufen

Daher: Laetate, telefonate dataque trahite
 

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Sowohl bei Simfinity als auch beim Tarif All-in geht es um Verträge mit 24 Monaten Laufzeit. Den für einen Urlaub extra abzuschließen macht nur Sinn, wenn man das Angebot auch ohne einen Rom-Aufenthalt gebrauchen kann. Deshalb waren mit Ausnahme von Base in meiner Übersicht nur Prepaid-Verträge aufgeführt, da man außer ca. acht bis 20 Euro keine weiteren Kosten und Verpflichtungen hat, wenn die Karte nach dem Rom-Urlaub nicht mehr genutzt wird. Bei den Vertragstarifen ist die Vielfalt so riesig und die Dynamik bei den Konditionsänderungen so groß, dass aus meiner Sicht pauschale Empfehlungen kaum Sinn machen. Da wäre dann ein eigener Thread sinnvoller, weil sich alle drei Tage etwas ändert und der Thread hier schnell unübersichtlich würde.
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Interessanter Artikel zur Abschaffung der Roaming-Gebühren: Abschaffung der Roaming-Gebühren: 90 Tage müssen reichen | tagesschau.de

Im offiziellen Entwurf der EU ist noch eine "Fair-Use-Policy" festgelegt, das beduetet, dass man max. 90 Tage im Jahr im EU-Ausland ohne zusätzliche Gebühren telefonieren kann, außerdem können die Netzbetreiber eine Klausel umsetzen, nach der man nach 30 Tagen im Heimatnetz eingebucht sein muss. Das ist mir aber bisher nur beim österreichischen Provider A1 aufgefallen, die das genau so umgesetzt haben.
Trotzdem ist noch etwas Spielraum für die Netzbetreiber nach Inkrafttreten der Regelung im Juni 2017.
 

arator

Primus Pilus
Stammrömer
Rom-Reise
15.11.2019-22.11.2019
Sowohl bei Simfinity als auch beim Tarif All-in geht es um Verträge mit 24 Monaten Laufzeit. Den für einen Urlaub extra abzuschließen macht nur Sinn, wenn man das Angebot auch ohne einen Rom-Aufenthalt gebrauchen kann. Deshalb waren mit Ausnahme von Base in meiner Übersicht nur Prepaid-Verträge aufgeführt, da man außer ca. acht bis 20 Euro keine weiteren Kosten und Verpflichtungen hat, wenn die Karte nach dem Rom-Urlaub nicht mehr genutzt wird. Bei den Vertragstarifen ist die Vielfalt so riesig und die Dynamik bei den Konditionsänderungen so groß, dass aus meiner Sicht pauschale Empfehlungen kaum Sinn machen. Da wäre dann ein eigener Thread sinnvoller, weil sich alle drei Tage etwas ändert und der Thread hier schnell unübersichtlich würde.
Klaro, ich habe das schon gesehen, aber da die meisten ohnehin ein Smartphone haben und Daten saugen, kommt deren Prepaid quasi einem Vertrag oft nahezu gleich, was die monatlichen Kosten betrifft.

Nehmen wir mal den Aldi Prepaid Paket 600 für 12,99, für den gleichen Preis bekomme ich fast das dreifache an Daten, Voiceflat und eben die Auslandsfeatures, die ich oben genannt habe.

Bevor ich daheim dann doch monatlich einen komischen Prepaidtarif habe und mir noch in jedem EU-Land Sorgen machen muss, wie ich da telefoniere und surfe, befindet man sich in einem Bereich, wo tatsächlich ein Vertrag Sinn macht.

Dass die Tariflandschaft sich laufend ändert ist richtig, aber das ist bei Prepaid nicht anders. Aber du hast recht, vielleicht wäre das echt was für einen Extrathread, wollte dies nur nicht den Leuten vorenthalten, die daheim mit viel zu teurem Prepaid herumoperieren und dann sich noch Gedanken für Italien machen müssen...
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Interessanter Artikel zur Abschaffung der Roaming-Gebühren: Abschaffung der Roaming-Gebühren: 90 Tage müssen reichen | tagesschau.de

Im offiziellen Entwurf der EU ist noch eine "Fair-Use-Policy" festgelegt, das beduetet, dass man max. 90 Tage im Jahr im EU-Ausland ohne zusätzliche Gebühren telefonieren kann, außerdem können die Netzbetreiber eine Klausel umsetzen, nach der man nach 30 Tagen im Heimatnetz eingebucht sein muss. Das ist mir aber bisher nur beim österreichischen Provider A1 aufgefallen, die das genau so umgesetzt haben.
Trotzdem ist noch etwas Spielraum für die Netzbetreiber nach Inkrafttreten der Regelung im Juni 2017.
Das ist offenbar schon wieder der Schnee von gestern: EU kippt 90-Tage-Regelung: Rolle rückwärts beim Roaming | tagesschau.de
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Ist offenbar doch noch mehr Bewegung in dem Thema, als bisher angenommen. Wird m.E. nicht die letzte Meldung diesbezüglich sein. ;)
 

arator

Primus Pilus
Stammrömer
Rom-Reise
15.11.2019-22.11.2019
Um wieder zum Ausgangspunkt "Apps" zurückzukehren:

Habe mir heute eine App heruntergeladen, die für die englischsprechenden Romliebhaber ganz nett zu sein scheint:
Kostenloser Audioguide, mit ca. 3 Stunden Audiomaterial für 100 POI.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ingensnetworks.playandtour.en.roma

Ich finde da kann man nicht meckern - und kann dabei in Italien noch seine Englisch skills verbessern:lol:
 

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Zurück zu den Apps.

apps, die für eine Romreise sinnvoll sind.
Für kulinarische Lustwandler gibt es inzwischen den Slow Food Führer 'Osterie d'Italia' als App in deutscher Sprache. Allerdings nur für Besitzer von Apple-Geräten bei iTunes. Derzeit gibt es die Ausgabe 2016/17 aus dem letzten Frühjahr. Kosten: 14,99 Euro für die gesamte Ausgabe oder einzelne Regionen zu günstigeren Preisen. Wie gelungen die Umsetzung ist, kann ich nicht sagen, da ich die Printausgabe besitze und nicht doppelt kaufen wollte. Eine Umsetzung für Android lässt noch auf sich warten.

Von Slow Food gibt es die App 'Slow Food Planet'. Sie ist kostenlos, enthält aber Werbung und bietet In-App-Käufe an. Habe bisher nur grob drüber geguckt. Für Rom und andere Teile Italiens sind Listen von Restaurants und Feinkostgeschäften enthalten. Man findet dort die wichtigsten Informationen wie Adresse, Öffnungszeiten, Website etc. pp. sowie eine kurze Beschreibung auf Englisch, was der jeweilige Laden anbietet bzw. was ihn auszeichnet. Diese App gibt es sowohl für iOS als auch für Android.
 

Jotpip

Libertus
Haltestellen finden und erkennen

[MOD=Angela]Ich habe Deine Erfahrungen mit Citymapper hierher verschoben, da passt Dein Beitrag besser.[/MOD]

Ich möchte eine Empfehlung abgeben. Meine größte Herausforderung war, rechtzeitig mitzubekommen, wann ich Signal zum Halten des Busses geben und aussteigen musste. Hierzu habe ich die geniale App Citymapper gefunden. Diese unterstützt neben vielen anderen Großstädten auch Rom. Man gibt sein gewünschtes Ziel ein (Sraße, Hausnummer). Dann wird eine Liste mit Verbindungsvorschlägen angezeigt. Nach Auswahl wird man zur Haltestelle geführt. Es wird angezeigt, wie lange man etwa auf welche Linie warten muss. Losgefahren werden die Haltestellen angezeigt und die, an der man gerade ankommt, wird markiert. An der vorletzten gibt's ein Signal zum Aussteigen. Dann geht's ggf. weiter mit Umsteigen... Ich war begeistert. Ein Tipp: es macht Sinn einen Powerloader dabei zu haben, sonst reicht die Akkuladung vielleicht nicht für die Rückfahrt.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Diese Empfehlung kann ich absolut bestätigen.

Ich kenne mich ja in Rom ganz gut aus und von daher habe ich im Oktober getestet, ob die App gut funktioniert.

Von daher würde ja relativ schnell bemerken, wenn sie mich falsch oder auf Umwegen leitet.

Der größte Vorteil dieser App ist, dass man nicht unbedingt die Haltestelle wissen muss.

Man gibt eine Straße ein, wo man starten will und die Zieladresse.

Die App zeigt einem dann neben den ÖPNV-Verbindungen auch jeweils den Fußweg von der gewünschten Adresse zur / von der Haltestelle zum Ziel.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wie ja viele von euch/uns Foristi wissen, sträubt Gauki sich nach wie vor gegen den Erwerb eines Smartphones und kennt sich darum auch mit Apps absolut nicht aus ... im römischen ÖPNV hingegen sehr gut. Darum folgende Nachfrage: Kennt die App auch eine Option, um das Fahren mit der Metro zu vermeiden?

Womit ich nicht sagen will, dass die Metro in Rom so besonders schlimm wäre. Aber zum einen kenne ich eine ganze Reihe Leute, die möglichst nicht damit fahren möchten (aus diversen Gründen). Und zum anderen wissen wir ja alle, wie unangenehm das Getümmel an Termini ist - sowohl auf den Bahnsteigen als auch und erst recht in den Waggons. Besonders, wenn man dort einsteigen möchte (und mit Gepäck lässt man das am besten gleich ganz bleiben).

Kurzum: Gibt einem auch diese App - so wie die Funktion "Calcola percorso" der ATAC - die Wahlmöglichkeit "nur Bus und/oder Tram"?
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ja, das ist möglich.

Habe es gerade mit der Adresse meiner Freundin ausprobiert (die ja nun nicht gerade zentral liegt), von der die schnellste Verbindung zum Bahnhof Termini der Bus plus die Metro B/B1 ab Laurentina ist. Start ist aber bei der Haltestelle "Vinga Murata Casale Solare"

Als erstes wir einem die schnellste und empfehlenswerteste Verbindung angezeigt (also die mit der Metro B/B1), dann alle möglichen Alternativen.
Es wird auch immer angezeigt ob es die Metro B/ B1 oder eben nur eine von beiden möglich ist. Ebenso wie viele Stationen man fahren muss.


Wie schon gesagt, die Anzeige zeigt alle möglichen Verbindungen an. Bei mir sogar einen Weg mit der Metro A. Nämlich mit dem Bus 765 nach Arco di Travertino und dort Wechsel in die Metro A Richtung Termini.

Hinzu kommen die Verbindungen ohne Metro, also nur mit dem Bus zum Termini.

Man kann auch noch Züge auswählen. Oder das Auto. Außerdem wird einem angezeigt, wo das nächste Car2Go steht.

Bei allen Verbindungen wird angezeigt, wann der nächste Bus / Metro kommt.

Hinzu kommt, dass man zwischen vielen Städten auf der ganzen Welt wechseln kann, das geht mit einem klick.

Ich finde diese App absolut empfehlenswert.

Citymapper - The Ultimate Transport App
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris65

Pontifex
Stammrömer
Das geht mit Moovit auch.... es werden verschiedene Optionen der Routenplanung angezeigt und man kann die ohne Metro wählen....

Auch Moovit meldet 2 Stationen vor dem Ausstieg das erste Mal und dann "nächste Haltestelle "
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich möchte mir diese Citymapper-App auf mein Smartphone laden. Der Store für mein Android-Gerät zeigt mir aber nur einen Routenplaner für Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf und Ruhrgebiet an. :?

Am Computer hingegen finde ich den Citymapper für Rom aber das hilft mir nicht. Citymapper - The Ultimate Transport App

Was mache ich falsch?
 
Oben