Rom im Dezember

zwirbel

Centurio
Stammrömer
Rom-Reise
14.12.2019-19.12.2019
An eurer Stelle würde ich mir allein schon das erwartbare Gedränge an den Flughäfen (gemeint: jeweils vor dem Abflug) sowie das dichte Nebeneinandersitzen während des Fliegens nicht antun wollen. Und der römische ÖPNV ist, wie immer wieder mal zu lesen bzw. zu sehen in römischen Zeitungen etc., heftig überlaufen - sowohl viele Fahrzeuge als bei der Metro oft auch die Bahnsteige.
Im Oktober war es im römischen ÖPNV schon teilweise sehr voll und Abstand halten war unmöglich. Auch das Flugzeug war vollbesetzt.

Es ist halt schwierig in den momentanen Zeiten unbeschwert zu reisen. Ich glaube das wäre die Frage die ich mir stellen würde. Wird es trotz Einschränkungen ein unbeschwerter Aufenthalt, oder schwingt die Angst vor einer Infektion mit,
Eben. Obwohl wir beide geboostert sind dann, mach ich mir trotzdem einen Kopf ob man was mitbringt auch wegen meiner Mutter... oder meinem Mann ein Souvenir oder ich dann in Quarantäne muss ...
Klar haben wir uns so gefreut aaig den Urlaub, aber nicht so...
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Bitte schön, gerne - und dafür sind wir übrigens schon seit Jahrzehnten bekannt. ;)
Ich weiss, fahre ja schon jahrelang mit euch in den Urlaub
Das freut uns.


Ja, wie sowohl du schreibst als auch Pecorella: Leider würden es wohl nicht so entspannte und unbeschwerte Tage werden, wie man sich das wünscht.

Übrigens der Vollständigkeit halber noch eben angemerkt (aber es kann natürlich gut sein, dass du das schon dieser Tage gelesen hättest): Green Pass im ÖPNV ab 6. Dezember.
 

zwirbel

Centurio
Stammrömer
Rom-Reise
14.12.2019-19.12.2019
Die Imunkarte aus der Apotheke haben wir. Für die EU. Die meintest du bestimmt.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Klar haben wir uns so gefreut aaig den Urlaub, aber nicht so...

Ich sehe das ähnlich, es fehlt dann doch die Unbeschwertheit, mit der man die paar Tage erleben möchte.

Ich musste mich im März 2020 ganz zu Beginn der Pandemie auch entscheiden, ob ich fliege oder nicht. Ich habe abgesagt und es war die richtige Entscheidung.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
So, frische Nachrichten aus Rom: Ab dem 6. Dezember gilt - wie schon oben angekündigt - die Maskenpflicht auch im Freien. Ansonsten ist alles entspannt.

Aber wie schon gesagt, man muss überlegen, ob man sich momentan beim Reisen wohl fühlt.
 

ColleMarina

Consul
Stammrömer
Im Oktober war es im römischen ÖPNV schon teilweise sehr voll und Abstand halten war unmöglich. Auch das Flugzeug war vollbesetzt.

Es ist halt schwierig in den momentanen Zeiten unbeschwert zu reisen. Ich glaube das wäre die Frage die ich mir stellen würde. Wird es trotz Einschränkungen ein unbeschwerter Aufenthalt, oder schwingt die Angst vor einer Infektion mit,
Genauso sehe ich das auch. Auch wir fanden es im September/Oktober schon wieder sehr voll, vor allem an den einschlägigen Orten wie Pantheon, Monumento, Petersplatz. Und die Busse waren teilweise so voll, dass wir gar nicht erst eingestiegen sind.
Kontrollen in Lokalen gab es gar nicht, Abstände auch nicht wirklich; und ich denke, wenn man jetzt im Winter nur noch drinnen sitzen kann, wird das noch schlimmer sein.
Wir wurden in neun Tagen - abgesehen von Ciampino - nur zweimal kontrolliert: am Augustus-Mausoleum und an der Galleria Colonna. Selbst am Vatikan gab es nur die üblichen Sicherheitschecks.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Genau so habe ich es auch erlebt.

1 Kontrolle und die war draußen an der Via Latina wo ich ganz alleine an der frischen Luft war. Ansonsten wurde nie kontrolliert, auch nicht im Hotel.
 

zwirbel

Centurio
Stammrömer
Rom-Reise
14.12.2019-19.12.2019
Vielen Dank ihr Lieben für eure Antworten, wir werden dieses Jahr nicht fahren, sondern verschieben es auf den Mai, wo wir ja sowieso auch fliegen wollten. Ich hoffe wirklich, dass sich die Situation bis dahin entspannt hat. Wenn ich in den Urlaub fahre, möchte ich schon eine entspannte Zeit haben und unbeschwert genießen können. Ich werde zwischendurch einfach mal wieder hier vorbeischauen :)
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Eine Entscheidung, die euch sicherlich alles andere als leicht gefallen ist.

Das Problem ist nun seit fast 2 Jahren, dass man nie weiß ob das was heute gültig ist, in 2 Wochen noch genau so ist. Das haben wir ja jetzt alle lernen müssen.

Das nächste Problem ist, dass man ja eigentlich fahren kann, wenn auch mit Einschränkungen. Man ist geimpft, die Zahlen in Italien sind besser als hier. Aber eben nur eigentlich, weil man weiß, dass es wohl nicht so schön werden wird, wie man es aus der Vergangenheit kennt.

Einfacher, wenn auch nicht weniger ärgerlich, ist so eine Entscheidung , wenn man aus persönlichen Gründen nicht fahren kann (z.B. weil man sich ein Bein gebrochen hat), da ist die Entscheidung klar.

Aber ich denke @zwirbel , ihr habt richtig entschieden. Momentan würde ich auch nicht mehr reisen.
 
Oben