Rom 27.08 Neapel bis 05.09

gustlopa

Civis Romanus
Hallo!
Ich bin nun schon einige Zeit Mitglied auf dieser Rom-Seite . Da ich hier schon einiges an Informationen und auch Hilfe bekommen habe möchte ich doch mal meine Reiseplanung vorstellen .Möglicherweise kann mich ein "Profi " der Szene auf einen Fehler aufmerksam machen.
Also wir, 4 Erwachsene und ein Kind 9 Jahre ,kommen am 27.08 um 19.15 Uhr auf dem Flughafen in Rom an.
Hier wollen wir uns mit einem Shutlle abholen lassen. Unser Hotel liegt in der Nähe von Termini (B & B Absolute Via Principe 60.)
Ich denke das wir so etwa 20.00 /21.00 Uhr im Hotel sind .Also noch eine gute Zeit um den Trefi Brunnen und /oder die Spanische Treppe zu begutachten.
Der nächste Tag soll dann mit den Vatikanischen Museen beginnen, Früh aufstehen ist eingeplant. Ich hoffe wir schaffen es dann noch Kräftemäßig zur Engelsburg.
3. Tag . Heute muss der Petersdom begutachtet werden, ob wir das Kolosseum noch schaffen ist nicht sicher, wir müssen um ca. 19.00
in Vico Equense sein. Das Bedeutet ab Termini ca. 3 Stunden Zugfahrt.

-- Neapel (Vico Equense) der 30 August ist zum ausruhen ,die Tante( sie ist über 80 Jahre alt) meiner Frau besuchen und versuchen wie wir das Problem mit der Entfernung (ca. 1 km)von der Wohnung zum Bahnhof oder an das Meer lösen können.
Wie wir die restliche Zeit aufteilen weis ich noch nicht. Sicher ist aber wir müssen nach Pompei , Capri ,und den Vesuv .Für mich und meine Frau nun schon das 3. mal ,aber immer noch sehenswert .
Ich habe mir fest vorgenommen dieses mal auch nach Positano zu sehen und auch in Capri ganz rauf nach Anacapri zu fahren. Natürlich darf auch Neapel nicht fehlen , die Stadt in die ich mich verlieben könnte.

Leider müssen wir am 05.09. nachmittags von Neapel abfliegen. Unser Flugzeug landet gegen 16.00 in München, von dort geht es dann mit dem Bayernticket zurück in die Oberpfalz.
Das war`s!!!
Also Anregungen ,Kritiken sind durchaus erwünscht noch kann ich einiges ändern.
Bernd
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Leider ersdchließt sich mir nicht so ganz, warum das jetzt zu den Anleitungen zur Bedienung des Forums gehören sollte :)

Ich verschieb mal den Thread entsprechend.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Hallo!
Ich bin nun schon einige Zeit Mitglied auf dieser Rom-Seite . Da ich hier schon einiges an Informationen und auch Hilfe bekommen habe möchte ich doch mal meine Reiseplanung vorstellen .Möglicherweise kann mich ein "Profi " der Szene auf einen Fehler aufmerksam machen.
Mal sehen. Aber gleich ein Tipp vorne weg: Vor Satzzeichen steht kein Leerzeichen, danach dagegen schon. Das macht Deinen Text geradezu unleserlich.

Also wir, 4 Erwachsene und ein Kind 9 Jahre ,kommen am 27.08 um 19.15 Uhr auf dem Flughafen in Rom an.
Hier wollen wir uns mit einem Shutlle abholen lassen. Unser Hotel liegt in der Nähe von Termini (B & B Absolute Via Principe 60.)
Ich denke das wir so etwa 20.00 /21.00 Uhr im Hotel sind
20 Uhr sicher nicht. Die reine Fahrzeit beträgt, wenn alles gut läuft, schon eine halbe Stunde. Vorher müsst Ihr aber aus dem Flieger, und das Gepäck habt Ihr auch noch nicht.
.Also noch eine gute Zeit um den Trefi Brunnen und /oder die Spanische Treppe zu begutachten.
Trevi.
Der nächste Tag soll dann mit den Vatikanischen Museen beginnen, Früh aufstehen ist eingeplant. Ich hoffe wir schaffen es dann noch Kräftemäßig zur Engelsburg.
3. Tag . Heute muss der Petersdom begutachtet werden, ob wir das Kolosseum noch schaffen ist nicht sicher, wir müssen um ca. 19.00
in Vico Equense sein. Das Bedeutet ab Termini ca. 3 Stunden Zugfahrt.
Wie hier schon häufiger geschrieben, muss jeder sein Programm selbst planen. Aber: Ich würde die Vatikanischen Museen weglassen. Ihr wollt weder mal einen Spaziergang durchs Zentrum machen, noch das Forum sehen?
Neapel (Vico Equense) der 30 August ist zum ausruhen ,die Tante( sie ist über 80 Jahre alt) meiner Frau besuchen und versuchen wie wir das Problem mit der Entfernung (ca. 1 km)von der Wohnung zum Bahnhof oder an das Meer lösen können.
1 km? Das würde ich zu Fuß gehen. Wenn das nicht geht: Taxi. Das ist für die kurze Strecke auch nicht teuer.


Herzlichen Gruß,
Sven
 
Hallo, Bernd, ich bin auch Oma und denke das Ganze mal von deinem 9jährigen Enkelkind aus. Ich würde am 1. Tag durch Rom laufen: Petersplatz, Engelsburg, Piazza Navona, Pantheon, Trevi-Brunnen, Spanische Treppe usw. usw. Steht als Spaziergang in fast jedem Reiseführer. Mit dem Kind die Brunnen anschauen und im Wasser spielen (mit den Händen), denn es wird sehr heiß sein, im Pantheon das Deckenloch bestaunen, den Bernini-Elefanten, den Sternenhimmel in Santa Maria sopra Minerva. Da ist ganz viel auch für Erwachsene dabei. Am Nachmittag vielleicht dann mit einem Sightseeing-Bus mal einen Überblick über die ganze Stadt bekommen. Aber verzeih`: Kein Kind in die Vatikanischen Museen! Wenn ihr die Sixtina unbedingt sehen wollt, vielleicht ja nur drei von euch???
Außerdem gibt es hier im Forum einen Thread "Rom mit Kindern", andere können dir da bestimmt auch einen Link dazu geben. Kolosseum ist auf jeden Fall, mit entsprechenden Erzählungen, kindertauglich; und über`s Forum muss es dann halt mit: mit diesen vielen Steinen können Kinder wenig anfangen, weil sie sich das, was einmal war, nicht vorstellen können. Und die Kuppel des Petersdom ist auch für Kinder toll; und von oben runter in die Kirche schauen auch. Also, es gibt so vieles in Rom, was sowohl für Kinder als auch Erwachsene interessant ist. Schau mal in den oben genannten Thread. Da steht vieles Interessantes drin.
Viel Spaß, auch für dein Enkelkind in Rom
wünscht dir
Domitilla
 

Spurensucher

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
24.02.2019-27.02.2019
und über`s Forum muss es dann halt mit: mit diesen vielen Steinen können Kinder wenig anfangen, weil sie sich das, was einmal war, nicht vorstellen können.
Hallo Bernd,
nach der Oma muss auch ein Opa seinen Senf dazu geben: Als Vorbereitung auf die "alten Steine" könnte sich das herrliche Jugendbuch "Gajus ist ein Dummkopf" von Henry Winterfeld anbieten. Vielleicht gemeinsam lesen, falls Euer Enkelkind nicht so gerne lesen sollte.

Bezüglich des Petersdoms kann ich sagen, dass Kinder vielleicht Spaß an dem wunderschönen Fußboden haben könnten. Ich habe schon welche an der Hand der Eltern über die Mandalas tanzen gesehen, wobei die "Großen" dies überhaupt nicht bemerkt haben. Aber vielleicht ist es das Beste, das Kind nach seinem eigenen Geschmack den Petersdom erkunden zu lassen. Unsere Enkelin war damals mit Ihren gut zwei Jahren zum Beispiel von den Beichtstühlen ganz begeistert. Aber mit neun Jahren, hat man natürlich schon ganz andere Interessen.

Übrigens: Je früher bzw. je später man in den Petersdom kommt, findet man weniger Menschen vor.

Viel Spaß an der weiteren Vorbereitung

wünscht

Spurensucher
 
Zuletzt bearbeitet:

patta

gesperrt/ruhend
Hallo Bernd,

ich versuche mal die Reise etwas übersichtlicher zu gestalten:

27.08. 19.15h Ankunft Rom
28.08.
29.08. 15h Weiterfahrt nach Vico Equense, Ankunft 19h
30.08. Ruhetag mit Tante
01.09.
02.09.
03.09.
04.09.
05.09. Fahrt nach Neapel, Rückflug

Also habt Ihr 1,5 Tage in Rom und 4 Tage in Vico.
Dass Eure Planung für Rom "sportlich" und nicht unbedingt auf ein Kind zugeschnitten sind, wurde genannt. Lest viel im Forum, vor allem Reiseberichte, dann bekommt Ihr ein Gefühl, was geht und was nicht. Danach: Detailliert nachfragen.

Kurze Kommentare zu Rom:
- am 27.08. wird abends nicht mehr viel passieren. Ich würde ein wenig bummeln und früh ins Bett
- 28.08. Bus zum Petersdom, dann hinein, Engelsburg, dort Imbiß. Über Piazza Navona, Pantheon zum Trevibrunnen und spanischer Treppe. Abendessen und mit dem Bus zurück.
- 29.08. Koffer deponieren. zum Kolosseum mit der Metro, Kolosseum ansehen, dann am Forum entlang zum Kapitol, ggf. Bocca della Verità, mit dem Bus zu den Koffern, ab in den Zug.

Vier Tage in Vico. Meine Ideen:
- Nicht auf den Vesuv fahren
- Ercolano besuchen (vor allem, wenn man schon in Pompei war)
- Auto mieten und die SS163 bis Salerno fahren. Mit Positano, Amalfi usw. (Tag 1)
- Capri (Tag 2)
- mit dem Auto nach Battipaglia (Büffelmozzarella essen) und Paestum, ggf. noch Baden bei Agropoli (Tag 3)
- Neapel (Tag 4)

Nur mal so als schnelle Idee,
patta
 

gustlopa

Civis Romanus
Hallo! Hier mal an alle die mir nun schon einmal weitergeholfen haben .
Recht herzlichen Dank!!! Ich stelle fest ich habe da einiges nicht bedacht und die Hilfestellungen die von euch kamen sind wirklich super.
Bernd
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Ich könnte eine Alternative zum Vesuv vorschlagen -
ein Besuch des Solfatara Kraters.
Das ist wirklich spektakulär und dürfte auch für Kids spannend sein. Da erlebt man vulkanische Aktivität pur.
Wirf da einfach mal einen Stein auf den Boden - es klingt bedrohlich hohl. Wenn Ihr Gelegenheit habt, die Führung mitzumachen: nur zu. Man versteht zwar kein Wort (ich weiß nicht, wie es mit den Deutsch-Kennntnissen bestellt ist, aber das Französisch - na ja), aber da reichen Gesten völlig aus (von dem Herrn kann man kaum sagen, wie alt er tatsächlich ist - die Schwefeldämpfe scheinen gut zu konservieren) - und ihr werdet total eingenebelt.
Übrigens ging in den Phlegräischen Geldern Aeneas in die Unterwelt ... Da gibt es sicher viele erzählenswerte Geschichten.

Und wenn Ihr schon mal in der Gegend seid: das Amphitheater von Puteoli! Im Gegensatz zum Kolosseum ist hier auch das Untergeschoß zugänglich.

Paestum lohnt sich auf alle Fälle.

Was mir nicht ganz klar ist: warum nur so kurz in Rom - dann hätte ich vorgezogen, die ganze Zeit im Süden zu bleiben und die Campania felix zu genießen, zumal ihr da auch einiges vorhabt.

Viel Spaß bei der weiteren Planung
Claude
 

gustlopa

Civis Romanus
Voschläge für Rom und Neapel im August/September

Hallo an alle die mir geschrieben haben.
Danke für eure Anregungen und Vorschläge.

Noch zur Information:
Meine frau und ich waren schon 3 mal in Rom und etwa 5 mal in
Vico Equense bei der Tante ,da wurden wir aber zumeist nur
rumgeführt und weitergereicht.
Die beiden Anderen wollen unbedingt bestimmte Plätze sehen für
die ist es das 1. mal .
Unsere Enkeltochter nun ja, da habt ihr mir schon einige gute Anregungen gegeben.

Nochmal danke an Claude, patta, Spurensucher, Domitilla, und natürlich an cellarius danke für die Unterstützung.
 
Oben