Römisches Bilderbuch

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Caravaggio und die weiße Henne

Aber zwei ganz andere kurze Rückblenden von mir - das erste fiel mir ein vorhin im Q. C.:

(...) Caravaggio-Ausstellung: jetzt am Wochenende (...) auch NACHTS ...

Was im verlinkten Artikel nicht erwähnt ist: Zwei Werke waren leider bereits zum Zeitpunkt unseres Besuches wieder aus der Ausstellung verschwunden :( - vermutlich zugunsten der Ausstellung in Florenz. Nur weiß ich leider nicht mehr, welche beiden :blush: :~ ... Claude? Simone? Erinnert ihr euch noch?
Aber mir scheint fast - eben bei bzw. nach Lektüre des Artikels - dass der dort abgebildete Lautenspieler schon eines davon gewesen sei.



Weiters hierzu:

Kapitel 5
Bei Belagerung einer Stadt wurden deren Götter nach Rom eingeladen und es wurde ihnen ein Tempel versprochen. Die positive Antwort der Gottheit (hier waren dann die den Feldherrn begleitenden Priester gefragt - welche ihrerseits das Fressverhalten von Hühnern zu Rate zogen) war die Garantie für den römischen Sieg.
Zu diesen Hühnern steht heute etwas in meinem Langenscheidt-Sprachkalender Italienisch (gab es hier nicht noch weitere Foristi, die den auch haben?) - unter Berufung auf Plinius, Naturalis Historia, und Sueton, De vita duodecim Caesarum:

Il figlio della gallina bianca
(= Mutters Liebling)

L'espressione "essere figlio della galina bianca" risale ad un antico aneddoto: Un giorno un'aquila in volo lanciò fra le braccia di Livia Drusilla, sposa di Cesare, una gallina bianca. I nati di questa gallina non furono uccisi bensì considerati sacri e per questo allevati per trarrne gli auspici.
Zu Deutsch: Der Ausdruck "Sohn der weißen Henne sein" geht auf eine antike Anekdote zurück: Eines Tages ließ ein Adler im Fluge eine weiße Henne fallen in die Arme von Livia Drusilla, Cäsars Braut. Die Nachkommen dieser Henne wurden nicht getötet, sondern als heilig angesehen; darum wurden sie aufgezogen (bzw. gezüchtet), um Vorzeichen von ihnen abzuleiten. :idea:

G.

Edit: Kleine Korrektur und Ergänzung hierzu von Claude.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Tacitus hat's gefunden!

... und es waren also doch noch mehr :eek: als nur zwei Werke:

Was im verlinkten Artikel nicht erwähnt ist: Zwei Werke waren leider bereits zum Zeitpunkt unseres Besuches wieder aus der Ausstellung verschwunden. :( (...) Nur weiß ich leider nicht mehr, welche beiden :blush: :~ ... Claude? Simone? Erinnert ihr euch noch?


Gratias agimus :nod: :thumbup::thumbup: dem Historiker, Senator :D und Parallelreisenden Tacitus!

G.



Edit: Habe jetzt diesen Hinweis im Caravaggio-Kapitel nachgetragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dies ist wahrhaft ein Morgen der Erkenntnisse ...

... denn zu der weißen Henne hat Claude - in unserem Trio die anerkannte Expertin in Sachen Antike :thumbup: :nod: :thumbup: - mir dankenswerter Weise soeben noch etwas nachgeliefert:
erstens eine Richtigstellung; dass nämlich Livia Drusilla nicht Cäsars Ehefrau war (hier irrt also der Langenscheidt-Kalender:!: 8O :p :twisted:), sondern die des Caesaren bzw. Kaisers Augustus. :idea:

Zweitens diese Ergänzung:
Claude schrieb:
Das Ganze spielte sich in der Villa von Prima Porta ab, die dann auch Villa ab gallinas albas genannt wurde. Das Huhn trug einen Lorbeerzweig im Schnabel, der dann eingepflanzt wurde. Er wuchs zu einem Lorbeerbaum heran, von dem künftig die Lorbeerzweige der Kaiser stammten.
Herzlichen Dank, Claude:!: :thumbup:

sagt


G. ;)
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kapitel 11
worin wir ein beschauliches Weilchen auf dem Campo Santo Teutonico verbringen.


Pfingstsonntag 2010

An diesem Morgen trennten sich die Wege der Tre a Roma zum ersten Male: indem dass nämlich Gauki, als eingefleischter Frühaufsteher, an der Pfingstmesse auf dem Campo Santo teilnahm. Im Anschluss daran nutzte sie die Gelegenheit, um ihren römischen Malteser-Freunden im Pronto Soccorso am Petersplatz einen Kurzbesuch abzustatten.

Beides gibt unserem Bilder-Buch bzw. seinen geneigten Lesern Zeit und Gelegenheit für ein besinnliches Verweilen in der grünen Oase des Campo Santo sowie einen ganz kurzen Abstecher in seine Kirche S. Maria della Pietà.











Grabmal von Stefan Andres ...​




... sowie von Augustin Theiner und Therese von Wüllenweber (Gründerin des Ordens der Salvatorianerinnen*)



Die 1501 geweihte Kirche Santa Maria della Pietà wurde in einem schlichten Renaissance-Stil erbaut und im 17. Jahrhundert im Stil des Barock mit Statuen und Deckenfresken ausgeschmückt. Infolge der Abnahme der deutschen Bevölkerung in Rom verfiel sie über längere Zeit, wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts wiederhergestellt und durch neue farbige Fenster geschmückt. Von 1972 bis 1975 wurde sie umfassend restauriert. In der Kirche feierte Kardinal Ratzinger regelmäßig donnerstags die Frühmesse, bevor er zum Papst gewählt wurde.
Quelle

In der Kirche:







1957 gestiftet von Bundespräsident Theodor Heuss und geschaffen 1959 durch den Kölner Bildhauer Elmar Hillebrand, erinnert das Bronzeportal der Kirche in seinem Knauf, den Initialen Karls des Großen, an die Gründung der ältesten deutschen Nationalstiftung in Rom (797, seinerzeit schola francorum).






**************



* Bei den Salvatorianerinnen, es sei dem Leser in Erinnerung gerufen, wohnte unser Trio während seines Treffens in Rom.

G.

Zurück zur Inhaltsübersicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kapitel 12

Der Morgen des Pfingstsonntages bot wieder einen wundervoll blauen Himmel und wir Tre a Roma machten uns in festtäglicher Stimmung auf zu neuen Streifzügen durch Rom.

Während Gaukler, der Empfehlung einer Bekannten folgend, in der Kirche Santa Maria della Pietà am Campo Santo Teutonico die Pfingstmesse besuchte, hatten Claude und ich uns dazu entschlossen, dasselbe in der selten geöffneten Kirche Sant' Ivo alla Sapienza, erbaut 1642-1664 von Francesco Borromini, zu tun.


Nach dem Gottesdienst blieb die Kirche noch eine Weile geöffnet und wir ergriffen die Gelegenheit Bilder vor allem von der Kuppel zu machen:








Auch der Innenhof des Palazzo della Sapienza bietet schöne Motive:



Auf dem Weg zum vereinbarten Treffpunkt an der Piazza della Rotonda mit unserer Dritten im Bunde kamen Claude und ich noch an diesen hübschen Brunnen an der Via degli Staderari vorbei:


Fontana dei Libri (Bücherbrunnen)​


Fontana del Senato​




Claude und Gaukler statteten Berninis kleinem Elefanten an der Piazza della Minerva einen Besuch ab und warteten anschliessend mit Eis und Getränken bestens versorgt geduldig bei Giolitti auf mich:


Das Foto mit den Feuerwehrautos vor dem Pantheon lässt schon darauf schliessen, was ich zu unternehmen gedachte ... Nachdem mir aufgefallen war, dass die Pfingstmesse im Pantheon noch nicht lange begonnen hatte, wollte ich doch unbedingt auch noch dorthin. Zu gerne wollte ich erleben, wie es am Ende (angeblich 7 Millionen) rote Rosenblätter durch die Öffnung in der Kuppel herabregnet. Die Rosen sollen natürlich an die Feuerzungen und an die Aussendung des Heiligen Geistes, den Ursprung des Pfingstfestes, erinnern.


Der Eingang zum Pantheon war zwar mit Gittern versperrt, hinter denen Wachmänner streng ihren Dienst versahen; sprach man sie aber an und sagte, man möchte die "Santa messa" besuchen, liessen sie einen passieren, nicht ohne zu warnen: "No visita, no foto", was ich versprach!

Es war noch Platz im Innenraum, aber bis zum Ende der Messe füllte er sich komplett. Immer wieder wanderten meine Blicke zur Kuppel, mal tauchte ein Fotoapparat auf, mal ein Kopf, der heruntersah ...

Schliesslich war es soweit: Aus Säcken liessen Männer die Rosenblätter herabregnen, ein unbeschreiblich schöner und unvergesslicher Anblick, umso mehr, als auch noch eine Taube unter der Öffnung ihre Kreise zog ....



Ich stelle nur zwei Bilder ein, alle anderen sind überhaupt nichts geworden, aber es finden sich sehr schöne in dieser Fotogalerie und vor allem habe ich einen Videoclip gefunden, der mir sehr viel Freude gemacht hat! Viel Spass beim Anschauen!


Noch ganz unter dem Eindruck des eben Erlebten, legte ich im warmen Sonnenschein den Weg zu Giolitti zurück.


Zu dritt legten wir den kurzen Weg zum Corso zurück, wobei noch diese Bilder an der Piazza Montecitorio ...








... und an der Piazza Colonna entstanden.




An dieser Stelle wird Gaukler Euch abholen, damit Ihr uns Tre a Roma zu unserer nachmittäglichen Passeggiata begleiten könnt. Wohin es geht wird noch nicht verraten, nur soviel - mir lag besonders viel daran :nod:!

Liebe Grüsse
S.


Zurück zur Inhaltsübersicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Die 1501 geweihte Kirche Santa Maria della Pietà ....
In der Kirche feierte Kardinal Ratzinger regelmäßig donnerstags die Frühmesse, bevor er zum Papst gewählt wurde.
Als Mitglied der Erzbruderschaft darüber hinaus natürlich auch die eine oder andere Messe an Festtagen.
Auch als Papst zelebrierte er hier schon. Zu einer Messe gab es auch einen Bericht im deutschen Fensehen.

Obwohl ich diesen Knauf schon oft in Händen hielt, ist er mir nie als außergewöhnlich aufgefallen. Danke für diese Informationen

sagt
Ludovico
 

Paganus

Aedilis
Stammrömer
Schon als ihr noch in Rom unterwegs gewesen seid, habe ich die Video-Clips vom "Rosenwunder" angesehen und an euch gedacht. Muss wirklich schön und bewegend gewesen sein ...


Paganus
 

Annie

Praetor
Stammrömer
ja, die Video-clips sind sehr schön :nod::nod::nod:


und die Kirche Sant' Ivo alla Sapienza muss ich mir unbedingt anschauen - mal nicht so "protzig dekoriert" - tut den Augen richtig gut. Was für eine Idee, einen Bücherbrunnen zu bauen:eek: :]

Annie
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für

Kapitel 11

und

Kapitel 12

mit den schönen Bildern

Es macht Spaß Euch zu begleiten ... und ich bin schon gespannt wie es weitergeht :!:
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Für alle diese eure netten Komplimente :eek: :blush: :D :thumbup::thumbup: 8) herzlichen Dank!



Und diejenigen von Angela habe ich eigens aus dem Q.C. nach hier hinüber geholt:

So, jetzt muss ich aber mal zusehen, dass das heute noch etwas wird mit der Fortsetzung im "Römischen Bilderbuch".
Bei der Gelegenheit - vielen Dank noch, liebe Simone, für die Willkommensgrüße! - möchte ich gerne hier an dieser Stelle schon einmal ein großes Dankeschön und noch größeres Kompliment für Euren Reisebericht hinterlassen! :nod:

Da meine Zeit auch etwas knapp ist, komme ich leider nur häppchenweise zum Nachlesen und möchte deshalb auch erst später an Ort und Stelle etwas dazu schreiben!

Aber Ihr dürft mir glauben, dass ich es wegen Eurem Bericht besonders bedauere, diese Woche noch so eingespannt zu sein!
Na, so was liest man doch gerne ... aber unser Bericht läuft ja zum Glück nicht weg.

Zudem wird es tempore dato natürlich auch noch einen Bäricht geben. ;)

weiß

G. :~
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ach so, und dann eine gesonderte Bemerkung noch an die Adresse von Ludovico:
Die 1501 geweihte Kirche Santa Maria della Pietà ....
In der Kirche feierte Kardinal Ratzinger regelmäßig donnerstags die Frühmesse, bevor er zum Papst gewählt wurde.
Als Mitglied der Erzbruderschaft darüber hinaus natürlich auch die eine oder andere Messe an Festtagen.
Auch als Papst zelebrierte er hier schon. Zu einer Messe gab es auch einen Bericht im deutschen Fernsehen.
Zunächst einmal danke für diese ergänzenden Hinweise. :thumbup:

Und zweitens hierzu:

Obwohl ich diesen Knauf schon oft in Händen hielt, ist er mir nie als außergewöhnlich aufgefallen. Danke für diese Informationen

sagt
Ludovico
... ein kleiner Insider :!: ;) nur für dich:
Tja, wäre es dir bzw. euch seinerzeit vergönnt gewesen, an einer Kirchenführung statt an einer Verkaufsveranstaltung teilzunehmen, dann hättest du das wohl schon früher erfahren. :~:~ :twisted: :~:~:~

lästert 8O

G. :twisted:
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
... ein kleiner Insider :!: ;) nur für dich:
Tja, wäre es dir bzw. euch seinerzeit vergönnt gewesen, an einer Kirchenführung statt an einer Verkaufsveranstaltung teilzunehmen, dann hättest du das wohl schon früher erfahren. :~:~ :twisted: :~:~:~

lästert 8O

G. :twisted:

genau daran hebe ich beim Schreiben meines Kommentars gedacht
gesteht ehrlich
Ludovico

PS: meine Frau kannte das "Geheimnis" des Knaufs, hat mich aber nie darauf hingewiesen
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
... ein kleiner Insider :!: ;) nur für dich:
Tja, wäre es dir bzw. euch seinerzeit vergönnt gewesen, an einer Kirchenführung statt an einer Verkaufsveranstaltung teilzunehmen ... :~:~ :twisted: :~:~:~
lästert 8O
G. :twisted:
Genau daran habe ich beim Schreiben meines Kommentars gedacht
gesteht ehrlich
Ludovico
Na, dann sind wir uns ja vollkommen einig! :nod: :thumbup: :twisted: :~




Meine Frau kannte das "Geheimnis" des Knaufs, hat mich aber nie darauf hingewiesen
So, so ... :eek: :twisted: ;);) :lol: :~ :~ :~

sinniert

G. :~
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Herzlichen Dank auch von mir für alle netten Reaktionen, die Ergänzungen und Erläuterungen, so macht das richtig Spass!

Schon als ihr noch in Rom unterwegs gewesen seid, habe ich die Video-Clips vom "Rosenwunder" angesehen und an euch gedacht. Muss wirklich schön und bewegend gewesen sein ...
Ja, das stimmt wirklich. Ich kann es nur jedem empfehlen, der sich Pfingsten in Rom aufhält, diese ganz besondere Messe zu besuchen.
Das Pantheon fasziniert mich bei jedem Besuch, aber diese Stimmung war wirklich das Schönste, was ich bisher dort empfunden habe.

Was für eine Idee, einen Bücherbrunnen zu bauen:eek: :]


Dazu vielleicht noch dies: Der Brunnen von 1927 gehört zu einer Serie von Brunnen für die einzelnen Stadtteile (Rioni), die die Stadt Rom bei Pietro Lombardi in Auftrag gab. Typisch für das Rione Sant' Eustacchio sind der Hirsch des Heiligen und die Sapienza-Universität von Rom. An deren Mauer befindet sich der Brunnen und so sind die vier dicken antiken Bücher an dieser Stelle nicht so ungewöhnlich.

S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Annie

Praetor
Stammrömer
Danke für die Info wg. des Brunnens :nod::thumbup::nod: - herrlich , man/frau lernt nie aus, und das ist auch gut so!

Grüße
Annie
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Stimmt :nod: - zumal:
Wir sind ja nicht zum Vergnügen hier! :twisted: :lol: :twisted:

mahnt

G.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Was für eine Idee, einen Bücherbrunnen zu bauen. :eek: :]


Dazu vielleicht noch dies: Der Brunnen von 1927 gehört zu einer Serie von Brunnen für die einzelnen Stadtteile (Rioni), die die Stadt Rom bei Pietro Lombardi in Auftrag gab.
... und es hätte ein Vorschlag von mir für diesen gemeinsamen Romtripp sein sollen, auch die anderen 8 Brunnen (vgl. Simones Link) aufzusuchen; aber wir hatten so viel anderes Programm, dass mir dieser Vorschlag erst nachträglich daheim :!: überhaupt wieder einfiel - als ich nämlich in meinem "Roma Christiana" auf den entsprechenden Merkzettel stieß. :eek: :blush: :~

Immerhin kann ich hier wenigstens von 2008 noch beisteuern den ...



... bei dessen Auffindung mir seinerzeit Ludovico behilflich war. :nod: :thumbup: :thumbup:


Zweitens eine Frage von mir an die beiden Mitglieder unseres Trios, die ihr an (und in) Sant'Ivo wart: Was ist eigentlich das schräge Säulenelement (oder wie man's bezeichnen soll ... :?:) rechts im Bild - vermag mir darauf überhaupt keinen Reim zu machen ...








Schließlich noch was Schräges :roll:, was wir auf unserem grünen Berg :idea: doch glatt verpasst haben: Gianicolo: Avvistato un ufo sopra di Monteverde

Soldaten haben während ihres Wachdienstes vor dem Wohnsitz des amerikanischen Botschafters beim Heiligen Stuhl im Stadtviertel Monteverde ein Ufo gesichtet 8O :roll: ... also mich überzeugt ihr Handy-Video ja nicht so ganz ... :~

Auf alle Fälle aber haben sie ordnungsgemäß ein Formular zu dem Vorfall ausgefüllt ... und nicht das einzige, welches in der ruhmreichen italienischen Armee die Wahrnehmung von Ufos attestiert :D

amüsiert sich :lol:

G. :twisted:
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
dem Evangelium nach Johannes schrieb:
Was ich tue, versteht ihr jetzt nicht ...
(...) bezieht Claudes Anspielung sich auch darauf, dass der Gaukler des Trios :twisted: :~ mit einem römischen Bus nicht einfach nur fährt (bzw. sich fahren lässt), sondern das Klappern und Schuckeln aus voller Seele genießt; sich daran hingibt wie der Seemann an das Rollen und Stampfen seines Schiffes; und nicht zuletzt durch gelegentliche Laute der Begeisterung 8O :lol: :lol: seinem Wohlbehagen beim Busfahren :thumbup::thumbup: :thumbup::thumbup: :thumbup::thumbup: hörbar Ausdruck :roll: :blush: :roll: verleiht:

Gaukler schrieb:
Ich liebe die Atac! :thumbup: :nod: :thumbup:
Kommentar von Claude:
Du solltest einen Fanclub gründen! :roll:

:lol::lol: :thumbup::thumbup::thumbup: :lol::lol:​
... aber es wird darauf zurückzukommen sein. :D
 
Oben