Römisches Bilderbuch

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kapitel 10

Engelsburg
In der Sala Paolina der Appartamenti Farnesiani trafen wir überraschend FestiNalente, den wir doch zu diesem Zeitpunkt in Griechenland wähnten ;) :D, und liessen uns von ihm noch einmal dieses Motto an den vier Ecken der schönen Decke erklären:​

FESTINA LENTE
Jawohl :nod: ... und der Gaukler :twisted: im Trio war derjenige, welcher das Photographierverbot missachtete - dieses eine und einzige Mal. :~ Allerdings immerhin noch sozusagen minimal invasiv (wer "cave" versteht, der versteht auch diesen terminus technicus ;) :D ;)): ohne Blitz; in derjenigen Ecke des Saales, an welcher wir denselben verließen - und als zudem der Wächter am anderen Ende sich gerade abgewandt hatte. :~ :p :~

Tre a Roma schrieb:

Also diese Unbotmäßigkeit :~ nimmt ganz auf die eigene Kappe

G. :twisted:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun ja - so ganz unschuldig bin ich da wohl nicht. Immerhin habe ich dich angestiftet, weil ich mich selbst nicht getraut habe.

Es war schön, heute nach einem langen Arbeitstag unser gemeinsames Abenteuer noch einmal Revue passieren zu lassen. Die Gewitterstimmung auf der Engelsburg war schon etwas Besonderes.

Viele Grüße
C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nun ja - so ganz unschuldig bin ich da wohl nicht. Immerhin habe ich dich angestiftet, weil ich mich selbst nicht getraut habe.
Echt?!? :eek: ... das ist mir aber vollkommen entfallen. :D :nod: ;)




Die Gewitterstimmung auf der Engelsburg war schon etwas Besonderes.
Ja ... echt klasse! :nod: :thumbup: :nod:

... was man aber im Grunde auch von unserer ganzen Romreise sagen kann :] :nod: :thumbup::thumbup: 8)
befindet
G. 8)
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Was den Pina-Fanclub betrifft, so könnte ich mich glatt zu der Annahme versteigen, dass ein solcher bereits existiere :~ ... möchte mich aber doch lieber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ;) :eek: :D mit einem vielleicht vorschnellen Urteil. :~
Claude hingegen, wie ja eingangs bereits erwähnt, hatte dieses Erlebnis zum allerersten Mal; war davon aber auch sofort vollkommen überzeugt! :nod: :thumbup::thumbup::thumbup: Wiewohl dann von dem großen und reichlich belegten - besser noch: gefüllten :thumbup: - Panino (welches wir zudem erst am Nachmittag verspeisten, gegen 15.45 h circa) auch dermaßen gesättigt, dass sie am Abend im Focolare nur noch einen Vorspeisenteller bewältigen konnte. :D
Ja - und es war sicher nicht das letzte Mal. DIE Adresse merke ich mir auf alle Fälle. Was ich hierzuforum gelesen habe, war nicht zu viel versprochen.

C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nur halt inzwischen kein Geheimtipp :~ :lol: :~ mehr ...

:lol: :thumbup: :lol: :thumbup: 8)


Kann aber durchaus nicht von mir behaupten, dass ich das etwa bedauern würde! :D ;) :D


G.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sooo ... schon mal rein vorsorglich, weil ich jetzt doch dringend hier weg muss:












In dubio pro secco!



G.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das ist doch ein fantastisches Licht, alles klar und deutlich zu erkennen, keine verdeckenden Schatten.

Danke sagt
Ludovico
Grazie, Ludovico,

Ja, das Licht war schon sehr schön, mein 8O galt mehr dem drohenden Regen. Aber wir waren in Rom :D und er erreichte uns nicht :thumbup:. Das Foto hat Gaukler gemacht :thumbup: und die Kamera war meine Canon SX 100 :~.

Die Fortsetzung der Tre a Roma gibt es leider erst am Mittwoch nachmittag!
Bis dann,
S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, das Licht war schon sehr schön, mein 8O galt mehr dem drohenden Regen.
Wir haben doch nur ein paar Tröpfchen abbekommen und ein leises Grummeln gehört. Ich gebe aber zu, dass ich auch befürchtet habe, pitschnaß zu werden.

Aber das Licht ist unvergeßlich. Die dunklen Wolken am Himmel und die Bauwerke teilweise noch von der römischen Sonne angestrahlt. Ich hätte noch stundenlang schauen können.

Ja, leider dauert es jetzt ein wenig mit der Fortsetzung. Aber dann haben wir auch noch länger davon :nod: :thumbup: :nod:

C.
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das tut mir natürlich leid für euch :eek: :? - nur gut, dass wir hier (sowie im einschlägigen Thread) zur Warnung für dich und andere künftige Besucher nochmals die Öffnungszeiten eingestellt haben. ;) :idea: ;)


Übrigens erscheinen mir dieselben eigentlich recht umfangreich ... hattet ihr etwa das Pech, einen Sonntagnachmittag zu erwischen:?:

fragt sich

G. ;)
Ja, das Schild am Eingang habe ich jetzt auch fotografiert. Aber ihr ward natürlich schneller mit dem Posting.:thumbup:

Und, du hast recht, die Zeiten sind wahrlich nicht die Schlechtesten in Rom, aber wir haben den Nachmittag mit einigem Genuss auf dem Aventin verbummelt. Ist ja nun kein Problem mehr, Dank eures schönen Berichts:].

Tolle Fotos auch in der Fortsetzung:thumbup::nod:
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Pronation und Supination

Verschaffelts Erzengel Michael ist wirklich nur sehr schwer ohne störendes "Beiwerk" zu fotografieren. Hier noch ein Foto mit blauem Hintergrund:


Ich kenne nätürlich die bekannte Geschichte vom Ende der Pest, weswegen der Engel das Schwert in die Scheide steckt, aber: Zieht er nun das Schwert - oder steckt er es tatsächlich in die Scheide? Was meint ihr? In verschiedenen Führern und Büchern habe ich da schon die widersprüchlichsten Meinungen gelesen!
Also ich meine ja, dass er das Schwert zöge. :nod:

Begründung:
Hab' zwar selbst glücklicherweise niemals ein Schwert getragen; dafür aber doch recht oft ein Fahrtenmesser. Und als solches habe ich einige Jahre lang zuweilen auch (nicht nur!) ein altes Schweizer Bajonett spazieren geführt (später habe ich es weitergeschenkt an Melchior, der sich sehr gefreut hat und es heute noch besitzt). Ziemlich genau so sah es aus (auch der Bajonettschuh :nod:); und also schon ein recht beachtlich langes Dings 8O :roll: - vor allem im Verhältnis zu meiner Körperlänge ... vielmehr: Körperkürze. :lol: Darum trug ich es, anders als das Fahrtenmesser, an der linken Körperseite - also wie bzw. wo man auch ein Schwert trägt. Und ich weiß noch genau, dass ich dieses für mich quasi "Kurzschwert" immer gezogen habe in Pronation: Genau das ist die Arm- und Handhaltung auch des Engels. :idea:
Hingegen zurückgeschoben in den Bajonettschuh habe ich es immer in Supination - weil man auf diese Weise ... ja, wie soll ich es ausdrücken: das Gewicht besser von unten abfangen bzw. der Schwerkraft besser entgegenwirken kann, also die Waffe einfacher und zielgenauer in den Bajonettschuh hineinbringt.

Aber dies ist, wie gesagt, natürlich keine kunsthistorische Erkenntnis, sondern nicht mehr als die persönliche Erfahrung von

G. 8)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das ist doch ein fantastisches Licht, alles klar und deutlich zu erkennen, keine verdeckenden Schatten.

Danke sagt
Ludovico
Das Foto hat Gaukler gemacht :thumbup: und die Kamera war meine Canon SX 100 :~.
Was eine wirklich schöne Kamera :nod: :thumbup: :nod: ist, das sagt auch mein BEVA - und was das Photo betrifft, so erinnere ich mich noch genau, dass ich unmittelbar vor der Aufnahme zu Simone sagte:
Jetzt machen wir mal eins auf "Tiefer Horizont schafft Dramatik"! :D

Nur eines hoffe ich: dir, Ludovico, nun nicht etwa die Freude daran zu trüben, wenn ich sage, dass diese Perspektive sozusagen mein "Gatz-Blick" :idea: :~ von der Engelsburg ist - also die gleiche wie auf dem Titelbild seiner Roma Christiana; und dass ich eben darum dieses Motiv schon bei zwei früheren Besuchen abgelichtet habe. ;)






G.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Für mich ist es nicht so sehr der Blickwinkel, sondern das Licht, das alle Einzelheiten so deutlich werden lässt. Nichts von der sonst in Rom vorherrschenden "Smog-Trübung", keine tiefen Schatten.
FestiNalente hätte diese außergewöhnliche Situation sicher für ein Panoramafoto genutzt.

Gruß Ludovico
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, das hätte er wohl :nod: - und ja, das war mir schon klar: dass du das Licht meintest. Alles andere war auch nur erläuterndes Beiwerk von mir. ;)

Ohnehin ist meine persönliche Auffassung die, dass man im Grunde immer nur das Licht photographiert (also in Abgrenzung zum Knipsen) und die abgebildeten Gegenstände dabei überwiegend dienende Funktion haben: in ihren Farben und Formen das Licht so reizvoll wie möglich zu reflektieren. :idea:

Und apropos "Farben": Das war auch schon ziemlich das Einzige, bzgl. dessen ich einige Schwierigkeiten hatte mit der von Simone höchst dankenswerter Weise geliehenen :thumbup: Canon SX 100 IS. Denn sie hat keinen Sucher; und der Display vermittelt im Augenblick der Aufnahme oft nur einen sehr unvollkommenen Eindruck von den Farben. :uhoh: - Aber jetzt bitte keine Missverständnisse: Die tatsächliche Farbwiedergabe der Kamera gefällt mir sehr gut! :nod: :thumbup:


Äh ... räusper :~ ... aber nun, da es sich hier um unseren eigenen Thread und vor allem um ein Bilder-Buch handelt, ist dieser kleine Photo-Exkurs :~ doch recht gut zu rechtfertigen in den Augen von

G. ;)
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Aber das Licht ist unvergeßlich. Die dunklen Wolken am Himmel und die Bauwerke teilweise noch von der römischen Sonne angestrahlt. Ich hätte noch stundenlang schauen können.
In der Tat ja - ich auch natürlich. :nod:



Tre a Roma alias Simone-clio schrieb:
Ja, das Licht war schon sehr schön, mein 8O galt mehr dem drohenden Regen.
Wir haben doch nur ein paar Tröpfchen abbekommen und ein leises Grummeln gehört. Ich gebe aber zu, dass ich auch befürchtet habe, pitschnaß zu werden.
Nun, das mussten wir halt riskieren :D ... um im Supermarkt die beiden letzten :!: Flaschen von diesem so weichen und fruchtigen Rotwein zu ergattern, der uns abends auf der Terrasse so gut geschmeckt hat. :thumbup: Und als wir zur Bushaltestelle gingen, da hatte sich das Gewitter auch schon quasi wieder verzogen - jedenfalls zufolge der jedoch möglicherweise unvollkommenen :~ Erinnerung von

G. ;)
 

Paganus

Aedilis
Stammrömer
Verschaffelts Erzengel Michael ist wirklich nur sehr schwer ohne störendes "Beiwerk" zu fotografieren. Hier noch ein Foto mit blauem Hintergrund:


Ich kenne nätürlich die bekannte Geschichte vom Ende der Pest, weswegen der Engel das Schwert in die Scheide steckt, aber: Zieht er nun das Schwert - oder steckt er es tatsächlich in die Scheide? Was meint ihr? In verschiedenen Führern und Büchern habe ich da schon die widersprüchlichsten Meinungen gelesen!
Also ich meine ja, dass er das Schwert zöge. :nod:

Begründung:
Hab' zwar selbst glücklicherweise niemals ein Schwert getragen; dafür aber doch recht oft ein Fahrtenmesser. Und als solches habe ich einige Jahre lang zuweilen auch (nicht nur!) ein altes Schweizer Bajonett spazieren geführt (später habe ich es weitergeschenkt an Melchior, der sich sehr gefreut hat und es heute noch besitzt). Ziemlich genau so sah es aus (auch der Bajonettschuh :nod:); und also schon ein recht beachtlich langes Dings 8O :roll: - vor allem im Verhältnis zu meiner Körperlänge ... vielmehr: Körperkürze. :lol: Darum trug ich es, anders als das Fahrtenmesser, an der linken Körperseite - also wie bzw. wo man auch ein Schwert trägt. Und ich weiß noch genau, dass ich dieses für mich quasi "Kurzschwert" immer gezogen habe in Pronation: Genau das ist die Arm- und Handhaltung auch des Engels. :idea:
Hingegen zurückgeschoben in den Bajonettschuh habe ich es immer in Supination - weil man auf diese Weise ... ja, wie soll ich es ausdrücken: das Gewicht besser von unten abfangen bzw. der Schwerkraft besser entgegenwirken kann, also die Waffe einfacher und zielgenauer in den Bajonettschuh hineinbringt.

Aber dies ist, wie gesagt, natürlich keine kunsthistorische Erkenntnis, sondern nicht mehr als die persönliche Erfahrung von

G. 8)
Danke, Gauki, für deinen "Erfahrungsbericht"!

Was denken die anderen Foristi? Zieht er oder steckt er?

Paganus

PS: Die Geschichte mit dem Pestende im Jahr 590 ist wohl allgemein bekannt? Aber wie gesagt: Ich habe auch schon gelesen, der Engel zöge das Schwert, etwa um die Kirche zu verteidigen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
In Kurzform - also die Pestende-Version - immerhin nachzulesen ganz einfach bei Wikipedia: Engelsburg



Äh ... räusper :~ ... aber nun, da es sich hier um unseren eigenen Thread und vor allem um ein Bilder-Buch handelt, ist dieser kleine Photo-Exkurs :~ doch recht gut zu rechtfertigen in den Augen von

G. ;)
Und um es denjenigen Lesern, die daran gar nicht interessiert sind, sondern ganz gezielt nur unseren Reisebericht rezipieren möchten, noch etwas einfacher zu machen, habe ich jetzt am Ende eines jeden Kapitels (sowie der beiden Intermezzi) einen Link eingefügt: Zurück zur Inhaltsübersicht

Demzufolge hat es jetzt jeder in der Hand, unsere Zwischendurch-Plaudereien für sich persönlich mit einem Klick vollständig auszublenden :idea: ;)

erläutert
G.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zu deiner nachträglichen Ergänzung:
Ich habe auch schon gelesen, der Engel zöge das Schwert, etwa um die Kirche zu verteidigen ...
Genau dies war meine spontane Assoziation, als ich ich erstmals in Rom war (d.h. im Hl. Jahr 2000) und den Engel erstmals in natura sah :nod: - wohingegen das mit der Pest ich mir erst nachträglich habe erzählen lassen.
 

Paganus

Aedilis
Stammrömer
Jofef Imbach ("Rom ohne Heiligenschein") etwa gehört zur Abteilung der "Schwertzieher"-Theoretiker!;)

Der Erzengel verteidige die Stadt vor ihren Angreifern, keinesfalls stecke er sein Schwert in die Scheide ...

Paganus

Also: Welcher Theorie wollen wir uns anschließen? Gauki: Wäre doch ein Thema für eine Umfrage? "Verteidigung der Stadt" oder "Pestende" oder "Mir ist beides recht"?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Jofef Imbach ("Rom ohne Heiligenschein") etwa gehört zur Abteilung der "Schwertzieher"-Theoretiker! ;)
Da ist ja wohl entweder ein "s" in Sütterlin-Schrift falsch gelesen worden (ein nicht ganz selten vorkommender Fehler :twisted:) - oder es hat hier auf Paganus' Account der Legionär Fidibuf :idea: :twisted: :lol: gepostet. :~ :D :~




Der Erzengel verteidige die Stadt vor ihren Angreifern, keinesfalls stecke er sein Schwert in die Scheide ...
Das würde übereinstimmen mit meiner Pronations-Theorie - jedoch:
Welcher Theorie wollen wir uns anschließen? Gauki: Wäre doch ein Thema für eine Umfrage? "Verteidigung der Stadt" oder "Pestende" oder "Mir ist beides recht"?
Soo spannend finde ich die Frage nun ehrlich gesagt auch wieder nicht - nix für ungut ;) ...

... aber du kannst natürlich einen OT-Thread mit einer solchen Umfrage erstellen, wenn du möchtest.
 
Oben