Römisches Bilderbuch

Annie

Praetor
Stammrömer
Hallo ihr lieben Grazien, wegen viel rumreisens = liebe Freunde besuchen in "ganz Deutschland" komme ich erst jetzt dazu, den "experimentellen Reisebericht" zu lesen.

Vielen Dank für die Berichte, Reportagen, viel Wissenswertes und die Bilderchen - und immer weiter so :nod: Ausnahmslos faszinierend (toll ist nicht wirklich das richtige Wort ) finde ich den Engel der Trauer.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Annie,

es freut mich, dass Dir die Lektüre Spaß gemacht hat. Diese Woche bin ich ziemlich verplant und so weiß ich nicht, wann ich meine Kapitelchen fortsetzen kann.
So viel sei schon verraten: Wir haben noch mehr Engel zu bieten.

Viele Grüße
C.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paganus

Aedilis
Stammrömer
Danke für die Fortsetzung(en), wie gut zu lesen, dass noch vieles anzusehen bleibt (Kapitel 6) - in unserem geliebten Rom! Danke auch für die vielen schönen Fotos!

Paganus
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Lieber Paganus -
ich fürchte so alt, dass wir in Roma alles erkunden könnten, was sich zu entdecken lohnt, können wir gar nicht werden ...

Also: Properamus in Urbem :!:

Es gibt unendlich viel zu entdecken und wiederzuentdecken.
Viele Grüße
C.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Ihr drei,
mit Spannung verfolge ich Euren Bericht. Mit gelungenen Bildern und, für ein Bilderbuch, vielen Detailinfos führt Ihr mich durch zum größten Teil sehr gut bekannte Gegenden Roms, San Agnese, Costanza, den "protestantischen" Friedhof. Es ist doch interessant immer neue Einzelheiten und persönliche Eindrücke zu lesen.

Wie immer, bin ich erschüttert von August Goethes Grab. Ein Grab, bei dem der berühmte Vater wichtiger ist als der Tote selbst.

Macht weiter so meint
Ludovico
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Merci beaucoup, Ludovico!

Es macht viel Freude, wenn wir unser gemeinsames Rom-Erlebnis mit den Lesern hier im Forum teilen können.

Danke für die liebe Rückmeldung!

Viele Grüße
C.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Intermezzo
worin die hungrigen Rückkehrer vom cimitero acattolico herzlichst :nod: :thumbup: :nod: 8) willkommen geheißen werden im "Pane e Dolci", wo finalmente auch Claude Pinas Porchetta-Panino kennen und schätzen lernt. :thumbup: :nod: :thumbup::thumbup::thumbup:







Keine Frage, bei Pina gibt es viele :nod: :thumbup: :nod: leckere Sachen!





Pina schrieb:
... gesagt auf seine Frage nach einem Preis hin zu ihrem Mann Francesco an der Kasse.​





Gauki freut sich stets am meisten, wenn Pina ihr das reichhaltig belegte Porchetta-Panino zubereitet! :thumbup::thumbup::thumbup:





Claude hingegen, wie ja eingangs bereits erwähnt, hatte dieses Erlebnis zum allerersten Mal; war davon aber auch sofort vollkommen überzeugt! :nod: :thumbup::thumbup::thumbup: Wiewohl dann von dem großen und reichlich belegten - besser noch: gefüllten :thumbup: - Panino (welches wir zudem erst am Nachmittag verspeisten, gegen 15.45 h circa) auch dermaßen gesättigt, dass sie am Abend im Focolare nur noch einen Vorspeisenteller bewältigen konnte. :D


Auf diese Weise bestens gefüttert (wie übrigens auch getränkt :~:~:~ ... mehr wird aber nicht verraten; jedenfalls noch nicht an dieser Stelle ;)) zog unser römisches Trio weiter ... ja, wohin?​

Dieses, geneigter Leser, wirst du wohl nun bald schon in Kapitel 10 von Simone erfahren. :D


G.


Zurück zur Inhaltsübersicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ergänzungs-Hinweis

In Kapitel 9 unseres Bilderbuches habe ich heute Morgen noch einige weitere Bilder eingefügt. :idea:


G.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ach so, eines noch ...

... das wollte ich eigentlich viel früher schon aufgegriffen haben; aber es ging dann im Eifer des Gefechts unserer Berichts-Fortsetzungen zunächst einmal unter:

Kapitel 2

Nach all diesen Präliminarien ... und der inzwischen überall angekommenen Post ...
(...)
In der Villa Maria wartete schon Gauki auf uns und das Trio war perfekt. Gauki hatte auch bereits das Terrain sondiert: Pizza a taglio für die ausgehungerten Reisenden in Simones Pizzeria:​



C.​
Nur, um wirklich keinerlei falsche Vorstellung aufkommen zu lassen ;) - also das stimmt so natürlich nicht; sondern besagtes Terrain ist mir bereits seit 10 Jahren bekannt. :idea: :nod: :proud: :p ;)

Aber es hat viel Spaß gemacht, die bekannten Wege und Orte am Gianicolo zu teilen mit den beiden anderen unseres Trios Tre a Roma! :nod: :thumbup: :nod:


G.
 
Zuletzt bearbeitet:

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke für die Fortsetzungen.

Damit ist es mir nun doch noch einmal gelungen den Cimitero Acattolico zu besuchen, nachdem wir Ende April wieder einmal an der geschlossenen Eingangspforte scheiterten:roll:.

Gefällt mir gut, mit euren unterschiedlichen Betrachtungswinkeln und Schreibstilen:thumbup:.

Gauki, neben dem ATAC-Fanclub solltest du ernsthaft über einen Pina-Fanclub nachdenken:lol:, oder ...

einen Marketingvertrag mit ihr schließen;).


Gruß gengarde
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Was den Pina-Fanclub betrifft, so könnte ich mich glatt zu der Annahme versteigen, dass ein solcher bereits existiere :~ ... möchte mich aber doch lieber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ;) :eek: :D mit einem vielleicht vorschnellen Urteil. :~

Und was das Marketing angeht: Ja, schon :nod: ... und zwar sehr gerne, freiwillig und gratis: wie halt wir alle hier im Forum, die wir diese oder jene römische Futterkrippe :D empfehlen. :thumbup:


Damit ist es mir nun doch noch einmal gelungen, den Cimitero Acattolico zu besuchen, nachdem wir Ende April wieder einmal an der geschlossenen Eingangspforte scheiterten:roll:.
Das tut mir natürlich leid für euch :eek: :? - nur gut, dass wir hier (sowie im einschlägigen Thread) zur Warnung für dich und andere künftige Besucher nochmals die Öffnungszeiten eingestellt haben. ;) :idea: ;)


Übrigens erscheinen mir dieselben eigentlich recht umfangreich ... hattet ihr etwa das Pech, einen Sonntagnachmittag zu erwischen:?:

fragt sich

G. ;)
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Kapitel 10

Nach der willkommenen Rast und Stärkung bei Pina machten wir uns nach kurzem Verweilen auf dem Petersplatz


entlang der Via della Conciliazione, wo wir Mitglieder dieser Kapelle trafen, die sich für einen späteren Auftritt bereit machte,


auf den Weg zur Engelsburg.


Das "Castel Sant' Angelo" oder "Mausoleo di Adriano" zu besichtigen, war einer der ersten, wenn nicht der erste Programmpunkt, auf den wir Tre a Roma uns im Vorfeld geeinigt hatten. Jede von uns hatte sicher ihre eigenen Motive dafür.

Ich habe im Sommer 2008 in London traute Zweisamkeit ;) mit Kaiser Hadrian (76-138 ) genossen, als ich die Ausstellung "Hadrian: Empire and Conflict" im British Museum besuchte:


London, August 2008​

Im Dezember 2009 besuchten meine Patentochter und mein Neffe an einem grauen, verregneten Morgen, während ich auf den Palatin gestiegen war, die Engelsburg und erzählten begeistert davon. Endlich wollte auch ich mir das imposante Grabmal und die spätere Burg der Päpste von innen ansehen.


Folgt Ihr nun bitte unserem Rundgang zu den 7 Niveaus der Engelsburg bis hinauf zur Terrasse. Das Fotografieren ist, wie wir wussten, nicht überall gestattet. Gut gefielen uns u.a. die antiken Fragmente dreier monumentaler römischer Statuen:


Nächster Höhepunkt war der Besuch von Raffaelo da Montelupos Erzengel Michael (von 1544):



Auch den Barberini-Bienen erwiesen wir unsere Reverenz ;)


und genossen immer wieder schöne Ausblicke:




Dann trafen wir auf dieses Hadrianporträt und andere antike Fragmente:


Auch schöne Fresken gab es zu bewundern:


In der Sala Paolina der Appartamenti Farnesiani trafen wir überraschend FestiNalente, den wir doch zu diesem Zeitpunkt in Griechenland wähnten ;):D, und liessen uns von ihm noch einmal dieses Motto an den vier Ecken der schönen Decke erklären:

FESTINA LENTE

"Refers to the skill in politics for taking action after reflection, yet speedily"
(Eile mit Weile)​



Von nun an zeigten die Ausblicke nach draussen einen immer bedrohlichere Töne annehmenden Himmel:




Auf der Terrasse angekommen hatte sich die Lage aber schon etwas entspannt:



Nach langem Verweilen und in Gedanken u.a. bei Puccinis Tosca machten wir uns an den Abstieg:



Nach dem Verlassen der Engelsburg trafen wir, wie so oft in diesen Tagen, auf ein frischvermähltes Brautpaar beim Fototermin:


Während Gauki das geeignete Verkehrsmittel für die Rückkehr auf den Gianicolo suchte und fand, musikalisch unterstützt ;) durch die Kapelle von vorhin, und ich meine Füsse schonte,


machte Claude sich auf, die Engel an der Engelsbrücke bei ganz besonderem Licht zu photografieren.


Mit diesen Bildern findet Kapitel 10 von unserem Besuch in der Engelsburg einen würdigen Abschluss

S.

Zurück zur Inhaltsübersicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für

Kapitel 10

SCHÖNE BILDER

:!::!::!:

 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Die Ausblicke von der Engelsburg sind ja atemberaubend. :nod: Meine Wunschhitliste für meinen nächsten Rom-Ausflug wird immer länger. 8)
Tja :proud: ... nicht umsonst einer meiner römischen Lieblingsorte. :thumbup::thumbup::thumbup:





Dieser Engel hat es mir besonders angetan. :thumbup::thumbup::thumbup:
Ja, der hat was ... und außerdem finde ich, dass Simone Claudes Engel auch ganz besonders geschickt angeordnet hat, also unter ästhetischem - hier vor allem: farblichen - Aspekt. :nod: :thumbup::thumbup:


G.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Foristi,

es freut uns wenn wir Euch mit unserem "Sammelalbum" eine kleine Freude machen können!

Liebe Lizabetta,
zur Steigerung Deiner Vorfreude hier noch einmal derselbe Engel, aufgenommen Anfang November 2008. Es handelt sich um den Engel mit den Nägeln:


Schöner ist er aber mit Gewitterstimmung :nod: :thumbup:!​

S.​

Hier noch ein Gedicht über die Engel, das ich gestern zufällig gefunden habe. Geschrieben hat es Maria Eugenia delle Grazie (1864-1931). Da die Dichterin über 70 Jahre tot ist, verstosse ich nicht gegen das Urheberrrecht wenn ich das Gedicht hier einstelle.

Engelsbrücke

Mit den Leidenszeichen Christi
Steh’n der Engel zehn am Weg,
Folgen rechts und links der Brücke,
Ernst, wie einem Martersteg.​

Über ihr lacht sonnentrunken,
Wolkenlos der Himmel Roms,
Unten blitzt von gold’nen Funken
Hell die Fluth des Tiberstroms.​

Wirr und rastlos eilt die Menge
Hier vorüber, kreuz und quer,
Selten streift ein Blick die Engel –
Doch sie lächeln still und hehr;​

Wie das Leid steh’n sie am Wege,
Das all’ seine Opfer kennt,
Wenn auch im Vorübergehen
Keines seinen Jammer nennt!​

Als an einem Sonnentage
Froh mein Aug’ emporgeblickt,
Hat der traurigste der Engel
Unheilvoll mir zugenickt ...​
 
Zuletzt bearbeitet:

Paganus

Aedilis
Stammrömer
Danke für die Fortsetzung! Die dunkelgrauen Wolken machen sich als Hintergrund für die Engel wirklich gut, wenngleich man vor Ort doch lieber blauen Himmel genießt ...

meint

Paganus

PS: Verschaffelts Erzengel Michael ist wirklich nur sehr schwer ohne störendes "Beiwerk" zu fotografieren. Hier noch ein Foto mit blauem Hintergurnd:


PPS: Ich kenne nätürlich die bekannte Geschichte vom Ende der Pest, weswegen der Engel das Schwert in die Scheide steckt, aber: Zieht er nun das Schwert - oder steckt er es tatsächlich in die Scheide? Was meint ihr? In verschiedenen Führern und Büchern habe ich da schon die widersprüchlichsten Meinungen gelesen!
 
Oben