Römische Zeitenwende

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ach so, und diese Antwort an Simone nun doch noch rasch vor dem Schlafengehen:
Gaukler danke ich sehr für den schön zusammengestellten Bericht und die wertvollen Informationen :thumbup: :thumbup:
Bitte schön, gerne ... und es war ja auch ein sehr schöner Tag in Viterbo. :nod::nod:


Dass wir verstärkt Interesse an Viterbo wecken konnten, freut mich sehr. (...)
Ich bin ganz fest entschlossen und kann es sogar kaum erwarten, Viterbo wiederzusehen, vor allem, nachdem ich gestern festgestellt habe, dass mir (für meine Zwecke) sehr wichtige Photos fehlen. :cry:
Na, das Städtchen steht ja wohl noch für ein Weilchen ... das werden wir also schon hinkriegen. :]

Um welche Photos genau es sich dabei handelt, das werden unsere Leser ja in den nächsten Tagen von dir erfahren. ;)


G
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Viva il Papa ... und damit hat sich unser Verschwörer-Plan also nun erledigt! :]
Sollten die Papstwähler von 2013 sich ähnlich lange Zeit lassen wollen, dann ... nun, für diesen Fall hat Verfasser dieses sich bereits vor geraumer Zeit mit einem anderen Forista verschworen, gemeinsam nach Rom zu reisen und die Sixtina abzudecken. :twisted:
dem Mitverschwörer schrieb:
Ja, gut, dass jetzt Michelangelos Deckenfresken erhalten bleiben. Wäre ja auch ein ziemlicher Aufwand geworden, die irgendwo zwischenzulagern ... :lol:
Wie wahr, wie wahr! :thumbup: :lol:


G
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wie bereits in Aussicht gestellt

Zeugnis von jener hochmittelalterlichen Blütezeit legt auch der Dom ab:


1181 geweiht; seit 1192 Bischofskirche des Bistums Viterbo; Glockenturm aus dem 13. Jahrhundert.


Das päpstliche Wappen an den modernen Bronzetüren dürfte ja wohl jeder Forista erkennen :] ... jedoch zu den Details, so ist es mit Simone abgesprochen, wird es erst irgendwann später mal einen Nachtrag geben. ;)


möchte ich dem Hauptportal und den zwei seitlichen Portalen von S. Lorenzo ein eigenes Kapitelchen widmen.

Ich wusste nichts von ihrer Existenz, bevor wir nach Viterbo fuhren, aber sie gefielen mir auf Anhieb so gut, dass ich mehr über sie wissen wollte.

Leider habe ich mir nicht genügend Zeit für Photos genommen. Besonders bereue ich, keine Gesamt-Aufnahme des rechten Portals (auf dem Photo der Fassade links) gemacht zu haben. Das liegt zum einen daran, dass wir S. Lorenzo durch dieses Portal betraten und ein Flügel (auf den ich nicht weiter achtete) geöffnet war, zum anderen liegt es auch daran, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, wen und vor allem was es darstellt, sonst hätte ich versucht, es für die Dauer eines Photos zu schliessen.

Zum Glück habe ich ausgezeichnete Photos im Netz gefunden, freue mich aber dennoch, irgendwann mehr eigene Bilder machen zu können.

Die Bronze-Portale sind Werke des Viterbeser Künstler Roberto Joppolo (geboren 1939). Sein Lebenslauf, die wichtigsten Werke und Informationen zum Museo Roberto Joppolo in Viterbo findet man auf der Webseite des Künstlers.

Beginnen wir mit dem mittleren, dem grössten Portal, der



Sie stammt aus dem Jahr 2005, der Künstler begann seine Arbeit noch während des Pontifikats von Papst Johannes Paul II., welcher dem Bistum 1986 einen Besuch abgestattet hat.
An den Seiten sind die beiden Stadtpatrone Santa Rosa und San Lorenzo in Lebensgrösse abgebildet.


S. Lorenzo

Zwischen ihnen, geschickt in den beiden Hälften eines spitzbogenförmigen Feldes angeordnet, erkennt man je 9 Kardinäle. Sie stehen für das lange Konklave von 1268 bis 1271 in Viterbo, der damaligen Stadt der Päpste.

Den übrigen Szenen in den oberen Bereichen des Portals verdankt die Porta della luce ihren Namen. Es handelt sich um Darstellungen aus dem Leben Christi, "unser Licht und Licht der Welt".

La porta centrale del Duomo è infatti chiamata “Porta della luce” perché vi sono rappresentati i nuovi “Misteri Luminosi” che Giovanni Paolo II inserì nella recita del Santo Rosario.
Übersetzung:
Das Hauptportal des Doms wird “Porta della Luce” genannt, weil es die neuen "lichtreichen Geheimnisse" darstellt, welche Johannes Paul II. in den hl. Rosenkranz eingefügt hat.
Quelle

Bei den einzelnen Episoden handelt es ich um: die Taufe im Jordan, die Hochzeit von Kana, die Verkündigung des Reiches Gottes, die Verklärung und die heiligste Eucharistie (s. Die Geheimnisse des Rosenkranzes - Der Heilige Rosenkranz - Der Heilige Stuhl)

Sie verteilen sich strahlenförmig rund um den oberen Teil des zentralen Kreuzes, das die beiden Türflügel in vier ungleichmässige Felder teilt.

Die Tür ist komplett aus Bronze, 4,70 m hoch, 2,30 m breit und 2500 kg schwer. Sie wurde 2005 vom damaligen Bischof Mons. Lorenzo Chiarinelli eingeweiht.

Gemeinsam mit den beiden kleineren Seitenportalen, die etwa 3x2 m gross sind, bildet die Porta della luce eine Art Tryptichon. Beide wurden 2009 angebracht, aus Anlass des Pastoralbesuchs Benedikts XVI. in Viterbo und Bagnoregio, und von ihm am 6. September 2009 eingeweiht und gesegnet.

Successivamente, il Papa ha quindi raggiunto in auto la Cattedrale di S. Lorenzo dove ha benedetto le nuove porte di bronzo, opera dell’artista Roberto Ioppolo, in particolare le due laterali che completano un lavoro artistico dedicato alla creazione nel settembre del 1986, per volere di Giovanni Paolo II, della nuova diocesi di Viterbo che ora riunisce in sé Acquapendente, Bagnoregio, Montefiascone, Tuscania e l’Abbazia di San Martino al Cimino.
Übersetzung:
Anschließend erreichte der Papst im Auto die Kathedrale von S. Lorenzo, wo er die neuen Bronzeportale segnete, Werke des Künstlers Roberto Ioppolo, vor allem die beiden Seitentüren; sie ergänzen das Kunstwerk, gewidmet der Neubegründung der Diözese Viterbo im September 1986, welche gemäß dem Wunsch Johannes Pauls II nun Acquapendente, Bagnoregio, Montefiascone, Tuscania und die Abtei von San Martino al Cimino umfasst.
Quelle

Hier und hier kann man sich Photos dieses wichtigen Tages für das Bistum Viterbo ansehen.



Unter dem Wappen von Papst Benedikt XVI. und dem Schriftzug Ex multis gentibus befindet sich eine Abbildung des gotischen Fensters der Fassade der Abteikirche von S. Martino al Cimino.



Darunter auf dem linken Türflügel die Darstellung von S. Bonaventuravor dem Hintergrund seines Geburtsortes Ortes Civita di Bagnoregio.


Auf dem rechten Türflügel die Madonna del Fiore über der Kathedrale von Acquapendente.




Unter dem Wappen des früheren Bischofs von Viterbo, Lorenzo Chiarinelli, und dem Schriftzug Unum corpus sumus erkennt man die romanische Fensterrose der Kirche S. Pietro di Tuscania.
Links unten die Basilica S. Maria della Quercia


und rechts S. Lucia Filippini vor dem Hintergrund der Kuppel von S. Margherita di Montefiascone.

Alle genannten Orte gehören heute, wie oben erläutert, dem Bistum Viterbo an.

Die Botschaft der Kirchenportale von S. Lorenzo in Viterbo ist also auch eine Hommage an die wichtigsten Kirchen und Heilige sowie die Erinnerung an die territoriale Entwicklung des Bistums. So ist auch der Schriftzug Ex multis gentibus unum corpus sumus zu verstehen, der sich über die beiden Seitenportale hinzieht.

S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Genau einen Monat nach dem Ausflug unseres römischen Duos nach Viterbo habe ich das Vergnügen (s.o.) den geneigten Lesern diese drei Kirchenportale von S. Lorenzo genauer vorzustellen:


Bei den Überschriften handelt es sich um Links zu sehr schönen Gesamtansichten der drei Portale. Sie lassen sich durch Anklicken sogar noch grösser zoomen. Viel Spass beim Betrachten wünscht​

S.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Eine wirklich sehr schöne und gehaltvolle Ergänzung! :thumbup::thumbup: Zudem genau heute am "Monatstag" :] unseres Besuchs in Viterbo ... vielmehr: unseres ersten Besuchs in Viterbo, sollte ich wohl besser sagen. :idea:


G
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Eine wirklich sehr schöne und gehaltvolle Ergänzung! :thumbup::thumbup: Zudem genau heute am "Monatstag" :] unseres Besuchs in Viterbo ... vielmehr: unseres ersten Besuchs in Viterbo, sollte ich wohl besser sagen. :idea:


G


Wie lange fährt man von Rom bis Viterbo und welchen Zug müsste ich nehmen?
Was kostet das Ticket??? Wir haben auf jeden all ein CIRS zu 34,50 Euro dabei.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Die CIRS gilt bis inkl. Tarifzone B; Viterbo liegt aber in Zone D. Der Regionalzug ab Staz. S. Pietro fährt ca. 1 3/4 Std. und kostet 5,- €. M.E. ist es unkomplizierter, diesen Preis einfach zu zahlen (das geht am Automaten), statt a) sich am Schalter beraten zu lassen, wo die Zonengrenzstation wäre, um zwei Fahrscheine nach/von dort zu erwerben; und vor allem b) an besagter Grenzstation auszusteigen, um den Fahrschein abzustempeln: Das würde vermutlich bedeuten, dass man auf den nächsten Zug warten müsste. :?


G
 

mystagogus

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
19.09.2018-25.09.2018
So ist auch der Schriftzug Ex multis gentibus unum corpus sumus zu verstehen, der sich über die beiden Seitenportale hinzieht.

S.

Dieses Motto bestätigte sich jetzt bei der Papstwahl. Vielen Dank für die umfassende und interessante Erklärung der Portale des Domes.

Gruß von
mystagogus
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Die CIRS gilt bis inkl. Tarifzone B; Viterbo liegt aber in Zone D. Der Regionalzug ab Staz. S. Pietro fährt ca. 1 3/4 Std. und kostet 5,- €. M.E. ist es unkomplizierter, diesen Preis einfach zu zahlen (das geht am Automaten), statt a) sich am Schalter beraten zu lassen, wo die Zonengrenzstation wäre, um zwei Fahrscheine nach/von dort zu erwerben; und vor allem b) an besagter Grenzstation auszusteigen, um den Fahrschein abzustempeln: Das würde vermutlich bedeuten, dass man auf den nächsten Zug warten müsste. :?


G

Danke Gauki! Vielleicht fahren wir hin. Es wäre ja die FR 3, die hält ja auch in Trastevere.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vielen Dank für die umfassende und interessante Erklärung der Portale des Domes.
Da Simone in diesen Tagen sehr eingespannt ist und ich nicht genau weiß, wann sie wieder hier in unserem Reisebericht wird auftauchen können, sage ich sicherheitshalber schon mal herzlich danke schön für dieses Dankeschön! ;)


Vor allem aber zum Inhaltlichen:
So ist auch der Schriftzug Ex multis gentibus unum corpus sumus zu verstehen, der sich über die beiden Seitenportale hinzieht.
Dieses Motto bestätigte sich jetzt bei der Papstwahl.
Das ist wohl wahr :idea: :nod: :thumbup::thumbup: ... und daran hatte ich bis jetzt überhaupt noch gar nicht gedacht: weder bei der Lektüre von Simones Beitrag - noch gar vor vier Wochen in Viterbo. :~

Und um diesen Faden weiterzuspinnen: dass sich bestätigt, woran zumindest ich überhaupt nicht gedacht hatte - also im Hinblick auf Benedikt XVI., der die Portale geweiht hat (wenngleich selbstverständlich nicht gemacht ... und ob Gedanken von ihm in das entstehende Werk eingeflossen wären, das weiß man nicht - eher aber nicht, wäre meine ganz banale Vermutung): Gerade heute Morgen erst sprach ich mit einem lieben Kollegen und Freund über die römische Zeitenwende - also sowohl über diesen unseren Bericht als auch über die aktuellen Ereignisse in Rom. Dabei kamen wir auf folgenden Gedanken - und dass wir nicht schon früher darauf gekommen sind, ist im Nachhinein kaum zu begreifen (aber wahr):

Es wäre doch eigentlich erstaunlich, wenn Papst Benedikt - angesichts seiner bekannt tiefsinnigen und weitsichtigen Gedankengänge :thumbup::thumbup: - nicht auch die Option die Auge gehabt haben sollte, durch seinen Rücktritt den Weg frei zu machen für einen nicht-europäischen Nachfolger.

Ex multis gentibus unum corpus sumus ... :idea:


G
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Und nun schau' einer an :eek: ... auch mein alter Freund ;) Gianelli thematisiert heute diese völkerübergreifende Einigkeit. Wenngleich selbstverständlich unter humoristischem Aspekt :] - und ich habe wirklich herzhaft gelacht, als ich es soeben sah: Die Kirche wechselt den Schritt ...

:lol::lol: :thumbup::thumbup:

8)

G
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Eine wirklich sehr schöne und gehaltvolle Ergänzung! :thumbup::thumbup:

Vielen Dank für die umfassende und interessante Erklärung der Portale des Domes.
Da Simone in diesen Tagen sehr eingespannt ist und ich nicht genau weiß, wann sie wieder hier in unserem Reisebericht wird auftauchen können, sage ich sicherheitshalber schon mal herzlich danke schön für dieses Dankeschön! ;)

@ Gaukler und mystagogus

Es freut mich, dass das Thema auf Euer Interesse gestossen ist. :nod: Dem Dank Gauklers an mystagogus schliesse ich mich nach getanem Tagwerk gerne heute noch an!

Der Künstler Roberto Joppolo hat auch eine Miniatur-Darstellung der drei Portale angefertigt. Sie wurde Benedikt XVI. im September 2009 während seines Besuches in Viterbo überreicht, wie dieses Photo beweist.

Im November 2009 gehörte Joppolo zu den Künstlern, welche zum Empfang durch den Papst in der Sixtinischen Kapelle eingeladen waren.
Siehe hier im Forum http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_79/benedikt_xvi_trifft_kuenstler_sixtinischen-10049/ und Gli Eventi - Museo Roberto Joppolo - Artista Italiano (Incontro con gli artisti).

Zum Weltfriedenstreffen in Assisi 2011 hat Roberto Joppolo zwei Bronzereliefs angefertigt. Beide zeigen Benedikt XVI., einmal bei seinem Besuch in Assisi 2007 und einmal 2011.
Siehe: Viterbo Oggi - Foto

Roberto Joppolo protagonista ad Assisi nella giornata del 27 ottobre 2011 durante la quale si è svolto l’incontro interreligioso indetto dal Papa Benedetto XVI.
Il noto artista viterbese ha realizzato per l’occasione i due grandi bassorilievi in bronzo che il Papa ha benedetto a coronazione dell’evento e che verranno installati davanti la Basilica di S. Francesco in ricordo perenne.
L’opera “Visita Pastorale” rappresenta papa Benedetto XVI nella sua Visita ai luoghi francescani di Assisi il 17 giugno 2007.
L’opera “Pellegrini della verità, Pellegrini della Pace” rappresenta l’evento del 27 ottobre 2011. Il Papa prega, al centro della Piazza di San Francesco, insieme ai leader religiosi.
I due pannelli, che si aggiungono ai sei già realizzati in occasione di varie visite papali ad Assisi, ne riproducono le caratteristiche: fusi in bronzo a cera persa, misurano cm. 70X150 e pesano circa 60 kg.

S.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, so berichten es die Medien hier und da: Das dürfte für Gianelli der wesentliche Gedankenanstoß :idea: gewesen sein. 8)

Besten Dank auch für alle anderen Rückmeldungen und nicht zuletzt für die weitere Ergänzung von Simone im Kontext der Bronzetore. :nod:


G
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Vielen Dank für die Texte über den Besuch von Viterbo, die ich nun endlich lesen konnte! Das ist auch für mich Neuland und es ist eine Überlegung wert, den schönen Ort mal in ein Exkursionsprogramm aufzunehmen. Denn nun bin ich sehr neugierig. Besonders interessant war auch der Exkurs zu den Türen von San Lorenzo.

Auch wenn es winterliche Temperaturen waren: die Sonne hat Euch sicher entschädigt und ihr werdet sie angesichts der Dauerdunkelheit sicher genossen haben.

Viele Grüße
Claude
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Es freut uns, dass Du Dir die Zeit nehmen konntest uns zumindest virtuell und nachträglich auf unserem Spaziergang durch Viterbo zu begleiten.

Das ist auch für mich Neuland und es ist eine Überlegung wert, den schönen Ort mal in ein Exkursionsprogramm aufzunehmen. Denn nun bin ich sehr neugierig. Besonders interessant war auch der Exkurs zu den Türen von San Lorenzo.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses neue Ziel allen Exkursionsteilnehmern gefallen würde. :nod:
Es freut mich ganz besonders, dass Dir der kleine Exkurs zu den Portalen gefallen hat. Damit wirst Du den Exkursionsteilnehmern vielleicht auch etwas eher Unbekanntes vorstellen können.


Auch wenn es winterliche Temperaturen waren: die Sonne hat Euch sicher entschädigt und ihr werdet sie angesichts der Dauerdunkelheit sicher genossen haben.

Kalt war es vor allem in San Lorenzo. Kurz vor 15 Uhr war es so angenehm, dass wir einen Espresso auf einer geschützten Terrasse geniessen konnten.


8) 8)​

S.
 

Tre a Roma

Gruppenaccount für Reiseberichte
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vielen Dank für die Texte über den Besuch von Viterbo, die ich nun endlich lesen konnte! Das ist auch für mich Neuland und es ist eine Überlegung wert, den schönen Ort mal in ein Exkursionsprogramm aufzunehmen.
Nur noch ganz kurz, bevor ich hier Schluss mache für heute: Vor das Exkursionsprogramm haben die Götter die Vortour gesetzt. :twisted:


G
 
Oben