Bericht: Römerschiff auf den Namen VICTORIA getauft - Hamburg 30.05.08

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ich bin schon gespannt!

Und - an welchen Riemen haben sie Dich gesetzt? ;)
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin allerseits!


FREITAG, den 30.05.2008

[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Taufe eines Schiffsnachbaus aus der Zeit der Varusschlacht
[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]
[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]

[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]
[/FONT]

[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Von Januar 2007 bis März 2008 haben Geschichtswissenschaftler der Universität Hamburg und Bootsbauer der Werft von Jugend in Arbeit Hamburg e.V. nach Funden aus dem 1. und 2. Jahrhundert nach Christus ein Römerschiff in Originalgröße nachgebaut. In ersten Testfahrten auf dem Ratzeburger See, dem Elbe-Lübeck-Kanal und der Elbe hat es seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Bevor es als Vorbote des Ausstellungsprojektes „Imperium Konflikt Mythos. 2000 Jahre Varusschlacht“ verschiedene Städte besucht, wurde es gestern, am 30. Mai 2008, an der Außenalster in Hamburg auf den Namen „Victoria“ getauft worden[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]


[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Der Termin für die Taufe stand schon eine ganze Weile fest .... und ich durfte daran teilnehmen .... ich freute mich schon sehr auf diesen "Pressetermin" fürs Forum ....


Ich bin schon ziemlich früh am Morgen aufgebrochen ---> hatte mich im Endeffekt doch dafür entschieden mit der Bahn zu fahren ( nach Hören des Verkehrsfunkes ) .... fuhr also mit dem ME von Bremen nach Hamburg und dann mit der U-Bahn weiter .... nach einem kleinen Fußmarsch erreichte ich den Eichenpark .... und sah gleich, dass ich hier richtig war


[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]


Ich musste noch eine Straße überqueren und dann war ich an der Stelle der Außenalster wo ich hinwollte ....




Auf dem Weg zur "Taufstelle" begegneten mir schon die ersten Römer






Nach Eintragen in eine Liste bekam ich "meine" Pressemappe und ..... der Beginn der Feierlichkeiten sollte um 11.00 h sein - verzögerte sich aber minimal ....


.... wird fortgesetzt ....

 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.


Als wohl alle "Offiziellen" anwesend waren und sich auch einige Zuschauen eingefunden hatten .... kam langsam das Schiff in Sicht



und machte fest


und die Mannschaft stieg aus



Ich hatte Gelegenheit mir von Steg aus ( Dank Presseausweis ) das Schiff schon einmal anzusehen



 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.


Jetzt begann der "eigentliche" Teil ....



Die Redner machten sich bereit




( auf dem linken Bild der 2. Herr von links ist aus der Hamburger Bürgerschaft ( Senator? ) und heißt mit richtigem Namen ... Gaius Julius Cäsar )


während die Besatzung wieder im Schiff Platz genommen hatte




Die Bergrüßung erfolgte durch die Wissenschaftssenatorin der Stadt Hamburg - Frau Dr. G. Gundelach




[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]„Dieses tolle Projekt zeigt, dass in der erfolgreichen Verbindung von Wissenschaft und praktischem Handwerk viel Potenzial steckt und dass die Geisteswissenschaften durchaus ihren Elfenbeinturm verlassen können. Daran hätten die alten Römer ihre wahre Freude gehabt. Gleichzeitig verschafft das Bauprojekt arbeitslosen Jugendlichen eine neue berufliche Perspektive und trägt dazu bei, sie möglichst rasch zu vermitteln und in den Arbeitsmarkt zu integrieren.“


es folgte

Rudolf Ehrenthal - Geschäftsführer Jugend in Arbeit


und dann sprach

Prof. Dr. Christoph Schäfer - Universität Hamburg



[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]Sechs Kooperationspartner
Der Nachbau des Römerschiffs ist ein gemeinsames Projekt der Universität Hamburg, der Werft von Jugend in Arbeit Hamburg e.V., des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der Varusschlacht im Osnabrücker Land GmbH - Museum und Park Kalkriese, dem Landesverband Lippe sowie dem Kreis Lippe. Das Schiff wird Teil der Ausstellungen ‘IMPERIUM KONFLIKT MYTHOS. 2000 Jahre Varusschlacht' sein, die im kommenden Jahr die Varusschlacht in den Museen im westfälischen Haltern am See, im niedersächsischen Kalkriese und in Detmold (Kreis Lippe) auf verschiedene Weise thematisieren.
Gleichzeitig dient der Nachbau einem archäologischen Experiment. Bisher war nicht bekannt, wie leistungs- und manövrierfähig dieser Schiffstypus war. Mit dem fertig gestellten Römerschiff konnte nun getestet werden, welche Geschwindigkeiten und Fahreigenschaften dieses Schiff hat.


Originalgetreu nachgebaut
Genau wie die Originalfunde ist das Römerschiff 16 Meter lang und fast drei Meter breit, es wiegt etwa 3 Tonnen. Es verfügt über 20 Ruderplätze sowie jeweils einen Platz für einen Steuermann und einen Bootsführer. Zwei Bootsbauer, 17 Studierende und drei Bootsbaulehrlinge arbeiteten fast 15 Monate daran. Im Januar 2007 wurde das Schiff auf Kiel gelegt, am 31. März das erste Mal zu Wasser gelassen. Als Vorlage für den Bau dienten den Schiffsbauern und Studierenden des Seminars für Alte Geschichte zwei römische Schiffwracks, die man im Jahr 1986 an der Donau in der Nähe des Legionslagers bei Oberstimm unweit von Ingolstadt entdeckte und 1994 barg. Für den Bauplan lieferte das Museum für Antike Schifffahrt in Mainz die grundlegende archäologische Studie und stellte ein Modell zur Verfügung, an dem sich die Konstrukteure orientieren konnten. Die Materialien für den Schiffbau kamen aus Lippe: Dazu zählt zum einen das Eichenholz für das Spantgerüst, einschließlich 700 gedrechselter Holznägel, die das Schiff zusammen halten. Hinzu kommt Lärchenholz für Planken und Mast sowie Fichte für die Riemen. Das Holz lieferte der Landesverband Lippe aus seinem Waldvermögen. Wie bei den Römern benutzten die Schiffsbauer auch bei diesem Projekt die Nut- und Federbauweise. Insgesamt kostete der Nachbau des Römerschiffs rund 250.000 Euro.


Ergebnisse der Testfahrten
Vier Wochen lang wurde das Römerschiff auf dem Ratzeburger See getestet, anschließend brachten die Studierenden und Bootsbauer das Schiff auf dem Wasserweg über den Elbe-Lübeck-Kanal und die Elbe wieder zurück zur Werft. Drei Tage dauerte die 150 km lange Reise.
Die Manövrierfähigkeit wurde sowohl unter Segel als auch mit Einsatz von 20 Ruderern erprobt. Das Schiff zeigte bemerkenswerte Leistungen: Unter Segel konnte es bei den Testfahrten bis zu sechs Knoten (11km/h) Geschwindigkeit aufnehmen. Die 20 Ruderer haben fast die gleiche Schnelligkeit erreicht. Auch die Beschleunigung war beachtlich: In nur 10-20 Sekunden konnte die Galeere unter Segel eine Geschwindigkeit von 3 Knoten aufnehmen. Das Schiff ist sehr wendig: in nur 30 Sekunden lässt es sich um 180 Grad drehen. Damit geben die Tests ganz neue Erkenntnisse zur Etablierung der römischen Herrschaft auf germanischen Boden.


es folgten die drei Herren der drei beteiligten Museen


Dr. W. Kirsch, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe - Haltern

IMPERIUM


‘In unserem LWL-Römermuseum in Haltern wird dem Besucher mit berühmten Exponaten aus den großen Museen der Welt unter dem Titel ‘IMPERIUM' die Entwicklung Roms von einem Dorf auf sieben Hügeln bis zur Beherrschung des Mittelmeerraums vor Augen geführt. Den ‘roten Faden' durch die Ausstellung bildet dabei die Biographie des Publius Quinctilius Varus und die Geschichte seiner Familie, die ihren Stammbaum bis zu den Anfängen Roms zurückführte. Während der römischen Feldzüge nach Germanien entstand im heutigen Haltern die damals größte Konzentration militärischer Anlagen. Und zu dieser gewaltigen Militärbasis gehörten auch Schiffshäuser, deren Überreste die Archäologen in Haltern ausgegraben haben.


Manfred Hugo, Landrat des Landkreises Osnabrück

KONFLIKT



‘Die Ausstellung KONFLIKT wird, aufbauend auch auf den Erkenntnissen aus zwei Jahrzehnten wissenschaftlicher Erforschung des antiken Schlachtfelds in Kalkriese, mit einer Vielzahl herausragender Funde den Kampf gegen Rom und den Weg der Germanen an die Spitze der Macht im alten Europa nachzeichnen und Antworten bieten auf die zentrale Frage: Warum Krieg? Eine Frage, die uns bis heute immer wieder bewegt.'

und Friedel Heuwinkel, Landrat des Kreises Lippe

MYTHOS



‘In Lippe wird das Römerschiff im Mai 2009 zur Eröffnung der Ausstellung MYTHOS auf dem Wassergraben des Detmolder Schlosses vor dem Lippischen Landesmuseum einen sicherlich viel beachteten Ankerplatz finden. Um die Fahrtüchtigkeit des Schiffes auch auf lippischen Gewässern unter Beweis zu stellen, ist eine Tour über die Weser von Hedemünden, wo 1988 das erste Römerlager in Niedersachsen gefunden wurde, nach Minden geplant - eine Route, wie sie die Römer auch schon vor 2000 Jahren unternommen haben', berichtet der Landrat des Kreises Lippe Friedel Heuwinkel.


Die letzte Ansprache wurde gehalten von

Prof. Dr. M. Auweter - Kurtz - Präsidentin der Universität Hamburg



‘Das Vorhaben 'Römerschiff‘ ist eine aus meiner Sicht überzeugende Symbiose von Theorie und Praxis. Der Nachbau ermöglicht nicht nur neue wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern lässt alle Interessierten ein Stück Geschichte unmittelbar erleben. Dass ein Forschungsthema der Universität Hamburg hier buchstäblich Wirklichkeit werden konnte, freut mich außerordentlich. Darüber hinaus ist der Nachbau des Römerschiffes ein schönes Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation verschiedener Institutionen. Es macht mich ein wenig stolz, dass die Universität Hamburg hier an einem großen Ausstellungsprojekt beteiligt ist und durch die Kooperation mit einem Beschäftigungsträger auch einen Beitrag zur Ausbildung Jugendlicher leisten kann.'


die dann auch die Taufe vorgenommen hat



( hier noch ein Bild von einem Profi )




Die Zuschauer waren begeistert





..... wird fortgesetzt ....
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.


Während noch geplaudert wurde .....habe ich mir das Schiff einmal genauer angesehen











Jetzt wurde das Schiff klar gemacht damit die "Offiziellen" an einer "Bootspartie" teilnehmen konnten ....



Ich bin zwischenzeitlich auf die Krugkoppelbrücke gegangen um beim Ablegen zuzuschauen






Gegenüber im Eichenpark war von der 1. Römercohorte Opladen ( die auch die ganzen Legionäre gestellt hat ) ein Römerlager aufgebaut worden .... was ich mir natürlich angesehen habe .... ( denn ich war erst viel später "dran" mit "Schifffahren" ) ... denn zu der Zeit war es dort noch ziemlich leer ....






















....wird fortgesetzt ....
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.


Langsam machte ich mich wieder auf zur Anlegestelle .... um zu warten dass ich auch mit an Bord durfte ....


das Schiff legte an




und dann konnte ich "entern"










nach kurzer Fahrt ( die aber etwas ganz Besonderes war - finde ich persönlich ) ging es dann wieder von Bord










In dem Bericht habe ich bis auf das "Eingangsbild" und das eine gekennzeichnete "Taufebild" eigene Fotos verwendet ..... aber, ich will Euch die "off. Pressebilder" nicht vorenthalten ....










Soooo, das war der Tag der Schiffstaufe in Hamburg ..... ich fand in sehr beeindruckend



Gruß - Asterixinchen :)
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin allerseits!


Für alle die es interessieren sollte:


Das Römerschiff wird heute ( von 10 - 18 Uhr ) und morgen ( von 10 - 16 Uhr ) seine Runden auf der Außenalter drehen .... ein sehr begrenztes Kontingent für Karten zur Mitfahrt sind am Anleger der Krugkoppelbrücke erhältlich .....

..... gleichzeitig zeigt die "Römerkohorte Opladen" im Eichenpark das Alltagsleben römischer Legionäre ...


Gruß - Asterixinchen :)
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Sven!

Sehr schön! Vielen Dank! Das hätt' ich mir auch gern angesehen... :)

Du meinst oben diesen Herrn: Deutscher Bundestag: Caesar, Cajus Der ist Bundestagsabgeordneter der CDU.


.... ja genau .... er wurde allerdings als

Gaius Julius Cäsar

vorgestellt

;) ;) ;)

na ja, war auch passend

:lol: :lol: :lol:



Gruß - Asterixinchen :), die in Hannover mal einen Arzt mit diesem Namen kannte ....
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin allerseits!


.... da fällt mir noch schnell zwischendurch eine lustige Begebenheit ein:


Das Schiff ist das einzige Römerschiff mit Knöllchen

:!: :lol: :!:



Die Wasserschutzpolizei hatte bei der Überführung kein Einsehen, das Schiff hatte noch keinen Namen und war nicht reg. ----> also mussten 10 € gezahlt werden ....


Gruß - Asterixinchen :)
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Vielen Dank für den Bericht.

Ich wäre da auch gern mit an Bord gegangen. Könnte man nicht eine Fahrt auf der Seine anregen? Aber Achtung: auch hier drohen Knöllchen (radar automatique ... so bekommt Sarko die Kassen voll).

Viele Grüße
Claude
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin allerseits!



Hier kommen noch ein paar Tourdaten:


[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Das Römerschiff unterwegs[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]


[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]
[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Nach Abschluss der wissenschaftlichen Untersuchungen steuert das Schiff ab Juni 2008 verschiedene Städte in Deutschland und Europa an. Dort kann es besichtigt werden. Zugleich kündigt das Holzschiff das Ausstellungsprojekt „Imperium Konflikt Mythos. 2000 Jahre Varusschlacht“ an. Station macht es zum Beispiel in Hamburg-Harburg (6.-8.6), in Mainz (20.-23.6), im westfälischen Rheine (11.-13.07), in Xanten (8.-10.8), in Nijmwegen (22.-24.8), in Bonn (29.8-31.8) und Minden (26.-28.9), weitere Aufenthalte sind in Magdeburg, Ingolstadt und Hannover geplant.[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]




[FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Gruß - Asterixinchen :)[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
[/FONT][/FONT][/FONT][/FONT]
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Sven!

Sehr schön! Vielen Dank! Das hätt' ich mir auch gern angesehen... :)

Du meinst oben diesen Herrn: Deutscher Bundestag: Caesar, Cajus Der ist Bundestagsabgeordneter der CDU.


.... ja genau .... er wurde allerdings als

Gaius Julius Cäsar

vorgestellt

;) ;) ;)

na ja, war auch passend

:lol: :lol: :lol:



Gruß - Asterixinchen :), die in Hannover mal einen Arzt mit diesem Namen kannte ....
Das ist schon auch richtig so: Cajus Julius Caesar ? Wikipedia

Wenn ich Caesar mit Nachnamen hieße, müßte ich vermutlich auch schwer an mich halten, um der Versuchung zu widerstehen... :lol:
 

Anna

Consul
Stammrömer
Hallo, Asterixinchen!

Vielen herzlichen Dank für den interessanten und informativen Bericht über dieses tolle Projekt! Und natürlich für die tollen Fotos!

Gott sei Dank, das Wetter hat auch mitgespielt!

Liebe Grüße
Anna :)
 

Lizabetta

Princeps Senatus
Stammrömer
Hallo, Asterixinchen!

Vielen herzlichen Dank für den interessanten und informativen Bericht über dieses tolle Projekt! Und natürlich für die tollen Fotos!

Gott sei Dank, das Wetter hat auch mitgespielt!

Liebe Grüße
Anna :)

Da kann ich mich nur anschließen!!!
Vielen Dank!

Lizabetta
 
Oben