Frage: Reisetipps für das Chianti-Gebiet und die Toskana

Katrin

Optio
Hallo,

ich fahre im Mai für zwei Wochen in die Toskana, genauer gesagt, in die Nähe von Radda in Chianti in ein Ferienhaus auf dem Land. Ich war schon in Florenz und Rom (natürlich), aber eigentlich noch nie in Italien außerhalb der größeren Städte.

Hat jemand noch einen besonderen Tipp für die Gegend? Ich gehe gern essen, kaufe auch gern Essen zum Selberkochen, sehe mir auch gern Museen, Kirchen etc. an.

Vielen Dank und einen schönen Frühlingsanfang!
Katrin
 

drhoette

Princeps Senatus
Stammrömer
Angesichts der Überfülle an verfügbarer Reiseliteratur über dieses Gebiet verwundert Deine Anfrage.
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hat jemand noch einen besonderen Tipp für die Gegend?


...tolle Städte zum Erkunden gibt es dort zuhauf ...

Ich gehe gern essen,
... auf die "Einheimischen" achten -> wo die ( Bürgermeister, Pastor ... ) hingehen ist das Essen meist gut


kaufe auch gern Essen zum Selberkochen
... morgens auf den Märkten einkaufen ... manche kleine Geschäfte bieten wahre Wunderdinge ...


VIEL SPASS

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

 

gordian

Consul
Stammrömer
Hallo,

ich fahre im Mai für zwei Wochen in die Toskana, genauer gesagt, in die Nähe von Radda in Chianti in ein Ferienhaus auf dem Land. Ich war schon in Florenz und Rom (natürlich), aber eigentlich noch nie in Italien außerhalb der größeren Städte.

Hat jemand noch einen besonderen Tipp für die Gegend? Ich gehe gern essen, kaufe auch gern Essen zum Selberkochen, sehe mir auch gern Museen, Kirchen etc. an.

Vielen Dank und einen schönen Frühlingsanfang!
Katrin

Glückwunsch, eine sehr schöne Gegend.
Und zu jeder Jahreszeit voller Landsleute:roll: (kein Scherz)
Ausgezeichnete, aber leider nicht billige Weine. Da hab ich leider keinen aktuellen Tip, denn die Chianti classici sind in den letzten Jahren unverschämt teuer geworden. Ergo, probieren (jede Menge Möglichkeiten) und was Euch wirklich gut schmeckt, auch kaufen.
Sehr schön : Markt in Greve in Chianti, dort auch Macelleria Falorni (leider auch nicht billig, aber geniale Wurstwaren)
Restaurants : Il Carlino d`Oro, Ortsteil San Regolo 33 in Gaiole
Urige Wirtschaft zu Preisen, die für das Chianti-Gebiet schon fast günstig sind. Gute Weine.
Empfohlen, aber nicht selbst ausprobiert :
Locanda Borgo Antico, Via Case Sparse 115 in Greve
Mangiando, Mangiando, Piazza Matteotti 80, ebenfalls in Greve
Persönlicher Tip, wenn Euch ein paar Kilometer Fahrt nicht zu weit sind :
Belvedere, Ortsteil Bano (Richtung Siena) in Monte San Savino. Hervorragende Bisteccha Fiorentina (Für Extrem-Fleischesser) und der beste Kaffee, der mir je in einem italienischen Restaurant untergekommen ist (und das heisst was). Tolle Aussicht über das ganze Val di Chiana (liegt mitten im Wald, nicht von der Anfahrt schrecken lassen)
Viel Spass
Gordian
 

Katrin

Optio
Vielen Dank, Gordian!

Deine Tipps helfen mir schon sehr. Die Reiseführer sind natürlich voll an kulturellen Higjlights, aber was kulinarische Tipps angeht, bin ich bei Reiseführern auch schon reingefallen und verlasse mich gern auf persönliche Reisetipps.

Wir wohnen auf dem Land zwischen Gaiole und Radda. Wir haben Fahrräder und Auto dabei und ganze zwei Wochen Zeit zum Erkunden der Toskana. Der Markt von Greve soll schön sein, das habe ich schon von mehreren gehört.

Ich werde auf jeden Fall von meiner Reise berichten und ganz viele Fotos machen :)

Viele Grüße aus Erkrath,
Katrin
 

gordian

Consul
Stammrömer
Vielen Dank, Gordian!

Deine Tipps helfen mir schon sehr. Die Reiseführer sind natürlich voll an kulturellen Higjlights, aber was kulinarische Tipps angeht, bin ich bei Reiseführern auch schon reingefallen und verlasse mich gern auf persönliche Reisetipps.

Wir wohnen auf dem Land zwischen Gaiole und Radda. Wir haben Fahrräder und Auto dabei und ganze zwei Wochen Zeit zum Erkunden der Toskana. Der Markt von Greve soll schön sein, das habe ich schon von mehreren gehört.

Ich werde auf jeden Fall von meiner Reise berichten und ganz viele Fotos machen :)

Viele Grüße aus Erkrath,
Katrin

Na, hoffentlich seid Ihr gut trainiert, die Gegend ist elend bucklig.x(
Sehr schön, aber mit Ausnahme des Valdichiana weiter im Süden wirklich sehr hügelig.
Was Restaurants angeht : Wir sind ausgesprochen verfressen und legen darauf größten Wert. Die Restauranttipps in den meisten normalen Reiseführer sind wirklich häufig zweifelhaft. Wenn Ihr viel Wert auf das Essen legt (wirklich viel):D:D:D, dann kann ich Euch eigentlich mit gutem Gewissen das "Osterie d´Italia" empfehlen. Kostet natürlich eine Ecke (um 30 €), gibt aber hervorragende Hinweise auf lokaltypische Küche. Es gibt natürlich sehr gute Restaurants auch mit lokaler Küche, die in dieser Schwarte nicht drin sind, aber bei denen, die drin sind, haben wir eigentlich noch nie einen Flop erlebt. Aber bei dem Preis müßt Ihr selbst entscheiden, ob es Euch das wert ist.
Noch eins : Wenn Ihr auch Stadtbesuche vorhabt, fahrt nicht nur nach Florenz und Siena. Main Tipp : Arezzo. Eine der wenigen toskanischen Städte, die nicht vom Tourismus lebt und trotzdem schön ist.
Gruß
Gordian
 

Seneca

Centurio
Stammrömer
Hallo Katrin,

Du hast Dir für Deine Toscana-Reise einen wunderbaren, vor allem zentral gelegenen Standort in einer einladenden und immer wieder verzaubernden Gegend ausgesucht. Wir hatten vor einigen Jahren unser Quartier in der Nähe von Montespertoli und Asciano, und beides Mal in einer wunderschönen agriturismo-Anlage. Ich möchte Dir auf diesem Wege ein paar Tipps zukommen lassen, die Dir bei Deinen Reisevorbereitungen nützlich sein können.
- Als Kartenmaterial kann ich Dir die beiden Kompass-Karten Nr. 660 (Firenze – Chianti) und Nr. 661 (Siena – Chianti – Colline Senesi) empfehlen.
- Falls Du vorhast, im Chianti-Gebiet zu wandern, bietet sich der Wanderführer "Toskana" aus den Sunflower-Books an (Autorin: Elizabeth Mizon).
- Zum Thema Restaurant habe ich nur eine wirklich gute Adresse gefunden: Le Panzanelle, Loc. Lucarelli, 29 - Radda in Chianti (Tel. 0577 – 733511) Den Tisch tel. reservieren ist Pflicht!
- Neben den bekannten Orten (Siena / San Gimignano) solltest Du Dir unbedingt das kleine, mittelalterliche Städtchen Monteriggioni anschauen. Auch Colle di Val d’Elsa ist ein Besuch wert.
- Falls Du auch an der südlichen Toscana interessiert bist, ist der Band „Südtoskana – Montalcino / Montepulciano“ aus der Reihe ‚Slow Food, unterwegs zu Wein und Kultur’, erschienen im Hallwag-Verlag ein unbedingtes Muß.
- Zum Schluß eine sehr gute Internet-Adresse: http://www.toskanababy.de – für freunde, reisende und weinliebhaber der toskana . Hier findest Du alles Wichtige zum Thema Toskana.

Liebe Grüße
Seneca
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben