Frage: Reiseplanung Sizilien - Ätna und Stromboli

KKM

Quaestor
Stammrömer
Hallo!

Meine Kinder haben mich diesmal vor eine etwas kompliziertere Aufgabe gestellt:

Sie möchten gerne zum Ätna und zum Stromboli (auf dem Vesuv und dem Solfatara bei Neapel waren sie ja schon) :!:

Nun ja, Mama hat sich für die Osterferien nun auf die Suche gemacht und ist recht gut fündig geworden:
Flug, Mietwagen und Ferienwohnung für 11 Tage zu einem annehmbaren Preis. Evtl. werde ich in den nächsten Tagen buchen, schon alleine, um den Flugpreis zu sichern.

War jemand schon einmal Ende März / Anfang April auf Sizilien?

Der Stromboli z.B. kann ja nur mit Führer bestiegen werden (das soll wohl sehr anstrengend sein und je Weg ca. 2,5 Std. dauern - ob das für Kinder und eine völlig untrainierte Mutter das Richtige ist :?:)

Kann man wohl einfach so mit der Fähre auf die Insel Stromboli fahren und dort - in einem Haus mit Blick auf den Vulkan - spontan übernachten (dann könnte man evtl. die nächtlichen Ausbrüche aus der Ferne beobachten) :?:

Wie ist das mit dem Ätna, er ist ja deutlich aktiver als der Vesuv, kann man dort "einfach so" rauffahren (oder zumindest in Gipfelnähe?)

Ich stehe noch sehr am Anfang der Reiseplanung (ist bis Ostern ja auch noch etwas Zeit) und habe schon viel gegooglet, fühle mich aber noch ratlos...

Vielleicht hat ja jemand im Forum eine ähnliche Tour bereits unternommen und kennt sich aus!

Vielen Dank, KKM

Nachtrag (damit kein falscher Eindruck entsteht)
Ich "liefere" den Kindern keinen Urlaub auf Bestellung - ich finde es faszinierend, was sie interessiert und möchte diese Ziele selbst auch besuchen ;-)
Glücklicherweise decken sich unsere Vorstellungen von einem gelungenen Urlaub absolut!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Zum Ätna: Ich habe gerade diese Seite entdeckt -> Seilbahn auf dem Vulkan Ätna - Etna Sizilien
Also auch dort nur mit Führung, aber es hört sich so an, dass man zumindest gutes (Berg-)Schuhwerk haben (Vulkangestein ist sehr scharfkantig) und einigermaßen fit sein sollte. Eine Tour bis auf 2500m und höher ist für ungeübte überhaupt nicht zu empfehlen. Es gibt wohl auch Jeep-Touren für um 50€/Person.
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Grüß Dich,
ich bin im sozusagen im Abflug, d.h. ich packe den Koffer für eine Woche Bretagne.

In Sizilien war ich zwei Mal im Februar und die nächste Exkursion dorthin steht Anfang März 2013 an - das Programm habe ich so weit gemacht.

Auf dem Ätna waren wir nicht: das ist im Februar mit dem Risiko behaftet, dass man witterungsbedingt nicht rauf kann. Ende März/Anfang April sieht das sicher anders aus. In der Dunkelheit am Ätna vorbeizufahren ist sehr eindrucksvoll, wenn glühende Lava herunterrinnt.

Als Abstecher kann ich Taormina, Catania, Syrakus, Morgantina und die römische Villa von Piazza Armerina empfehlen (die sollte eigentlich wieder ganz geöffnet sein).

Ansonsten ist es empfehlenswert, das Quartier zu wechseln, wenn man auch Palermo (das archäologische Nationalmuseum ist wegen Renovierung bis auf unbestimmte Zeit definitiv geschlossen - nicht mal Teilbereiche sind zugänglich), Agrigent und Segesta sehen möchte. Und das lohnt sich in jedem Falle. Die Entfernungen sind nicht zu unterschätzen. Das wäre bei der Reservierung der Ferienwohnung zu bedenken.

Ich schreibe gerne mehr, wenn ich aus dem Urlaub wieder da bin - es eilt ja auch nicht so sehr.

Viele Grüße und viel Spaß bei der Planung
Claude
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Hallo KKM,
wir waren vor einigen Jahren im Mai für eine Woche in der Nähe des Ätna um besonders diese "Ecke" Siziliens zu erkunden. Es war wunderschön. Gerade das Frühjahr ist für einen Sizilienaufenthalt ideal, da die Landschaft noch nicht so "verbrannt" ist wie im Herbst, von den Temperaturen her ebenfalls eine günstige Reisezeit.

Auf den Ätna kann man mit dem Auto bis zu einer gewissen Höhe hochfahren, dort schon einige kleinere Krater "umkreisen" (zu Fuß natürlich) und dann mit der Gondelbahn weiter hoch fahren bis zur "Schneegrenze". Von dort konnte man wieder zu Fuß weiterlaufen - bis zu den Gipfelkratern hoch jedoch nur geführt bzw. mit Jeeps. Gutes Schuhwerk und warme Jacken sind natürlich Voraussetzung.

Zum anderen gibt es auch die Ferrovia_Circumetnea, mit der man rund um den Ätna fahren kann. Die - vor allem vielleicht für die Kinder - interessantere Strecke geht auf der Ost-Nordseite hinauf z.T. mitten durch die Lavafelder, dann in Randazzo oder Bronte evtl. Pause machen und wieder zurück fahren. Auf der Westseite nach Catania geht es fast nur durch ödere Landschaft und Industriegelände.

Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir gerne ein paar Fotos einstellen und auch mehr zu den Orten, die rund um das Ätna-Gebiet noch interessant sein könnten, schreiben. Dies aber erst nach dem Wochenende, wenn ich wieder zurück bin.

Liebe Grüße
Pasquetta
 

KKM

Quaestor
Stammrömer
Hallo!

Ihr seid ja super! Vielen Dank:thumbup:

Die (preislich) interessanteste Ferienwohnung, die ich gefunden habe, ist in Gioiosa Marea, an der Nordseite Siziliens.

Wir würden in Catania landen, dieser Ort ist mit dem Mietwagen in passabler Zeit zu erreichen und bietet sich eben auch für die Fahrt zum Stromboli an.

Taormina muss schön sein - der Blick auf das Meer und auf den Ätna müssen wirklich toll sein, ist aber preislich auch höher :? Vielleicht bietet sich das für eine Tages - Rundreise durch den Nord - Osten der Insel an.

Leider muss ich (als allein erziehende Mutter) immer das Budget im Auge behalten - und das wird für diesen Urlaub schon arg strapaziert :blush:

Viele Grüße, KKM
 

pizza

Optio
Nachdem ich mit meinen kleinen Kindern in den letzten zwei Jahren den Vesuv, den Solfatara-Krater und auch den (oder richtig "die") Ätna besucht habe und auch selbst schon auf dem Stromboli gestanden bin, habe ich im Hinblick auf die evtl. baldige Buchung ohne Sichtung meiner umfangreicher Unterlagen folgende Gedanken:

a) Flug

Evtl. ist folgende Kombination zu überlegen:

- Flug nach Neapel
- Überfahrt mit der Fähre nach Stromboli
- Zwei Übernachungen auf Stromboli
- Besteigung des Stromboli in der Nacht
- Fähre von Stromboli nach Milazzo (Festland Sizilien) über Lipari (evtl. dort nochmals eine Nacht verbringen)
- Ferienwohnung auf dem Festland in Sizilien mit Mietwagen
- Rückflug ab Catania, Palermo, Trapani usw.

b) Stromboli

Ganz toll, jedoch nicht einfach zu erreichen.
Kinder dürften aufgrund des leichteren Gewichts viel weniger Probleme beim Aufstieg (erfolgt spätnachmittags bzw. abends) haben. Im Frühling dürfte im Gegensatz zum Sommer die Unterkunftsfrage keine Probleme bereiten, allerdings fahren auch deutlich weniger Fähren.

b) Ätna

Ebenfalls empfehlenswert.
Mit öffentlichern Verkehrsmitteln nur sehr schwer bzw. überhaupt nicht zu organisieren. Viele u. a. ab Catania geführte Touren gehen nur bis zur Seilbahnstation auf ca. 2.000 Meter, was jedoch auch schon sehr beeindruckend ist. Angeblich bringt die Fahrt mit der sehr teuren Seilbahn relativ wenig, sondern erst eine Jeeptour ab Seilbahnendstation mit einem anschließenden Fußmarsch.

Witterungsbedingt dürfte es zu Problemen im Frühjahr kommen (Winterausrüstung des Pkw?, dicke Winterkleidung erforderlich, usw.)

c) Mietwagen

Ein Mietwagen ist nur für das Festland von Vorteil, auf Stromboli jedoch tlw. verboten oder nicht zu gebrauchen.
M. E. sollte deshalb ein Besuch von Stromboli am Anfang oder am Ende der Tour stehen, ansonsten muss das Auto irgendwo sicher in Milazzo untergebracht werden.

d) Kosten

Die Fährkosten bis Stromboli und zurück, sowie die Kosten für die Besichtigungen des Stromboli und des Ätnas dürften ziemlich ins Geld gehen, zumal Kinder diesbezüglich sehr wenige Ermäßigung bekommen.


Trotzdem wäre für mich das Geld für einen so tollen und nicht alltäglichen Trip sehr gut angelegt! Insbesondere eine Besteigung des Strombolis mit den regelmäßigen Ausbrüchen dürfte in ständiger Erinnerung bleiben.


Dies meine ersten Gedanken.

Pizza
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Diese (offizielle?) Seite (der Seilbahn auf den Ätna) hat auch noch viele Informationen: Anreise, Etna, Seilbahn, Schnee, Skilifte, Sizilien, Italien, Rom, Sizilien, Skireisen, Skiurlaub, Lava, Lava, Eruptionen, Wandern, Etna-Seilbahn-, Reise-, See-, Ostern, Weihnachten, Silvester, Sommer , Catania, Taormina, Palermo, Etna, Ätna

Ein paar allgemeine Informationen zu den Touren finden sich auch in diesem Flyer: http://www.funiviaetna.com/versione_tedesco/Documenti/Sicurezza_01_09_2011.pdf

Auf dieser Karte sieht man einigermaßen gut, wo man mit der Seilbahn hingelangt: http://www.funiviaetna.com/Documenti/funiviapiste(1).JPG

Infos zu den geführten Touren auch hier: http://www.italien-inseln.de/aetna/vulkanfuehrer.html

Zum Stromboli: Dieser Reisebericht eines Fachmanns von 2008 ist recht interessant: http://www.rainer-olzem.de/stromboli2008.html
 
Zuletzt bearbeitet:

KKM

Quaestor
Stammrömer
Hallo!

Vielen, vielen Dank für die vielen Tipps.

Ich habe heute Morgen den Flug gebucht - zwar nur 1 Woche, aber für einen Eindruck und unsere Hauptziele Ätna und Stromboli reicht die Zeit ja :nod:

Wir freuen uns schon sehr, jetzt suche ich noch eine einfache Unterkunft im Nordosten der Insel und einen Mietwagen - aber das dürfte nicht so schwierig werden.

Einen Reiseführer habe ich soeben gekauft - die Vorbereitung kann jetzt starten
(muss aber noch ein wenig aufgeschoben werden, im Oktober fahren wir erst einmal für 2 Wochen nach Dänemark :~)

LG KKM
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Hallo KKm,
Deine Anfrage zu "Reiseplanung Sizilien - Ätna, Stromboli" hat Erinnerungen (und Sehnsüchte :~ ;)) geweckt und so habe ich nach den angekündigten Fotos geschaut.

Hallo KKM,
Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir gerne ein paar Fotos einstellen und auch mehr zu den Orten, die rund um das Ätna-Gebiet noch interessant sein könnten, schreiben.

Natürlich sind sie nicht zu vergleichen mit den tollen Fotos aus FestiNalentes Sizilien-Reisebericht, aber vielleicht tragen sie doch zur Vorfreude auf die Sizilien-Reise bei.

Wir sind im Mai 2007 - wie schon erwähnt - mit dem Auto die gut ausgebaute Straße zum Ätna bis zur Seilbahnstation hinauf gefahren. Dort oben kann man schon mal "Kraterbummeln":


Dann ging es mit der Seilbahn auf ca. 2500 m hoch


und weiter sind wir nur noch ein bisschen zu Fuß unterwegs gewesen.



Es war auch schon so sehr beeindruckend, zu sehen, wie sich die Rauchfahne immer wieder verstärkte und veränderte.
Apropos: ich habe hier noch eine Seite entdeckt, die vielleicht dann, wenn es aktuell wird, wegen der zeitnahen (Warn-;))Hinweise nützlich sein könnte: Vulkan Ätna update.

Sehr schön war die Fahrt mit der Ferrovia_Circumetnea
- entspannt-gemütlich, fröhlich (es waren fast nur Schulkinder in der Bahn, die zu den kleinen Orten an den Hängen des Ätna nach Hause gefahren sind)
und mit schönen Blicken auf den sich immer wieder anders darbietenden "Mongibello".


Wir haben seinerzeit bei einem "Agriturismo" an der Ostküste gebucht gehabt und von diesem Stammquartier aus unsere Ausflüge gemacht. Da wäre natürlich Syrakus zu erwähnen, Catania mit seinem herrlichen Fischmarkt, weiter südlich die Barockorte Ragusa, Noto, südwestlich vom Ätna die bei dem Ort Piazza Armerina gelegene Villa_Romana_del_Casale mit den wunderschönen Mosaiken.


8) hier die angeblich erste Darstellung von "Bikini-Mode" :~

Des weiteren bietet sich das nicht weit vom Ätna (südwestlich) entfernte, hübsch auf einem Berg liegende Städtchen Caltagirone für einen Ausflug an - die schöne Freitreppe ist zwar ziemlich steil, aber vielleicht kann ein Eis den Aufstieg versüßen ;) und außerdem gibt es an jeder Stufe etwas zu entdecken.





Und die Ostküste Siziliens ist ja sowieso wunderschön und nicht nur in und um Taormina ;), z.B. bei Aci Trezza kann man die Felsenbrocken bewundern, die Polyphem dem Odysseus und seinen Gefährten nachgeworfen hat... ;)


Und so gibt es auch für Kinder viel zu entdecken, besonders, wenn sie so belesen sind, wie Deine. :nod:
Mit einer Abendstimmung von "unsere" Terrasse aus gesehen

- Blick auf den Ätna, der seine Rauchfahne an diesem Abend bis nach Syrakus schickte -

wünscht viel Freude bei der Planung der Sizilien-Reise
Pasquetta

 
Zuletzt bearbeitet:

KKM

Quaestor
Stammrömer
Hallo!

Vielen Dank, meine Vorfreude wächst!!!

Ich habe mich für eine Ferienwohnung in diesem Haus entschieden:
https://www.casamundo.de/cm_object/?object=712437&persons=2

Sie liegt an der Nordküste Siziliens und scheint sowohl für Ausflüge zum Ätna als auch zum Stromboli von der Lage her recht ideal zu sein (und preislich für uns völlig akzeptabel, zumal sie einen Pool hat, der ab April möglicherweise geöffnet ist :lol:)

Jetzt fehlt nur noch der Mietwagen, aber der ist ja ein kleines Problem.

Wir freuen uns sehr!

KKM
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Ich habe mich für eine Ferienwohnung in diesem Haus entschieden:
https://www.casamundo.de/cm_object/?object=712437&persons=2

Sie liegt an der Nordküste Siziliens und scheint sowohl für Ausflüge zum Ätna als auch zum Stromboli von der Lage her recht ideal zu sein (und preislich für uns völlig akzeptabel, zumal sie einen Pool hat, der ab April möglicherweise geöffnet ist :lol:)

Das sieht doch schon mal sehr gut aus :thumbup: :nod: - und nach einem ausgedehnten Ausflugstag ist ein Pool wirklich nicht zu verachten.;)
Die Nordküstenstraße ist sehr schön und es gibt auch dort genug zu sehen, ich denke dabei z.B. nur an: Cefalù. :nod:
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Einen herzlichen Glückwunsch auch von mir zu eurer Entscheidung für Sizilien:thumbup:.

Unser bisher einziger Urlaub dort liegt zwar schon einige Jahre zurück (2000), aber die größte Insel im Mediterraneo hat uns sehr fasziniert. Sie steht deshalb ganz oben auf unserer Liste für die Ziele der näheren Zukunft.

Wir waren damals Ende Oktober auf der Insel, gewiss auch keine schlechte Zeit für einen Sizilienbesuch.

Zum Ätna:
Die (sehr guten:nod:) Ätnafotos von Pasquetta geben sicher schon einen guten Eindruck davon, welche Bedingungen euch erwarten können. Die Höhe von 3000m sowie die jeweilige, jetzt noch nicht absehbare Aktivitätsphase bringen mit sich, dass ihr damit rechnen müsst, dass womöglich nicht das volle Programm machbar ist.

Wir hatten damals das große Glück, dass wir zwar nicht ganz bis zum obersten Hauptkrater konnten, wiel dieser tatsächlich Gestein spuckte, aber fast ganz nach oben konnten, dass Lavabäche direkt zu unseren Füßen zäh den Abhang hinabflossen, dass Einheimische diese Lavaströme dazu nutzten Aschenbecher und andere Souveniers vor unseren Augen aus dem heißen Gestein zu produzieren, dass andere Gäste die Temperaturen in einer dampfenden Gesteinsspalte messen wollten und statt des an einer Kette befindlichen Thermometers nur eine schmurgelnde Restmasse wieder nach oben zogen. Alles das hat auch unseren damals 12 jährigen Sohn sehr begeistert. Und deine Kinder würden das sicher auch toll finden. Allerdings kann man auch großes Pech haben. Nebel kann verhindern, dass überhaupt groß etwas zu sehen ist. Trotzdem versuchen dann die Jeepfahrer manchmal Touristen zu Touren ins Niemandsland zu karren. So etwas ist uns mehrfach berichtet worden und wäre sehr ärgerlich, weil auch die Kosten aus Seilbahn und Jeep nach oben recht teuer sind. Also hier bitte Obacht.

Verkehr auf Sizilien:
Bitte beachtet, dass Touren über die Insel zwar schön sein können, wenn man über Land fährt, ein Vorankommen aber nur im Tempo von ca. 30 bis 40 km/h möglich ist. Die Kurven können für Kinder oder allgemein Gäste im Wagenfond auch noch Übelkeitsbewältigungspausen nötig machen. Es lohnen sich für Fahrten von A nach B auch längere Umwege, wenn man eine Autobahn nutzen kann.

Außerdem fahren die Sizilianer in recht freier Interpretation der Verkehrsregeln. Wir sind sogar mal angehupt und überholt worden als wir vor einer roten Ampel hielten:roll:.

Stromboli:
Mir ist nur die Verbindung Milazzo-Liparische Inseln-Stromboli bekannt. Ich kenne sie nur bis zu den Liparischen Inseln. Siremar bietet Traghetti und Aliscafi. Erstere sind Fähren, die sehr viel Zeit benötigen (5-6 Stunden für eine Tour), letztere benötigen früh morgens nur eine Stunde sonst bis 2:20h. Die Fahrt mit diesen kleinen Tragflügelbooten kann ein Abenteuer werden. Unsere Überfahrt war jedenfalls ganz schön schaukelig. :~Nicht jeder Magen hat das gut vertragen. Zu eurer Reisezeit muss man ja auch mit etwas unruhigerer See rechnen. Aber vielleicht gibt es ja mittlerweile auch bereits Boote, die stabiler im Wasser liegen.

Was man sehen sollte:
Ich kenne insbesondere die Ostküste: Syrakus, Taormina, Catania kann ich empfehlen.
Cefalu und Palermo solltet ihr an der Nordküste ins Auge fassen. Die Südwestküste (Agrigentwürde ich für die nächste Tour aufsparen. Die Entfernungen auf Sizilien sollten allgemein nicht unterschätzt werden.

Viel Spaß weiter bei den Planungen
wünscht

gengarde
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Verkehr auf Sizilien:
Bitte beachtet, dass Touren über die Insel zwar schön sein können, wenn man über Land fährt, ein Vorankommen aber nur im Tempo von ca. 30 bis 40 km/h möglich ist. ...

Es lohnen sich für Fahrten von A nach B auch längere Umwege, wenn man eine Autobahn nutzen kann.

Außerdem fahren die Sizilianer in recht freier Interpretation der Verkehrsregeln. Wir sind sogar mal angehupt und überholt worden als wir vor einer roten Ampel hielten:roll:.

Ja, das alles kann ich auch bestätigen :nod:: Bei Fahrten übers Land kann es schon mal passieren, dass man von einer Herde Schafe eingekreist wird und es dauert, bis der dazugehörige Hirte auftaucht :~ :]. Und ja, es ist gut, dass es jetzt auch auf Sizilien durchgehende Autobahnstrecken gibt (mitten durch die "Pampa" ), die nicht mehr irgendwo in der Landschaft aufhören :? 8O
Und auch uns ist das mit der "roten Ampel" (und nicht nur in Sizilien) genau so passiert :lol:. Ich würde mich aber trotzdem immer wieder - wenigstens im Ortsverkehr ;) - an die Verkehrsregeln halten :~.

Die Entfernungen auf Sizilien sollten allgemein nicht unterschätzt werden.
Stimmt, das sehe ich genau so :thumbup::nod: meint mit Gruß und ein paar süßen kandierten Früchten aus Sizilien

Pasquetta​
 

KKM

Quaestor
Stammrömer
Hallo!

Vielen, vielen Dank für die Resonanz.

Wir freuen uns schon sehr, von den Entfernungen auf Sizilien habe ich auch schon gehört - die seien nicht zu unterschätzen.

Ich hoffe sehr, dass eine Besteigung beider Berge (zumindest teilweise) möglich sein wird.

Seefest sind wir (wir sind 2007, da waren die Kinder 4 und 7 Jahre alt) das erste Mal von Kroatien aus nach Venedig mit dem Katamaran gefahren. Auf dem Rückweg war es so stürmisch, dass der Katarmaran nicht weiterfahren durfte und außerplanmäßig in Pula halten musste (und wir dann mit dem Bus zu unserem Urlaubsort zurück gebracht wurden)...... So ziemlich allen an Bord ging es sehr schlecht, wir haben Karten gespielt :~

Deshalb hoffe ich, dass ein Boot nach Stromboli fährt.

Alternativ habe ich schon überlegt, früh morgens nach Stromboli zu fahren und dort eine Nacht zu bleiben. Sollte eine Besteigung nicht möglich sein, kann man die Eruptionen bei Nacht vielleicht auch von "unten" sehen.

KKM
 

KKM

Quaestor
Stammrömer
Hallo!

Ich bin ja auch mal gespannt.....

Ich hoffe, der Ätna lässt uns die Insel besuchen!!!!

KKM
 

bulli_frank

Libertus
Wir auch...!?

Hallo!

Meine Kinder haben mich diesmal vor eine etwas kompliziertere Aufgabe gestellt:

Sie möchten gerne zum Ätna und zum Stromboli (auf dem Vesuv und dem Solfatara bei Neapel waren sie ja schon) :!:

Nun ja, Mama hat sich für die Osterferien nun auf die Suche gemacht und ist recht gut fündig geworden:
Flug, Mietwagen und Ferienwohnung für 11 Tage zu einem annehmbaren Preis. Evtl. werde ich in den nächsten Tagen buchen, schon alleine, um den Flugpreis zu sichern.

War jemand schon einmal Ende März / Anfang April auf Sizilien?

Der Stromboli z.B. kann ja nur mit Führer bestiegen werden (das soll wohl sehr anstrengend sein und je Weg ca. 2,5 Std. dauern - ob das für Kinder und eine völlig untrainierte Mutter das Richtige ist :?:)

Kann man wohl einfach so mit der Fähre auf die Insel Stromboli fahren und dort - in einem Haus mit Blick auf den Vulkan - spontan übernachten (dann könnte man evtl. die nächtlichen Ausbrüche aus der Ferne beobachten) :?:

Wie ist das mit dem Ätna, er ist ja deutlich aktiver als der Vesuv, kann man dort "einfach so" rauffahren (oder zumindest in Gipfelnähe?)

Ich stehe noch sehr am Anfang der Reiseplanung (ist bis Ostern ja auch noch etwas Zeit) und habe schon viel gegooglet, fühle mich aber noch ratlos...

Vielleicht hat ja jemand im Forum eine ähnliche Tour bereits unternommen und kennt sich aus!

Vielen Dank, KKM

Nachtrag (damit kein falscher Eindruck entsteht)
Ich "liefere" den Kindern keinen Urlaub auf Bestellung - ich finde es faszinierend, was sie interessiert und möchte diese Ziele selbst auch besuchen ;-)
Glücklicherweise decken sich unsere Vorstellungen von einem gelungenen Urlaub absolut!!!

Hallo!
Genau diese Fragen treiben aktuell auch uns um. Und da dieses Thema im Forum schon vorhanden ist wollte ich ganz bewusst kein Neues dazu aufmachen.

Daher geht jetzt eine wirklich kurze Frage von meiner Seite an den Ersteller dieses Beitrags: Wie war das bei Euch und welche Erfahrungen habt ihr bei Eurem Trip gesammelt? Seid ihr auf den Stromboli rauf? Was kostet das? Wie ist das mit dem Ätna, lohnt sich die Fahrt mit der Gondel/ATV nach ganz oben? ...viele Fragen die ihr vielleicht beantworten könnt.
 
Oben