Reiseplanung Rom - Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle

adafeb

Civis Romanus
Rom-Reise
02.10.2019-20.10.2019
Liebe Leute,

nachdem wir auf unsere erste Frage vor wenigen Tagen wertvolle Antworten (Danke!) erhalten haben, probieren wir das gleich noch einmal.

Meine Tochter (9) und ich fahren Anfang Oktober mit dem Camper nach Italien/ Rom. Wir sind bisher zeitlich noch ziemlich flexibel, Vatikan (dank Euch!) und Kolosseum sind jedoch bereits gebucht. Voraussichtlich werden wir im Zeitraum 05.10 - 17.10 Zeit haben Rom und das Umland zu entdecken. Beginnen möchten wir mit den Ausgrabungen in Ostia Antica und wenn Petrus uns Wärme und Sonne schenkt, bleiben wir einige Tage am Meer zum Erholen. Spätestens am 09.10 beginnen wir dann Rom zu entdecken und haben bereits eine Vorstellung davon, welche (klassischen) Sehenswürdigkeiten wir nicht verpassen möchten. Dazu gehören der Petersdom (11.10) samt Aufstieg, Führung im Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel (15.10), die Engelsburg, das Pantheon, die Spanische Treppe und der Trevi Brunnen. Reichlich Eis, Pasta, vielleicht eine Hop On/Off Stadtrundfahrt, Ausruhen z.B. im Park der Villa Borghese, la dolce Vita in Trastevere und ein Besuch des Hard Rock Café und Katakomben, sollten bestenfalls auch mit reinpassen. Bloß Stress reduzieren. Nun zu unserem Anliegen:

Das, was wir über die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle häufig lesen müssen, verunsichert uns in der Frage eines Besuches, trotz das dieser Wunsch ganz oben steht. Gern würden wir uns mit Eurer Hilfe eine bessere Meinung (wann, wie, ob?) bilden, das hat schon einmal gut geklappt ;)

Hat hier vielleicht jemand die vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle (mit Kind) besucht und damit positive Erfahrungen machen können? Überall lesen und hören wir von den Massen, der Unübersichtlichkeit und Größe der Museen und der gewaltigen „Eindrücke“, die selbst erwachsene Menschen überfordern können. Kann jemand konkret den „günstigsten“ Tag und Zeitraum für einen Besuch empfehlen um die Massen ein Stück zu umgehen? Wie ist der Besucherandrang am Freitag während der Langen Nacht der Museen? Wir entdecken gern selbst (mit Audio Guide) und ohne Zeitdruck, doch wäre aufgrund der langen Wege nicht auch eine Führung ratsam und welche? Welches Teile der Museen sind insbesondere für Kinder interessant? Wo beginnt und beendet man am besten? Wir sind dankbar für jede Einschätzung und zusätzlichen Hinweis

Grüße,

Adafeb
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Da ich keine eigene Erfahrung mit Kindern in den VM habe nur in Kürze und Eile soviel:


 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo, Adafeb,

ich habe zwar keine Erfahrung über den Besuch mit Kind in den Vatikanischen Museen, aber soweit ich mich erinnere, hat z.B. die Nutzerin Lea Tabea in einem ihrer beiden Reiseberichte auch darüber berichtet. Siehe: Kinder-Erlebnisse: - Zwei Reiseberichte - mit Kindern in Rom (9+12 J.)

Die Abendöffnung am Freitag ist in jedem Fall unbedingt zu empfehlen. Es sind zwar immer noch viele Besucher anwesend, aber es ist doch angenehmer als an anderen Tagen und zu anderen Stunden.

Wenn ihr an einem anderen Tag hingehen wollt, empfehlen wir meist die frühestmögliche Einlasszeit. Man kann sogar noch etwas früher dort sein und wird bereits eingelassen.

Infos über Ruhezonen findest du z.B. hier: http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/de/visita-i-musei/servizi-per-i-visitatori/mv-family-friendly.html unter Relaxbereich.

Hier findest du auch einen schematischen Plan zu den VM, aber den kennst du wahrscheinlich bereits: http://www.museivaticani.va/content/dam/museivaticani/pdf/visita_musei/servizi_visitatori/mappa_musei_vaticani.pdf

Es wurde auch bereits einmal positiv über diese speziell auf Kinder zugeschnittene Tour berichtet: http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/de/visita-i-musei/servizi-per-i-visitatori/mv-family-friendly.html, aber ich muss noch suchen wer das war.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
soweit ich mich erinnere hat z.B. die Nutzerin Lea Tabea in einem ihrer beiden Reiseberichte auch darüber berichtet. Siehe: Kinder-Erlebnisse: - Zwei Reiseberichte - mit Kindern in Rom (9+12 J.)
Genau, das war hier:

Die Antikensammlung war das Beeindruckendste für mein Kind, vor allem Trajan hat es ihm angetan, aber auch all die anderen Statuen, auf die wir als erstes gestoßen sind. Alles weitere war im Grunde zu viel. Ich hätte im Nachhinein gerne vorher gewusst, wie man es anstellt, die unendlich weiten Wege zu vermeiden. Dass man sich auf wenige Punkte beschränken sollte, war mir ja vorher klar. Aber wie kommt man nach der Antikensammlung sofort zu den Stanze di Raffaello und der Sixtinischen Kapelle? Wahrscheinlich nicht möglich. Mit Kind also auf jeden Fall ein Fehler. Der Tag war gelaufen. Als wir endlich bei dem zweiten und dritten Höhepunkt, also Raffael und Sixtinische Kapelle, ankamen, waren wir so erledigt, dass uns deren Schönheit praktisch egal war – naja, mir selbst doch nicht so ganz. Es hätte möglicherweise eine Familienführung gegeben (ein Schild am Beginn des Rundgangs oben wies darauf hin), aber mein Sohn war total dagegen. Ob das genutzt hätte?
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Noch ein Tipp am Rande: Ich habe gerade mal meine ältere Ausgabe dieses Buches aus dem Regal geholt: Reiseführer Rom

Auf 10 Seiten liest man darin Informatives und Unterhaltsames zu Hauptkunstwerken der Vatikanischen Museen. Diese Reihe ist wirklich sehr gut gemacht. Ich kenne auch den Band über Venedig. Es gibt auch einen Band über den Vatikan Reiseführer Vatikan, den ich allerdings nicht selbst kenne.

Je nachdem, wofür sich deine Tochter besonders interessiert, lohnt es sich vielleicht auch in den einzelnen Räumen gezielt danach Ausschau zu halten, z.B. Tiere, Götter ...
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Zu den Vatikanischen Museen mit Kind: Es ist tagsüber dort immer sehr voll und wenn man wie ich nicht sonderlich groß ist (1,57) dann sieht man oft nichts, weil viel zu viele Menschen im Weg sind. Aber, wenn die Sixtina ganz oben auf der Liste steht, dann würde ich es trotzdem machen. Vielleicht ist der Weg bis dort etwas beschwerlich, doch vielleicht habt ihr auch Glück und erwischt eine gute Zeit, oder ihr nehmt, wie schon empfohlen, die Abendöffnung. Ich weiß ja nicht, wie lange deine Tochter abends noch gut durchhält, aber wenn sie das gut verkraftet, würde ich abends gehen.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
An der Abendöffnung nehmen nicht alle Abteilungen teil, so ist z.B. die Pinakothek geschlossen. Aber das ist bei einem Erstbesuch eher unwesentlich. Es gibt genug zu sehen! :)

  • Museumssektoren, die besichtigt werden können: Museo Gregoriano Egizio, Museo Pio Clementino, Galerie der Kandelaber, Galerie der Wandteppiche, Galerie der Landkarten, Stanzen des Raffael, Borgia-Gemächer, Sammlung zeitgenössischer Kunst, Sixtinische Kapelle, Galerien der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek.
  • Museumssektoren, die ausnahmsweise geöffnet sind: Säle des hl. Pius V. (Sammlung von Keramiken aus dem Mittelalter und der Renaissance-Zeit; Miniatur-Mosaike)
Quelle: http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/de/visita-i-musei/scegli-la-visita/musei-e-collezioni/musei-vaticani-e-cappella-sistina/-i-aperture-notturne--i---visita-libera-musei-e-cappella-sistina.html
 

Nihil

Senator
Stammrömer
Hallo Adafeb
Zum Abendeinlass kann ich leider nichts sagen( da diese nie in meine bevorzugte Reisezeit fällt), würde den Abendeinlass, gerade mit Kind, aber bestimmt dem Tagesgedrängel vorziehen.
Wenn es nicht gelingt, dann den frühestmöglichen Eintritt nehmen( ich meine, dies ist um 8:30h) Wir waren schon um 8:00h vor den Türen und wurden auch gleich reingelassen. Audioguide abgeholt( wir hatten den mit dem Ticket vorbestellt) und auf dem kürzesten Weg in die Sixtina. Dieser Weg ist ausgeschildert. Nicht von schönen anderen Dingen ablenken lassen !;) Ab in die Sixtina! Mit Glück findet man diese noch still vor und mit wenig Mitbetrachtern. Auf den Seitenbänken Platz nehmen und sich vom Audioguide die Bilder erklären lassen. Zwischendurch mal die Perspektive wechseln! Also auf die andere Seite der Sixtina. Nach ca. einer 1/2 Stunden wird es voll, dann einfach in die Abteilung streben, die man sehen will. Die Pinakothek ist toll und meistens nicht überlaufen. Man kann sich an verschiedenen Orten in den Vatikanischen Museen stärken z.B. im Restaurant/ Cafeteria, teilweise auch an der frischen Luft. Wenn man gegen die normalen Stosszeiten geht, findet man auch ein Plätzchen zum Sitzen und Ausruhen. Und gerade mit Kind, sich und dem Kind nicht zu viel zumuten! Die Vatikan. Museen hat man auch nach 10 Besuchen noch nicht durch!
 

gordian

Praetor
Stammrömer
Das hängt wirklich vom Kind ab. Unsere Tochter hatte Probleme mit den Menschenmassen und es war keine Freude für sie, unserem Sohn macht so was nichts aus. Wenn die Abendöffnung möglich ist, würde ich die auf jeden Fall wählen. Aber Du kennst Deine Tochter am Besten. Wenn sie gar keine Museumserfahrung hat und keine speziellen Interessen in der Richtung antiker Stücke würde ich eher darauf verzichten.
 

romfan

Praetor
Stammrömer
Schon für mich als Erwachsenen ist das Gedränge tagsüber sehr unangenehm. Und man hat auch ni ht wirklich was davon, weil man von den Massen einfach weiter geschoben wird.
Abends hingegen kann man gleich durch zur Sixtina und diese in Ruhe und evtl. sogar alleine bewundern (da wirds später auch voll). Anschließend startet man den Rundgang erneut und kann sich alles was interessant ist anschauen. Über die Audioguides sowohl die für Kinder als auch die für Erwachsene habe ich nur positives Feedback erhalten.
Du solltest darauf achten, gleich für 19 Uhr die Eintrittskarten vorzubestellen.
 

adafeb

Civis Romanus
Rom-Reise
02.10.2019-20.10.2019
Liebe Leute,

herzlichen Dank für all Euren Rat, die richtig guten Tipps und die Eure Meinungen. In unserer Entscheidung hat uns das absolut gestärkt:

Wir werden nun unseren bereits gebuchten Eintritt in den Petersdom mit Kuppel von Freitagnachmittag 11.10 auf Sonntagnachmittag 13.10 oder Montagnachmittag am 14.10 umbuchen. Das geht problemlos. Was glaubt ihr welcher Tag eignet sich dafür besser?

Wir haben nun den Eintritt samt Vorbestellung der AudioGuides für mich als Erwachsenen und den Family Tour Audio Guide für meine Tochter für die Vatikanischen Museen/ Sixtinische Kapelle während der Langen Nacht der Museen am Freitagabend am 11.10 um 19 Uhr gelöst.

Den Voucher erhielten wir per E-Mail samt weiteren organisatorischen Hinweisen, Orientierungshilfen, Verhaltensweisen usw. Ungünstigerweise kamen diese Unterlagen lediglich in italienischer Sprache bei mir an. Ist das grundsätzlich so? Kaum vorstellbar bei einer Sehenswürdigkeit, welche sicherlich überwiegend von Nicht-Italienern besucht wird. Ich hätte mich zumindest über Unterlagen in englischer Sprache gefreut und verständigen wollen. Gibt es das irgendwo?

Beste Grüße,

Adafeb
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Da der Petersdom keinen Eintritt kostet, habt ihr euch dafür offenbar an einen privaten Anbieter gewendet: Über deren Usancen inkl. Voucher etc. kann ich nichts sagen.

Meine letzte VM-Buchung dürfte ca. 3 Jahre zurückliegen, und ich erinnere mich nicht mehr, ob man mir damals auf Italienisch oder Englisch geantwortet hat (für mich persönlich ist die eine Sprache ebenso gut wie die andere; darum prägt sich mir das nicht ein ;)). Aber ich könnte mir vorstellen, dass du so ziemlich alle gewünschten Informationen zu eurer Besichtigung auf Deutsch nachlesen kannst hier: http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/de/visita-i-musei/consigli-utili.html.

Solltest du dort irgendetwas vermissen, dann frag' uns: Sehr wahrscheinlich können wir dir auch dabei weiterhelfen. :)

Und/oder du schreibst an diese Mail-Adresse: info.mv@scv.va. Dann wird man dir sicher auf Englisch antworten; möglicherweise sogar auf Deutsch.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das ist dann auch okay - aber irgendein amtlicher Ausweis muss halt sein, um die Berechtigung für Gratis- (oder ermäßigten) Eintritt nachzuweisen. So z.B. in den VM, wo ihr ja sicherlich einmal die Ermäßigung gebucht habt. Beim Umtausch des Vouchers in die Eintrittskarte muss ein Altersnachweis vorgelegt werden.
 
Oben