Rechnungszuschlag "Coperto" ist in Rom/Lazio illegal

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ab heute verteilt in Rom und an der ("zugehörigen") Küste eine Verbraucherschutzorganisation Flugblätter, welche sich mit den Rechten von Touristen befassen - so liest man's bei unserem Robot: http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_87/volantino_multilingue_soccorso_ai_turisti-9059/. Wörtliche Übersetzung des Threadtitels: Mehrsprachiges Flugblatt als Hilfe für die Touristen in der Hauptstadt; und diese Mehrspachigkeit umfasst Englisch, Französisch und Spanisch.

Leider wird in dem Robot-Artikel nicht allzu viel Handfestes gesagt - so z.B. nichts zum Modus der Verteilung und vor allem nicht zum Inhalt des Flugblattes bzw. der "Regeln", an die es erinnern soll; sondern der einzige Punkt ist der, den ich hier zum Titel gemacht habe - immerhin hatten wir entsprechende Beschwerden auch hier nicht ganz selten:

Der Posten "Coperto" (= Gedeck) auf einer Restaurantrechnung ist definitiv illegal.

So - lt. Flugblatt bzw. Artikel - ein entsprechendes Gesetz für die Region Latium; und wo ein Restaurantinhaber dagegen verstoße, da solle man "die Hüter des Gesetzes" (so wörtlich) rufen - also die Polizei. Eine Telefonnummer steht nicht dabei; aber ich persönlich würde dann nicht unter der 113 die Polizia di Stato anrufen, sondern unter der 117 die Guardia di Financia.

Ganz unten in dem Artikel steht dann auch noch eine Telefonnummer der Verbraucherschutzorganisation (Associazione Unione Difesa Consumatori): 800 305 503. Anrufe unter dieser Numemr sind kostenlos.
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
:roll:Aber die Frage bleibt: Was nützt einem Touristen die Gewissheit, dass in einem Restaurant ein erhobenes Coperto illegal ist?

Ich jedenfalls würde keine Diskussion vom Zaune brechen, wenn mir verbotener Weise ein (moderates) Coperto berechnet wird. Es soll ja die professionellen Urlaubsnörgler geben, die an großem, meist wohl erfolglosen Palaver, denn Italiener können sehr stur sein:], mit anschließendem Polizeibesuch Gefallen findenx(. Für mich und sicher die meisten Rom- und Italienbesucher sieht Urlaub anders aus8).

Ich finde auch die Vorstellung naiv, ein Verbot der Copertoeinnahme führe für den Restaurantbesucher zu niedrigeren Kosten. Der Restaurantbesitzer wird die Einnahme an anderer Stelle in irgendeiner Form (meist wohl einfach als Aufschlag auf den Speisenpreis) kompensieren.

Mein Rat deshalb: wenn ihr euch nicht komplett über den Tisch gezogen fühlt, vergesst (typisch deutsche:?:) Rechthaberei, genießt das Mahl und zahlt mit urlaubsgelassener Grandezza.:smug:

Gruß gengarde
 

gordian

Consul
Stammrömer
Verboten ist das Coperto ja seit langem und ich persönlich hatte den Eindruck dass dessen Abschaffung- wie auch zu befürchten war:frown:- zu einer generell höheren Rechnung geführt hat.

Ich persönlich hatte mit einem moderaten Coperto kein Problem, Sinn und Zweck sollte ja an sich sein zu verhindern, dass Gäste im vollbesetzten Lokal lediglich eine Minimalbestellung tätigen (etwa nur
Getränke) und dafür stundenlang einen Tisch blockieren.
Dass einige Wirte das gnadenlos ausnutzten und völlig überhöhte Coperti verlangten, steht allerdings auch außer Frage. Aber solche Lokale habe ich entweder sofort wieder verlassen oder erst gar nicht betreten.:evil:
In Lokalen, die ich öfter besucht hatte und in denen ich zufrieden war, habe ich dann teilweise Gratisgrappe o.ä. erhalten, die den Wert des Coperto deutlich überschritten haben. So gings uns allen wohl schon und so ists auch richtig:nod::nod:.
Und ob ich Lust hätte, ggf. stundenlang auf die Guardia di Financia zu warten ?:uhoh::uhoh::uhoh:
Eine eher theoretische Vorstellung. Der wirkliche Nepp wird m.E. weniger mit dem Coperto ausgeführt. Da hatten wir ja in letzter Zeit ein auch hier behandeltes Extrembeispiel.
Gruß
Gordian
 

humocs

Caesar
Stammrömer
... oder man bekommt ein - wie es uns passiert ist - mit 10€ auf der Rechnung ausgewiesenes Brotkörbchen ungewollt auf den Tisch gestellt.
Wir haben uns da auch nicht auf weitere Diskussionen eingelassen, da das bestellte Esse sehr gut war.
Tricks und Möglichkeiten das Verbot zu umgehen, gibt es sicher jede Menge, aber deswegen (wenn nicht total übertrieben wurde) gleich die Behörden auf den Plan rufen und sich den Rest des Abends sozusagen zu "versauen", macht dann auch keinen Sinn.
 

gordian

Consul
Stammrömer
10 € für unbestelltes Brot ?x(x( Für wieviel Personen ?
Das ist allerdings schon grenzwertig. Derlei könnte mir im Nachhinein
noch den Abend versauen:frown: Auch und gerade wenn das Essen gut war.
Dann doch lieber vorab angekündigtes und ausgepreistes Pane e coperto.
Gordian
 

Chrysophylax

Tribunus Militum
Stammrömer
Bei sowas würde ich nicht lange fackeln und die Carabinieri rufen (muss nicht die Guardia di Finanza sein), denke die Drohung damit dürfte schon reichen die illegalen Posten zu streichen.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
... oder man bekommt ein - wie es uns passiert ist - mit 10€ auf der Rechnung ausgewiesenes Brotkörbchen ungewollt auf den Tisch gestellt.
Dann handelt es sich wohl um pane e coperto. Pane ist durchaus üblich (allerdings habe ich dafür noch nie 10€ bezahlt). Ich denke, dass es auch nicht verboten ist das Brotkörbchen in Rechnung zustellen, falls daraus verzehrt wurde. Mir schmeckt es (natürlich nicht das Körbchen) jedenfalls meist sehr gut als vor Vorspeise.

Gruß Ludovico
 

gordian

Consul
Stammrömer
Nu ja, zuerst würde ich mir wohl mein schönstes Italienisch zusammenklauben:lol: und freundlich auf den "Irrtum" aufmerksam machen.:twisted:
Und wenn das dann nix hilft :x ein bisserl mit den Ordnungshütern drohen. Mal sehen, wie das Lokal reagiert.
Und was dann kommt, hängt davon ab, wie wichtig mir das Ganze ist und wie groß der Schaden.
Putzige Reaktionen habe ich allerdings auch schon festgestellt, wenn ich mit einem italienischen Restaurantführer irgendwo aufgetaucht bin (Osterie d´Italia, wenn ich diese Schwarte irgendwo dabei hatte)
und mir mit verärgerter Miene Notizen darin machte:D Hilft manchmal.
Auf jeden Fall sollten wir allerdings im Forum auf solche Praktiken hinweisen, damit keine Foristi künftig betroffen werden.
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Hallo gengarde,

ich verstehe, was Du damit ausdrücken möchtest. Auch mir widerstreben solche (oft peinlichen) Diskussionen in Restaurants und ich halte mich generell lieber zurück. :nod: Dennoch sollte es im Fall der Corperti zumindest den Versuch wert sein, das Personal freundlich darauf hinzuweisen. :nod: Der Ton macht die Musik! ;) :D Dieses hat meines Erachtens, nichts mit (typisch deutscher:?:) Rechthaberei zu tun. :roll: Letztendlich geht es um unser schwer verdientes Geld. Welche Summe kann man noch als moderat zu bezeichnen und welche nicht? Auch in diesem Fall wird es die unterschiedlichsten Meinungen geben.

gengarde schrieb:
:roll: Aber die Frage bleibt: Was nützt einem Touristen die Gewissheit, dass in einem Restaurant ein erhobenes Coperto illegal ist?
Manchmal lohnt es sich den Mund aufzumachen. Das beweist unser Beispiel in Umbrien:

Kurz nach unserer Ankunft auf dem Campingplatz in Castiglione del Lago, überraschten uns patta, sira und ihre Mutter mit ihrem Besuch. Sie luden uns in ein sehr schönes Restaurant ein, welches in einem Toskana-Reiseführer besonders empfohlen wurde. Dementsprechend viele Touristen traf man dort auch an. ;) :D Wir wählten alle ein Menu für 15 € (denn großen Hunger hatten wir nicht) und bestellten Wein und Wasser dazu. Als patta bezahlen wollte, entdeckte er auf der Rechnung ein Coperto, in Höhe von 17 €! Ist das noch moderat? Unserer Meinung nach war es das nicht! :roll: Schließlich waren wir ja auch gewillt, ein angemessenes Trinkgeld zu geben. Aber doch bitte nicht noch zusätzlich auf ein Coperto, das eigentlich nicht hätte berechnet werden dürfte. Freundlich, aber bestimmt, wies patta die Bedienung auf das Coperto hin und erklärte ihr, dass er nicht bereit wäre, dieses zu zahlen. Die Dame entschuldigte sich bei patta und rechnete das Coperto anstandslos und ohne weitere Diskussion wieder heraus.

Bei der großen Anzahl an Touristen in diesem Restaurant kann ich nur erahnen, wie viele das Coperto anstandslos zahlen. Da kommt an einem Tag schon ein hübsches Sümmchen zusammen. ;) :D

Dass die Gastronomen das Coperto anderweitig auf die Preise aufschlagen, darüber bin auch ich mir im Klaren. :nod: Aber in diesem Fall habe ich wenigstens die Möglichkeit der Wahl. Ein Blick auf die Speisekarte (und die Preise!) eines Restaurants genügt, um die Entscheidung zu treffen, gehe ich hinein oder sehe ich mich lieber doch noch anderweitig um.

Liebe Grüße,
Susannah
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Susannah,
Dennoch sollte es im Fall der Corperti zumindest den Versuch wert sein, das Personal freundlich darauf hinzuweisen. :nod: Der Ton macht die Musik! ;) :D
Einverstanden, nur hat nicht jeder einen patta dabei, der dazu in der Lage wäre, den richtigen Ton in italienischem Idiom zu finden:D. Und leider ist es oftmals so, dass in Reklamationsfällen die Fremdsprachenkenntnisse der italienischen Gastronomiebeschäftigten sofort gen null sinken:twisted:.
ein Coperto, in Höhe von 17 €! Ist das noch moderat?
8OHier ein eindeutiges NEIN! Das läuft für mich eindeutig unter der Rubrik Touristennepp!x( Da hätte ich auch interveniert. Mein Beitrag bezog sich mehr auf die 1-2€ für Coperto, die ich auch in diesem Sommer noch auf vielen Speisekarten in Italien ausgewiesen fand.
Ein Blick auf die Speisekarte (und die Preise!) eines Restaurants genügt, um die Entscheidung zu treffen, gehe ich hinein oder sehe ich mich lieber doch noch anderweitig um.
Genau das ist auch mein Weg:nod:.

Gruß gengarde
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Susannah schrieb:
Dennoch sollte es im Fall der Corperti zumindest den Versuch wert sein, das Personal freundlich darauf hinzuweisen. :nod: Der Ton macht die Musik! ;) :D
Einverstanden, nur hat nicht jeder einen patta dabei, der dazu in der Lage wäre, den richtigen Ton in italienischem Idiom zu finden:D. Und leider ist es oftmals so, dass in Reklamationsfällen die Fremdsprachenkenntnisse der italienischen Gastronomiebeschäftigten sofort gen null sinken:twisted:.
Du hast Recht! :nod: Nicht jedem ist das Glück so hold, einen patta dabei zu haben. ;) :D Die so plötzlich und angeblich nicht mehr vorhandenen Fremdsprachenkenntnisse der Gastronomiebeschäftigten, hätten bei patta null Chance gehabt. Dafür beherrscht er die italienische Sprache zu gut. :nod:



Susannah schrieb:
ein Coperto, in Höhe von 17 €! Ist das noch moderat?
8O Hier ein eindeutiges NEIN! Das läuft für mich eindeutig unter der Rubrik Touristennepp! x( Da hätte ich auch interveniert. Mein Beitrag bezog sich mehr auf die 1-2€ für Coperto, die ich auch in diesem Sommer noch auf vielen Speisekarten in Italien ausgewiesen fand.
Puuh! Da bin ich aber wirklich beruhigt, dass Du es genauso siehst. :nod: Bei 1 oder 2 € hätten wir wohl auch nichts gesagt. Obwohl, bei 2 € Coperto pro Person - das summiert sich bei 5 Personen auf Dauer auch ganz schön! :roll:



... oder man bekommt ein - wie es uns passiert ist - mit 10€ auf der Rechnung ausgewiesenes Brotkörbchen ungewollt auf den Tisch gestellt.
8O Das ist ja schon unverschämt! 8O

Ich habe, was finanzielle Dinge betrifft, vielleicht eine andere Sichtweise, da wir unsere Ferien immer mit 4 Kindern verbrachten. Da ging das Essengehen schmerzhaft an die Geldbörse. :nod: Der Lieblingssatz meines Mannes war stets: "Gehen wir heute hier nur essen, oder kaufen wir nicht besser direkt den ganzen Laden? ;) :D
 

humocs

Caesar
Stammrömer
... oder man bekommt ein - wie es uns passiert ist - mit 10€ auf der Rechnung ausgewiesenes Brotkörbchen ungewollt auf den Tisch gestellt.
8O Das ist ja schon unverschämt! 8O

Ich habe, was finanzielle Dinge betrifft, vielleicht eine andere Sichtweise, da wir unsere Ferien immer mit 4 Kindern verbrachten. Da ging das Essengehen schmerzhaft an die Geldbörse. :nod: Der Lieblingssatz meines Mannes war stets: "Gehen wir heute hier nur essen, oder kaufen wir nicht besser direkt den ganzen Laden? ;) :D
Ich habe ja auch noch versucht, zu diskutieren. Kann aber leider zu schlecht Italienisch und der Kellner konnte plötzlich nur noch gebrochen Englisch. Waren halt 2€ / Person im Endeffekt und da es schon gegen 23 Uhr war, wollte ich nicht weiter diskutieren.
Unsere Reise war ja schon chaotisch genug :twisted:
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Ich habe ja auch noch versucht, zu diskutieren. Kann aber leider zu schlecht Italienisch und der Kellner konnte plötzlich nur noch gebrochen Englisch. Waren halt 2€ / Person im Endeffekt und da es schon gegen 23 Uhr war, wollte ich nicht weiter diskutieren.
Unsere Reise war ja schon chaotisch genug :twisted:
Hallo humocs,

das kann ich sehr gut nachvollziehen! :nod: In dem Fall hätte ich mich wohl auch nicht auf weitere Diskussionen eingelassen. :?

Es hängt auch immer ein wenig von der eigenen, momentanen Verfassung ab, ob man sich Diskussionen dieser Art gewachsen fühlt. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Ich finde auch die Vorstellung naiv, ein Verbot der Copertoeinnahme führe für den Restaurantbesucher zu niedrigeren Kosten. Der Restaurantbesitzer wird die Einnahme an anderer Stelle in irgendeiner Form (meist wohl einfach als Aufschlag auf den Speisenpreis) kompensieren.
Ein Coperto ist mir im Dezember in keinem der Restaurants berechnet worden - was ich aber immer auf der Rechnung fand war ein Posten "Servizio" - obwohl mein Reisefuehrer eigentlich behauptete, dass der Service immer enthalten sei.
Da tut sich mir die Frage auf: Ist der Service in den Preisen der Speisen enthalten (wie auch in D) oder ist der Service enthalten weil er als seperater Posten auf der Rechnung erscheint?

Atschuess

Andreas
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Was ich aber immer auf der Rechnung fand, war ein Posten "Servizio" - obwohl mein Reisefuehrer eigentlich behauptete, dass der Service immer enthalten sei.
Nun, "servizio" bedeutet ja auch "Geschirr" ... :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :~

Aber Spaß beiseite:
Ist der Service in den Preisen der Speisen enthalten (wie auch in D) oder ist der Service enthalten, weil er als separater Posten auf der Rechnung erscheint?
Das hab' ich jetzt nicht verstanden - könnte dir da evtl. ein "nicht" durch die Tasten geflutscht sein? ;)
ist der Service nicht enthalten, weil er als separater Posten auf der Rechnung erscheint?
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Was ich aber immer auf der Rechnung fand, war ein Posten "Servizio" - obwohl mein Reisefuehrer eigentlich behauptete, dass der Service immer enthalten sei.
Nun, "servizio" bedeutet ja auch "Geschirr" ... :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Nun ja, Geschirr habe ich in allen Restaurants gehabt. Ich durfte es zwar nicht mitnehmen, aber immerhin wurde die Pizza nicht in einer Pappschachtel gebracht und das Fleich nicht auf den Tisch geklatscht. :twisted::~

Aber Spaß beiseite:
Ist der Service in den Preisen der Speisen enthalten (wie auch in D) oder ist der Service enthalten, weil er als separater Posten auf der Rechnung erscheint?
Das hab' ich jetzt nicht verstanden - könnte dir da evtl. ein "nicht" durch die Tasten geflutscht sein? ;)
ist der Service nicht enthalten, weil er als separater Posten auf der Rechnung erscheint?
Ok, das war sehr mehrdeutig.
1. Der Service ist in den Preisen der Speisen enthalten (wie es im Reiseführer geschrieben stand), dann sollte er nicht mehr auf der Rechnung auftauchen und der Punkt Servicio ist eine Abzocke bzw. Ersatz für das verbotene Coperto (denn das stand auch noch auf den Rechnungen, aber mit 0,00 EUR).
2. Der Service ist in den Preisen enthalten wird aber seperat auf der Rechnung aufgeführt - allerdings sollte dann ein Preisunterschied bei den Speisen auf der Karte und der Rechnung vorhanden sein (was nicht der Fall war).
3. Der Reiseführer irrt gewaltig und der Service wird extra berechnet.
(Da ich mit dem Herausgeber dieses Reiseführers schon anderweitig gute Erfahrungen gemacht habe, glaube ich eigentlich kaum an 3.)

Auf den Speisekarten ist es mir jedenfalls nicht aufgefallen, das irgendwo stand "Inkl. Service" bzw. "Zuzügl. Service".

Atschuess

Andreas
 
Hiho,

ich habe sehr aufmerksam eure Artikel zum Thema coperto und Service gelesen und muss sagen, dass ich doch leicht verunsichert bin.... In meinem Reiseführer stand und das wurde mir auch schon anderweitig von Bekannten bestätigt, dass man

  • mehr für Essen und Getränke bezahlt wenn man sich setzt
  • und weniger, wenn man am Tresen bestellt
Mit dem mehr Bezahlen, wenn man sich setzt, ist wohl dann das Coperto gemeint... Das der Service inklusive ist, stand auch in meinem Reiseführer :!:
Jetzt habe ich aber folgendes Problem: Mein italieniesch ist ungefähr genauso gut wie mein japanisch - es ist nämlich nicht vorhanden. Und das die Italiener plötzlich kein englisch mehr sprechen, wenn man eine Reklamation hat, kann ich ich mir nur all zu gut vorstellen (sehr unhöflich, aber was will man machen)...:cry: Was bleiben mir also für Möglichkeiten, einem coperto von 17€ :!: oder einem nicht bestellten Brotkorb (der aber an den Tisch gebracht wurde) aus dem Weg zu gehen? (Btw. ich habe kein Problem 1-2€ zu zahlen, wenn ich dafür einen schönen Abend in einem gemütlichen Restaurante mit gutem Essen verbacht habe)

Grüße
Schnupfi
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Hiho,

ich habe sehr aufmerksam eure Artikel zum Thema coperto und Service gelesen und muss sagen, dass ich doch leicht verunsichert bin.... In meinem Reiseführer stand und das wurde mir auch schon anderweitig von Bekannten bestätigt, dass man

  • mehr für Essen und Getränke bezahlt wenn man sich setzt
  • und weniger, wenn man am Tresen bestellt
Mit dem mehr Bezahlen, wenn man sich setzt, ist wohl dann das Coperto gemeint... Das der Service inklusive ist, stand auch in meinem Reiseführer :!:
Wie kommst Du denn darauf? Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es sind schlicht zwei verschiedene Preise, das hat mit coperto rein gar nichts zu tun. In Bars gab es noch nie ein solches. Ich finde diese Unterscheidung durchaus nachvollziehbar.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Jetzt muss ich auch noch mal was in Sachen coperto/pane schreiben. Ehrlich gesagt hatte ich damit nie ein Problem, so lange die Höhe deutlich sichtbar in der Karte angegeben war. Das war eben eine in Italien übliche, für mich durchaus nicht intransparente Form, den Service in die Rechnung einzupreisen. Ich halte diese Form sogar für durchaus nachvollziehbar. Wer davon als Tourist überrascht war, hatte sich eben nicht richtig informiert.

Was die Angaben in Reiseführern betr. Service angeht: solche Pauschalangaben sind immer problematisch; das gibt bestenfalls die Lage wieder, wie es sich der Gesetzgeber neuerdings wünscht. Da gerade in Italien legislative Regelung und die Realität nicht selten geringfügig voneinander abweichen, ist es in Wirklichkeit halt komplexer. Früher war es üblich, einen Teil des Services extra per coperto zu berechnen, der Rest war immer schon in den Preisen der Speisen enthalten. Italiener sind da traditionsverhaftet, und deshalb gibt es das nach wie vor. Mit Abzocke hat das zunächst mal nichts zu tun.

Die Höhe lag normalerweise irgendwo um ein bis zwei Euro pro Person, in teuren Läden auch mal mehr. Ehrlich gesagt würde ich auch heute noch keinen Aufstand machen, wenn mir coperto (oder eben, in der neuen Form: pane) in dieser Höhe berechnet würde. Wie gesagt: bisher ist mir das nie berechnet worden, ohne dass es auf der Karte ausgewiesen war. In diesem Thread scheint ein wenig der Eindruck zu entstehen, dass die römischen Gastronomen allesamt Gauner seien. Ich hatte noch nie ein diesbezügliches Problem. Und was die 17 EUR coperto auf der Rechnung angeht, die hier durch den Thread vagabundieren: ohne zu wissen, wie viele Personen an diesem Abendessen beteiligt waren, scheint mir die Zahl vor allem geeignet, unerfahrene Romfahrer wie Schnupfi zu erschrecken (auch wenn das sicher nicht die Absicht war, und sich das Ganze gerade für Familien natürlich summiert).
 
Oben