Radiergummi-Funktion killt Links

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Soeben habe ich etwas Unerfreuliches festgestellt bzgl. der "Radiergummi"-Funktion. Denn während sie in unseren Vorgänger-Software-Versionen nur sämtliche Formatierungen löschte, hingegen Links ungeschoren ließ, beseitigt sie nun leider auch diese.

Hier die Stelle, an der es mir auffiel:
(...) nur ein paar wenige Punkte; darunter auch solche, an die viele Leser wahrscheinlich erst einmal nicht denken unter dem Titel "Museums-Nacht". (...) Museo Ferroviario Porta S. Paolo
Dies allerdings war ein nur kurzes Vergnügen; und jedenfalls kein nächtliches (...).
Im Original sah das so aus:
Mittels des Radiergummis wollte ich (nur) den Fettdruck eliminieren. Denn er macht in meinen Augen das ohnehin unschöne Link-Ocker (im Gegensatz zu unserem früheren so angenehmen Blau) richtiggehend hässlich; und darum vermeide ich einen solchen Fettdruck, wo es nur irgend geht. Aber eben, Stolperfalle: Achtung, der neue Software-Radiergummi killt auch Links.

Was auch mir selbst erst nachträglich zu Bewusstsein kam, als ich mein Posting noch einmal anschaute - und zwar zunächst mit ungläubiger Verblüffung; so in der Art: "Moment mal ... das kann doch wohl nicht sein ... oder?!?"
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Aaah ja ... danke; dann ist vermutlich das die Erklärung.

Okay; und dann ist jetzt jedenfalls jeder Forista gewarnt. ;) Denn es verhält sich ja so: Wenn man vor dem Absenden eines neuen Beitrags in die Vorschau-Funktion klickt (was ich jedes Mal tue), dann werden darin Links dargestellt in einem sehr augenfreundlichen Grau (wirklich zu und zu schade, dass es dabei nicht bleibt!), das sich nur wenig unterscheidet von der aktuellen Standard-Schrift-Farbe. Und eben darum habe ich heute Vormittag nicht sofort gemerkt, dass der Link im Orkus verschwunden war.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nach dem Update von gestern stellt die Sache sich differenziert dar; vgl. Test:

Reguläre Links, d.h. eingebettet in Text, werden weiterhin gelöscht durch eine Radiergummi-Anwendung.

Bestand haben hingegen isolierte Links; d.h. solche:
Steht eine Internetadresse allein in einer Zeile, "entfaltet" die Software sie ab sofort automatisch. D.h.: Sie ruft bestimmte Elemente ab, die eine Seite für diesen Zweck zur Verfügung stellt (...), Beispiel:
 
Oben