Plane Sizilien im Oktober

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
Ich plane zwar keinen Festzug, aber eventuell einen Flug nach Sizilien. ;) Mal abwarten, ob das zustande kommt. :)
Deswegen hat der "Festzug" ja auch die Villa Romana del Casale in Piazza Armerina verlassen, um für Sizilien zu werben :~.
Auf Grund dieses diskreten Hinweises habe ich mal ein neues Thema eröffnet.

Ich fahre eigentlich sehr gerne mit meinem Auto in Urlaub und habe bis jetzt zum Glück keine Probleme mit längeren Touren (5000 km für Cornwall, 3500 km für Schweden mit Anreise usw.) aber Italien hat mich bisher etwas "abgeschreckt", wegen der besonderen Fahrweise der Italiener und gerade in Sizilien. Daher plane ich die Anreise für Sizilien mit dem Flugzeug und möchte mir vor Ort einen Mietwagen ausleihen. Leider liest man im Internet auch so manche negative Erfahrungen mit dem Ausleihen von Mietwagen. Daher bin ich hin und hergerissen. Ich habe leider auch keine große Erfahrung mit Mietwagen, da ich bisher immer mit meinem eigenen PKW unterwegs war.
Die Sehenswürdigkeiten und die einzelnen Touren bekomme ich sicher auf die Reihe, aber das leidige Thema Mietwagen beschäftigt mich da immer wieder. Erfahrungen vor Ort wären mir am Liebsten, auf was ich da achten sollte. Berichte zu Sizilien habe ich hier im Forum auch schon gelesen. Vielleicht kann mir hier im Forum jemand die Scheu nehmen und hat ein paar hilfreiche Tips zur Hand.
 
Zuletzt bearbeitet:

otium

Pontifex
Forum-Sponsor
Stammrömer
#2
Mietwagen

Wir hatten wohl noch keinen Mietwagen auf Sizilien aber in vielen anderen Gegenden. Allerdings buche ich immer von hier aus und dies über den Autoclub ACE. Die sind wohl auch nur Vermittler, aber ich denke, dass es einfacher ist, wenn's tatsächlich Probleme gibt. Außerdem sind die Versicherungskonditionen besser. Normalerweise kann ich bis 24 Stunden vor Mietbeginn auch kündigen (war aber noch nicht nötig).
 

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#3
Wir hatten bisher zweimal Mietwagen in Apulien und einmal auf Madeira. Alles gebucht über billiger-mietwagen, den wir damals hier im Forum empfohlen bekamen.
Unsere Erfahrungen waren durchweg gut, incl. der Regelung eines kleinen Schadensfalles beim ersten Mal (Laternenpfosten, der nicht gesehen wurde). Wir hatten ohne Selbstbeteiligunge gebucht und alles wurde serhr schnell und problemlos geklärt, ich rief von dort aus die nette Dame von billiger-mietwagen an und so wurde alles geklärt.

In Sizilien war ich nie und kann deshalb nichts dazu sagen.
Das Autofahren an sich in Italien fanden wir immer problemlos (auch wir fahren gern und oft mit Auto nach Italien, allerdings nicht so weit südlich).
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #4
Vielen Dank für die Mitteilung eurer Erfahrungen. Ich bin ja nicht generell negativ eingestellt und was ich jetzt gelesen habe, da scheinen nicht die Vermittler das Problem zu sein, sondern eher die regionalen Vermieter vor Ort. Diese sind in der Regel günstiger, versuchen die Differenz in manchen Fällen durch gewisse Tricks wieder reinzuholen. Gerade durch meine sprachlichen Unzulänglichkeiten sehe ich da einen großen Nachteil. Das habe ich einmal in einem Urlaub erlebt, auf einmal konnte mein gegenüber kein englisch mehr.

Ich nehme mal mit, möglichst in Deutschland buchen, eventuell sogar von einem Club ACE oder ADAC, ohne Selbstbeteiligung. Es gibt ja bei Übernahme ein Protokoll mit den einzelnen kleinen Schäden, was auch bei der Abgabe gemacht werden soll. Ich möchte nur nichts unterschreiben und auf einmal habe ich eine nicht benötigte Zusatzversicherung abgeschlossen und bezahle doppelt.

Angela, deine Schadensklärung hört sich doch sehr positiv an.
 

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#5
Aufpassen muss man, dass man sich vor Ort nicht zusätzliche Extras oder Upgrades aufschwatzen lässt!
Das kann, wenn man der Sprache nicht mächtig ist, sehr schnell gehen. Deshalb unbedingt die Anweisungen und Ratschläge der Vermittlung (und auch die waren bei der von mir favorisierten Gesellschaft, die übrigens Testsieger bei Warentest war vorbildlich), Checklisten etc. mitführen und beachten.
Dort findet man im Übrigen auch Beurteilungen der Vertragspartner vor Ort, das kann u.U. auch hilfreich sein.

P.S.:

Ich habe den Thread gefunden, gengarde und anhaza hatten hier schon auf diese Firma hingewiesen:

Mietwagen mieten - günstiger von Deutschland?
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#6
Unsere Erfahrungen mit Mietwagen in Sizilien (und auch in Apulien) sind durchwegs positiv gewesen. Leider weiß ich nicht mehr über welchen Anbieter wir gebucht hatten. Auf jeden Fall von Deutschland aus. Was richtig war, wie wir darin z.B. in Apulien bestätigt wurden, als andere Gäste des (ziemlich abseits am Meer gelegenen) Hotels von dort aus einen Mietwagen buchen mussten/wollten und was deutlich teuerer gekommen wäre.
In Catania verlief das Abholen des Wagens immer einfach und reibungslos, das Auto wurde gemeinsam angeschaut (auf kleine Kratzer hingewiesen) und auch problemlos zurückgeben.
Mit den Zusatzversicherungen sollte man, wie Angela schon schreibt, tatsächlich vorsichtig sein. Wenn ich mich recht erinnere, dann haben wir uns bei unserer ersten Sizilienrundfahrt eine "Raddiebstahl"-Versicherung (und ich meine, es war auch eine gegen Glasschaden dabei) "aufschwätzen" lassen. :roll: Aber die Bedenken, das uns gerade "auf Sizilien" solche Schäden entstehen könnten, waren damals eben noch zu groß. ;) :]
Auch mit der Fahrweise der Sizilianer hatten wir keine Probleme und an ihre Hilfsbereitschaft, wenn man nicht weiter wußte (vor allem in den Zeiten, als wir noch kein Navi hatten), erinnere ich mich noch heute sehr gerne. (Einer lotste uns in Palermo sogar bis zum Hotel, als wir partout nicht die richtige Abbiege von der Schnellstraße fanden.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #7
Nochmals vielen Dank für die Weitergabe eurer Erfahrungen.

Angela, in dem von dir gefunden und verlinkten Thread sind auch ein paar Warnungen ausgesprochen. So ganz ohne scheint das nun nicht zu sein. Mein persönliches Pech ist halt das Sprachproblem, sonst würde ich da schon Möglichkeiten finden das richtig zu regeln.

Ich möchte nicht nur an einem Ort "herumlungern", sondern auch Tagestouren in das Innere der Insel unternehmen und dazu benötige ich nun mal ein Auto. Vielleicht schließen wir uns einfach einer Reisegruppe an mit einem Bus, dann hat sich das Problem erledigt. :D

Warten wir mal ab, es ist ja noch Zeit, noch bin ich etwas unschlüssig.
 

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#8
Also wie schon gesagt, haben wir gute Erfahrungen gemacht und andere User auch.
Aber natürlich hat man schon immer ein wenig ein mulmiges Gefühl mit fremdem Auto, zumindest am Anfang. Bei uns hat sich das aber immer schnell gelegt und am Ende waren wir immer sehr glücklich damit.
Wir sind nun einmal Individualreisende aus Leidenschaft. ;)
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #9
Vielen Dank nochmal für deine Rückmeldung. Klar, fahre ich am liebsten mit meinem eigenen Auto. Mit einem geliehenen Auto käme ich bestimmt auch noch klar. Es geht mir hauptsächlich um das ganze Prozedere bei der Abholung und der Rückgabe. Ich will da auch nicht um jeden Euro feilschen, nur halt nicht hinters Licht geführt werden. Bei dem Thema Individualreisen bin ich ganz auf deiner Seite. :nod:
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #10
Oje, wenn ich das lese Leihwagen: Warnung vor AVIS Budget, dann werden meine kleinen Befüchtungen doch etwas bestätigt. Ich hätte damit wohl weniger Probleme, wenn ich mich auf italienisch verständlich machen könnte.
Klar, es hängt wohl auch davon ab, wo man sich den Leihwagen mietet, dass muss auf Sizilien nicht unbedingt der Fall sein, wie oben berichtet. Eine Zusatzversicherung abschlagen, dass bekäme ich noch hin, wenn die "netten" Vermieter mich aber einfach "zappeln" lassen und meine Sprachschwierigkeiten ausnutzen würden, dann wäre dies ein denkbar schlechter Start in den Urlaub.
Mit einem verschmutzen Auto und dem fotografieren der einzelnen Schäden könnte ich auch noch gut um- gehen. Zur Not geht das ja zu Lasten meiner in Deutschland gebuchten Versicherung ohne Selbstbeteiligung. Kaution würde erstmal greifen und ich müsste mir das Geld später von der Versicherung wieder holen.
Aber den ganzen Ärger braucht man nicht unbedingt gleich am Start und auch nicht am Ende eines Urlaubes. Ich würde auch lieber das Auto 2-3 Stunden vor Abflug abgeben, damit ich nicht in Zeitdruck komme und das eventuell auch noch ausgenutzt würde.
Ich bin ja eigentlich generell positiv gestimmt und warte erstmal ab, Sizilien soll ja erst für Herbst geplant werden. Vielleicht überzeugen mich noch die netten Römer/innen. ;):)
 

otium

Pontifex
Forum-Sponsor
Stammrömer
#12
Oje, wenn ich das lese Leihwagen: Warnung vor AVIS Budget, dann werden meine kleinen Befüchtungen doch etwas bestätigt.....
Ich habe schon öfter Mietwagen in verschiedenen Ländern gehabt (allein 2017: europcar auf Mallorce, Hertz in Sibiu, Avis in Bilbao). Bisher sprach man da immer - mal besser, mal schlechter - Englisch, alle waren sehr freundlich, die Autos völlig i.O und ich musste nicht mehr bezahlen, als zuvor schon vereinbart.

Also werde ich im April eine weitere Erfahrung mit AVIS in Rom machen - und dann auch berichten! :nod::]
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #13
Vorausgeschickt: Meine persönliche Erfahrung mit Miet-Autos hält sich in engen Grenzen.

Jedoch wäre für mich auf jeden Fall dies ein Grund, Abstand zu nehmen von einer Buchung bei dem betr. Verleih:
(...) wenn die "netten" Vermieter mich einfach "zappeln" lassen und meine Sprachschwierigkeiten ausnutzen würden.
:thumbdown
Ich will ja der Empfehlung folgen und in Deutschland dann den Mietwagen schon buchen, damit im Streitfalle eine deutsche Rechtsgrundlage vorhanden ist. Daher haben mich die netten Vermieter ja schon am Haken und ich kann mich nicht einfach umdrehen und mir den nächsten Vermieter aussuchen.

Oje, wenn ich das lese Leihwagen: Warnung vor AVIS Budget, dann werden meine kleinen Befüchtungen doch etwas bestätigt.....
Ich habe schon öfter Mietwagen in verschiedenen Ländern gehabt (allein 2017: europcar auf Mallorce, Hertz in Sibiu, Avis in Bilbao). Bisher sprach man da immer - mal besser, mal schlechter - Englisch, alle waren sehr freundlich, die Autos völlig i.O und ich musste nicht mehr bezahlen, als zuvor schon vereinbart.

Also werde ich im April eine weitere Erfahrung mit AVIS in Rom machen - und dann auch berichten! :nod::]
Ich will ja nicht alles schlecht reden und das wird mit Sicherheit auch nicht überall der Fall sein. Es ist Neuland für mich und daher herrscht schon eine gewisse Unsicherheit. Ich werde einfach den billigsten Anbieter buchen und mit dem doppelten Betrag dann rechnen. :] Nach dem Motto "Versuch macht klug". :nod:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#14
Ich würde auch lieber das Auto 2-3 Stunden vor Abflug abgeben, damit ich nicht in Zeitdruck komme und das eventuell auch noch ausgenutzt würde.
Apropos: Und auch am "anderen Ende", d.h. bzgl. der für die Abholung des Fahrzeugs vereinbarten Zeit, sollte man vorsichtig sein. Will sagen: Wenn der Flieger Verspätung hat, sollte man das dem Verleiher (also dem am Ort) mitteilen, damit es nicht hinter heißt: "Ja, wenn wir das gewusst hätten ... tja, tut uns leid; aber jetzt ist das Auto weg".

Wobei allerdings diese Situation für euch vermutlich eher nicht audtreten wird - sofern ich dich richtig verstanden habe, dass ihr den Mietwagen nicht sofort nach eurer Ankunft braucht.
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #15
Ich kann bei der Reservierung sogar die Flugnummer angeben und der Vermieter könnte dann auch eine eventuelle Verspätung feststellen. Dürfte wohl nur bei den wenigen schwarzen Schafen der Fall sein, dass es da Komplikationen gibt, die finden immer einen Grund. Entweder ist man zu früh oder zu spät, dann ist das gebuchte Auto nicht da und man soll eine Kategorie höher nehmen, gegen Bezahlung natürlich usw.
Ich werde es einfach wohl ausprobieren müssen. Ich befürchte das Schlimmste und bin nachher positiv überrascht. :)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#16
Ja, es wird schon gutgehen. :nod:


Ich kann bei der Reservierung sogar die Flugnummer angeben und der Vermieter könnte dann auch eine eventuelle Verspätung feststellen. Dürfte wohl nur bei den wenigen schwarzen Schafen der Fall sein, dass es da Komplikationen gibt, die finden immer einen Grund.
Damit hast du bestimmt Recht.

Allerdings darauf, dass der Vermieter - oder jemand am Ausgabe-Ort - dann tatsächlich unter der Flugnummer recherchiert, darauf würde ich persönlich mich lieber nicht verlassen.
 

SunnyH.

Tribunus Militum
Stammrömer
#17
Wir haben in verschiedenen Ländern allerdings ohne Italien aber z.B. in Spanien schon Mietfahrzeuge angemietet, bisher immer ohne Probleme.


Wir sprechen sehr gut Englisch, überhaupt kein Spanisch (ausser Getränkebestellungen wie cafe con leche oder vino tinto :) ), es klappte immer irgendwie.


Wir buchen fast immer über den ADAC, meist sind die Vermieter Hertz oder Europcar, die Versicherungsbedingungen sind dann deutsch und sollte etwas sein, kann man telefonisch alles mit dem ADAC klären.


Bei ADAC Verträgen wollte man uns nie Zusatzversicherungen an der Mietwagenstation aufschwatzen, bei Anmietungen vor Ort gern mal.


Wäre toll, wenn Du hinterher von Deinen Erfahrungen berichtest, Sizilien mit dem Mietwagen schwebt uns auch vor.
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ersteller des Themas #18
Noch ist es nur ein Wunsch und in der Planung. Sollte ich meine Zweifel verlieren und wir im Herbst nach Sizilien fliegen, dann werde ich gerne von meinen Erfahrungen vor Ort berichten.
 
Top