Pizzeria Ai Marmi in Trastevere

Ersteller des Themas #1
Hallo zusammen,
ich will auch mal was zum Forum beisteuern, wir waren letzte Woche in Rom im Restaurant
Al Marmi, Viale Trastevere 53.
Es hat, nicht nur wegen der sehr hohen Decke, sondern auch wegen der vielen Leute die kommen und gehen eigentlich etwas "Wartesaalmäßiges".
Es war uns aufgefallen, dass es sehr voll war und nur Italiener drin sassen, naja wir hatten auch platte Füße vom vielen Laufen, da kam das grad recht. Und es ist nicht weit von der Straßenbahnhaltestelle entfernt, wenn man dann um 22 0oder 23 Uhr wieder ins "Städtchen" will.
Wir hatten für 3 Pizzas, einen Vorspeisenteller (aber Achtung der ist fast nur mit Schinken und Salami, aber seehr lecker), sowie Wasser und Tafelwein 36 Euro bezahlt.
Das Essen war sehr schnell am Tisch, obwohl es wirklich brechend voll war, und es schmeckte hervorragend. Insbesondere die Pizza die wohl aus einem Holzofen kam war seeehr lecker.
Viele Italiener rundrum, die hier wohl regelmäßig ihr abendessen einnehmen.
Auf keinen Fall von der Fassade und den komischen Glastüren im Eingang abschrecken lassen. UND Achtung direkt daneben ist (wie überall in Rom) noch ein Restaurant, das zwar besser aussieht, aber absolut leer war.
Fazit: Da kann man hingehen wenn man preiswert und gut essen möchte und nicht durch die vielen kleinen Gassen in Trastevere laufen möchte.
Gruß Wolfram
 

Rentschler

Praetor
Stammrömer
#2
Hallo Wolfram,

danke für den weiteren Tipp. Die Liste wird zwar immer umfangreicher, aber persönliche Tipps sind besonders willkommen:thumbup:

Die Pizzeria heißt übrigens Ai Marmi
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Enttäuscht vom Ai Marmi in Trastevere

Die uns empfohlene Pizzeria Ai Marmi hat uns bei unserem Rom-Besuch sehr enttäuscht. Man beschrieb uns im Vorfeld, dass die Pizzeria (innen und außen) eher hässlich ist und man sich davon nicht abschrecken lassen sollte, da die Pizza phantastisch wäre. Also haben wir uns frohen Mutes und in Vorfreude auf unsere Pizza nach Trastevere begeben.

Die Unfreundlichkeit des Kellners war unfassbar - die total verbrannte Pizza, die er wortlos servierte, konnte man mit besten Absichten nicht essen. Also nahm er sie genauso wortlos zurück und brachte wortlos eine andere.

Unsere Espressobestellung wurde mit einem kurzen "No Coffee" abgeschmettert, woraufhin er wortlos und ungefragt die Rechnung ausstellte und 2 Wartenden unsere Plätze anbot. Auf denen wir wohlgemerkt noch saßen.

Die Preise dort - wir haben für 2 Pizzen, Wein und eine Flasche Waser 27 € bezahlt - sind absolut okay und nur damit kann ich mir erklären, wie voll der Laden war.
 

Rentschler

Praetor
Stammrömer
#5
Hallo,

danke für eure Beurteilung.

Schade, daß ihr kein schönes (Ess)Erlebnis hattet. Hoffen wir, daß nur die Tagesform von Küche und Kellner schlecht war.
Ich verlinke deinen Beitrag mit der Datenbank.
 
#6
Hallo,

das "l'obitorio", wie man das Ai Marmi auch nennt (eben wegen der kalten Marmortische) ist für mich absoluter Bestandteil eines Rombesuches. Früher gab es die riesigen Pizzen noch in viel zu kleinen Aluminiumtellern, das hat sich geändert (verbessert ist irgendwie das falsche Wort). Die guten Vorspeisen wie die supplì, die olive ascolane und auch das filetto di baccalà muß man unbedingt probieren. Auch die fagioli al fiasco sind ne Granate.

Toll ist immer wieder der gigantische Kühlschrank mit den Weinzapfhähnen.

Die grummeligen Kellner gehören praktisch zum Konzept, zu große Freundlichkeit würden mich hier verwirren.

Für mich ein absolutes MUST GO....
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#7
Die uns empfohlene Pizzeria Ai Marmi hat uns bei unserem Rom-Besuch sehr enttäuscht. Man beschrieb uns im Vorfeld, dass die Pizzeria (innen und außen) eher hässlich ist und man sich davon nicht abschrecken lassen sollte, da die Pizza phantastisch wäre. Also haben wir uns frohen Mutes und in Vorfreude auf unsere Pizza nach Trastevere begeben.

Die Unfreundlichkeit des Kellners war unfassbar - die total verbrannte Pizza, die er wortlos servierte, konnte man mit besten Absichten nicht essen. Also nahm er sie genauso wortlos zurück und brachte wortlos eine andere.

Unsere Espressobestellung wurde mit einem kurzen "No Coffee" abgeschmettert, woraufhin er wortlos und ungefragt die Rechnung ausstellte und 2 Wartenden unsere Plätze anbot. Auf denen wir wohlgemerkt noch saßen.
Hoffen wir, daß nur die Tagesform von Küche und Kellner schlecht war.
Nach Auskunft römischer Eingeborener hat das mit "Tagesform" nichts mehr zu tun. Sondern es handele sich um höchst mittelmäßige Qualität - und zudem Abfertigung der Gäste möglichst wie am Fließband. :thumbdown:thumbdown Man solle sich darum nicht von dem "großen Namen" blenden lassen, sondern nicht hingehen, riet man mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
#9

Genau das dachte ich heute morgen auch!

Aber meine Pizza war gut und vorm Ambiente wurde ja schon immer gewarnt meint

dentaria, die maximal eine Pizza im Jahr isst! ;)
 
Top