Piazza Venezia: Weihnachtsbaum

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #2
Allerdings, ehrlich gesagt, war mein spontaner erster Gedanke gestern: "Was ist das denn für ein Spiddel?!?" 8O ... dachte dann aber auch, dass dies wohl ein (zu) subjektiver Eindruck sei. Jedoch liest man nun im Corriere genau das Gleiche: L’albero di Natale di piazza Venezia mai stato così striminzito – Corriere.it.
Scarno. Pochi rami. L’abete piantumato davanti l’Altare della Patria poco ha a che vedere con i folti esemplari che negli anni passati illuminavano piazza Venezia e davano quel tocco di magia.
Hager. Wenige Zweige. Die vor dem Altare della Patria aufgestellte Tanne hat wenig Ansehnliches im Vergleich zu den dicht gewachsenen Exemplaren, die in den Vorjahren die Piazza Venezia illuminierten und ihr jene gewisse Magie verliehen.
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#4
Gebt ihm eine Chance, vielleicht muss er sich erst noch zurecht schütteln, wie so mancher Weihnachtsbaum, der schon auf öffentlichen (Weihnachtsmarkt-) Plätzen steht ;).
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #6
Allerdings gehen erwartungsgemäß (gelle, Pasquetta? ;)) gerade die Römer selbst viel härter als unsereiner ins Gericht mit ihrem diesjährigen Weihnachtsbaum: Arriva l'albero di Natale a Piazza Venezia: triste e spelacchiato = traurig und zerrupft. :eek: :(

Aber natürlich hofft man auch in Rom darauf, dass der Baum noch wird punkten können mit seiner Ausstattung (die derzeit noch läuft) - wenn er dann traditionsgemäß am 8. Dezember illuminiert werden wird.
Le operazioni di allestimento sono ancora in corso: L'accensione dell'albero di Natale di Piazza Venezia avverrà infatti, come da tradizione, l'8 dicembre. (...)
„Non proprio un'alberatura rigogliosa, piena e poderosa in grado" (...) - di celebrare tutta la grandezza di Roma nel periodo più magico dell'anno.
Denn bislang sei er wirklich nicht gerade das Pracht-Exemplar, das die Römer sich wünschen für diese magische Jahreszeit.


Kurzum: Der Baumschmuck soll's nun 'rausreißen. :D
Denn bislang sei das Szenario mehr als desolat: In nur wenigen Tagen habe dieser Weihnachtsbaum jede Menge Missmut, Kritik und Ironie hervorgerufen. :?
Dovranno essere gli addobbi a recuperare uno scenario che, al momento, è più che desolante. Un albero di Natale che in pochi giorni ha già scatenato malumori, critiche ed ironia.
Ja, ja: Wenn erst mal irgendwas oder irgendwer in Italien nicht bella figura macht, dann gibt's für die Betroffenen wirklich nichts mehr zu lachen. :~
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #7

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #9
Na ja ... früher war mehr Lametta. :D

Und das Gezweig ist und bleibt m.E. doch einigermaßen schütter.

Aber die Kugeln gefallen mir trotzdem gut.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #10
Nach wie vor teilen viele Römer meinen Eindruck: "Was für ein Spiddel!" :D Aber immerhin: Seit heute Nachmittag leuchtet er.

"Triste, spelacchiato, uno scovolino": A Roma è polemica per l'albero in piazza Venezia - Repubblica.it
Triste e spelacchiato, l’albero di piazza Venezia, è in queste ore oggetto di sbeffe e polemiche da parte del popolo della rete: Ai cittadini romani non piace proprio.
... und mit etwas Scrollen findet man einen (Twitter-)Vorschlag, lieber den Baum an Termini zu photographieren als den an der Piazza Venezia.

Bilderstrecke
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #12
Wobei ich schon gestern beim Lesen dieser Schlagzeile dachte, dass "Südtirol online" mit dem Zitieren ausgerechnet dieses wenig appetitlichen Ausdrucks als Aufmacher nicht eben sonderlich viel Niveau bewiesen habe.

Da lob' ich mir doch Spelacchio :twisted: :thumbup: ... der übrigens mittlerweile eigene Accounts auf Twitter und Facebook hat. :eek: :D

Raggi: "Albero di piazza Venezia semplice e raffinato". Ma su "Spelacchio" si scatena l'ironia social - Repubblica.it

Ausgesprochen gut gelungen finde ich in diesem Artikel die Photomontage: der Duftbaum am Haken des Krans, mittels dessen der Baum aufgerichtet wurde. :lol:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #13
Wobei ich zugeben muss, mich mittlerweile mit Spelacchio nahezu angefreundet zu haben ;) ... und vielleicht geht es ja den Römern ebenso.
Zumal ihnen letztlich eh' nichts Anderes übrigbleiben dürfte. :~

Auf jeden Fall ist der gegen ihn (auch) erhobene Vorwurf, ein "Billig-Baum" zu sein, wohl nicht zu halten; denn: Stolze 50.000,- € :eek: hat er gekostet.

Per 'Spelacchio' il Comune paga quasi 50mila euro - Corriere.it
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #14

gordian

Praetor
Stammrömer
#15
Nun denn, bei Nacht und geschmückt macht der "Gerupfte" ja noch einigermaßen was her aber bei Tag.......Für 50.000 € hätte sich sicherlich etwas besseres finden lassen.
Aber vielleicht dachte ja Frau Raggi auch : "Im Dezember ist es sowieso zwei Drittel des Tages dunkel, da ists schon egal"
Bei Tag sieht das Ding wirklich aus wie ein Reisigbesen.
 

pecorella

Triumphator
Stammrömer
Rom-Reise
24.10.2018-31.10.2018
#16
Er bekommt im Netz jedenfalls mehr Aufmerksamkeit als die schöne Tanne vor dem Petersdom.

Und was zeigt uns das gerade: Nicht nur Schönheit zählt!
 

gordian

Praetor
Stammrömer
#17
Da ist was dran ! Quasimodo hätte sicher auch mehr Follower als Pierre Gringoire.:lol:
Und wenn man dann noch die charakterlichen Vorzüge von Spelacchio bedenkt...:lol::lol:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #18
Genau das Gleiche wollte ich soeben - nota bene: Bevor ich gordians Beitrag las :nod: - auch ganz spontan antworten: Spelacchio hat Charakter. 8) :thumbup:

Übrigens sei noch angemerkt, ausnahmsweise mal ohne Beleg-Zitat (nämlich aus einem der Artikel in entweder Corriere oder Repubblica oder Roma today): Der Löwenanteil jener 50.000,- € entfiel auf die Transportkosten.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ersteller des Themas #19
Mittlerweile habe ich Folgendes noch nachgelesen: Spelacchio è costato 48.677 euro, tre volte di più rispetto allo scorso anno.

Wobei, nebenbei bemerkt, der Artikelschreiber einen gleichermaßen dämlichen wie allerdings - leider - heutzutage weit verbreiteten Fehler macht. Denn:
Demzufolge hat Spelacchio rd. dreimal so viel gekostet wie sein Vorgänger - aber eben nicht "dreimal mehr". :roll:

Nun, und warum kam er so teuer? - Tja, die kapitolinischen Grillen haben erst im November daran gedacht, dass ja bald Weihnachten wäre :eek: und man daher einen Baum brauchte. Da war's aber schon zu spät für eine Ausschreibung. :twisted:
Si scopre così che il Comune di Roma si ricorda che arriva Natale, e che quindi c'è bisogno di un albero, soltanto a novembre. Non essendoci, ovviamente, i tempi per una gara, viene fatta una procedura negoziata. Al costo di 48.677,08 "si procede", si legge nella determina, "ad un affidamento diretto individuando nella Società "ECOFAST SISTEMA srl" (...). „L'affidamento prevede il "il ritiro, trasporto eccezionale, posizionamento di un abete di 20/22 metri circa per il Natale 2017 da collocare a Roma/Piazza Venezia, comprensivo di rimozione e smaltimento al termine delle festività natalizie".
Zum Gesamtpreis von 48.677,08 € Beschaffung, Schwertransport und Aufstellung einer Tanne von ca. 20-22 m Höhe auf der Piazza Venezia, inkl. Abbau und Beseitigung am Ende der Weihnachtszeit: Diese Leistungen umfasst der Vertrag, aufgrunddessen Spelacchio nach Rom gelangte.
 

gordian

Praetor
Stammrömer
#20
Und ich Narr habe dieses Jahr eine Fichte, die im Lauf der Jahre unserem Haus zu nahe gekommen war, unserer Gemeinde kostenlos als Christbaum gespendet.
Gut, war nur 10 Meter hoch, aber dicht und schön gewachsen, kein Struppi wie der in Rom. Wenn Frau Raggi uns gefragt hätte....für, sagen wir mal 40.000 €.....
Aber mit dem Charakter von Spelacchio hätte unser banaler Dorfbaum natürlich nicht mithalten können....tja.:D
 
Top