Pecorellas Rom-Reiseführer

pecorella

Magnus
Stammrömer
Termen di Diocleziano

Standort: Viale Enrico de Nicola, 76,

Wie komme ich hin: Metro / Bus / Tram / Zug die zum Bahnhof Termini fahren

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 9:00 - 19:45 Uhr
Geschlossen: montags und am 1. Januar und 25. Dezember

Eintritt: 7,00 Euro

oder ein Kombiticket für 4 Museen (Palazzo Massimo, Palazzo Altemps und Crypta Balbi) zu 12,00 Euro, welches 3 Tage gültig ist.
Beim Kauf an einem Sonntag gilt das Ticket bis Mittwoch, da alle vier Museen montags geschlossen sind.

Die Termen di Diocleziano gehören zum Museo Nazionale Romano und liegen direkt gegenüber vom großen Busbahnhof am Bahnhof Termini und ebenfalls fast gegenüber vom zuvor beschriebenen Palazzo Massimo.

Die Thermen wurden im Jahr 298 begonnen und 306 fertiggestellt. Sie waren früher die größte Thermenanlage in Rom. Auch die Basilika Santa Maria degli Angeli e dei Martiri gehörte früher dazu. Michelangelo schuf aus einstigen Frigardium eine Kirche.

Heute befindet sich in den einstigen Thermen ein sehenswertes Museum, das über viele Räume verteilt ist. Hier ein paar Eindrücke.



Aber auch der Kloster-Kreuzgang von Michelangelo ist sehenswert, dort findet man ebenfalls Statuen und Sarkophage.



Mitten auf der grünen Wiese findet man übrigens diese hübschen Geschöpfe, die man in den Trajansforen gefunden hat.


Leider hat es bei unserem Besuch dort arg geregnet, sodass mehr schöne Aufnahmen draußen nicht möglich waren.
Allerdings ist das Museum natürlich ein guter Tipp bei Regenwetter.​
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Palazzo Altemps

Standort: Piazza di S. Appolinare 46

Wie komme ich hin: Bus 30 / 70 / 81 / 87 / 130F / 429 / 628 Haltestelle Zanardelli oder Senato

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 9:00 - 19:45 Uhr
Geschlossen: montags und am 1. Januar und 25. Dezember

Eintritt: 7,00 Euro

oder ein Kombiticket für 4 Museen (Palazzo Massimo, Terme di Dioclezinao und Crypta Balbi) zu 12,00 Euro, welches 3 Tage gültig ist.
Beim Kauf an einem Sonntag gilt das Ticket bis Mittwoch, da alle vier Museen montags geschlossen sind.

Nördlich von der Piazza Navona findet man den Palazzo Altemps, den Graf Girolamo Riario, ein Neffe von Papst Sixtus in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts in Auftrag gab. Der Architekt soll Baldassare Peruzzi gewesen sein. Die Bauarbeiten waren noch im Gange als der Palast in den Besitz des Kardinals Marco Sittico Altemps überging.​
Der Namensgeber Kardinal Marco Sittico Altemps hieß nämlich ursprünglich Mark Sittich von Hohenems und war im vorarlbergischen Hohenems beheimatet. Nach einem relativ bewegten Vorleben kam er nach Rom, wurde Kardinal, erwarb den Palazzo und sein Name wurde italianisiert.
Vielen Dank an Bixio für die Erklärung wie es zu dem Namen Altemps kam!!!

Der Kardinal war ein großer Sammler antiker Kunstwerke, doch diese wurden im 18. und 19. Jahrhundert anderweitig untergebracht, als der Palazzo in den Besitz des Pontificio Collegio Spagnolo überging.



Aber auch sind in denn 33 Sälen, in denen teilweise wunderschöne Fresken erhalten sind, ca. 150 Exponate aus den Sammlungen des Museo Nazionale Romano zu bewundern.

Hier einige Eindrücke







 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Crypta Balbi

Standort: Via delle Botteghe Oscure, 31

Wie komme ich hin: Alle Busse / Tram die zum Largo Argentina oder der Piazza Venezia fahren

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 9:00 - 19:45 Uhr
Geschlossen: montags und am 1. Januar und 25. Dezember

Eintritt: 10,00 Euro

oder ein Kombiticket für 4 Museen (Palazzo Massimo, Terme di Dioclezinao und Palazzo Altemps) zu 12,00 Euro, welches 3 Tage gültig ist.
Beim Kauf an einem Sonntag gilt das Ticket bis Mittwoch, da alle vier Museen montags geschlossen sind.

Zwischen der Piazza Venezia und dem Largo Argentina befindet sich die Crypta Balbi. Das Museum beschäftigt sich mit der römischen Stadtentwicklung .

Die Crypta Balbi ist ein Block des historischen Zentrums von Rom, wo sich einst ein riesiger Portikus befand, der an das Theater angeschlossen ist, das Lucio Cornelio Balbo 13 v. Chr. errichtet hatte. Auf der östlichen Seite des Portikus und im Umkreis des modernen Blocks befinden sich in der Forma urbis marmorea eine Reihe von antiken Blöcken, deren Gebäude teilweise für Besucher geöffnet sind. Der Museumsrundgang ist in verschiedenen Gebäude unterteilt, in denen man die historischen Phasen der Region anschauen kann. Sie reichen von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.

Zur Geschichte der Crypta Balbi gibt es auch einen sehr ausführlichen Bericht hier im Forum
Crypta Balbi: Theater und Säulenhalle des Balbus


Aber natürlich dürfen einige Eindrücke im Reiseführer nicht fehlen.







 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Magnus
Stammrömer
Museum und Caffè Canova Tadolini



Standort: Via del Babuino 150 A-B
Geöffnet: täglich von 8:00 - 23:00 Uhr
Eintritt: frei

Wer in Rom Kunst und Kaffee (und auch gutes Essen) gleichzeitig genießen will, dem sei das Museo Canova Tadolini empfohlen. Nicht weit entfernt von der Spanischen Treppe findet man das Gebäude, das Museum, Restaurant und Caffè gleichzeitig ist.

Im Gebäude sind auf 2 Etagen Büsten, Plastiken und viele andere Werke, von der Künstlerfamilie Tadolini ausgestellt. Die Familie lebte bis 1967 auch selber in diesem Haus.

In dem gleichen Gebäude hat auch der italienische Bildhauer,Antonio Canova ein Studio, das er letztendlich seinem Auszubildenden und Schützling, Adamo Tadolini, überlassen hat. Von daher stammt der Name Canova Tadolini.

Die Ausstellung kann man kostenlos besichtigen, aber man kann natürlich nicht zwischen den Tischen herumspazieren und Fotos machen. Von daher lohnt eine Rast in diesem besonderen Museum sicherlich. Aber auch ein Caffè "al banco" , also an der Theke, für gerade mal 1,10€ ist dort möglich.

Hier nun einige Eindrücke für euch!


 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Biblioteca Casanatense



Wie komme ich hin: Via Sant’Ignazio 52

Öffnungszeiten: Für Besucher Mo – Fr von 11:30 – 13:00 Uhr

Eintritt: kostenlos, man muss sich nur vorne anmelden


Rom steckt ja bekanntlich voller kleiner und großer Schätze die man anschauen kann, ein recht verborgener Schatz ist die Biblioteca Casanatense. Die Öffnungszeiten für Besucher die „nur mal schauen“ wollen sind recht begrenzt, aber da die Bibliothek mitten im Zentrum, in der Nähe des Pantheon liegt, ist sie leicht zu erreichen.

Ihren Namen trägt die 1701 eröffnete Bibliothek von Kardinal Girolamo Casanate, der die Bibliothek stiftete


Natürlich darf der Stifter nicht fehlen und so sieht man ihn gleich beim Eintreten überlebensgroß.


Neben unzähligen Büchern, die in den langen Regalwänden nach ihren verschiedenen Gebieten geordnet sind,


findet man auch einige Ansichten in den Schaukästen.


Fast noch schöner als alle Bücher sind jedoch die beiden Globen die man gleich beim Betreten des Saales sieht. Ein Erdglobus und ein Himmelsglobus. Erschaffen hat sie der italienische Abt Amanzio Moroncelli. An dem wunderschönen Himmelsglobus kann man sich gar nicht satt sehen.








 
Zuletzt bearbeitet:

Nihil

Queastor
Stammrömer
Hallo Pecorella

Mit der Biblioteca Casatenense habe ich auch schon geliebäugelt. Man kann also einfach hingehen und um Einlass bitten? Es ist keine schriftliche Anfrage nötig? Das wäre ja sehr entspannend.
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, das ist möglich, ich hatte die Modalitäten zuletzt in einem Beitrag im Römischen Adventskalender 2018 gepostet als dort die Rede auf die Bibliothek kam. Siehe: Römischer Adventskalender 2018

Zur Biblioteca Casanatense wollte ich ja noch nachtragen, wie man ohne Führung zumindest den prachtvollen salone monumentale sehen kann. Auf der Homepage der Bibliothek liest man hier Visite e didattica

Accesso gratuito alla Biblioteca storica (Salone monumentale)

E' possibile accedere gratuitamente (senza visita guidata) al Salone Monumentale dal lunedì al venerdì dalle 11.30 alle 13.00.

info: Ufficio promozione e valorizzazione del patrimonio
Von Montag bis Freitag zwischen 11.30 und 13 Uhr kann man kostenlos und ohne Führung in den schönen Raum.
Im August ist er allerdings geschlossen. Siehe: Guided tours and Didactis
Aber Vorsicht: Im August ist der salone monumentale ferienhalber geschlossen! Aktuell sind unter dem zitierten Link die Daten von 2018 einsehbar. Im Laufe des Jahres folgen sicher die Daten für 2019. Sie dürften nicht wesentlich von jenen für 2018 abweichen.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Hallo Pecorella

Mit der Biblioteca Casatenense habe ich auch schon geliebäugelt. Man kann also einfach hingehen und um Einlass bitten? Es ist keine schriftliche Anfrage nötig? Das wäre ja sehr entspannend.
Hallo Nihil,
Fragen zum Reiseführer beantworte ich gerne. Es ist wirklich einfach. Man geht hin und sagt vorne im Büro oder Vorzimmer, dass man die Bibliothek anschauen möchte. Dann muss man kurz warten, bis jemand Zeit hat einen zu begleiten.
 

Angela

Caesar
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Pecorella

Mit der Biblioteca Casatenense habe ich auch schon geliebäugelt. Man kann also einfach hingehen und um Einlass bitten? Es ist keine schriftliche Anfrage nötig? Das wäre ja sehr entspannend.
Hallo Nihil,
Fragen zum Reiseführer beantworte ich gerne. Es ist wirklich einfach. Man geht hin und sagt vorne im Büro oder Vorzimmer, dass man die Bibliothek anschauen möchte. Dann muss man kurz warten, bis jemand Zeit hat einen zu begleiten.
Genauso haben wir es vor vielen Jahren, als wir diesen damals noch gänzlich unbekannten Tipp von Heinz Beck bekamen, auch gemacht.
Ein wirklich lohnender Besuch, danke für die schönen Fotos, liebe pecorella!
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Es müsste beides funktionieren, ich habe auf italienisch gefragt. Aber ich denke, dass man vorne im Büro durchaus Gäste gewohnt ist, die nicht unbedingt italienisch sprechen.
Die nette junge Frau die mit mir durch den Saal gegangen ist sprach jedenfalls auch englisch.
 

Nihil

Queastor
Stammrömer
Liebe, Pecorella, liebe Simone, liebe Angela

Danke für eure erschöpfende Auskunft, dann werde ich mich mal irgendwann trauen, dort Einlass zu erbitten. Aber sicher nicht im August.:p Da kann mich Rom garnicht locken.:eek:
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Santa Maria dell'Orto

Wie komme ich hin: Via Anicia 10 Tram Nr. 8 oder Bus H bis Mastai
Öffnungszeiten: Täglich von 9:30 - 12:30 und 15:30 - 17:30

Besonderheit: An Gründonnerstag gibt es ein 40-Stunden-Gebet, geöffnet bis 24:00 Uhr


In den Gassen von Trastevere liegt ein kleines Juwel, das nur wenige Touristen finden. Die Kirche Santa Mara dell'Orto.

In einem Garten stand einst ein Marienbild und nachdem ein Bauer vor diesem Bild gebetet hatte und auf wundersame Weise von seiner Krankheit geheilt wurde, errichtete man eine Kapelle. 1495 folgte an diesem Ort der Bau der Kirche Santa Marai dell'Orto (Orto = Garten). Heute ziert das Marienbild den Hochaltar.



Guidetto Guidetti war der Baumeister, während die Fassade wahrscheinlich auf Jacopo Barozzi da Vignola zurückgeht. Erst 1567 war der Bau fertiggestellt. Das Innere ist mit wertvollen Fresken bedeckt, gemalt von den Brüderpaaren Orazi und Zuccari.

Das schöne Fresco des Langahauses stammt von Giacinto Calandrucci und es gibt extra einen großen Spiegel unter dem Fresco, damit man das auch ohne Nackensteife zu bekommen anschauen kann.


In dieser Kirche gibt es jedes Jahr zu Ostern etwas ganz besonderes, die "Macchina delle Quarant’Ore per il Giovedì santo".Übersetzt heiß dies in etwa der Apparat der 40 Stunden.
Am Abend des Gründonnerstag wird auf dem Hochaltar ein Aufbau aus geschnitztem vergoldeten Holz aufgestellt. Auf diesem werden über 200 Kerzen angezündet, die in den folgenden 40 Stunden herunterbrennen. Sie geben die Zeit vor für ein 40-Stunden-Gebet, es soll an die Zeit erinnern, die Jesus bis zu seiner Auferstehung im Grab lag.
Aus diesem Grund ist die Kirche an Gründonnerstag auch bis 24 Uhr geöffnet.

Vierzigstundengebete vor Ostern wurden um 1530 in Mailand von den Kapuzinern eingeführt und waren damals sehr verbreite. Heute ist es in Rom nur noch in der Kirche Santa Maria dell'Orto zu finden.
Wie immer verlinke ich gerne auf weitere Berichte hier im Forum

Darum weitere Hinweise und Fragen bitte hier: Diskussions- & Kommentar-Thread zu "Pecorellas Rom-Reiseführer"
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Castel Gandolfo


Wie komme ich hin?:
Mit dem Zug FL 4 ab Termini für 2,10 Euro. Man muss beachten, dass die Züge nach Castel Gandolfo teilwiese auf dem hinteren Gleisen des Bahnhofes abfahren. Dazu muss man ca. 400 Meter an davorliegenden Gleisen entlanglaufen. Also, diese Zeit unbedingt mit einplanen.

Ankunft in Castel Gandolfo:
Der Bahnhof liegt unterhalb des Ortes und oberhalb des Albaner Sees. Wer hinauf in den Ort möchte, verlässt den Bahnhof nach rechts. Nach wenigen Metern sieht man links eine Straße, die direkt hinauf in den Ort führt.


Besichtigung Apostolischer Palast und die Giardini Vaticani on Castel Gandolfo:
Buchungen über die Vatikanischen Museen, oder direkt vor Ort. Im Preis für den Palazzo Pontificio (10,00 Euro) ist ein Audio-Guide enthalten

Man kann diese Buchungen vorab vornehmen, dies ist meiner Meinung nach aber gerade unter der Woche nicht nötig, da man auch direkt vor Ort den Eintritt lösen kann. So kann man ganz entspannt die Wetterprognosen abwarten.

Seit Papst Franziskus entschieden hat die Sommermonate nicht so wie seine Vorgänger in Castel Gandolfo zu verbringen, ist es dort noch beschaulicher geworden, als es eh schon ist. Das knapp 9000 Einwohner zählende Städtchen liegt auf dem Rand eines erloschenen Vulkans, der Albaner See hat sich auf dem Kratergrund gebildet.


Dabei gibt es gerade jetzt, wo der Papst Castel Gandolfo nicht als Sommerresidenz nutzt einen guten Grund nach Castel Gandolfo zu fahren, den seit Oktober 2016 kann man den Palazzo Pontificio besichtigen. Wer also immer schon mal päpstlicher als der Papst fühlen wollte, für den ist ein Ausflug nach Castel Gandolfo genau das Richtige.


Hier nun ein kleiner Rundgang durch den Palazzo Pontificio:​




So geht es vorbei an vielen Gemälden und den dazu gehörenden Informationen , bis einem die Gesichter langsam vertrauter werden



Danach gelangt man über eine Treppe in den Teil, der von den Päpsten vor Papst Franziskus als Sommerresidenz bewohnt wurde


Es folgt ein schöner Rundgang durch die verschiedenen Räumlichkeiten, selbst das Schlafzimmer darf man anschauen. Ich habe jeweils dazu geschrieben um welchen Raum es sich handelt.











Aufgrund der Jahreszeit habe ich die Gärten nicht besichtigt, jedoch hat mir @Pasquetta 2 ganz besondere Bilder der Gärten zur Verfügung gestellt, sie sind aus dem Jahre 1965.


Der Ort selber liegt ein wenig im Dornröschenschlaf, gehört aber zu den Borghi più Belli , also zu einem der schönsten Orte Italiens.

Hübsch ist es dort auf jeden Fall. Auf der großen Piazza della Libertà findet man die hübsche Kirche San Tommaso da Villanova, Bernini Fans erkennen sofort dort seine Handschrift. Den Bauauftrag für die Kirche erteilte Papst Alexander VII. (1599 - 1667).



Auf dem Corso della Repubblica (der Name hört sich gewaltig an, doch das Sträßchen ist eher kurz ;))



findet man Lokale und Geschäfte, die alle diese hübschen Mosaikschilder haben, es gibt reichlich Gelegenheit irgendwo einzukehren.


aber auch sonst findet man überall Spuren, die darauf hinweisen, dass Castel Gandolfo ein besonderer Ort ist.



Antworten bitte hier: Diskussions- & Kommentar-Thread zu "Pecorellas Rom-Reiseführer"
 
Zuletzt bearbeitet:
Top