Pasta mit Brokkoli in Rochenbrühe

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2022-19.03.2022
Nach gordians Bericht habe ich mich auf die Suche gemacht.​



freitags die ebenfalls sehr traditionelle Suppe Pasta mit Brokkoli in Rochenbrühe, was ich bisher noch in keinem römischen Lokal gesehen hatte und nur aus Büchern kannte - sehr gut.:thumbup:

Rezept:​

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Bund Petersilie
1 Rochen (ca. 1kg)
1 gesalzene Sardelle
30 ml Olivenöl
75ml trockenen Weißwein
1 kleines Stück scharfen Peperoncino
200g Tomatenfleisch
300g Brokkoli
200g Spaghett
Rochen mit Knoblauch, Zwiebel, der Hälfte der Petersilie und Salz ca. 30min in 1,5l Wasser köcheln lassen.

Rochen filetieren und die Reste weitere 20min köcheln lassen.
Sud durch ein Siebgießen.
Sardelle entgräten, mit einer Knoblauchzehe und der restlichen Petersilie in Olivenöl abbraten.
Wein angießen und verdampfen lassen.
Peperoncino undTomatenfleisch mit Salz ca. 20 min zugeben und einkochen lassen.
Brokkoli im Rochensud ca. 5min köcheln lassen und herausnehmen.
Die Spaghetti in mundgerechte Stücke zerbrechenin und in der Brühe al dente kochern.
Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit dem Brokkol und den Pasta in den Sud geben.​



Fertig​
 
Zuletzt bearbeitet:

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Liest sich lecker. Das Gericht würde mich schon reizen:nod:.

Hast du es nach diesem Rezept selbst schon einmal zubereitet, Ute?

fragt gengarde
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2022-19.03.2022
Nein leider nicht, ich werde es bemnächst ausprobieren -
wenn ich einen Rochen bekomme. ;)

Ich könnte mir aber das Gericht auch gut mit Steinbutt vorstellen!​
 

gordian

Consul
Stammrömer
Nein leider nicht, ich werde es bemnächst ausprobieren -

wenn ich einen Rochen bekomme. ;)


Ich könnte mir aber das Gericht auch gut mit Steinbutt vorstellen!​

Das Fischfleisch ist ziemlich fest und die Brühe schmeckt deutlich nach demselben. Alles in allem ein robustes Gericht für Liebhaber kräftiger Aromen. War früher wohl ein Armeleuteessen (Rochen war scheints billig)an Freitagen. Müsste mit jedem festfleischigen, kräftig schmeckenden Fisch gehen.
 
Oben