Vatikan/Papst: Papst Franziskus reist im Februar in die Vereinigten Arabischen Emirate

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Aktueller Zusatz: Warum besucht der Papst ausgerechnet die Emirate? - Vatican News

Warum besucht Papst Franziskus in den nächsten Tagen ausgerechnet die reichen Golfemirate? Warum fliegt er nicht stattdessen in den hungernden Jemen, in das von den Nachbarn boykottierte Katar oder gar nach Saudi-Arabien, wo Christen keinerlei Religionsfreiheit genießen? Auf diese Fragen hat der Vatikan zwei Tage vor dem Aufbruch des Papstes nach Abu Dhabi zu antworten versucht.
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Historische Reise: Papst Franziskus besucht Arabische Halbinsel

Von Jürgen Erbacher, dem Vatikan-Experten des ZDF.

Es ist das erste Mal, dass ein Papst die Arabische Halbinsel besucht. Anlass für die historische Reise ist eine interreligiöse Friedenskonferenz in Abu Dhabi, an der Papst Franziskus am Montag teilnimmt. Im Mittelpunkt der 27. Auslandsreise des Pontifex steht der Dialog der Religionen. Außerdem will der Papst die kleine katholische Minderheit stärken.
Abu Dhabi: Hohe Erwartungen an Rede des Papstes

Die Rede des Papstes heute im interreligösen Treffen in Abu Dhabi ist der erste Höhepunkt seines dreitägigen Programms. Der Vatikan selbst hat den Besuch mit hohen Erwartungen verknüpft. Mit dieser Reise, sagt Franziskus, wolle er ein neues Kapitel in der Geschichte der Beziehungen zwischen den Religionen schreiben.
Arabien-Reise: Wurzeln der Geschwisterlichkeit wiederentdecken - Vatican News

Eine „historische“ Reise, die die Hoffnung weckt, eine neue Seite über die Beziehungen zwischen den Religionen zu schreiben. So sieht Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin in einem Interview mit den Vatican News den Besuch des Papstes in Abu Dhabi.
Video mit Untertiteln
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zusatz: Pompöser Empfang für Papst Franziskus in Abu Dhabi | DW | 04.02.2019

Die Araber

fuhren ihrerseits militärische Ehren, eine Fliegerstaffel und eine Pferdeeskorte auf, um Franziskus bei seiner Visite zu empfangen. Als der Pontifex an dem pompösen Präsidentenpalast - mit 70 (!) Kuppeln, wie die Katholische Nachrichten-Agentur KNA zählte - vorfuhr, stieg gelb-weißer Rauch in den Nationalfarben des Vatikans aus den Flugzeugen auf.
Mit Foto der Fliegerstaffel, die sicher nicht nur mich an die Frecce Tricolori erinnert!

Papst offiziell in Abu Dhabi begrüßt - Vatican News

Mit Photogalerie
 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zusatzlinks: Papst und Großimam: Historische Erklärung zu Frieden, Freiheit und Frauenrechten - Vatican News

Papst Franziskus und Großimam Achmed al-Tayyeb haben an diesem Montagnachmittag eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Das Dokument stellt eine starke Absage an Gewalt und Terrorismus dar: „Gott will nicht, dass sein Name dazu benutzt wird, Menschen zu terrorisieren.“
Papst in Abu Dhabi: „Keine Gewalt kann religiös rechtfertigt werden“ - Vatican News

Ein flammendes Plädoyer für Toleranz und Religionsfreiheit und gegen Gewalt im Namen Gottes hat Papst Franziskus an diesem Montagnachmittag vor hochrangigen Vertretern verschiedener Religionen gehalten. Er äußerte sich im Rahmen der Interreligiösen Konferenz „Geschwisterlichkeit unter den Menschen“, die derzeit in Abu Dhabi tagt.
Im Wortlaut: Papstpredigt in Abu Dhabi - Vatican News

Wir dokumentieren hier im Wortlaut die Predigt von Papst Franziskus in Abu Dhabi in amtlicher deutscher Übersetzung.
Franziskus von Arabien - Was dem Papst in Abu Dhabi geglückt ist - Vatican News

Blitzschnell hatte der Papst reagiert, als er zu einer etwas improvisiert aufgezogenen Religionenkonferenz nach Abu Dhabi eingeladen wurde. Jetzt ist der Handstreich geglückt, Franziskus hat als erster Papst die Arabische Halbinsel betreten, eine neue Stufe im christlich-islamischen Miteinander ist erreicht.
Papst Franziskus: Abflug aus Arabien - Vatican News

Papst Franziskus hat die Arabische Halbinsel verlassen: gegen halb elf Uhr römischer Zeit hob die Maschine mit dem Papst an Bord am Präsidentenflughafen von Abu Dhabi ab. Der Kronprinz Scheich Mohammed bin Zayed Al Nahyan verabschiedete den Gast aus Rom persönlich, wie bei Staatsbesuchen üblich.
Mit Video:

 

Simone-Clio

Divus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Top