Paolo Giordano: Buch über die Corona-Krise

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

„In Zeiten der Ansteckung“ heißt das kleine Buch von Giordano, das der Rowohlt Verlag am Ende dieser Woche als E-Book und dann am 21. April als Taschenbuch veröffentlicht. (Aus dem Italienischen von Barbara Kleiner, 80 S.., 4, 99/8 €.) Giordano erzählt darin von seinen Gedanken und Gefühlen in dieser Zeit, und er macht das vor allem rational, als Naturwissenschaftler. Der 1982 in Turin geborene Schriftsteller hat Physik studiert und schloss sein Studium mit einer Promotion in theoretischer Physik ab. Er analysiert die „Mathematik der Ansteckung“, stellt sich die Menschheit als „siebeneinhalb Milliarden Kugeln“ vor, erklärt das Symbol „R-Null“, das unter eins sein muss, um die Ansteckungen zu verlangsamen (zweieinhalb beträgt der Wert bei Covid-19).
Buchseite beim Verlag:


Buchseite bei Amazon:

 
Oben