Palladio-Ausstellung in Vicenza

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Soeben im Heute-Journal gesehen und für den baldigen Venedigbesuch vorgemerkt:

Ausstellung zum 500. Geburtstag Andrea Palladios in Vicenza


Andrea Palladio (geboren am 30.11.1508, wahrscheinlich in Padua, gestorben am 19.08.1580 in Vicenza) würde heuer seinen 500. Geburtstag feiern. Grund genug für Vicenza, den großen Baumeister und Architekturtheoretiker 2008 mit einer Ausstellung zu ehren, die ab September dort und später auch in London und den USA zu sehen sein wird. Ab 1540 ca. nämlich lebte und arbeitete er in Vicenza, später auch in Venedig und im ganzen Veneto. Fußend auf seinem Studium der antiken Baukunst und der Bauregeln in Rom schrieb Palladio Architektur-Lehrbücher und schuf Bauten von strenger Klarheit, aufgelockert durch Säulen und Pilaster. Heute sagt man ihm nach, er habe den Grundstein für den europäischen Klassizismus gelegt. Palladianismus wird sein Stil genannt, der später in anderen Ländern zum Vorbild genommen wurde, u. a. in England. So nimmt es nicht Wunder, dass die Ausstellung von Vicenza aus zunächst nach London weiter reist.

Falls wir es schaffen, die Ausstellung anzuschauen (wovon ich ausgehe) werde ich darüber berichten.

Gruß Angela
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosalba

gesperrt/ruhend
Hierzu noch ein interessanter Artikel:

Neuschpfungen im Geist der Antike (Kultur, Aktuell, NZZ Online)

Noch bis zum 6. Januar 2009 in Vicenza, dann in der Royal Academy in London.

Da sicher nicht jeder Gelegenheit hat, dorthinzufahren:

Katalog: Palladio. Hrsg. Guido Beltramini und Howard Burns. Marsilio Editori, Venedig. 427 S., € 45.–. Andrea Palladio: I Quattro Libri dell'Architectura. Die vier Bücher zur Architektur. Übersetzt und eingeleitet von Hans-Karl Lücke. Marix-Verlag, Wiesbaden 2008. 456 S., Fr. 50.90.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Wir haben die Ausstellung im Oktober besucht und waren sehr angetan von der Vielseitigkeit der gezeigten Objekte.
Neben vielen Skizzen und Briefen wurden einige seiner schönsten Bauten im Modell gezeigt, teilweise auch im Querschnitt, sehr interessant!
Leider war absolutes Fotografierverbot, deshalb kann ich eine Bilder beisteuern:

Gruß Angela
 
Oben