Osteria del Borgo (Cesano)

Bruno-Conti-Fan

Senator
Stammrömer
Die Osteria del Borgo findet man rund 40 km von Roms Zentrum entfernt, in Cesano. Ein Hort der Gastlichkeit und regionaler Kochkunst in ländlicher Umgebung. Auch dieses Restaurant wanderte aus den Empfehlungen des Slow Food Führers Osterie d'Italia auf meine Liste.

Schon beim Eintreten empfängt einen durch die Einrichtung der Osteria eine gemütliche Gastlichkeit. Am Donnerstag Mittag war das Restaurant sehr gut besucht. Aus dem umfangreichen Angebot nahm ich vorweg Fagioli con le cotiche (Weiße Bohnen mit gekochten Stückchen Schweineschwarte und Tomaten). Bohnen liebe ich schon grundsätzlich. Diese Variante war besonders gut. Trotz des Schweinefetts nicht unangenehm schwer, sondern einfach wohlig wärmend. Der gut gefüllte Brotkorb enthielt Backwaren von hoher Qualität. Dazu gab es junges, unfiltriertes Olivenöl, das angenehm grasig schmeckte. Dann kamen als Primo Spaghetti all'Amatriciana. Mit einer wunderbar wahrnehmbaren Schärfe. So gut habe ich die bis dahin noch nie gegessen. Sensationell, da hätte ich mich reinsetzen können. Als Secondo gab es Baccalà alla pizzaiola (in Tomatensauce mit Oliven und Kapern). Der Fisch war herrlich saftig, aber trotzdem fest, die Sauce wunderbar würzig. Auch bei diesem Gang wurde wie vorher eine großzügige Menge aufgetischt, so dass ich es leider nicht geschafft habe, alles aufzuessen. Asche auf mein Haupt. Habe ich vielleicht deshalb anschließend im Zug meine Kamera verloren? ;)

Ein Dessert passte somit logischerweise nicht mehr in den Magen. Bei der Qualität der anderen Gänge können die Dolci aber einfach nur gut sein. Der Hauswein stammt von einem befreundeten Winzer. Sowohl der Weiße wie auch der Rote sind von sehr guter Qualität und äußerst günstig bepreist. Darüber hinaus gibt es auch noch eine umfangreich bestückte Karte mit Flaschenweinen, darunter viele aus dem Lazio. Die weibliche Servicekraft spricht Deutsch. Für drei Gänge mit Wein, Wasser und Caffè waren 40 Euro fällig. Angesichts der Qualität und Quantität sehr günstig. Abends und am Wochenende scheint mir eine Reservierung sinnvoll.




Fazit: Essen zum Niederknien. Fantastisches Preis-/Leistungsverhältnis. Schönes Ambiente und angenehmer Service. Ein lebendiger Traum.


Osteria del Borgo
Via Borgo di Sopra, 21 (Cesano)
Tel. +39 06 30430023
Mittags + abends, kein Ruhetag, keine Ferien
Website Osteria del Borgo


Anfahrt mit ÖPNV:
Zunächst einmal muss man in Rom in die FL 3 (Richtung Cesano/Braccione/Viterbo) ein- und in Cesano aussteigen. Dort nimmt man auf dem Bahnhofsvorplatz den Bus 024 oder 036 und fährt 14 Stationen bis Stazione Cesano-Borgo. Dann sind es noch ca. vier Minuten Fußweg. Obacht: Unten am Bahnhof von Cesano darauf achten, dass es jeweils der Bus ist, der hoch nach Borgo fährt (ggf. Busfahrer fragen) und nicht nach Anguillarese bzw. La Storta. Pro Strecke, je nachdem wo man startet, würde ich mit mindestens 80 bis 90 Minuten rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bixio

Senator
Stammrömer
Bruno Conti,

du verstehst es, einem mit deinen Beschreibungen das Wasser im Munde zusammenlaufen zu lassen.
Ich habe gerade nach einer österlichen Lammkeule deine Restaurantempfehlungen über die Osteria del Borgo und die Trattoria del Pesce gelesen und habe mir beide Lokale notiert.

Auch deine Bacari-Reise durch Venedig ist mir noch in guter Erinnerung.

Bleibt nur, dir für weitere kulinarische Genüsse ein "buon appetito" zu wünschen. ;)
 
Oben