Osteria da Mario

62-64-78

Legionär
Für die Freunde und Genießer der römischen Küche kann ich ein sehr gutes und preiswertes Restaurant in der Nähe des Pantheon empfehlen. Die Osteria da Mario befindet sich an der Piazza delle Copelle 51 (Tel. 06 - 68806349); einem kleinen Plätzchen in 200 Metern Entfernung vom Pantheon in Richtung Campo Marzio auf der Rückseite des Palazzo Baldassini. Ich selbst kenne und schätze diese Osteria seit Ende der 80er Jahre, als Mario selbst noch das Zepter schwang. Inzwischen kann er das Geschehen leider nur noch aus dem Himmel überwachen, ist aber in der Osteria auf vielen Fotos und Zeichnungen allgegenwärtig. Mario`s Frau ist nach wie vor in der Küche, während sein Sohn den Service macht. Die auffallendste Veränderung besteht darin, dass es inzwischen auch Speisekarten gibt, die zu Mario´s Zeiten durch seine Ansage am Tisch obsolet waren. Die Küche ist eine gutbürgerliche römische Küche (carbonara; pasta e fagioli; carciofi; trippa; scamorza; saltimbocca; pollo), die stets frisch zubereitet wird. Mittags kann es auch schon mal geschehen, dass der Nachschub auf dem Markt der anliegenden Piazza gedeckt wird. Dazu gibt es eine Weinkarte mit auch anspruchsvollen Toskanern oder Piemontesern. Ein Drei-Gänge-Menu incl. Wasser und offenem Wein kostet zwischen 20 und 25 Euro pro Person und ist damit in dieser Lage eine echte Alternative. Geschmacklich ist das Essen hervorragend. Ich war zuletzt Ende März an drei Tagen - jeweils zu zweit - dort, konnte so ziemlich alles durchprobieren und bin von der Küche absolut überzeugt. Alles was wir gegessen haben war gut - nur die carbonara waren sensationell und sollte man nicht versäumen.
Die Osteria verfügt im Erdgeschoss über etwa 20 Sitzplätze (sowie weitere auch im Keller). Hinzu kommt - abends - eine Außengastronomie. Ob man reservieren muss, kann ich nicht sagen; es war jedenfalls gut besucht im wesentlich von Italienern oder auch von Amerikanern, was auf eine Erwähnung in einem amerikanischen Reiseführer zurück zu führen ist. Exakte Öffnungszeiten habe ich nicht notiert; wie üblich in Rom und domenica chiusa. Wer abends zu früh ist, kann in der nebenan gelegenen Sportsbar einen aperitiv zu sich nehmen. Als letzte Empfehlung: in der osteria gibt es einen eigenen selbst hergestellten amaro, der geschmacklich zwischen Averna und St. Lucia liegt.
 

62-64-78

Legionär
Für mich die besten rigatoni carbonara, die ich jemals in italien gegessen habe. Leider werden carbonara selbst in rom oft verhunzt. Aber hier kocht die nonna und die hat es wirklich raus.
 

Hydeschnucke

Civis Romanus
Wir haben der Osteria letzte Woche einen Besuch abgestattet aber wir waren nicht besonders begeistert.

Das Essen war ok aber mehr auch nicht und der Service war auch nicht gerade super. Wir haben auf alles ewig gewartet, von der Speisekarte über das Essen bis hin zur Rechnung. Und dabei war das Restaurant fast leer. :thumbdown
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Da sieht man, wie gut es ist, dass gerade die älteren Restaurant-Tipps hier immer mal wieder durch neue Erfahrungsberichte aktualisiert werden :thumbup: ... denn im Laufe von mehreren (hier: knapp 4) Jahren kann sich so manches ändern.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Ich war letzte Woche auf eine persönliche Empfehlung dort essen. Es war richtig lecker und gut gewürzt. Besonders gefreut habe ich mich über cicoria als Beilage, denn in Rom findet man es selten auf der Speisekarte. Man sitzt außen sehr nett auf einem kleinen Platz mit Gemüsemarkt, wo der Chef auch noch schnell was holte.
Der Service war sehr freundlich und zuvorkommend!

20180720_125014.jpg

20180720_130510.jpg
 
Oben