Neues Maupal-Graffito

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Tom und Jerry in Zeiten der Corona-Krise:

... la distanza da mantenere al tempo del virus su un muro di Borgo.
Link zum Graffito im Grossformat. Quelle: Coronavirus e street art: a Roma nuova opera di Maupal, protagonisti Tom & Gerry

Eine nette Ermahnung den gebotenen Abstand zu wahren!

Das Graffito ist eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Gene Deitch, Produzent von Tom-und Jerry-Filmen.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Fotogalerie der Repubblica:


Video der Repubblica:


Es freut mich, dass dieses Graffito im Borgo Pio, im Gegensatz zu den Papstgraffiti, nicht entfernt worden ist! Vgl.: Maupal und Papst Franziskus
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
Es freut mich, dass dieses Graffito im Borgo Pio, im Gegensatz zu den Papstgraffiti, nicht entfernt worden ist! Vgl.: Maupal und Papst Franziskus
Das ist ja auch eine witzige bildhafte Umsetzung der aktuellen Prophylaxe des Abstandhaltens. Versteht jeder vom Kind bis zum Greis.
Die Instalation mit dem Papst dagegen, zumindest die mit dem Rettungsring, war der Stachel im staatlichen Gewissen( sollte es so etwas geben), wie man mit den Hilfesuchenden umgeht.
Nestbeschmutzung wird schnell geahndet, gesäubert und unsichtbar gemacht.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Erneut hat Maupal das Thema Corona-Virus zum Thema eines seiner Street-Art-Werke gemacht.


Santo Stefano stringe in mano una siringa e nell’altra un liquido color paglierino: il vaccino contro il Coronavirus. È l’opera dello street artist Maupal, a Borgo Pio accanto al negozio di articoli religiosi «Grazie al cielo». «Ho scelto quella figura di Santo, racconta l’artista, vero nome Mauro Pallotta — quando è stata pubblicata la notizia che il vaccino sarebbe stato pronto nel periodo natalizio.
Der heilige Stephanus (Festtag am 26. Dezember) hält eine Spritze mit einer strohfarbenen Flüssigkeit in der Hand: der Impfstoff gegen das Coronavirus. Dieses jüngste Werk Maupals findet man im Borgo Pio neben dem Laden für religiöse Artikel "Grazie al cielo" (Dank dem Himmel). "Ich habe diese Figur des Heiligen gewählt als die Nachricht veröffentlicht wurde, dass der Impfstoff zu Weihnachten bereitstünde" sagt der Künstler mit dem richtigen Namen Mauro Pallotta.
 
Oben