Nasoni: Die Trinkwasserbrunnen

cellarius

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
/reisetipps_rom/trinkwasserbrunnen_nasoni.jpg[h]Kommentare zu: Nasoni: Die Trinkwasserbrunnen[/h]

In Rom können Sie einen ganz besonderen Luxus genießen: Trinkwasser wird Ihnen quasi überall in der Stadt frei Haus und in allerbester Qualität geliefert. Über 2500 Trinkwasserbrunnen sind über das ganze Stadtgebiet von Rom und Ostia verteilt - von den Römern werden diese Fontanelle (kleine Brunnen) ob ihrer charakteristischen Form liebevoll "Nasone" genannt, was so viel wie "große Nasen" bedeutet. Die Qualität des Wassers ist hervorragend, es kann also bedenkenlos genossen werden.

Ganzen Artikel im Original lesen...
 

Namutoni

Tribunus Militum
Stammrömer
#2
Nasoni - Trinkwasserbrunnen

Auf den "Reisetipp-Seiten/Nützliche Hinweise" habe ich vor meiner Rom-Reise den wirklich tollen Hinweis auf die Nasoni gefunden.

Also haben wir das natürlich ausprobiert: Das Wasser ist schön kühl, erfrischend und schmeckt wirklich gut. Und es spart wirklich eine ganze Menge Geld!!

Zu den bereits genannten Nasoni auf der oben genannten Seite möchte ich noch einige zusätzliche nennen:
- am Kolosseum - Süd-Ost-Seite, nahe der Via San Giovanni in Laterano
- auf der Piazza San Giovanni in Laterano nahe dem Baptisterium

mehrere auf der Via Appia Antica, nach stadtauswärts gehend :
- am Anfang, ca 300 m von der Porta San Sebastiano, linke Strassenseite, vor der Brücke
- an der Bushaltestelle "Domine Quo Vadis", rechte Strassenseite
- im Eingangsbereich der Callisto-Katakomben, nahe dem Souvenir-Shop (dort sind auch Toiletten um das bisher getrunkene wieder loszuwerden!! :lol:)
- gegenüber dem Grabmal der Cecilia Metella, an der Ecke Via di Pajo Triopio

In den anderen Stadteilen habe ich nicht so darauf geachtet. Aber man findet eigentlich immer welche.

Gruß an alle Durstigen in Rom!;)

Andrea
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
#5
Hallo,

gestern abend gab es hier eine herrliche Sendung über "Rome secrète". Und da habe ich noch eine Funktion der Nasoni kennengelernt:
wenn man mit der Hand den Wasserstrahl zuhält, dann sprudelt es oben durch eine Öffnung und man braucht nur noch den Mund darüber zu halten. Es sah auch nicht so aus, als würde man dann zu einer unfreiwilligen Dusche gebracht.

Vielleicht probiert das mal einer aus ...

Viele Grüße
Claude
 

rjr

Senator
Stammrömer
#6
Claude,

so funktionieren Trinkwasserspender doch im allgemeinen immer, ueberall, in aller Welt. :)

Man verschliesst den Ablauf nicht vollstaendig, so laesst sich der Wasserdruck "oben" regulieren. Und nein, nassgespritzt wird man nur bei enormer Tollpatschigkeit oder Absicht.

Oder von anderen. <g>

R
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
#7
Man lernt doch nie aus - mir war das völlig neu. Bis jetzt habe ich immer nur die Flasche darunter gehalten ... :blush:

Wenn ich dieser Tage noch mal in Paris bin, probiere ich aus, ob da oben auch ein Loch drin ist. Ich war davon überzeugt, dass das eine Besonderheit der Nasoni ist.

bis dann
Claude
 

patta

gesperrt/ruhend
#9
Hallo,

gestern abend gab es hier eine herrliche Sendung über "Rome secrète". Und da habe ich noch eine Funktion der Nasoni kennengelernt:
wenn man mit der Hand den Wasserstrahl zuhält, dann sprudelt es oben durch eine Öffnung und man braucht nur noch den Mund darüber zu halten. Es sah auch nicht so aus, als würde man dann zu einer unfreiwilligen Dusche gebracht.

Vielleicht probiert das mal einer aus ...

Viele Grüße
Claude
Ääh, so hab ich es bisher schon immer gemacht. Gebe aber gerne zu, dass Ende Oktober, als wir ziemlich durstig am Campidoglio waren (gegenüber der Kopie der Wölfin) und ich endlich an der Reihe war, haben die Leute, die vorüber kamen, ganz schön geschaut. Die meisten haben aus der hohlen Hand getrunken oder eine Flasche drunter gehalten. Wie stillos :proud:
 

Decius

ehemaliger Moderator
Stammrömer
#13
Wie erkenne ich ob ein Brunnen ein Trinkwasserbrunnen ist oder nicht?:?:
Hallo Josef,

willkommen im Forum! Ich glaube eigentlich, dass sich die Frage von selbst beantwortet, wenn man den Bericht von Sven oben gelesen hat. :~

Auch wenn diese Antwort zunächst etwas flapsig erscheinen mag, ist sie aber absolut richtig. Auch das Bild eines Nasoni findest Du in dem Artikel von Sven.

Im Übrigen könntest Du an jedem Brunnen trinken, an dem das Wasser ständig läuft und du den Zulauf erreichen kannst ohne in das Brunnenbecken steigen zu müssen. Davon würde ich aber abraten.

Man stelle sich nur vor ein Tourist erklettert die Fontana di Trevi. 8O

Ich empfehle das Wasserzapfen auf die kleinen tatsächlich hierfür gedachten Trinkwasserbrunnen zu beschränken. ;)

Also Du kannst an jeder „Wasserstelle“ außer an den großen und kleinen Schmuckbrunnen völlig unproblematisch trinken.

Viele Grüße
Thorsten
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#14

rjr

Senator
Stammrömer
#15
Und um sicher zu gehen: jeder Nasoni hat das von Gaukler angesprochene Nasenloch - der Roemer an sich ist zu schlau und zu schick, um aus der hohlen Handflaeche zu trinken, der macht sich lieber elegant das Hemd nass. ;-)

Ein Nasoni ohne Nasenloch ist kein Nasoni, kein Trinkwasserbrunnen.
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#18
Vor ein paar Tagen hat die New York Times einen Artikel über die römischen Nasoni veröffentlicht, der einige interessante Links enthält welche zu neuem Kartenmaterial, auf dem die Trinkwasserbrunnen verzeichnet sind, führen.

Artikel:
In Rome, an Easier Way to Quench Thirst - Globespotters Blog - NYTimes.com

Few things come free in Rome these days, but one thing locals and tourists alike have learned to count on is ice cold drinking water from the city’s 2500 fountains. The problem is a lack of signposts forces newbies to wander around in the hope of striking lucky or fork out for overpriced bottles.
This has all changed as two new online maps now plot the over 200 “nasoni” (big noses, as the Romans affectionately call the fountains after their general shape) in the city’s historic center.
Hier stehen 4 Karten zum Herunterladen bereit:
Cerca - ACEA SPA

Auf dieser Seite die mit "Gratuita!!" gekennzeichnete Karte anklicken:
WATERMAP: la mappa delle fontanelle di Roma | Homepage
 
Zuletzt bearbeitet:
Top