Nahverkehr: Metro, Bus und Tram

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
/reisetipps_rom/unterwegs_in_rom/metro_bus_tram.jpg[h]Kommentare zu: Nahverkehr: Metro, Bus und Tram[/h]

Wenn es auch auf den ersten Blick ein wenig kompliziert erscheint: Rom hat ein- für touristische Bedürfnisse - gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. Zwar gibt es nach wie vor nur zwei U-Bahn-Linien (Metro A und B), dies wird sich aber in den nächsten fünf bis zehn Jahren ändern, und bis dahin kann der Besucher auf ein dichtes Netz an Buslinien zurückgreifen. Wer längere Strecken zurücklegen will, wird die Busse der ATAC (der römischen ...

Ganzen Artikel im Original lesen...
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Achtung - "Alte" Fahrkarten

Gerade hat sich ein Leser bei mir gemeldet, der den Hinweis, dass die Fahrkarten in alter, nicht maschinenlesbaren Form dennoch gültig seien, falsch verstanden hat - und deswegen prompt in eine Kontrolle geriet und als Schwarzfahrer zur Kasse gebeten wurde.

Der Hinweis hier bedeutet selbstverständlich nur, dass Fahrkarten dieses "alten" Typs, die man gelegentlich noch an Kiosken erhält, ausreichen, wenn man sie vor Fahrtantritt mit Datum und Uhrzeit versieht. Dem aktuellen Tarif müssen sie freilich schon entsprechen - Uraltfahrkarten, die man zu Hause vom letzten Urlaub noch übrig hat und die noch auf Lire lauten, haben mit der Tarifumstellung natürlich ihre Gültigkeit verloren.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Bip & Go: Alte Fahrkarten nicht mehr gültig

Im Kampf gegen die Schwarzfahrer rüstet die ATAC auf: Mittlerweile sind die beiden Metrolinien A und B, außerdem eine Reihe von Stationen der FU (vor allem der Linien Roma-Lido und Roma-Viterbo) mit elektronischen Zugangskontrollen ausgestattet. Dies hat zur Folge, dass dort mit alten, nicht elektronischen "Papiertickets" der Zugang nicht mehr möglich ist.

In einer zweiten Phase erneuert die ATAC nun bis Dezember sämtliche Fahrkartenautomaten, und auch rund 1000 Busse sollen nun mit Fahrkartenautomaten ausgestattet werden. Gleichzeitig ist mit mehr Kontrollen im Busnetz zu rechnen: Die ATAC zieht die Mehrzahl ihrer Kontrolleure vom - nun ja durch effektive Zugangskontrollen geschützten - Metrosystem ab.

Infos:
ATAC S.p.A. - Agenzia per la mobilità
ATAC S.p.A. - Agenzia per la mobilità
 

maternus

Civis Romanus
Zwei kurze Anmerkungen: in vielen Bussen können durchaus Fahrkarten erworben werden, und zwar hängen da für diesen Zweck kleine gelbe Automaten, die mit einem Euro gefüttert werden und dann ein Einmal-Ticket ausspucken. Nicht zu verwechseln mit den ebenfall gelben Abstempelautomaten.

Und zur angeblichen Unpünktlichkeit: wie kann ein Bus unpünktlich sein, dessen Plan keine exakten Abfahrzeiten enthält? ;)
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Zwei kurze Anmerkungen: in vielen Bussen können durchaus Fahrkarten erworben werden, und zwar hängen da für diesen Zweck kleine gelbe Automaten, die mit einem Euro gefüttert werden und dann ein Einmal-Ticket ausspucken. Nicht zu verwechseln mit den ebenfall gelben Abstempelautomaten.
Ja, seit neuestem. Wie ich im vorangegangenen Beitrag schrieb, ist die ATAC gerade dabei, die Busse entsprechend auszustatten. Man kann sich aber noch nicht darauf verlassen, dass das in allen Bussen und vor allem auf allen Linien so ist.

Und zur angeblichen Unpünktlichkeit: wie kann ein Bus unpünktlich sein, dessen Plan keine exakten Abfahrzeiten enthält? ;)
Wo schreibe ich denn was von Unpünktlichkeit?
Ganz abgesehen davon: Natürlich kann er das. Wie im Text geschrieben gibt es an den Endhaltestellen sehr wohl festgelegte Abfahrtszeiten, und wer irgendwo in Rom mal eine Dreiviertelstunde auf einen Bus gewartet hat, der eigentlich alle 15-20 Minuten fahren sollte, der weiß, dass das ohne Probleme geht.

Herzlichen Gruß
Sven
 

maternus

Civis Romanus
Wo schreibe ich denn was von Unpünktlichkeit?
Owei, wie peinlich von mir... :blush: sorry, du hast natürlich recht. Ich hab da wohl irgendwas verwechselt.

Ganz abgesehen davon: Natürlich kann er das. Wie im Text geschrieben gibt es an den Endhaltestellen sehr wohl festgelegte Abfahrtszeiten, und wer irgendwo in Rom mal eine Dreiviertelstunde auf einen Bus gewartet hat, der eigentlich alle 15-20 Minuten fahren sollte, der weiß, dass das ohne Probleme geht.
Ja, aber dann kommen in der Regel gleich drei Busse von derselben Linie, mit denen zu fahren ein sehr erhabenes Gefühl ist.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ganz abgesehen davon: Natürlich kann er das. Wie im Text geschrieben gibt es an den Endhaltestellen sehr wohl festgelegte Abfahrtszeiten, und wer irgendwo in Rom mal eine Dreiviertelstunde auf einen Bus gewartet hat, der eigentlich alle 15-20 Minuten fahren sollte, der weiß, dass das ohne Probleme geht.
Ja, aber dann kommen in der Regel gleich drei Busse von derselben Linie, mit denen zu fahren ein sehr erhabenes Gefühl ist.
Also, ich konnte damals auf dem Weg zur Uni nicht wirklich was erhabenes daran finden... ;)
 

medicus

Civis Romanus
Hallo,
habe in der vorigen Woche die Carta Integrata Settimanale (Wochenkarte), am Automaten an Pza. S. Silvestro gezogen , kostete nur 16, nicht 20 €uro. Gültigkeit am aufgedrückten Fälligkeitsdatum (Scad. für scadenza) und in der Praxis u. a. bei den Metro-Schaltern geprüft.

Ciao
medicus
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Hallo,
habe in der vorigen Woche die Carta Integrata Settimanale (Wochenkarte), am Automaten an Pza. S. Silvestro gezogen , kostete nur 16, nicht 20 €uro.
Wie Susanne schon fragte: Wo steht denn, dass die CIS 20 EUR kostet? Auf der Seite, die Du hier kommentierst, ist von nichts anderem als 16 EUR die Rede.
 

Gesine

Legionär
Kleine Anmerkung zu den Fahrkartenautomaten: Rückgeld gibt es jetzt bis höchstens 4 Euro (nicht 2 Euro), so dass man alle Tickets bequem mit Scheinen zahlen kann.

Gruß
Gesine
 
Zuletzt bearbeitet:

Seb

Centurio
Stammrömer
Was meinst du genau mit erklären?
Die bunten Striche sind die einzelnen Linien, die kleinen Punkte Haltestelle und die großen Punkte sind Umsteigehaltestellen auf andere Linien. Das wars eigentlich schon.
 

Josef1988

Civis Romanus
Sorry wegen den ungenauen Angaben:blush:! War ziemlich im Stress.

Ich verstehe die ganzen Angaben bei den Straßenkarten mit den eingezeichneten Bus-Linien nicht.
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
:roll::roll::roll::lol::lol::lol:
Sorry zurück, Josef. Sag mal, bist du immer noch im Stress;):?:

Wir helfen wirklich gern, aber ein bisschen mehr Infos bräuchte man schon, wenn es konkret werden soll.

Welchen Plan meinst du?
Welche Bezeichnungen darin verstehst du nicht?

Gruß gengarde
 
Oben