Museum geretteter Kunst (Museo dell'Arte Salvata)

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Noch wird es ein paar Monate bis zur Eröffnung dauern und noch wurde der für das Museum bestimmte Ort nicht genannt, aber Rom erhält ein Museum für gerettete Kunstwerke.

"Wir arbeiten an einem Ort, einem Museum, an dem Kunstwerke, die aus verschiedenen Gründen zurückgegeben oder wiederentdeckt wurden, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, bevor sie an ihren Ursprungsort zurückkehren". Dies gab Kulturminister Dario Franceschini heute anlässlich der Rückgabe der "Biccherna" an den Bürgermeister von Siena, Luigi De Mossi, bekannt. Die "Biccherna" wurde 1441 von dem sienesischen Renaissance-Maler Sano Di Pietro (1405-1481) gemalt und von der Carabinieri-Einheit zum Schutz des kulturellen Erbes aus Deutschland nach Italien zurückgebracht. Es handelt sich um eine Idee, die sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Realisierung befindet", erklärte der Minister am Rande des Treffens, "das Museum wird in Rom sein. Wir arbeiten daran und werden Ihnen in ein paar Tagen das Datum und den Ort mitteilen. Es handelt sich um einen Ort, an dem die aus verschiedenen Gründen von den Carabinieri sichergestellten Werke ausgestellt werden, bevor sie zurückgegeben werden. Es wird ein Museum für gerettete Kunst sein.

Quelle: Franceschini: nascerà a Roma un museo dell’arte salvata - Arte Magazine

Ausführlicher noch hier: Nasce a Roma il Museo dell'arte salvata - ViaggiArt

Die im ständigen Wechsel auszustellenden Kunstwerke werden u.a. solche sein, die die Kunstcarabinieri (Comando Carabinieri Tutela Patrimonio Culturale) mit Sitz an der Piazza Sant'Ignazio wiederbeschafft haben. Nachdem sie dem Publikum gezeigt wurden, sollen sie an ihre Herkunftsorte zurückkehren.

Franceschini nennt aber auch einen zweiten Ursprung der auszustellenden Werke:

"l'idea è avere una struttura nella quale raccontare permanentemente il salvataggio dell'arte nelle sue diverse forme: le indagini, le restituzioni dovute alla diplomazia culturale, il ritrovamento tra le macerie dei terremoti o in seguito agli interventi dei Caschi blu della Cultura, che recuperano i beni anche in caso di calamità naturali e conflitto. E perfino i salvataggi in seguito a grandi restauri.
Dostoevskiji diceva che la bellezza salverà il mondo. Noi - sorride - vogliamo essere il mondo che salva la bellezza".

D.h.: "Die Idee ist, eine Struktur zu schaffen, in der die Rettung von Kunst in ihren verschiedenen Formen dauerhaft festgehalten werden kann: die Nachforschungen, die Restitutionen aufgrund der Kulturdiplomatie, das Auffinden in den Trümmern von Erdbeben oder nach den Einsätzen der Blauhelme der Kultur, die auch bei Naturkatastrophen und Konflikten Vermögenswerte bergen. Und sogar Rettungen nach größeren Restaurierungsarbeiten. Dostojewski sagte, dass die Schönheit die Welt retten wird. Wir", lächelt er, "wollen die Welt sein, die die Schönheit rettet.

Man darf gespannt sein, was die nächsten Informationen aus dem Kulturministerium enthalten werden.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das Museum wurde am 15.6.2022 eröffnet und ist Bestandteil des Museo Nazionale Romano. Es ist in der Aula ottagona der Diokletiansthermen (auch Planetario delle Terme di Diocleziano genannt) untergebracht.

Hinweis auf der Webseite des Museo Nazionale Romano:


Seite zum Museo dell'Arte Salvata:


Vgl.:


Il Museo, che ha sede a Roma, all’interno del Museo Nazionale Romano, nell’Aula Ottagona – più comunemente nota come Planetario – delle Terme di Diocleziano, sarà il luogo dove raccontare stabilmente il salvataggio dell’arte nelle sue diverse forme.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Die Kasse schliesst um 17 Uhr.

Die erste Ausstellung geretteter Werke ist seit dem 16. Juni und bis zum 15. Oktober 2022 zu sehen.

Sarà ad accesso gratuito per i possessori del biglietto d’ingresso alle Terme di Diocleziano o del biglietto combinato per l’accesso a tutte le sedi, acquistabile on-line oppure presso le biglietterie.

Für Besitzer eines Tickets für die Diokletiansthermen oder des Kombi-Tickets für alle Standorte des Museo nazionale romano ist der Eintritt frei. Die regulären Preise für diese Tickets betragen 8 resp. 12 Euro.

Hier ein Video von der Facebook-Seite des Museo nazionale romano:


Es gibt bereits einen Eintrag des Museo dell'Arte Salvata beim Portal 060608:

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Der italienische Generalkonsul Fabrizio Di Michele kündigte bei der Feier an, dass die Werke im römischen Museo dell’Arte Salvata, dem Museum geretteter Kunst, ausgestellt würden.

Unter den gestohlenen Gegenständen befinden sich Fresken des vierten Jahrhunderts vor Christus, die aus der Stadt Paestum stammen, sowie Keramik aus der Zeit um 700 vor Christus. Die Raubkunst-Spezialeinheit konnte auch ein Fresko sicherstellen, das bei Ausgrabungen in Herculaneum am Fuße des Vesuvs gefunden wurde. Es war beim Ausbruch des Vulkans im Jahr 79 nach Christus verschüttet worden und zeigt Herkules als Kind, wie er eine Schlange erwürgt. Allein dieser Kunstschatz wird auf eine Million Dollar geschätzt.

Hervorhebung von mir.
 
Oben