Museo Pietro Canonica

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das Museo Pietro Canonica in der Villa Borghese dürfte den meisten Foristi bekannt sein vom Vorbeispazieren bzw. vom Vorbeifahren mit der Linie 116 - stehen doch als Blickfang vor dem Eingang der Gebirgsjäger und vor allem sein treues Maultier: l'umile eroe (= der sanftmütige, bescheidene Held). Wobei Scudela, so sein Name, bereits seit 1940 dort ausharrt: 17 Jahre länger als sein Begleiter.


Auch ich habe die beiden bereits vor 10 Jahren kennengelernt. Hingegen hier im Forum von einem Besuch des Museums gelesen zu haben, kann ich mich nicht entsinnen (und sollte ich mich da irren, so könnte dennoch dieser eigene Thread unter unseren römischen Sehenswürdigkeiten keinesfalls schaden ;)). Ein Besuchs-Versuch im September scheiterte leider am wöchenlichen Ruhetag (Montag).

Seit dem 27. August 2014 ist der Eintritt gratis; jedoch gilt auch hier die Regel, dass man sein Gratis-Billett an der Kasse in Empfang zu nehmen hat. Öffnungszeiten dienstag bis sonntags; Details nachzulesen unter dem Link.

Das Museum zeigt - natürlich - Werke von Pietro Canonica; allerdings großenteils in Form von Entwürfen. Zugegebenermaßen hat mich das Ganze nicht so vom Hocker gerissen; aber dafür, dass es kostenlos ist, kann man es sich trotzdem ganz gut einmal anschauen.

Ferner werden zu bestimmten Zeiten (stündlich, meine ich mich zu entsinnen) auch die Wohnräume im ersten Stock zur Besichtigung freigegeben. Die Gefahr, dass man das verpasst, besteht nicht, da kurz zuvor ein Aufseher durch das Museum geht - es ist sehr übersichtlich - und die Besucher darauf hinweist.

Im Inneren habe ich nur ganz wenige Bilder gemacht ... zumal mir nach wie vor der Garten besser gefällt. ;)




Zum Schluss der Blick, der sich den beiden alten Kämpfern bietet in die Villa Borghese:




 
Zuletzt bearbeitet:

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
... zumal mir nach wie vor der Garten besser gefällt. ;)

:thumbup: Sehr schön :nod:, gefällt mir gut. Und: man beachte (im Hinblick auf die Überlegungen in einem der letzten Reiseberichte) ;) - auch hier ein Brunnen(schacht:D) als "Spendentopf"...
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das war schon so beim ersten Besuch vor 10 Jahren ... aber erst jetzt (zu spät) komme ich auf die Idee: An der Kasse hätte ich mal fragen können, wie oft dort geleert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Skulpturen-Magazin der Villa Borghese ist Museum

Seit heute verfügt das Museum über eine neue Attraktion. Ein früherer Magazin-Raum ist nun für das Publikum geöffnet worden und 80 Original-Skulpturen, die früher die Villa Borghese schmückten, sind hier dicht an dicht ausgestellt.

Auf dem ersten Bild der anschliessend verlinkten Fotogalerie sind mir sofort Original-Masken von Giacomo della Portas Mohrenbrunnen an der Piazza Navona aufgefallen! 8) 8) Die Original-Tritonen sind auch ausgestellt. :thumbup: :thumbup: Ich freue mich sehr darauf sie mit eigenen Augen zu sehen und möchte am liebsten sofort nach Rom! :nod:

Il deposito delle sculture di Villa Borghese diventa un museo - 1 di 1 - Roma - Repubblica.it

Ottanta opere scultoree provenienti per la maggior parte dalla collezione Borghese e che in origine impreziosivano piazzali e viali della Villa. tornano finalmente alla comunità dopo anni di oblio. Tra il 1986 e il 1999, in seguito a numerosi furti e atti di vandalismo, le sculture vennero infatti rimosse dalle loro sedi originarie, sostituite con copie e poi custodite nel Museo Pietro Canonica. Oggi la nuova area espositiva che le ospita, il cosiddetto 'Deposito delle sculture', ha aperto al pubblico. Il recupero architettonico del magazzino, iniziato nel 2009 e trasformato in un corridoio museale ben allestito oltre ad una zona all'aperto dove sono rimaste alcune sculture non trasferibili all'interno per via delle loro dimensioni, ha dato anche il via a un importante lavoro di restauro conservativo su 19 opere. Molti i capolavori in mostra: tra questi, le sculture del Tempio di Esculapio e il gruppo di Mascheroni e Tritoni cinquecenteschi, realizzati da artisti come Taddeo Landini e Simone Moschino, o quelle provenienti dalla raccolta che il cardinale Scipione Borghese acquistò nel 1607 da Lelio e Tiberio Ceoli


Link zur Museumsseite:
Il Museo Pietro Canonica amplia la sua offerta espositiva. Apre al pubblico il "deposito delle sculture" di Villa Borghese / News - Museo Pietro Canonica

A partire dall’8 luglio il deposito verrà aperto al pubblico e potrà essere visitato in orario di apertura del Museo Pietro Canonica (dal martedì alla domenica, ottobre-maggio 10.00-16.00; giugno-settembre 13.00-19.00 – ingresso gratuito).
Saranno inoltre organizzate visite didattiche gratuite per gruppi (max 20 persone).

Die Skulpturen sind zu den regulären Öffnungszeiten des Museums zu sehen. Der Eintritt ist frei!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das Museo Pietro Canonica in der Villa Borghese dürfte den meisten Foristi bekannt sein vom Vorbeispazieren bzw. vom Vorbeifahren mit der Linie 116 (...)
Weil ich gerade eben erst mein zugehöriges Album nachbearbeitet und das auch im Forum erwähnt habe, sei sicherheitshalber angemerkt für diesen oder jenen neueren Forums-Leser: Das kleine Elektrobüschen mit der Liniennummer 116 gibt es mittlerweile schon seit vielen Jahren nicht mehr, leider. :(
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das kleine Elektrobüschen mit der Liniennummer 116 gibt es mittlerweile schon seit vielen Jahren nicht mehr, leider. :(
Nachtrag hierzu (vorhin leider vergessen im Eifer des Gefechts mit jenen vermaledeiten Zauberquotes ... sorry):

Immerhin jedoch kommt man bis auf ca. 600 m heran, nämlich zur Haltestelle Victor Hugo/Museo Bilotti, mit den Bus-Linien 61, 89, 120F, 150F (dieses F bedeutet: festivi = an Sonn- und Feiertagen), 160, 490, 495 und 590 sowie mit diesen Bussen aus der jeweiligen Gegenrichtung - hier nicht verlinkt, aber anzuklicken mittels des Buttons: Altri percorsi della linea.
Streetview: Haltestelle dieser Busse in der (jeweils) verlinkten Fahrtrichtung; schräg rechts dahinter die Gegenrichtungs-Haltestelle.


Übrigens war ich auch im Dezember wieder einmal im Museo Pietro Canonica (eingebunden in einen Villa-Borghese-Spaziergang): Es ist einer jener Orte in Rom, die ich immer wieder mal gerne aufsuche, wiewohl es viele deutlich spektakulärere gibt.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Nach den aktuellen Hinweisen von Gaukler, kann ich noch den Hinweis auf einen Besuch des Skulpturen-Magazins der Villa Borghese in diesem Museum hinzufügen. In diesem Reisebericht habe ich das Skulpturen-Magazin beschrieben: Mein Rom-Mosaik
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
... hindurch); es bedarf jedoch einer vorherigen Anmeldung unter der bekannten römischen Telefonnummer 060608.
 
Oben