Mit Caravaggio, Bernini und De Chirico in Rom und Neapel

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Ersteller des Themas #1
Meine Reise im September soll erstmals Themen unterworfen sein.
Geplant ist:

Dienstag
Anreise

Mittwoch____ :arrow: Bernini
Petersplatz
Petersdom
Engelsbrücke
Papstaudienz
Spaziergang ins Centro
Piazza Navona bis San Lorenzo in Lucina
San Pietro in Vincoli bis Santa Maria degli Angeli
Santa Maria della Vittoria bis Piazza Barberini

Donnerstag__ :arrow: Caravaggio in Neapel
Anreise und Archäologisches Nationalmuseum I
Museum II
Altstadt und Caravaggio
Capodimonte

Freitag______ :arrow: Caravaggio in Rom
Piazza Barberini bis Piazza del Popolo
Sant`Agostino
Galleria Doria Pamphilj
Kapitolinische Museen
San Luigi dei Francesi
VM bei Nacht
Kolosseum bei Vollmond

Samstag_____ :arrow: Raffael
San Francesco a Ripa
Palazzo Corsini
Villa Farnesina
Via Giulia bis Santa Maria della Pace
Sant`Agostino II
Pantheon
Berninis Elefant


Sonntag_____ :arrow: De Chirico
Casa Museo Giorgio de Chirico
Giorgio de Chirico
Villa Medici
Villa Medici Geschichte
Velazquez in der Villa Medici
Abschied von Rom

Eine strikte Trennung ist natürlich nicht möglich, da oft Kunstwerke mehrerer Künstler an einem Ort zu sehen sind.


Auch werde ich Lieblingsplätze aufsuchen, Michelangelo besuchen oder einfach nur Rom bzw. Neapel genießen


Aber im Großen und Ganzen werde ich dieses Prinzip locker einhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#2
Ich hoffe, es stört Dich nicht, wenn Dein beginnender Bericht bereits an dieser Stelle unterbrochen wird, aber die Spannung und die Vorfreude sind wirklich gross! Auch hoffe ich, dass Du mir einen kleinen Scherz (mit Deinem eigenen Bild) erlaubst:​


Sogar Velasquez hast Du zufällig getoffen ;)
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Ersteller des Themas #3
1. September ANREISE

Da ich einen sehr kurzen Weg zum Flughafen habe, arbeite ich noch bis 17.30h.

Eingecheckt hatte ich bereits online, also war nur noch der Koffer aufzugeben.


Ich hatte bis zuletzt gerechnet, ob ich in der Lage bin, mit Handgepäck auszukommen, um das lästige Warten auf den Koffer in Fiumcino zu umgehen.:evil: Aber trotz mehrfachen Reduzierens blieb die Mindestzahl von 11- nein nicht Schuhen:lol:- Büchern, die unbedingt mitmußten.:blush::blush: Einige Anziehsachen, 3 Paar Schuhe und das Übliche brauchten auch ihren Platz. Es war also beim besten Willen nicht mit Handgepäck auszukommen.:cry::cry::cry:



Die Maschine soll um 19h nach Frankfurt starten.
Als ich am Gate stehe( wir haben große Glasflächen in NUE) sehe ich sie schon stehen.




Nach leicht unruhigem Flug kommen wir mit geringer Verspätung in FRA an.
Am Flughafen wartete bereits ein netter Forista auf mich, um noch einen Abschiedskaffee zu trinken.

Der Weiterflug nach ROMA verläuft ruhig.
Die Wartezeit bei der Kofferausgabe berträgt 25min und ist damit erträglich.

Zügig gehe ich zum nächstfreien Taxi. Kaum sind wir losgefahren, erklärt mir der Taxifahrer, die Kosten würden pauschal 40€ betragen.
Wir hatten hier im Forum ja schon lange Diskussionen und auch ich mußte im Juni noch 45€ zahlen.:cry::evil: Also, es gibt durchaus faire Taxifahrer.:thumbup:;):thumbup:

[hotel]150[/hotel]
Im Hotel werde ich bereits erwartet, es inzwischen schon 1h morgens.
Mein Hotel ist- wie stets im Sommer- das Delta Colosseo.
Ausgestattet mit meiner Zimmernummer gehe ich nach oben.
Meine Erwartungen, das Zimmer betreffend sind nicht allzu hoch, schließlich zahle ich nur 60€ Sonderpreis für die Nacht.
Ich öffne die Türe und sehe noch kurz aus dem Fenster ...... und was für einen Blick habe ich?

 

Lizabetta

Princeps Senatus
Stammrömer
#8
Liebe Ute,

vielen Dank für den Beginn Deines Reiseberichts :nod:
Ich bin schon sehr gespannt wie´s weitergeht. Der Ausblick aus Deinem Zimmer ist allein ja schon ein Traum 8)

Liebe Grüße
Lizabetta
 

tacitus

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#9
Hallo dentaria,
vielen Dank auch von mir! Bin gespannt, wie es weitergeht mit den thematischen Tagen und begeistert vom Ausblick aus dem Zimmer.

Aber dies:
Die Maschine soll um 19h nach Frankfurt starten.
Als ich am Gate stehe( wir haben große Glasflächen in NUE) sehe ich sie schon stehen.



ist ein Scherz, nicht wahr? Zufällig dürfte diese Maschine
Die "Grande Dame" der Luftfahrt | Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung
auf dem Flugfeld gestanden haben.

Gruß
tacitus
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Ersteller des Themas #11
@ tacitus
Das war natürlich ein Scherz, aber als ich die gute Tante Ju da stehen sah, war der Reiz einfach zu groß:twisted::twisted:

@ FestiNalente
Wenn Du Dir das mittlere Bild ansiehst, dann kannst Du- leider- erkennen, was links kommt.:cry::cry: Meine Fotos sind nicht bearbeitet.:blush:
Ich hoffe, der neue PC akzeptiert die Software der Kamera:~

@ Simone
Ich habe dieses Foto gar nicht mehr, es war ja auf dem Hany:cry:

@ Lizabetta und Asterixinchen
Keine Ahnung wie ich diesen Ausblick verdient habe8)
Aber ich muß jetzt auf den neuen PC warten, mit diesem kann ich nicht mal mehr Links einfügen.:frown:
 

Ludovico ROB

Triumphator
Mitarbeiter
Moderator
Stammrömer
#12
Ich hoffe, der neue PC akzeptiert die Software der Kamera:~
Die schnellere Alternative ist meist, wenn Du die Speicherkarte in einen Slot des PC´s/Lap Tops steckst und die Bilddaten direkt in ein Verzeichnis liest. Diese Methode hat den zusätzlichen Vorteil, dass Du nicht vom Akkuladezustand der Kamera abhängig bist.

Ich hoffe, Du kannst den Tipp brauchen
Ludovico
 
#13
Ich hoffe, der neue PC akzeptiert die Software der Kamera:~
Die schnellere Alternative ist meist, wenn Du die Speicherkarte in einen Slot des PC´s/Lap Tops steckst und die Bilddaten direkt in ein Verzeichnis liest. Diese Methode hat den zusätzlichen Vorteil, dass Du nicht vom Akkuladezustand der Kamera abhängig bist.

Ich hoffe, Du kannst den Tipp brauchen
Ludovico
... ich fürchte nur, daß der/das Laptop, den/das Dentaria gerade ablösen möchte, einen solchen Slot noch nicht hat !
Helfen würde sowas (benutze ich u.a. auf Reisen !)

Gruß

Friedrich
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Ersteller des Themas #14
Petersplatz

2. September Bernini-Tag

Weshalb ein Bernini-Tag?
Eigentlich wollte ich in diesem Urlaub nur meine Kentnisse über Caravaggio vertiefen. Aber dann las ich, daß Bernini durch ein Gemälde von Caravaggio- Magdalena in Ekstase- inspiriert worden ist.
Zudem hatte ich beschlossen, an der Papstaudienz teilzunehmen.
Dazu kommt, daß kein anderer Künstler das Stadtbild Roms derart geprägt hat. Seine Produktivität läßt sich sowohl an Qualität, als auch an Quantität nur mit derjenigen Michelangelos vergleichen.
Er war aber durchaus charakterlich schwierig, was sich vor allem im Umgang mit seinen Kollegen bzw. Rivalen zeigte.


Pünktlich um 7h bin ich am Petersplatz und gelange dadurch sofort durch die Sicherheitsschleuse. Am Eingang zur Scala regia wird noch fleißig gereinigt.



Bevor ich den Petersdom betrete, genieße ich die Stille und Ruhe des beeindruckenden Platzes


Bernini gestaltete den Platz von 1656-1667 im Auftrag Alexanders VII Chigi.
Die quergelagerte Ellipse mißt 340x240m. Die Kolonaden bestehen aus 284 Säulen und werden von 140 je 3,20m hohen Heiligen gekrönt.​

Bernini hatte mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen:
-Die Kassen waren leer, die Kirche stand kurz vor dem Staatsbankrott
-Das Gelände war unregelmäßig bebaut, d.h. viele Gebäude mußten gekauft und abgerissen werden
-Die Fassade des Petersdoms ist im Verhältnis zu ihrer Höhe zu breit.
-Der Obelisk steht nicht in der Mittelachse der Fassade​

Obelisk
Der Obelisk ist ein ägyptisches Original aus Alexandria- bemerkenswerterweise ohne Hieroglyphen. Caligula ließ ihn einst in der Spina seines Circuses aufstellen. An die damalige Stelle erinnert eine Marmorplatte im Boden.
1586 ließ Sixtus V ihn an seine jetzige Stelle setzen. Die Aktion war sehr aufwendig. Es wurden in 4 Monaten 900 Arbeiter, 140 Pferde und 44 Winden benötigt.​
Im Mittelalter kursierten viele Gerüchte um den Obeliken:
-Er solle in der antiken Goldkugel die Asche von Julius Caesar enthalten
-Der Obelisk sei in Jerusalem von König Salomon geschaffen worden
-Mit Hilfe des Dichters Vergil sei der Obelisk in einer Nacht nach Rom gebracht worden​

Wirkung

Eigentlich sollte noch ein 3. Arm am unteren Ende zur Begrenzung gebaut werden. Bernini wollte, daß die Pilger durch die engen Gassen des Borgo kommen, dann durch die verengten Eingänge den Platz betreten und unvermittelt mit der Größe und Weite des Platzes konfrontiert werden.
Für den 3. Arm fehlte das Geld und unter Mussolini wurde die breite Via della Conciliazione angelegt.

Scala regia

Zwischen 1663-1666 errichtete Bernini den Zugang zur Sala regia. Mittels Scheinperspektive verlängerte er die Treppe optisch.
An der Portone di Bronzo kann man einen Blick darauf werfen.​

 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Ersteller des Themas #16
Petersdom

Ich begebe mich zum Petersdom, der einsam in der Morgensonne liegt


Traditionell gilt mein erster Besuch in der Kirche dem Werk meines Lieblingskünstlers, der

Pieta von Michelangelo


Die Pieta war Michelangelos erstes Werk in Rom.Er schuf sie 1499/1500 im Auftrag des französischen Kardinals Jean de Bilheres. Es ist die einzige Statue, die der Künstler signierte.
Leider ist sie seit einem Anschlag hinter Panzerglas​


Beim Blick in den noch leeren Innenraum von St. Peter sieht man 3 Werke von Bernini dominieren.




Der Baldachin


Der Baldachin wurde von Urban VIII Barberini in Auftrag gegeben- daher auch die vielen Bienen (Wappentier der Familie).
Man räuberte auch das Pantheon, um all die Bronze zu erhalten.
Der Baldachin ist 28m hoch.​





Die Cathedra Petri


Die Cathedra ist eine 7m hohe- teilweise vergoldete- Brozeskulptur.
Im Inneren befindet sich ein antiker Holzstuhl.
Beleuchtet wird sie durch ein Fenster, das den Heiligen Geist darstellt​


Die Vierung



Für die Figuren in der Vierung mußten Nischen in den Vierungspfeilern geschaffen werden.
Bei den Bauarbeiten entstanden Risse in der Kuppel.
Man warf Bernini vor, die Pfeiler zu stark ausgehöhlt zu haben.
Die 4 Figuren stellen jeweile eine der Reliquien des Petersdoms dar.
-Hl. Longius (Bernini): Lanze
-Hl.Veronika: Schweißtuch
-Hl. Andreas: Schädel
-Hl. Helena: Kreuzpartikel
Als Bernini süffisant den Schöpfer der Hl. Veronika (Francesco Mochi) fragte, wo denn der Wind für das Kleid der Veronika herkäme, antwortete dieser schlagfertig. "Aus den Rissen natürlich, die in der Kuppel entstanden sind."​


Rechts neben der Cathedra ist das Grabmal Urban VIII


Bernini bekam den Auftrag bereits 1628, die Enthüllung war am 1. März 1647 unter den Augen des Bernini gegenüber nicht gerade freundlichem Papst Innozenz X.​



Im südlichen Querschiff das Grabmal Alexander VII


Bernini schuf dieses Grabmal seines ehemaligen Förderers 1672-1678. Geschickt baute er die sogenannte Tür des Gebets ein. Kurz nach der Fertigstellung mußte Bernini auf Geheiß von Papst Innozenz XI seine nachte Veritas mit einem Bronzekleid bedecken.​


Schräg gegenüber wacht der Hausherr



Zwei Blicke hinauf in Michelangelos Kuppel



Unter mir dringen Licht und Gesang aus den Grotten


Neben mir wird ein Gottesdienst in deutscher Sprache abgehalten



Weiter vorne sind Gottesdienstvorbereitungen auf dem toten Papst Pius X in Gange



Eisam liegt der Altar der Verklärung


Das Altarbild ist eine Kopie des letzten Gemäldes Raffaels.
Es war bei seinem Tod noch unvollendet.​


Kaum Menschen sind auf dem schönen Fußboden



Engel warten eisam- zweisam



Auch am Stuartmonument



Die Berniniengel in der Sakramentskapelle sind- gottesdienstbedingt- zurückgezogen








Weiter vorne der Disput um die Kalenderreform am Grabmal Gregors XIII.


Langsam füllt sich der Kirchenraum


Im Vorraum findet eine Wachablösung statt



Karl der Große erwartet die Schweizer Gardisten




Auf der gegenüberliegenden Seite wacht Berninis Kaiser Konstantin

 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
#17
Hallo und Moin, Moin dentaria!


VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzung

und

für die wunderschönen Bilder

:!: :!: :!:


Ja, früh aufstehen lohnt sich ( auch ) in Rom

;) ;) ;)


Gruß - Asterixinchen :)
 

Ludovico ROB

Triumphator
Mitarbeiter
Moderator
Stammrömer
#18
Dentaria,
herzlichen Dank für Deine kundige Führung durch den Petersdom.
Ich habe noch mit Augenzeugen gesprochen, die den Petersplatz vor dem Bau der Via della Conciliazone kannten. Die von Dir beschriebene Wirkung nach Betreten des Platzes aus dem Borgo kommend, war wirklich überwältigend.

Gruß
Ludovico
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
20.07.2018-21.07.2018
Ersteller des Themas #19
Engelsbrücke

Ich verlasse den Petersdom gegen 8.20h.
Der Platz beginnt sich zu füllen.


Der Beginn der Papstaudienz ist auf 10.30h festgelegt. Ich muß noch meine Bestätigungs-email im Pilgerzentrum gegen eine reguläre Eitrittskarte eintauschen. Aus reiner Neugierde schaue ich schon mal zum Eingangsbereich der Audienzhalle- und stelle erstaunt fest, daß sich schon eine lange Schlange gebildet hat.


Da ich erst kurz nach 10h zur Audienz möchte, bummle ich in aller Ruhe die Borgo S.Spirito entlang.
Im Eingangsbereich der Jesuitenkurie hängt eine schöne Karte Roms.


Der ehemalige Fluchtweg der Päpste, über den sie in gefährlichen Zeiten vom Vatikan in die sichere Engelsburg entfliehen konnten, liegt ruhig in der Sonne.


Von der Engelsbrücke aus hat man nocheinmal einen schönen Blick auf den Petersdom mit Michelangelos Kuppel.


Die Brücke selbst wird natürlich bestimmt durch die
ENGEL.



Die Engelsbrücke war schon im Mittelalter eine wichtige Brücke.
Leider nicht nur zur Überquerung des Tibers, sondern auch als Hinrichtungsort.
1668 erhielt Bernini von Papst Clemens IX den Auftrag für das Geländer und die 10 Engelsfiguren.
Bernini selbst fertigte nur die Engel mit der Dornenkrone und dem INRI- Schriftzug. Die Originale stehen in der Kirche S. Andrea della Fratte.​

Das Pilgerzentrum liegt nicht weit entfernt. Als ich ankomme, gibt mir eine junge Frau die Eintrittskarte( ohne die mail sehen zu wollen). Sie fordert mich auf, zügig zurückzugehen, da mehr Karten verteilt wurden, als Plätze zur Verfügung stehen. Das liegt daran, daß die Audienz wegen der Hitze vom Petersplatz in die Halle verlegt wurde. In der netten,gegenüberliegenden Bar genieße ich aber zunächst noch ein Frühstück.


Mit der Engelsburg im Blick gehe ich zurück.

 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
#20
Hallo und Moin, Moin dentaria!


VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzung


( ... wie schön, dass Du Dich damals entschlossen hast Dir eine neue Kamera zuzulegen ---> wir hätten sonst auf sooo viele schöne Bilder verzichten müssen ;) )


Gruß - Asterixinchen :)
 
Top