Meine Rom-Reise

findo

Legionär
Hallo ihr Lieben,

in den letzten Jahren bin ich immer um Rom herumgeschlichen, doch für dieses Jahr habe ich endlich gebucht.

Zu mir: Ich bin ein 30-jähriger Geschichtsfreak und Leseratte, und bin liebend gerne unterwegs, schon oft gereist, aber in Rom war ich tatsächlich noch nie.

Eine Reise im Oktober habe ich gebucht, genauer gesagt, vom 13.-21.10.2018 soll es zum ersten Mal in die ewige Stadt gehen.

Meinen Flug habe ich schon gebucht, es geht von Tegel nach Fiumicino und das Hotel liegt ein zwei Starßen von Termini entfernt.
So weit, so schön.

Jetzt stehe ich vor der Frage, welche und ob ich überhaupt einen der verschiedenen Roma-Pässe (es gibt wohl verschiedene) buche?
Könnt ihr mir da genaueres sagen, was sich lohnt? Für mich sieht es so aus, wenn man direkt dieses Kombi-Ticket für Kolloseum, Forum Romanum und Palatin bucht (auf der entsprechenden Internetseite) und direkt beim Vatikan, ebenfalls auf der Seite, die entsprechenden Tickets, man zusammen mit einer Wochenkarte der ÖVP besser wegkommt, als wenn man einen der Pässe bucht? Wie ist da eure Erfahrung?

Kommt man mit den handelsüblichen tickets, wenn man sie über's Internet bucht, genau so in die bevorzugten Warteschlangen, wie mit den Pässen oder muss man sich ganz normal anstellen, auch wenn man die Tickets schon hat?

Ich hätte jetzt Forum Romanum, Kolloseum und Palatin an den Mittwoch gemacht, weil da eh alle bei der päpstlichen Messe sind, und am Dienstag dafür den Vatikan plus Engelsburg. Wie lange sind da die Warteschlangen? Wird das überschätzt?

Hat jemand Erfahrung damit, ob sich Tagesausflüge von Rom aus, etwa nach Neapel zum Vesuv lohnen?
Angebote gibt's dazu. Könnt ihr typische Restaurants/Trattorien in Rom empfehlen?

LG findo
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Hallo Find, willkommen im Forum!

Ob sich ein RomaPass lohnt hängt natürlich davon ab, was du alles anschauen möchtest. Forum/Palatin , Kolosseum und Engelsburg hast du ja schon genannt.
Die Vatikanischen Museen sind im RomaPass nicht enthalten, diese müsstest du bei Interesse extra buchen. Da dies abe erst 60 Tage vorher möglich ist kannst du ja noch überlegen ob du hinein gehen möchtest. Ich sehe bei deiner Reisezeit von 9 Tagen nur das Problem, dass der Pass ja so lange nicht gilt. Von daher müsstest du dann deine Ziele für die Zeit der Gültigkeit abarbeiten. Das wäre bei Einzelbuchungen nicht der Fall. Eine Onlinereservierung für das Kolosseum / Foren gilt das ganze Jahr. Lediglich beim den Vatikanischen Museen müsstest du dich auf einen Tag und Uhrzeit festlegen.

Ebenso würde ein ÖPNV-Ticket maximal für 7 Tage gelten, aber man muss ja auch erst einmal schauen, wie viel ÖPNV du überhaupt brauchen wirst. Vielleicht gehst du ja auch gerne zu Fuß. So entdeckt man Rom am besten. Lediglich zum Vatikan würde ich ab Termini den ÖPNV nutzen.

Vielleicht ist dir bei der Planung mein Reieseführer hier im Forum eine Hilfe bei weiteren Zielen. Da findest du auch ein Foto, das die verschiedenen Zugänge zum Kolosseum erklärt (Tickets mit und ohne Reservierung usw.) sowie Hinweise wie du online buchen kannst. Bei einigen Sehenswürdigkeiten stehen auch Restaurants dabei.

Auch ein Tag in Neapel ist dort beschrieben.

Du bist ja 9 Tage in Rom, da bliebe dann auch für Neapel genügend Zeit.
Wenn du frühzeitg buchst z.B. über den Italotreno kannst du es schaffen für 9,90 Euro mit dem Schnellzug ab Termini dorthin zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

findo

Legionär
Danke, schon einmal. Das hilft mir doch schon weiter. :)

Dann scheint ja ein Tag Vesuv und Pompeji realistisch.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Noch besser lassen sich Vesuv und Herculaneum verbinden, da stehen die Busse hoch auf den Vesuv gleich in Bahnhofsnähe.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Eine Ergänzung noch eben hierzu:
(...) und am Dienstag dafür den Vatikan plus Engelsburg. Wie lange sind da die Warteschlangen? Wird das überschätzt?
Nein, für die Vatikanischen Museen keinesfalls; darum hat Pecorella dir ja dafür bereits die Online-Reservierung empfohlen.

Darüberhinaus hat sich vor einigen Monaten hier im Forum die Erkenntnis durchgesetzt, dass mittlerweile auch vor der Engelsburg sich oft lange Schlangen bilden. Da wäre also ebenfalls an eine Reservierung zu denken.
Oder aber du erwirbst den RomaPass für 72 Stunden zu 38,50 € und setzt ihn gezielt so ein, dass Dienstag und Mittwoch in seine Gültigkeitsdauer fallen. Aber preislich günstiger wäre m.E. die Kombination aus Online-Buchungen und separaten ÖPNV-Fahrscheinen.
 

Chris65

Pontifex
Stammrömer
Okay - bei mir hat sich die Erkenntnis nicht durchgesetzt - und ich komme, wenn ich in Rom bin, täglich an der Engelsburg vorbei. Ich würde nur das Allernotwendigste reservieren. Für mich (!) - und ich vertrete hier anscheinend die Mindermeinung - wären das nur die Vatikanischen Museen und die Galleria Borghese (die muss man vorher reservieren).

Zu viele fixe Termine gäben mir nur das Gefühl, so verplant zu sein.
 

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ich habe ja keine Langzeit-Erfahrung. Wie wir am Donnerstag den 19.04.2018 in die Engelsburg gehen wollten, war auch keine Schlange. Etwas später kam eine Schulklasse, aber das hat auch recht schnell funktioniert. Man muss anscheinend den richtigen Zeitpunkt erwischen.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Aha ... also doch noch mal eine Engelsburg-Erfahrung wie aus der jahrzehntelangen guten alten Zeit.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Aha ... also doch noch mal eine Engelsburg-Erfahrung wie aus der jahrzehntelangen guten alten Zeit.
Diese Erkenntis wird Findo allerdings nichts nützen, da er 2018 in die Engelsburg möchte.

Aber wer möchte, kann sich ganz einfach über diese Webcam davon überzeugen, wie lang die Schlangen vor dem Eingang zu Engelsburg sind. Jetzt gerade im Moment wo ich den Beitrag einstelle jedenfalls kurz.;)
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Wahrscheinlich bringt die Diskussion über die Länge Warteschlangen werder findo noch anderen Usern was, da niemand die Situation am Besuchstag vorhersehen kann, da jeder Warteschlangen und die Dauer anders empfindet und jeder für sich entscheiden muss, ob er die paar Euro mehr für eine Vorreservierung zahlen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ka-el

Tribunus Militum
Stammrömer
Ich finde auch, eine Diskussion darüber ist mühselig. Wir hatten vielleicht Glück gehabt zu diesem Zeitpunkt. Wenn wir es fest eingeplant hätten, dann hätte ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch vorher reserviert. Ähnlich wie beim Kolosseum. Wenn man aber flexibel sein will, dann kann man das Risiko eingehen und muss zur Not warten oder zu einem anderen Zeitpunkt nochmal vorbeischauen.
 

findo

Legionär
Entschuldigt, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, aber ich war längere zeit krank und musste sogar darüber nachdenken, die anstehende Reise ins Wasser fallen zu lassen. Nun, ich bin wieder gesund und weiter mit der Reiseplanung beschäftigt. Bin inzwischen soweit, dass ich Neapel und Pompeij/Vesuv ein anderes Mal mache und mich erst einmal völlig auf die Ewige Stadt selbst konzentriere. Neapel wäre zwar machbar, mit früh hin und abends zurück, aber das ist mir dann doch zu stressig. Zumal ich mich dann wahrscheinlich der Zeit wegen entscheiden müsste, ob ich auf den Vesuv rauf oder Pompeij intensiv erleben möchte. Das hebe ich mir mal für einen anderen Trip auf.

Vorgebucht habe ich:
- Vatikanische Museen und die Sixtinische Kapelle, wie mir das von mehreren Seiten empfohlen wurde
- Villa Borghese mit Führung durch die selbige
- ein Kombi Ticket Palatin-Colloseum-Forum Romanum
- Kapitolinische Museen

Da ich neun Tage Zeit habe (eigentlich sieben, den An- und Abreisetag abgezogen), habe ich das schön verteilen können und trotzdem noch Luft für spontane Sachen.

Darf man in den Museen fotografieren oder muss man da vorher eine Fotogenehmigung kaufen? Wäre beides in Ordnung für mich, aber ich würde es schon ganz gerne vorher wissen wollen. Im Vatikan, habe ich gelesen, ist es wohl erlaubt, Fotos zu machen, bis auf die Sixtinische Kapelle. Irgendwann abends oder nachts möchte ich auch auf Fototour gehen. Ich finde so beleuchtete Sehenswürdigkeiten einfach toll.

ÖVPN-Tickets entscheide ich vor Ort, wie viel und ob ich das brauche.

Kennt ihr gute römische Trattorien/Pizzarias und Eisdielen, die sich lohnen?

Ansonsten habe ich mir als Buchblogger einen Reiseführer-Verlag ins Boot geholt, für den ich vielleicht ein oder zwei Rundgänge, die dort beschrieben sind, machen werde. Ich freue mich schon so.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Hallo findo,

du darfst in allen staatlichen Museen fotoknipsen mit der Einschränkung, dass für Sonderausstellungen ein Fotografierverbot gilt.
Dies wurde sogar als Gesetz vor einigen Jahren niedergelegt, da es immer wieder Ärger gegeben hat.

Grüsse
Rainer
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Übrigens - die Tagestour Rom - Neapel habe ich schon gemacht. Für einen schönen Tag in Napoli ist das wirklich klasse, wobei ich da als Antikenfan insbesondere das arch. Museum erwähnen möchte. Aber alles andere... Vesuv, Pompeij u.a. ist des guten zuviel für einen Tag.
 

findo

Legionär
Mir ist gerade aufgefallen, dass die Kapitolinischen Museen aus mehreren Gebäuden bestehen. Ich habe das ja per Internet gebucht, auf der italienischen Seite museiincomuneroma.it. Kann ich mit den Ticket in alle gebäude rein, sind die miteinander durch Gänge verbunden oder muss ich mich entscheiden,, welches Gebäude ich sehen woll.
 

nummis durensis

Pontifex Maximus
Stammrömer
Mach' dir da mal keinen Kopp. Die Gebäude sind alle miteinander verbunden, und du hast so 'ne Art Parcours, den du abläufst, damit du auch nichts verpasst. Ist wie bei IKEA... ;)

Grüsse
Rainer
 
Oben