Mein Lieblingsort

gordian

Praetor
Stammrömer
Unsere Lieblingsorte (neben der ganzen Stadt als solcher)
Der Orangengarten auf dem Aventin
Die Orti Farnesiani mit dem Blick auf das Forum
Pietro in vincoli wegen des grandiosen Moses
Das Pantheon als der für mich perfekte Innenraum
Die Kolonnaden um den Petersplatz
Gruß an alle
Gordian
 

desmo

Centurio
Stammrömer
Desmo, Du sprichst mir aus dem Herzen.
Auch bei mir stehen Haus der Vestalinnen (besonders in der Zeit, wo dort die Papaveri blühen) + Vestatempel sowie Palatin ganz oben. Den stärksten Eindruck der antiken Gebäude hat auf mich aber das Kolosseum gemacht, als ich einmal ganz oben, auf den höchsten Rängen auf dieses gewaltige Gebäude sehen konnte (das war nichts für Leute mit Höhenangst, weshalb wohl der Zugang auch kurze Zeit später wieder gesperrt wurde).

Ich genieße immer wieder die Ruhe und Natur der beiden Friedhöfe Campo Santo und den an der Cestius Pyramide, wohl auch weil ich dort Gräber von Angehörigen besuche.
Zwei Kirchen liebe ich ganz besonders. Die eine ist San Lorenzo, weil sie geräumig und trotzdem schlicht ist und mit antiken Säulen und einem eindrucksvollen Dachstuhl ausgestattet ist. Santa Prassede beeindruckt mich seit vielen Jahren besonders durch die wunderschönen Mosaike. Leider bemerken das auch immer mehr andere Touristen.

Kunst: auch für mich ist die Pieta die Meisterskulptur Michelangelos. Das nicht so sehr wegen des viel gelobten Faltenwurfs in Marias Kleid sondern wegen des für mich vollkommen dargestellten toten Jesus. Caravaggios Bilder faszinieren mich seit einigen Jahren, ganz besonders auch die Kreuzigung Petri. Ergänzen muss ich noch die Sixtinische Kapelle. Hier entdecke ich auch nach inzwischen mehr als zehn Besuchen immer wieder Neues. Das gesamte Werk ist auch heute für mich noch zu viel für einen Wiederholungsbesuch.

Nicht vergessen möchte ich die vielen, kleinen, versteckten Lokale die es in Rom zu entdecken gibt. Ich will mich da nicht auf eines oder wenige festlegen

Gruß Ludovico

Guten Abend Ludovigo

...wir beide müssen Römer sein...

Du nennst in deinem Bericht Santa Prassede. Ich habe gestern zwischen Santa Pudenziana (der Schwesterkirche von Santa Prassede) und Santa Maria in Ara Coeli letztere gewählt. Ich hätte mich aber genau so gut für Santa Pudenziana oder Santa Prassede entscheiden können, denn beide Kirchen gehören zu den ältesten in Rom und sind wunderschön in ihrer Art. Es kann sein, dass sie sogar älter sind als heute angenommen und so noch mehr zur Eizelle des Christentums in Rom gehören. Irgendwo habe ich gelesen, dass Santa Pudenziana von Papst Pius I um 150 n.Chr. gebaut worden sein soll.

Mit dem Kolosseum habe ich jedoch etwas Mühe. Natürlich, der Bau ist imposant und gigantisch, es ist ein epochales Meisterwerk und ich bin nicht schwindelfrei (und das als Schweizer!). Aber das Kolosseum wirkt auf mich zuwenig positiv. Für mich ist es zu stark mit Brot und Spiele, Zuckerbrot und Peitsche, Arme, Reiche und Sklaven verhaftet. Oder anders ausgedrückt, mit Machtausübung, Unterdrückung und Manipulation.

Da kommen bei mir zum Beispiel beim Vestatemper andere Gefühle hoch.
Das Feuer im Tempel das nie verlöscht --> ewiges Licht.
Das heilige Wasser aus der Quelle der Ninfeo Egeria zum Reinigen des Tempels --> Weihwasser.
Das Haus der Vestalinnen mit der besonderen Lebensweise --> Klosterkultur.
Der hohe Rang der Vestalinnen als Priesterinnen --> Vorläufer emanzipierter Frauen.

Ich weiss, nicht jedermann teilt meine Feststellungen. Sie sind ja auch nicht wissenschaftlich erhärtet. Mit meinen Eindrücken will ich ja auch nur vermitteln, dass es mir beim Vestatempel wohler ist als beim Kolosseum.

Ich wunsche dir und allen anderen einen herrlichen Abend
desmo
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Zu meinen absoluten Lieblingsorten gehören: das Forum Romanum, der Palatin, die Kapitolinischen Museen und natürlich das Pantheon :!: Warum? .... weil ich mich für das antike Rom interessiere!

Es hat sich eigentlich NICHTS verändert seit meinem letzten Posting -


Ich bin immer noch sehr, sehr gerne auf dem Forum



und auf dem Palatin



und gehe gerne zum Kapitolsplatz und dort ins Museum


Ich "liebe" das Pantheon



und ich bin sehr gerne im Palazzo Altemps





Außerdem halte ich mich gerne in den diversen Kreuzgängen auf


( z.B. S.G. in Lateran )

und mag besonders die beiden Friedhöfe


( deutscher Friedhof im Vatikan )



( Friedhof an der Cestiuspyramide )



und - und - und - und - und - und - und


---> ich höre jetzt mal auf mit der Aufzählung ---> sonst schreibe ich noch "übermorgen" ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nee, Freunde, diese Wahl fällt mir zu schwer ... also der Pincio und Piazza Navona bei Nacht; aber dies ist und bleibt eine ungerechte Absage an alle möglichen anderen römischen Lieblingsorte ... :blush:
Dennoch möchte ich aus gegebenem Anlass nun doch noch ein paar weitere benennen - nachdem ich vor einiger Zeit schon die Engelsburg hinzugefügt hatte:


Im Übrigen zeichnet sich diese meine Auswahl durch eine nicht ganz geringe Übereinstimmung mit Angela aus. ;)
 

Agare

Senator
Stammrömer
Rom-Reise
02.09.2018-10.09.2018
Hallo ihr alle,

ich muss euch zustimmen! Oft kann man in Rom gerade nicht festmachen, was einem besonders gefällt, denn der Ort wird umso schöner, desto besser / wohliger die Stimmung ist.

Ich persönlich freue mich immer besonders auf den Campo dei Fiori, eine gefaltene Pizza bianca aus der Forno in der Hand, Wasser aus dem Brunnen und sitzen zu Füßen des Ketzers. Dann einfach gucken und im Kopf die Gründe für die geschundenen Füße rekapitulieren lassen.
Danach schafft man dann immer noch ein paar nächtliche Stunden, bevor man sich müde und zufrieden in den Nachtbus fallen lässt.
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Ich persönlich freue mich immer besonders auf den Campo dei Fiori, eine gefaltene Pizza bianca aus der Forno in der Hand, Wasser aus dem Brunnen und sitzen zu Füßen des Ketzers. Dann einfach gucken und im Kopf die Gründe für die geschundenen Füße rekapitulieren lassen.
Kann ich alles nachvollziehen - ich würde den guten Giordano Bruno nur nicht einfach so "lieblos" als Ketzer bezeichnen... Zumal er ja selbst von der katholischen Kirche vor einigen Jahren "rehabilitiert" wurde.

Aber das mal nur so als Randnotiz...
 

Agare

Senator
Stammrömer
Rom-Reise
02.09.2018-10.09.2018
Entschuldige, aber ich war ehrlich gesagt "zu faul" nach zugucken wie er nochmal genau heißt (kann mir Namen echt schlecht merken). Ich mein das auch nicht so negativ, mein Freund sagt immer ich würde gut zu der Statue passen ;) Dazu muss man sagen, dass er sehr katholisch ist und ich glaube eher an Kant :~
 

FestiNalente

Censor
Stammrömer
Entschuldige, aber ich war ehrlich gesagt "zu faul" nach zugucken wie er nochmal genau heißt (kann mir Namen echt schlecht merken). Ich mein das auch nicht so negativ, mein Freund sagt immer ich würde gut zu der Statue passen ;) Dazu muss man sagen, dass er sehr katholisch ist und ich glaube eher an Kant :~
... und glücklicherweise haben hier in diesem Forum alle ihren Platz - und das ist in der Urbs nicht anders :~:~:~:~ einer der vielen Gründe, weshalb ich mich hier so wohl fühle ...

und (sh. QC mit ihrem aktuellen domicil) : Hier kann jeder nach seiner Facon glücklich werden - wie schon mein Namensvetter f.r. bemerkte

meint

Friedrich
 

Campagnola

Tribunus plebis
Stammrömer
Mein absoluter Lieblingsplatz in Rom ist auf der Kuppel des Petersdom
und vor zwei Wochen war ich gar nicht dort!!!! :cry:

tanti saluti

Marlies
 
Na dann will ich mal auch, vielleicht wird der Thread ja so mal wieder belebt, außerdem wurde mein Favorit noch nicht genannt:

Buco di Roma:
Ein Blick durch ein Schlüßelloch, durch Laubengänge hindurch, genau auf die Kuppel von St. Peter.!
Gelegen am Piazza Cavallieri di Malta!
Vorher kann man auch noch den häufig genannten Aussichtspunkt bei Santa Sabina besuchen!

Campo Santo Teutonico:
Die Gräber sind so wunderschön (wenn man das von Gräbern behaupten kann), es ist so friedvoll!

Basilica Sant´Agostino:
Ich war bisher 2x hier und die Madonna del Parto hat meine Gebete immer erhört!;)

Toll auch der Park der Villa Borghese mit dem Äskulap-Tempel


Aber es gibt ja noch so viel mehr! Würde hier aber den Rahmen sprengen
 

Padre

Censor
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
05.10.2020-12.10.2020
Mein Lieblongsort

Meinen Lieblingsort in Rom zu benennen, ist gar nicht so einfach!

Auf jeden Fall gehört die Engelsbrücke dazu, der Petersplatz nach 21.00 Uhr, die Bar "Bella Roma", der Bioparco (Zoo), St. Paul vor den Mauern, wenn sie unbestuhlt ist, der Schildkrötenbrunnen und, und und ...
 
ich war ja bis jetzt nur ein Mal in Rom, weshalb es schwer ist, die schönste Orte die ich bis jetzt gesehen habe, bereits als Lieblingsort(e) zu klassifizieren.

Dennoch hätte ich noch einigen Stunden in der Kirche Sant’Andrea della Valle verbringen können, obwohl ich diese gar nicht eingeplant hatte (vielleicht auch deshalb). Warum kann ich ehrlich gesagt nicht erklären, ich fühlte mich dort sehr wohl und sehr interessiert ...

Eine weitere wunsderschöne Kirche ist Santa Maria Maggiore, auch wenn ich normalerweise kein Gold-Freund bin.

Wunderschön fand ich den Palatin und das Forum Romanum, auch hier hätte ich noch viel mehr Zeit verbringen wollen.

Abends fand ich Trastevere sowie die Piazza Navona sehr schön.

Wie bereits erwähnt fand ich das Pantheon nicht so toll, hatte noch das Pariser Pantheon im Gedächtnis (mein Lieblingsort in Paris) und die Erwartungen wurden hier nicht erfüllt.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich habe zwar schon eine Stimme für die Spanische Treppe abgegeben. Als Infizierter muss ich mich aber zwangsläufig ständig mit dem Thema beschäftigen :nod:.
Der heutige Stand meiner Überlegungen ist der, dass mein Lieblingsort in Rom das Rom als Gesamtkomposition ist. Wo sonst auf der Welt kann man so Mannigfaltiges erleben? In der Schule war ich ein Geschichtsmuffel. Die Beschäftigung mit Rom seit nun fast vierzig Jahren hat mich wirklich weiter gebracht. Abendländische Geschichte und Kirchengeschichte, Malerei, Architektur und Bildhauerei, um nur einige Aspekte zu nennen, wären ohne Rom wahrscheinlich heute noch weit weg von mir. Das Verständnis wächst mit jedem Rombesuch, ja, besonders mit jeder Einstimmung auf eine neue Reise.
Dieses Forum beschleunigt den Bildungsprozess beträchtlich mit immer neuen Anregungen und Hintergrundinformationen. Deshalb gehört es inzwischen mit zu meinen Lieblingsorten.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Der heutige Stand meiner Überlegungen ist der, dass mein Lieblingsort in Rom das Rom als Gesamtkomposition ist. Wo sonst auf der Welt kann man so Mannigfaltiges erleben? (...) Abendländische Geschichte und Kirchengeschichte, Malerei, Architektur und Bildhauerei, um nur einige Aspekte zu nennen, wären ohne Rom wahrscheinlich heute noch weit weg von mir. Das Verständnis wächst mit jedem Rombesuch, ja, besonders mit jeder Einstimmung auf eine neue Reise.
Dieses Forum beschleunigt den Bildungsprozess beträchtlich mit immer neuen Anregungen und Hintergrundinformationen. Deshalb gehört es inzwischen mit zu meinen Lieblingsorten.
Dieser überaus treffenden Analyse kann man nur unbedingt zustimmen! :nod::nod: :thumbup:
 

JueLi

Legionär
Auch wenn ich Ludovico grundsätzlich recht gebe, mit der generellen Erklärung Roms zum Lieblingsort, möchte ich das für mich doch ein kleinwenig einschränken:

Für mich ist der schönste Ort im Sommer der Petersdom, früh morgens gegen acht, wenn die Sonne gerade so über den Petersplatz in den Dom scheint und eine absolut geniale Lichtstimmung in den Bau prügelt. Das gepaart mit den Wenigen, die zu dieser Zeit den Dom heimsuchen und man dort noch so etwas wie Stille und Ruhe findet, bevor die Schar der Besucher einfällt.
Was dann ziemlich gleich danach folgt, ist quasi die selbe Stelle, nur Stunden später. Abends zur blauen Stunde an den Kolonaden zu sitzen, die Sonne hinter dem Dom untergehen sehen und die Leute auf dem Platz beobachten hat schon etwas.

Beides könnte ich als bekennender Atheist jeden Tag haben. :nod:
 
Oben