Meer + Rom

JanMitzscherlich

Optio
Stammrömer
Hallo und ein Gesundes und reisefreudiges 2021!

Wir planen jetzt für September eine Erholungs- und Kulturreise nach Rom.
Ich habe eine interessante Unterkunft in Ostia gefunden. Diese ist zwischen dem Meer und der Station Stella Polare. Der Weg nach Rom bzw. Ostia Antica ist damit klar und einfach.
Was mir noch völlig unklar ist, wie wir vom FCO nach Ostia kommen können. Ich habe bis jetzt nur einen Shuttleservice gefunden und der ist, mit 150 Euro, teurer als der Flug. Der Weg über Rom Zentrum scheint mir doch recht umständlich und aufwendig.

Für diese Reise sind in und um Rom geplant:
- Ostia Antika (das kenne ich gar nicht)
- Kolosseum (mal sehen wie das mit dem Buchen ist)
- Petersdom
- event. die Vatikanischen Museen
- Engelsburg (sollten die Bauarbeiten am Passetto beendet sein)
- event. San Giovanni in Laterano
- event. Sankt Paul vor den Mauern (liegt fast an der Bahnstrecke und kenne ich noch nicht)

Viele Grüße
Jan
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo, Jan,

ich bin zwar noch nicht von FCO nach Ostia gefahren, habe aber eben diese Seite gefunden, die mehrere Möglichkeiten aufzeigt. Vom Shuttle zu 150 Euro solltest du auf jeden Fall die Finger lassen. Das ist viel zu teuer!
Eine Taxifahrt sollte zwischen 23 und 29 Euro kosten.
Es gibt auch einen Cotral-Bus (Linie 2).

Ostia antica und Sankt Paul vor den Mauern sind absolut empfehlenswert für den, der sie noch nicht kennt (und natürlich auch für "Wiederholungstäter")!
Vom Passetto habe ich nichts mehr gehört, ich befürchte, der ist noch immer nicht zu begehen (in Corona-Zeiten erst recht nicht). Siehe:

Dal 10 dicembre 2018 il Passetto di Borgo è chiuso per interventi di restauro e non è incluso nella visita.
Also seit 10.12.2018 geschlossen. Ich garantiere nicht für die Aktualität der Information.

Alles Gute für eure Pläne!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Auch ÖPNV-Fex Gauki brauchte noch nie von FCO nach Ostia zu gondeln.
Der Routenplaner der Cotral (http://servizi.cotralspa.it/percorsitariffe) sagt: Streckenlänge ca. 10 km, Fahrtdauer ca. 30 Min.; dazu allerdings noch 1 km Fußweg von der Endstation des Busses bis zur Stazione Stella Polare. Wobei ihr dort dann aber natürlich noch nicht an eurem Quartier wäret (wie auch immer dessen Adresse lauten möge).

Also hättet ihr's per Taxi deutlich bequemer, zumal mit Gepäck.
Wobei außerdem zu bedenken ist: Für den Cotral-Bus müsstet ihr an FCO erst mal eine Ticketverkaufsstelle finden. Denn beim Busfahrer gekaufte Cotral-Fahrscheine kosten pauschal 7,- € pro Person und Strecke. Hingegen auf der Stadtbahn ins Zentrum gelten die Fahrscheine der ATAC (wobei ich mit Blick auf euer Programm an entweder ein 72-Std.-Ticket zu 18,- € oder sogar an die 7 Tage lang gültige CIS zu 24,- € denke).
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Was mir noch völlig unklar ist, wie wir vom FCO nach Ostia kommen können.
Wie Gaukler schon schrieb, gibt es eine Cotral-Verbindung vom Flughafen nach Ostia. Momentan fährt der Bus ca. alle 30 Minuten. Vielleicht ändert sich dies auch noch bis September.
Allerdings bringt euch dieser Bus nicht bis zu eurem Ziel Stella Polare.

Ich nehme an, dass ihr die Wochenkarte CIS nutzen werdet. Eine etwas umständlichere und auch zeitaufwendige Alternative wäre die Fahrt mit der FL 1 bis Ostiense und von dort mit der Stadtbahn Roma-Lido bis Stella Polare.

Meine Wahl wäre wohl in dem Fall das Taxi die Fahrt dauert ca. 15 Minuten und der Taxi-Rechner sagt, dass es ca. 30 Euro kostet.

Bei Stella Polare gibt es gleich 2 freie Strandbäder, diese habe ich hier in meinem Reiseführer beschrieben. Die Sanitären Anlagen fand ich nicht sonderlich einladend. Aber wenn man eine Unterkunft in der Nähe hat ist es vielleicht nicht so schlimm.
Alternativ gibt es die Standbäder mit Eintritt. Nicht alle sind für Tagesgäste zugänglich. Bei manchen braucht man eine exklusive Mitgliedschaft. Aber es gibt natürlich welche, wo auch Tagesgäste willkommen sind. Sie sind nicht ganz billig, dafür bekommt man aber auch Liegestühle, Sonnenschirme und oft noch einen Pool dabei.
Eine Metro-Station weiter (Cristofero Colombo = Endstation) findet man z.B. nicht weit entfernt das Gambrinus Beach

Und dann gibt es ja noch weiter südlich die Cancelli.

Ostia Antika (das kenne ich gar nicht)
Ostia Antica ist toll, allerdings auch riesig. Bei meinem ersten Besuch habe ich die Größe vollkommen unterschätzt. Es empfiehlt sich beim Eingang einen Lageplan zu kaufen und eventuell auch noch das Buch "Das antike Ostia" für 6,00 Euro. Ich habe mit diesem Büchlein Stunden vor den verschiedenen Sehenswürdigkeiten zugebracht. Hier findest du meinen Bericht über Ostia Antika.

Man muss in Ostia Antica bedenken, dass es dort kaum Schatten gibt. Außerdem gibt es nur einen Kiosk auf dem Gelände. Ich habe mich immer vorab mit Proviant versorgt. Ein Picknick zwischen den alten Ruinen hat was.


Ich wünsche dir, dass deine Reise stattfinden kann und wir die blöde Pandemie bis dahin soweit im Griff haben, dass wir alle wieder unbeschwert reisen können.
 

JanMitzscherlich

Optio
Stammrömer
Hallo das Apartment ist gebucht. Die Adresse ist: Via delle Tartane, 45, 00122 Roma RM, Italien. Die Station Stella Polare ist dann 300 m weit weg und zum Strand sind es auch nur ein paar Meter. Wir werden sicher nicht den ganzen Tag am Strand verbringen wollen. Sondern eher so mal zum Baden und dann etwas unternehmen. Am Abend noch mal kurz an den Strand. Eventuell mal ein Tag am Stand mit einem Buch.

Ich finde den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen immer sehr interessant, dabei kann man gut erleben wie eine Stadt „tickt“ und sieht meist noch das Eine oder Andere. Der Citymapper zeigt als Buslinien die OS2 und die AA13 zur P.le Stazione an. Da könnten wir, wenn wir nicht weit laufen wollen auch noch eine Station mit dem Zug fahren. Wir haben wahrscheinlich ausreichend Zeit, um vom Flughafen zum Quartier zu kommen. Nach aktueller Planung kommen wir um 12:10 am Leonardo Flughafen an. Der Check-in ist ab 15:00 Uhr also viel Zeit um nach Ostia zu gelangen.

Da ich mit einem fast blinden Kollegen reise, muss ich mir besonders Gedanken machen, was und wie wir Besichtigungen gestalten sollten.

VG Jan
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Da ich mit einem fast blinden Kollegen reise, muss ich mir besonders Gedanken machen, was und wie wir Besichtigungen gestalten sollten.
In der Tat: Das ist eine ganz besonders anspruchsvolle Aufgabe - vor die ich selbst mich lieber nicht gestellt sähe, frei heraus gesprochen.
Und aus eben diesem Grund versagen hier auch meine normalen Maßstäbe, aufgrund derer ich Empfehlungen geben könnte. Aber jedenfalls würde ich auch angesichts dieser Situation das Taxi bevorzugen für den Flughafen-Transfer.
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
Hallo Jan Mitzscherlich, oh das freut mich aber, dass die ersten Reiseschwalben aus dem Norden ihre Routen abstecken. Wollen wir hoffen, dass alles gut geht bis dahin.
In Ostia antica habe ich nie auf Schatten im Gelände geachtet, weil wir immer zu " schattigen" Jahreszeiten reisen. Aber es gibt viel Grün und viele Pinien in meiner Erinnerung. Picknick machen in alten Ruinen ist toll. Machen wir auch immer, je nach Wetterlage, aber bislang nur auf der Via Appia Antica und in Tivoli. In Ostia Antica gibt es ein Restaurant, in dem man anständig essen kann. Ich hoffe, auch dieses wird dann wieder geöffnet.
Ansonsten klingt eure Planung wunderbar entspannt, so was mag ich!!! Viel Spass bei der weiteren Planung
 

Tizia

Censor
Stammrömer
Ich habe öfters in Fregene Sommerurlaub gemacht und bin von da aus nach Rom gefahren. Es hat auf jeden Fall etwas nach einem erlebnisreichen Tag den am Meer ausklingen zu lassen. Kann ich nur empfehlen.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Da ich mit einem fast blinden Kollegen reise, muss ich mir besonders Gedanken machen, was und wie wir Besichtigungen gestalten sollten.
Super, dass du deinem Kollegen Rom ermöglichst.

Ich nehme mal an, dass dein Kollege einen Schwerbehindertenausweis hat. Mit diesem kommt ihr in alle staatlichen Sehenswürdigkeiten kostenlos rein, auch du als Begleiter. Zwar wird man beim Kolosseum schauen müssen, wie es dann mit der Buchung ist, aber wenn man dann durch den Erwerb des Ticktes beim Forum Romanum wieder eine Einlasszeit buchen kann, habt ihr es umsonst.

Ebenso bei der Engelsburg. Meist steht ja am Eingang ein Wärter, zeigt ihm den Ausweis, dann könnt ihr an der Schlange vorbei.

Falls ihr auch nach San Pietro hinein wollt, gilt das ebenso. Hier muss man mal abwarten wo dann die Sicherheitskontrollen sind. Bisher musste man rechts unter den Kolonnaden Richtung Poste Vaticane gehen und sich bei den Wärtern bemerkbar machen. Dort war der Eingang für Menschen mit Behinderung.

Das gilt auch für die Vatikanischen Museen, sofern der GdB 70% und mehr beträgt. Der Kauf erfolgt vor Ort. Bei einem Sehbehinderten ist auch die Begleitung kostenlos. Für Behinderte gibt es einen speziellen Eingang. Hier findest du die nötigen Infos.

Ebenso falls ihr in San Paolo und San Giovanni auch die Kreuzgänge besichtigen wollt.

Ihr kommt auch auf das Vittoriano mit dem Aufzug umsonst hinauf. Natürlich weiß ich nicht, ob dies für einen Sehbehinderten interessant ist.

Im römischen ÖPNV habt ihr damit allerdings keine Vergünstigungen.

Ich weiß jetzt nicht wie stark die Einschränkungen sind, aber es gibt z.B. auch in Ostia Antica Wege für Gehbehinderte. Die haben den Vorteil, dass man nicht über das alte Pflaster laufen muss. Das biete ja doch recht viele Stolperfallen. So einen Weg gibt es auch im Forum Romanum.

Generell ist man in Italien viel behindertenfreundlicher als in Deutschland. Falls du dazu noch Fragen hast, immer gerne!
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
Ich weiss, dass ist alles noch sehr hypothetisch, aber es könnte zukünftig eine ganz andere Art der Anreise von und nach Rom bieten. Es ist auf jeden Fall sehr entspannt, sich Rom so anzunähern. Es wird aber auch wirklich Zeit, den Fluss aufzuwerten und damit auch die Stadt. Vielleicht geht es mal voran mit den vielen Millionen aus der EU-Kasse, die hoffentlich nicht in ganz anderen Kassen versenkt werden.
Und Ostia könnte mit so einer gemütlichen Verbindung nach Rom auch Touristen anziehen für Tagesausflüge oder dort wie Jan Mitzscherlich Quartier nehmen.

 

JanMitzscherlich

Optio
Stammrömer
Was ich bis jetzt herausgefunden habe:
Flughafen – Hotel
Cotral Linie 2
* Entweder bis Zentrum (Haltestelle Cardinal Ginnasi) und ca. 1,5 km laufen.
* Oder bis Romagnoli/Calza und da in Ostia Antica in den Zug wechseln.
Den Fahrschein für die Linie am Flughafen kaufen (Automat?). - Im Bus möglich aber teuer.
Für den Zug gilt dann die CIS (Wochenkarte 24 € gilt bis Ostia und für Rom), die wir ja sowieso kaufen werden (am Automat am Flughafen).
Also dürfte dieser Abschnitt gut zu Meistern sein, wenn es denn überhaupt geht. Und ja es ist auch die Ideen den Bus zu nehmen, denn Taxi kann ja jeder.

Hotel – Kolosseum
Mit dem Zug bis Piramide und dann Metro bis Colosseo.

Hotel – Vatikan
Muss ich noch schauen.
Ich kenne den Weg über Termini nach Hst. Ottaviano. Und kenne mich ab da aus.
Ich möchte aber vermeiden in Termini umzusteigen. (sehr schlechte Erfahrung und Verlust einer Brille da)
Das Gleiche gilt auch für die Lateranbasilika. Wobei ich diese wahrscheinlich mit dem Besuch des Kolosseums verbinden werde.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
(...) denn Taxi kann ja jeder.
Genau das ist normalerweise auch meine Ansicht.
Jedoch mit Blick auf die Handicaps deines Begleiters würde ich wohl dennoch ein Taxi wählen.


Ich kenne den Weg über Termini nach Hst. Ottaviano. Und kenne mich ab da aus.
Ich möchte aber vermeiden in Termini umzusteigen (sehr schlechte Erfahrung und Verlust einer Brille da).
Das Gleiche gilt auch für die Lateranbasilika. Wobei ich diese wahrscheinlich mit dem Besuch des Kolosseums verbinden werde.
Beidem stimme ich zu (nur, dass ich noch nie in Rom eine Brille verloren habe ;) - aber zumindest ziemlich genau kann ich mich hineinversetzen in diese überaus missliche Situation :().

Im Übrigen würde auch ich an eurer Stelle die Wochenfahrkarte CIS zu 24,- € p.P. wählen - und würde dabei aber trotzdem (d.h. entgegen der Vorschrift) vor dem Erwerb mal ganz "dreist" nachfragen, wie sich das verhielte für eine nahezu blinde Person. Denn es war in Rom mehr als einmal schon manches möglich, was im Gesetz nicht vorgesehen war. M.a.W.: Fragen kostet nichts. ;)
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
Mit Automaten hatte ich bislang kein Glück, entweder liess sich die Sprache nicht umstellen, oder sie akzeptierten die Geldscheine nicht und wollten nur Kreditkarte.
Wie gut, dass es überall Tabacchi gibt, auch im Flughafen. Die führen alle Arten von Fahrkarten, zumindest Zug, CIS oder CIRS. Wie es sich allerdings mit Cotralfahrkarten verhält weiss ich nicht.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Im Übrigen würde auch ich an eurer Stelle die Wochenfahrkarte CIS zu 24,- € p.P. wählen - und würde dabei aber trotzdem (d.h. entgegen der Vorschrift) vor dem Erwerb mal ganz "dreist" nachfragen, wie sich das verhielte für eine nahezu blinde Person. Denn es war in Rom mehr als einmal schon manches möglich, was im Gesetz nicht vorgesehen war. M.a.W.: Fragen kostet nichts. ;)
Dafür muss man natürlich Italienisch sprechen. Allerdings sind Freitickets für Touristen nicht vorgesehen und niemand kann einfach so umsonst eine CIS raus geben.
Schwerbehinderte können in Rom nach Vorlage ihres Schwerbehindernausweises Monatskarten beantragen, soweit ich weiß gilt dies aber auch nur für Einwohner der Stadt.
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
In den Tiefen des Forums lässt sich manchmal was aufspüren!!! Hier ein schon alter Thread über Ermässigungen für römische Sehenswürdigkeite, für Behinderte. Sehr lustig und humorvoll beschrieben, aber auch Keine Ermässigung im öffentlichen Nahverkehr. Sollte sich da was geändert haben, müsste das ja aufzuspüren sein in den Atac -Seiten.
 
Oben