Massimo Montanari: Spaghetti al pomodoro

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer


Durch folgenden Artikel bin ich auf das Buch aufmerksam geworden:


Montanari pflegt zwar einen einigermaßen akademischen Stil, doch seine kulturhistorischen Erkundungen machen Appetit: Er erklärt, wie es zu den „Fake News“ des angeblichen Pasta-Imports durch Marco Polo kam, während doch schon Perser, Römer und Hebräer Nudelähnliches auf den Tisch brachten. Er beschreibt die auf den Export ausgerichtete Pastaproduktion im Sizilien des 12. Jahrhunderts. Er zitiert aus Boccaccios „Dekameron“, in dem in einem Schlaraffendorf ohne Unterlass Makkaroni einen Berg aus geriebenem Käse hinunterrollen.
Buchseite beim Verlag: Spaghetti al pomodoro - Wagenbach Verlag
 

Schwarzwaldgirl

Quaestor
Stammrömer
Rom-Reise
25.08.2020-01.09.2020
Wagenbach, der kleine Verlag mit den ausgewählten Büchern. Bringt immer wieder exzellente Erscheinungen heraus. Das Buch muss ich mir merken, in weniger als 4 Monaten ist Weihnachten!
 
Oben