Mailand: Joaquin Sorolla

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2022-19.03.2022

Dopo il grande successo alla National Gallery di Londra, la prima grande mostra in Italia dedicata al maestro spagnolo della luce Joaquin Sorolla Y Bastida (1863-1923). Sorolla fissa su tela le spiagge del Mediterraneo e i personaggi che le affollano, regalandoci un originale spaccato della Belle Époque. Un artista che anticipa le tecniche della fotografia regalando scorci inediti, protagonista del luminismo e ritrattista di grande fama internazionale.

25. Februar bis 26. Juni 2022
 
Zuletzt bearbeitet:

Nihil

Consul
Stammrömer
Oh, endlich wird einer der grossen Impressionisten ausserhalb seines Heimatlandes bekannt. Sorolla ist faszinierend. Als ich zum ersten Mal seine Werke sah, fiel mir auf wie europa-zentristisch Kunstgeschichte gelehrt wird. Es gibt so viele tolle Künstler , die über Lokalruhm nicht hinauskommen, weil Platzhirsche ( von Kunstkritikern ernannt) alles Interesse auf sich ziehen.
Sorolla ist einem Cezanne ebenbürtig.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2022-19.03.2022
Wir hatten hier in München schon eine große Ausstellung

 
Oben