Luca Signorelli in den Kapitolinischen Museen

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vom 19. Juli bis zum 3. November 2019 findet in den Kapitolinischen Museen die Ausstellung Luca Signorelli e Roma. Oblio e Riscoperte (Luca Signorelli in Rom. Vergessen und Wiederentdeckung) statt.

Link zur Vorschauseite:


Nell’avvicinarsi dell’anniversario dei Cinquecento anni dalla morte di Raffaello, i Musei Capitolini rendono omaggio a Luca Signorelli (Cortona, 1450 ca. -1523) uno dei più grandi protagonisti del Rinascimento italiano, la cui altissima parabola pittorica è stata oscurata solo dall’imponderabile arrivo di due giganti della generazione successiva: Michelangelo (1475-1564) e Raffaello (1483-1520)
Vgl.: Luca Signorelli – Wikipedia

Von 1482 bis 1484 war er in Rom, wo er in der Sixtinischen Kapelle ein Fresko zur Geschichte des biblischen Moses ausführte.
Siehe hier.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Die Schau behandelt das zeitgenössische Umfeld Roms, den ersten Aufenthalt Signorellis und römische Spuren in seinem späteren Schaffen, ferner die innere Entwicklung seines Werks, den erneuten Rom-Aufenthalt unter Papst Leo X. und die Nachwirkung des Malers. Nach Angaben des Museums will die Ausstellung Signorelli als einen Künstler würdigen, der zwar von Michelangelo (1475-1564) und Raffael (1483-1520) überstrahlt wurde, diesen aber entscheidende Impulse gab.
 
Oben